Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. April 2014
Das Social Web ist kein rechtsfreier Raum, wie der ein oder andere bereits schmerzhaft am eigenen Leib erfahren hat. Deshalb ist "Recht im Social Web" ein hervorragendes Nachschlagewerk für alle, die im Netz unterwegs sind. Dabei kommt es komplett ohne Juristen-Jargon aus. Christian Solmecke und Jakob Wahlers führen ihre Leser mit vielen anschaulichen Beispielen durch den rechtlichen Dschungel.
"Recht im Social Web" ist aber nicht nur für diejenigen ein Mehrwert, die beruflich im Netz unterwegs sind. Auch wer privat surft, liked und shared, sollte sich das ein oder andere Kapitel zu Gemüte führen. So sind z.B. die Bildrechte für viele Nutzer immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Frei nach dem Motto "Was ich im Web finde, kann ich auch nutzen" wird hier ein Urheberrechtsverstoß nach dem anderen begangen. Dass man hier mir der Aussage "das habe ich nicht gewusst" im Zweifel nicht weit kommt, sollte jedem klar sein. Gleiches gilt übrigens für fremde Texte.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Thema "Social Media im Arbeitsverhältnis". Auch hier gibt es immer noch viele Unsicherheiten auf beiden Seiten.
Ebenfalls sehr hilfreich: Die Sammlung von Mustertexten zu Themen wie Datenschutzerklärung, Gewinnspielen, Werbung per E-Mail.
"Recht im Social Web" - Das sind 523 Seiten geballtes Wissen auf allgemein verständlichem Niveau. Ein Buch, das sich bei mir einen Platz als Nachschlagewerk in Griffweite erobert hat.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
Bücher aus dem Galileo Press-Verlag haben bei mir mittlerweile schon einen kleinen Vorschussbonus. Das liegt daran, dass mir das Layout richtig gut gefällt. Gerade bei Büchern, deren Thema vielleicht etwas „trocken“ erscheint, empfinde ich ein angenehm lesbares Layout als besonders wichtig. Bevor ich nun aber die Form über den Inhalt stelle, möchte ich betonen, dass mir das Fachbuch von Christian Solmecke und Jakob Wahlers sehr gut gefallen hat. Die Autoren gehen mit der nötigen Ausführlichkeit und der passenden Liebe zum Detail zu Werke.
Wer glaubt, dass Juristen nicht in normalverständlichem Deutsch kommunizieren können, wird mit diesem Buch eines Besseren belehrt. Die beiden Fachanwälte begeben sich definitiv auf Augenhöhe mit ihrer Zielgruppe. Besonders gut gefiel mir, dass nicht nur – wie sonst meist üblich – die richtige Reaktion auf den Erhalt einer Abmahnung erläutert, sondern auch beschrieben wurde, wann und wie man selbst eine solche Abmahnung aussprechen sollte. Eine weitere Rarität stellte das Kapital 13 dar, in dem detailliert diskutiert wurde, ob und wie der Übertrag von Social Media Accounts oder Blogs möglich ist. Eine Besonderheit des Buches stellen Hinweise für österreichische Leser dar, die jeweilige Abweichungen des Rechts in Österreich in Infokästen erläutern.
Darüber hinaus werden aber auch alle wichtigen Themen in der nötigen Breite und Tiefe behandelt. Dazu gehören der Dauerbrenner Impressumspflicht, das Urheberrecht, Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Zitierrecht, Lizenzen, Meinung vs. Tatsachenbehauptung und Datenschutz. Auch die Rahmenbedingungen für Werbung im Social Web incl. Gewinnspiele sowie Haftungsfragen und Social Media im Arbeitsverhältnis finden in den entsprechenden Kapiteln genügend Raum. Mit anschaulichen Beispielen werden mögliche Fallstricke in den verschiedenen Rechtsgebieten deutlich gemacht. Schließlich bieten die Autoren im Schlusskapitel noch einige Mustertexte an.
Zu kritisieren sind im Grunde nur Kleinigkeiten. So hätte am Anfang in Kapitel 2.1 eine Tabelle mit Links zu den jeweiligen Richtlinien der verschiedenen Social Media-Plattformen genügt, statt der Reihe nach für jede einzelne Applikation auf die passende Richtlinie hinzuweisen. Gelegentlich wäre ein vertiefender Hinweis schön gewesen, wenn nicht genug Raum war, um ein Thema noch stärker zu vertiefen.
Das sind aber alles nur Nebenkriegsschauplätze und ich kann schließlich nur bestätigen, dass es sich um sehr gutes Fachbuch handelt, das sich sowohl zum Lesen für Einsteiger und Experten wie auch als Nachschlagewerk sehr gut eignet.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2016
ein sehr ausführliches Grundlagenbuch für jeden der sich berufsmäßig im Social Media bewegt, aber auch sehr empfehlenswert für Leute, die zum Beispiel einen eigene Fanpage bei Facebook oder einen Youtube Channel, einen Blog oder ähnliches für sich privat planen. Man sollte immer im Auge behalten welche AGB's, Impressum Pflichten, Bildrechte, Urheberrechte usw. verlangt werden nach Deutschem Recht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2014
habe dieses Buch für mein Webdesign-Studium gekauft. In diesem Buch werden Themen angesprochen, die an und für sich jeden betrifft der im Internet unterwegs ist. Gerade viele Fallen können mit diesem Buch vermieden werden, wenn man beispielsweise Kapitel 3 "Die Verwendung von Bildern und Videos" liest. Das Buch finde ich, ist seine 5 Sterne wert!

Vor allem ein ist hervorzuheben:
"Jura-Deutsch wird hier für den Otto-Normalverbraucher in einer verständlichen Art und Weise vermittelt."
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2014
Facebook, Twitter und Co... Der Markt des Social Web platzt fast aus alles Nähten. Da nicht den Überblick zu verlieren, ist nicht einfach. Dank dieses Buches bin ich nun up to date und weiß, was erlaubt ist und was nicht. Es veranschaulicht die aktuellen Probleme und Gefahren im World Wide Web extrem übersichtlich und gut verständlich, vor allem auch durch die grafische Darstellung. So eignet es sich nicht nur für Privatpersonen, sondern auch als Ratgeber für Unternehmen, die sich absichern wollen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2014
In TV- und Printmedien ist der Kölner Medienrechtsanwalt Christian Solmecke seit längerem für viele ein bekanntes und gern gesehenen Gesicht. Sein gerade erschienenes Buch zum Themenbereich "Recht im Social Web" veranschaulicht auf fundierte
Weise Rechtsfragen zum gesamten Themenkomplex "Social Media". Das Buch ist sicherlich sowohl für aus der Praxis kommende Rechtsanwälte, als auch für nicht Juristen etwas, welche sich seriös und umfassend, aber auch verständlich
informieren wollen. Das Buch vermittelt auf eine lockere Art elemtare Antworten auf Fragen, die sich im Zusammenhang mit den Sozialen Medien stellen. Veranschaulicht mit zahlreichen Beispielgrafiken, werden dem Leser auch visuell die
Themen näher gebracht. Da sich heut zu Tage kaum ein Unternehmen sei es noch so groß oder klein, dem Thema "Social Media" entziehen kann, ist dieses Buch eigentlich für viele Leute ein Pflichtkauf, da immer wieder Fragen aufkommen werden,
welche hier kurz und verständlich erklärt werden.Für mich ein Zugewinn, welches man ganz sicher auch zukünftig immer wieder gebrauchen wird.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2014
Ich habe mir das Buch - als angehende Juristin - zugelegt und es gibt genau das her, was ich gesucht und erwartet habe: verständliche Erläuterung des rechtlichen Wissens rund um das Thema "Social Web". Mir gefallen besonders die Tipps, Hinweise und Beispiele, die an den wichtigen Stellen besonders hervorgehoben werden. Durch die Beispiele und diverse Abbildungen erfährt man einen schnellen Zugang zum jeweiligen Thema. Durch kleine Zusammenfassungen am Rand der Texte kann man spezielle Probleme schnell auffinden, allerdings ist jedes Thema auch so dargestellt, dass man sich durchaus einen weiten Überblick aufgrund umfassender Informationen verschaffen kann.
Ich bin sehr zufrieden und kann das Buch nur weiterempfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Das Buch vermittelt einen guten und hintergründigen Überblick über die rechtlichen Fragestellungen im Social Web. Es lässt sich sehr gut lesen, ist nicht wissenschaftlich verklausuliert. Sehr empfehlenswert für alle, die sich hin und wieder fragen, mit welchen rechtlichen Gegebenheiten sie bei Facebook, Instagram und Co. zu tun haben. Besonders erhellend fand ich die Informationen zu den Bild- und Musikrechten und der Haftung für Inhalte anderer. Nun habe ich endlich etwas Klarheit darüber, was „diese Rechte“ sind, die viele im Internet immer wieder als verletzt erachten. Resümee: Die knapp 30 Euro sind gut investiert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2014
Privat erstelle ich zur Zeit einen Blog und suchte dazu noch Informationen zu den rechtlichen Hintergründen und möglichen Stolperfallen. Den Ratgeber von Herrn Solmecke und Herrn Wahlers habe ich auf Grund der vielen positiven Rezensionen bestellt und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch ist übersichtlich aufgebaut, vom Einstieg in das Social Web, über die verschiedenen Inhalte von Social Web Plattformen bis hin zu Haftungsfragen. Am Ende des Buchs gibt es sogar einige Mustertexte für den eigenen Social Web Auftritt. Die Inhalte sind leicht verständlich, auch für nicht-Juristen. Durch die Themenzusammenfassung an den Seitenrändern eignet sich das Buch auch hervorragend als Nachschlagewerk.

Ich kann den Ratgeber uneingeschränkt weiterempfehlen und fühle mich nun gut vorbereitet für den Einstieg in das Social Web!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2014
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Das vorliegende Buch liest sich flott und ist wie die Medienwelt schön bunt und interessant. Es beschäftigt sich mit allen wichtigen Fragen im Bereich des Social Web, von Impressumspflichten über Datenschutz bis hin zu Haftungsfragen. Hierbei richtet sich das Werk vorwiegend an juristische Laien und ist dementsprechend zugänglich, bietet jedoch auch dem Juristen noch ausreichend Informationen. Wer hier jedoch auf kleingedruckten Abkürzungsdschungel in grauem Einband hofft, wird sicherlich enttäuscht werden. Alle anderen erhalten einen gut lesbaren, übersichtlichen und praxisorientierten Ratgeber.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden