Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
33
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:39,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Dezember 2016
Auf S. 25 des Buches ist ein Fake-Foto: es zeigt eine Sonne im Gegenlicht mit einem ausgeprägten Strahlenkranz, der bei Blende 5,6 entstanden sein soll. Das ist völlig unglaubwürdig. Sieht man das Bild dann näher an, zeigt sich, dass die Sonne vor dem Baum liegt also dilettantisch da mit Photoshop hineingesetzt worden ist. Was soll man dem Buch sonst noch glauben? Viele andere Fotos sind so schlecht, dass ich sie selbst als Amateur nicht herzeigen würde, z.B. das überstrahlte Bild auf S. 270; das komplett unscharfe auf S. 233; die beiden dilettantischen auf S 232 etc etc. Ein Großteil der Bilder wurde mit APC-Sensor aufgenommen. Manche sind noch Kleinbild-Dias. Das Buch ist einfach in die Jahre gekommen. Vieles am Text ist überflüssig; in einem Fotolehrbuch interessiert es mich nicht ob der Autor im Schwarzwald aufgewachsen ist, oder dass die Wälder sich in der Jungsteinzeit gewandelt hätten, oder dass Landschaften auf Karten mit Koordinaten zu finden sind. All diese Überflüssigkeiten muss ich nämlich bezahlen. Man findet trotzdem eine Reihe guter Tipps, die man allerdings etwa in der Hälfte des Umfanges auch erhalten könnte. Das Buch bräuche dringend eine Straffung, eine aktuelle Überarbeitung und Elimination zweitklassiger Fotos. Dann wäre der Preis vielleicht gerechtfertigt.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der neuen Fotoschule von Hans-Peter Schaub begegnete ich zunächst mit großer Neugier, aber auch mit einer gewissen Skepsis, hatte ich doch erst im Vorjahr mit Begeisterung seine Fotoschule „Landschaftsfotografie“ studiert. Und nun „Naturfotografie“? Sollte es da so gravierende Unterschiede und neue Tipps geben?

Um es gleich vorweg zu sagen: meine Neugier wurde nicht enttäuscht: Schaub bietet auch hier professionelle Hilfe an. Er vermittelt auf den 400 Seiten grundlegende Fertigkeiten und macht mit den wichtigsten Werkzeugen und Gestaltungsmitteln bekannt. In einem kurzen Einführungskapitel „Dem Licht auf der Spur“ streift er knapp die drei großen Themen (Motive) der Naturfotografie: Tiere, Pflanzen und Landschaften. Dann macht er mit der digitalen Fototechnik vertraut (Kameraeinstellungen, Ausrüstung und Zubehör).

Sehr ausführlich (ca. 160 Seiten) wird die Landschaftsfotografie behandelt, wobei der Au-tor auf Lichtverhältnisse, atmosphärische Stimmungen, Wetter, eigenes Empfinden und Bildwirkung näher eingeht. Das Kapitel „Im Nah- und Makrobereich“ ist eine fotografische Auseinandersetzung mit der „Faszination des Kleinen“ in Feld, Wald, Wiese und Garten. In „Tiere in der Wildnis und im Zoo“ zeigt Schaub, wie man auch mit einer Amateurausrüs-tung und geringem logistischen Aufwand vorzeigbare Tierfotos schießen kann. Das Abschlusskapitel „Bearbeitung und Präsentation“ gibt zahlreiche Tipps und Ratschläge zur Nachbereitung und Archivierung einer Fotoexkursion.

Soviel in knapper Form zum Inhalt der Fotoschule. Nun zur Buchgestaltung. Die Texte sind gut untergliedert und immer wieder mit Zwischentiteln versehen, sodass ein Einstieg überall leicht möglich ist. Besonders hervorzuheben ist die reiche Illustration mit den Beispielfotos, wobei die jeweiligen Aufnahmedaten stets angegeben werden. Eingefügt sind außerdem elf Exkursionen, die speziellen Themen gewidmet sind: z.B. Panoramafotografie, Fotografieren mit dem Stativ oder Blitzen in der Makrofotografie. Auch solche Spezialgebiete wie HDR-Fotografie oder Videoaufnahmen, die heute in der Naturfotografie immer breitere Anwendung finden, werden kurz behandelt.

Immer wieder ermuntert Schaub zum fotografischen Experiment, gerade die Naturfotografie bietet viel Raum für kreative Ideen. Alle Exkursionen und Beispiele der Fotoschule wurden nicht in einer exotischen Landschaft oder fremden Ländern unternommen sondern direkt vor der Haustür, denn für gelungene Naturaufnahmen sind weder der Aufnahmeort noch die Technik wirklich relevant sondern der Blick des Fotografen.

Mit dem Kauf des Buches erhält der Kunde außerdem einen persönlichen Zugangscode, mit dem er auf einer Bonus-Webseite zusätzliche Informationen und Services erhält.

Fazit: Mit den beiden Fotoschulen „Landschafts- und Naturfotografie“ hat der Leser (vom Einsteiger bis zum passionierten Fotograf) ein breitgefächertes Hilfsmittel zur Hand, um gezielt und bewusst mit der Kamera loszuziehen.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2016
Ich habe mir das Buch gekauft um noch mal ein paar Ideen für die Fotografie zu bekommen. Bin wirklich noch Anfänger und wollte mal sehen was man so machen kann und welche Möglichkeiten es gibt. Dieses Buch hilft sehr dabei und ist wirklich super geschreiben. Mit vielen praktischen Beispielen und tollen Fotos :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Naturfotografie kann so einfach sein. Im eigenen Garten oder im nahe liegenden Wald warten unzählige Motive. Blumen, Vögel und Insekten lassen sich ins rechte Bild setzen, Lichtstimmungen, Wetterlagen sowie Tages- und Jahreszeiten einfangen oder Wasserbewegungen im Bild festhalten. Es macht Spaß und ist gleichzeitig eine Herausforderung, solche Motive bewusst zu suchen. Dabei sind gute Bilder weniger von der Kameratechnik und dem Ort der Aufnahme abhängig, als vielmehr vom Blick des Fotografen, seiner Kreativität und sein Gespür für den richtigen Moment.

Mit seinem Buch "Naturfotografie" möchte Hans-Peter Schaub den Leser für dieses Thema faszinieren, was ihm zumindest bei mir hervorragend gelungen ist. Mein Blick für Details und Stimmungen ist schärfer geworden und ich versuche Motive, die ich früher als zu trivial angesehen habe, in ästhetisch ansprechenden Bildern festzuhalten. Eine Blüte im Gegenlicht oder der Morgentau auf einem Farn.

Das Buch beginnt wie die meisten Fotobücher mit einer Einführung in die Digitalfotografie. Schaub beschränkt sich hierbei auf wenige, grundlegende Aspekte wie Schärfentiefe, den Zusammenhang von Zeit und Blende oder die sinnvolle Ausrüstung bevor er auf die drei großen Themen der Naturfotografie eingeht: Landschaften, Pflanzen und Tiere.

Schaub setzt den Schwerpunkt seines Buches auf das Fotografieren von Landschaften. So werden Themen wie z.B. Bildgestaltung durch Ausschnitte oder verkürzte Perspektive, Lichtstimmungen einfangen, Einsatz von Filtern, Fotografieren bei Wind und Wetter in allen Jahreszeiten, Bäche, Flüsse und Seen als Bildmotive oder Besonderheiten beim Fotografieren in Wäldern behandelt.

Die Nah- und Makrofotografie sowie das Fotografieren von Tieren sind zwei weitere Themenbereiche, auf die Schaub mit vielen Beispielen eingeht. Alle Bilder im Buch werden ausführlich erläutert und detaillierte Aufnahmedaten (wie z.B. Brennweite, Sensortyp, Belichtung, ISO) helfen dem Leser, von den gelungenen Fotos zu lernen. Aus meiner Sicht hilfreich wären in einem als Lehrbuch konzipierten Werk auch misslungene Aufnahmen und die Möglichkeiten zur Korrektur. Solche Lehrbeispiele fehlen bei Schaub leider.
Sehr gut gefallen haben mir die einstreuten Exkurse zu übergeordneten Themen, wie z.B. Zeitrafferaufnahmen, Panorama- und HDR-Fotografie, Blitzen in der Makrofotografie oder aber auch Videos drehen mit der Fotokamera. Das Buch schließt mit einer kurzen Übersicht über die Bearbeitung und Präsentation von Bildern.

Mein Fazit: Ein rundum empfehlenswertes Lehrbuch ohne unnötigen Grundlagenballast und mit nur wenigen Schwächen, das Lust auf Natur(fotografie) macht.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2015
Vorneweg: Das Buch “Die große Fotoschule Naturfotografie” von Hans Peter Schaub ist eine umfangreich (das Buch hat fast 400 Seiten) geschrieben Lektüre zum Thema Naturfotografie. Kein Buch für den Fotoanfänger, eher etwas für Fortgeschrittene auf den ersten Schritten in die Naturfotografie. Diese finden in dem Buch dann aber auch wirklich viele interessante Informationen und auch Anregungen zum Thema Naturfotografie.
Der Schwerpunkt des Buchs liegt klar auf der Landschaftsfotografie und der Makrofotografie, da der Autor hierzu die größte Erfahrungen zu haben scheint. Aber auch Anfänger im Bereich Tierfotografie werden voll auf Ihre Kosten kommen.

Am Anfang des Buches stellt Herr Schaub die Frage "Was ist Naturfotografie", bevor er seine Gedanken zur Ausrüstung und den fotografischen Grundtechniken (Blende & Zeit, ISO, Belichtung, usw.) teilt.

Der Hautteil des Buches nimmt den Leser mit auf eine Reise in unterschiedliche Landschaften und durch die 4 Jahreszeiten. Das "Licht in der Fotografie" spielt hierbei immer eine wichtige Rolle.

Den Abschluss bilden die Kapitel über die digitale Nachbearbeitung, die Sicherung der Bilddateien und das Kalibrieren des Monitors. Der Autor gibt hierzu wertvolle Tipps und Kaufempfehlungen.

Kurzweilig und interessant geschrieben hat das Buch für mich das Zeug zum Klassiker der (digitalen) Naturfotografie.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2013
Wer die aktualisierte Neuauflage dieses bodenständigen Lehrbuchs Seite für Seite mit der älteren Ausgabe vergleicht, wird erfreut feststellen, dass hier ein gutes Buch auch in buchgestalterischer Hinsicht deutlich verbessert wurde: Viele Bilder wurden neu bearbeitet und erscheinen nun klarer und leuchtender, typografische Auszeichnungen und das Seitenlayout sind ruhiger und lesefreundlicher geworden. Das Inhaltsverzeichnis legt übersichtlich die Kapitelstruktur und Nebenthemen offen und das Stichwortregister ist auf sieben Seiten angewachsen. Ein Verzeichnis weiterführender Literatur und ein Anhang mit Servcice-Links fehlt allerdings weiterhin. Auf die – überflüssige – DVD als Werbeträger für Video-Tutorials und Software verzichtete der Galileo-Verlag diesmal. »Gedanken zur Ausrüstung – Vom Fotospaziergang bis zur Fotoreise alles dabei« in dem einleitenden Kapitel »Die digitale Fototechnik« schließen eine Lücke der Erstausgabe. Neu hinzugekommen sind Exkursionen zum Filmen und zu Zeitrafferaufnahmen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2013
Als „sporadischer“ Nutzer einer digitalen Kleinbildkamera sowie einer halbprofessionellen digitalen Spiegelreflexkamera mit unterschiedlichen Objektiven habe ich dieses Buch mit großem Interesse gelesen.

Gerade für Nutzer, die wie ich nicht kontinuierlich mit der Kamera unterwegs sind und so die vielfältigen Möglichkeiten und Einstellungen der Kameras gerade außerhalb des Automatikmodus immer wieder neu „lernen“ müssen, ist dieses Buch besonders zu empfehlen:
• Ausführlich und verständlich werden die Grundlagen der digitalen Fototechnik im ersten Kapitel dieses Buches noch einmal erläutert, Auswirkungen unterschiedlicher Einstellungen an Beispielaufnahmen dargestellt – gut zu lesen und zu verstehen, kann dieses Kapitel im Schnelldurchgang die Kenntnisse wieder auffrischen.
Neben den grundsätzlich notwendigen Informationen zu Belichtung, Schärfe, Zeit, Blende und die hier gegebenen Zusammenhänge werden auch zusätzliche Ausrüstungsgegenstände wie Grau- oder Polfilter und ihre Auswirkungen bei Nutzung dargestellt.
• Der Bereich „Landschaft und Natur“ liefert hinreißende Motive, die –mit den Informationen zu den gewählten Einstellungen (Blende, Brennweite, ISO, Belichtungszeit, Stativ ja/nein, vorgenommene Belichtungskorrektur und zusätzliche Informationen im begleitenden Text) den Wunsch aufkommen lassen, eigene Foto-Experimente mit den vorgeschlagenen Parametern durchzuführen.
• Die Bereiche „Im Nah- und Makrobereich“ sowie „Tiere in der Wildnis und im Zoo“ werden gleichermaßen anschaulich und mit bestechenden Ergebnissen dargestellt.
• Abschließend werden im letzten Kapitel „Bearbeitung und Präsentation“ praxisnahe Vorschläge bspw. zu einer geordneten Archivierung der Daten (absolut notwendig zum Auffinden der eigenen zahlreichen Schnappschüsse) sowie zur Nachbearbeitung und Aufarbeitung der Bilder dargestellt. Wenngleich nicht Hauptthema dieses Buches, sind die Ausführungen –wenn auch in kurzer Form- ausreichend, um erste praktische Erfahrungen hierzu anhand des gegebenen Leitfadens umzusetzen.

Zusammenfassend liefert dieses Buch vertiefende Informationen über die technischen Möglichkeiten der digitalen Fotografie im ausgewählten Motivbereich „Natur“ sowie viele Anregungen, auch selbst Motive in der Natur aufzunehmen und mit unterschiedlichen Einstellungen zu experimentieren.

Gleichzeitig werden aus meiner Sicht durch die Vergleiche zwischen den unterschiedlichen Sensorformaten und somit Kameratypen in den Beispielfotos die Unterschiede der Qualität der Fotos sehr gut herausgestellt; insbesondere für Leser, die an einen Neukauf einer Kamera denken, kann durch diese Bilder die Entscheidung vorbereitet werden.

Das Buch eignet sich aus meiner Sicht aufgrund der oben dargestellten Inhalte somit sowohl für Laien, die durch die Nutzung dieses „Leitfadens“ die Qualität ihrer Bilder und hier erzielbare Effekte besser beherrschen möchten als auch für fortgeschrittene Anwender, die durch die dargestellten Tipps und Anregungen weitere Möglichkeiten ihrer Ausrüstung ausprobieren und insgesamt effektvolle Fotos präsentieren möchten.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2013
Das ist schon das zweite Buch was ich mir von dem Autor gekauft habe. Ich finde einfach toll wie er die einzelnen Situationen beim fotografieren beschreibt und auch nützliche Tipps gibt. Es ist verständlich geschrieben. Ich habe schon einiges in der Praxis umgesetzt, hat gut funktioniert, obwohl einem beim Handling die Routine fehlt, dauert halt alles etwas länger. Gerade für Anfänger ist das Buch eine gute Hilfestellung. Kann ich nur weiterempfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2013
ohne Zweifel gehört diese Buch zu den großen Fotoschulen.
Herr Schaub zeigt in seinem Buch die wesendliche und die kleinen Geheimnisse der Naturfotografie.
Es ist verständlich und nachvollziehbar geschrieben, so das auch der Neuling und Erstinteressierte sich ein Bild von der Naturfotografie machen kann.
Kein gutes Buch ohne Mängel, was die Fotos im Buch angeht, könnten diese etwas größer und deutlicher "Schärfe" gestaltet werden. Nichtsdestotrotz kann ich das Buch für angehende und fortgeschrittene Naturfotografen empfehlen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2015
Perfekter Service, Das Produkt war schneller da als geplant! Das Buch gibt viele Anregungen gerade wenn man neues ausprobieren will!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden