Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
44
4,6 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:39,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Dezember 2012
Seit Ankündigung dieses Buches war ich ganz gespannt, es in den Händen zu halten, da Fotografen/innen darin schreiben, deren Stil nicht nur interessant ist, sondern auch inspirierend. Es wurde angekündigt, einen Blick in die Arbeitsweisen der Künstler/innen zu erhalten und diesen erhält man auch in unterschiedlichster Form. Ganz sicher spielen hier das persönliche Interesse, der eigene Geschmack und Kenntnisstand eine Rolle, um dieses Buch zu bewerten.
Alle Fotografen haben versucht, anschaulich zu erklären, wie Sie zu ihren Ergebnissen kommen und ich denke, dass dies auch im Großen und Ganzen gelungen ist. Man merkt hier durchaus, dass unterschiedliche Autoren am Werk waren, denn bei so mancher/m Autor/in bekommt man das Gefühl derer Passion vermittelt, bei anderen eine eher kühlere Abhandlung seiner Themen.
Der größere Teil der Autoren/innen hat einen wirklich leicht verständlichen und flüssigen Schreibstil, der den Leser mit nimmt" und das Geschriebene auch leicht verstehen und umsetzen lässt. Viele Bilder und Grafiken unterstützen das Geschriebene und in den meisten Texten stecken so viele kleine Tipps, dass man sicher mehr als einmal zu diesem Buch greift.

Auch wenn ich das Buch insgesamt für gelungen halte, so vermisse ich Making of Fotos, mit und ohne" Fotos z.B. bei der Nutzung eines Aufhellers / Diffusors (Outdoor). Es wird zwar davon geschrieben und auch ein Fotoergebnis gezeigt, aber eben auch nicht mehr.

Bezüglich der Bildbearbeitung ist es spannend, den Step by Step Anleitungen der Autoren/innen zu folgen und die unterschiedlichen und dann teilweise doch ähnlichen Arbeitsschritte auszuprobieren, die man natürlich in allen Bereichen anwenden kann.
Da an diesem Buch mehrere Autoren gearbeitet haben, fällt auf, dass es Autorinnen gab, die sich besonders um gute Bildbeispiele bemüht haben, die einen auch wirklich Unterschiede in der Bearbeitung/ Korrektur aufzeigen und wiederum Andere einen nach Unterschieden suchen lassen. Ich denke das man erwarten darf, dass man vorher und nachher Bilder unterscheiden kann, ohne den Untertitel lesen zu müssen.

Für mich persönlich kristallisieren sich die Hochzeits-, Baby- und Kinderfotografie heraus, wie auch der Beauty und Fashion Bereich und der Aktbereich.

Fazit: Ein Buch, das man mehr als einmal zur Hand nimmt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2012
Vorweg muss ich sagen, ich habe schon einige Bücher zum Thema Fotografie gelesen, aber dieses überzeugt mich absolut. Interessant insbesondere wegen dem Aspekt, weil man die verschiedenen Techniken und Tipps mehrerer Fotografen erfährt, statt wie in den meisten Büchern, nur die Erfahrungen eines Fotografen. Das war auch für mich einer der Beweggründe, dieses Buch zu kaufen und ich wurde nicht enttäuscht!

Das Buch führt durch viele verschiedene Bereiche der Peoplefotografie. Jeder Fotograf schildert seine Erfahrungen ausführlich und man erhält darüber viele Anregungen und Tipps. Anhand von unzähligen Beispielbildern werden die Inhalte sehr anschaulich und passend verdeutlicht. Man erhält an vielen Stellen detaillierte Informationen darüber, welche Schritte notwendig waren, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen, so dass man als Leser die Möglichkeit hat, diese entsprechend nachzuvollziehen und bei der eigenen Fotografie anzuwenden. Hier finde ich die vielen kleinen Tipps am Rande toll, die einem zeigen, wie man teilweise mit ganz einfachen Mitteln Bilder interessanter gestalten kann.

Mir gefällt vor allem auch der Schreibstil im Buch – es hat keinen typischen „Lehrbuchcharakter“, sondern ist relativ locker und persönlich geschrieben und dabei trotzdem sehr informativ, was ich sehr angenehm finde. Besonders gefallen mir die Shooting-Kapitel, bei denen die Autoren jeweils über mehrere Seiten ein konkretes Shooting von der Idee bis zu den fertigen Bildern beschreiben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2012
Die Informationen und Tipps zur Porträtfotografie finde ich hilfreich und praxisnah. Jedes wichtige Kapitel der Porträtfotografie wird angerissen und vermittelt dem Leser einen guten Einblick in die Herangehensweise der Autoren, auch die Bildbearbeitung wird in den einzelnen Kapiteln kurz beschrieben. Hilfreich hätte ich noch ein kleines Startup-Kapitel mit der klassischen Porträtfotografie (Lichtsetzung z.B. Rembrandt, Zangenlicht etc.) gefunden, dies hätte evtl. einen “fundierten” Start in das Buch ermöglicht.

Der erste Autor Christian Kasper vermittelt seine Studiofotografie mit einem Lichtsetup von 4 Blitzen oder Kino-Flo Lichtern, diese Setups lassen sich leider nicht von jedem Leser nachbauen (Preis). Es wird aber auch die Streetfotografie und Porträts mit Available Light beschrieben.

Beim zweiten Autor Daniela Reske geht es im Schwerpunkt um die Neugeborenen und Kinderfotografie, diese sensiblen Themen sind sicherlich nicht für jeden geeignet, aber die Vorgehensweisen werden für mich schön geschildert und lassen sich auch mit Available Light einfach nachvollziehen. Der Bereich Hochzeitsfotografie wird auch praxisnah vermittelt, wertige Hinweise und Tipps geben einen kleinen Einblick in die Hochzeitsfotografie.

Der dritte Autor Nadine Schönfeld behandelt die Themen Beauty, Fashion und Lifestyle. Die angegebenen Setups im Studio sind mit einem oder drei Blitzen moderater gesetzt als im ersten Kapitel. Die Hinweise auf die Rahmenbedingungen eines Shootings und auf evtl. einsetzbare Requisiten bzw. Accessoires helfen dem Leser eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Der vierte Autor Andreas Puhl gibt einen Einblick in die Aktfotografie, hier wird der Schwerpunkt auf einen möglichst geringen Einsatz von Technik gelegt. Auch hier wird das sensible Thema der Aktfotografie mit hilfreichen Informationen und Gestaltungshinweisen dem Leser vermittelt. Schön finde ich auch das Kapitel der Wohnungsfotografie und die Serienprojekte, so lässt sich schnell ein Einstieg für den Leser finden. Die Auseinandersetzung mit Schwarzweiss- oder Farbaufnahmen wird auch aufgeführt und die Umsetzung beschrieben.

Der fünfte Autor Michaela Hanke beschäftigt sich mit der Porträtfotografie auf Reisen, Auftragsshootings sowie kreative und funktionale Porträts. Hier wird das Thema Porträts in der Reisefotografie schön beschrieben und es gibt auch Tipps im Umgang mit fremden Kulturen und der Vorbereitung auf die Reise. Auch der Ausrüstung und einer Checkliste wird ein Exkurs gewidmet. Die kreative Fotografie wird mit Lensbaby Objektiven und Unschärfe im Bild vermittelt, die funktionalen Porträts geben einen kleinen Einblick in den Ablauf eines Büroshootings.

Gesamteindruck: Das Buch ist für ambitionierte Einsteiger geeignet um die Arbeitsabläufe und Tipps der Autoren in der Porträtfotografie kennenzulernen, der Profi findet bestimmt auch den ein oder anderen Tipp im Shootingablauf. Für mich ist die Zielgruppe aber der ambitionierte Einsteiger in die Peoplefotografie!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2013
Ich bin eine begeisterte Hobbyfotografin, aber das Thema Porträtaufnahmen ist für mich eine heikle Angelegenheit gewesen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass daran ein Buch etwas ändert. Doch Von erfolgreichen Fotografen lernen - Porträtfotografie" hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen. Ein wirklich toller Wegweiser durch die unzähligen Möglichkeiten, die mir bisher so noch gar nicht bewusst waren. Eine klasse Idee fünf so unterschiedliche Experten zusammenzubringen und das Thema aus diesen verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Hier kann man sich einiges an Kniffs und Tricks abschauen und bekommt praktische Hilfestellung. Man sucht sich einfach das passende heraus. Mir gefällt der Vergleich der unterschiedlichen technischen Einstellungen, die mit Fotos belegt sind. So wird einem sofort klar, wie man was erreicht. Die Schritte der Bildbearbeitung werden anschaulich beschrieben. Nicht zuletzt machen die ideenreichen Fotos sofort Lust sich die eigene Kamera zu schnappen und selbst loszulegen. Besonders spannend finde ich die Fotos der Menschen aus aller Welt. Ein wirklich gelungenes Buch. Warum das Rad neu erfinden, wenn man sich so einfach von kompetenten Profis Unterstützung holen kann. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2013
Ich habe das Buch meinem Mann geschenkt, er entwickelt sich als Hobbyfotograf stetig weiter und hat die Tipps der
Profis zum Teil schon umgesetzt...die Ergebnisse sind phänomenal und mein Mann hat Spaß dabei!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2012
Ich kann mich den anderen Rezensionen nur anschließen. Ein wirklich sehr gelungenes Buch über die "Porträtfotografie". Fünf Fotografen haben es geschafft, gemeinsam ein interessantes, schlüssiges und informatives Standardwerk zu schreiben. Einmal angefangen zu lesen, legt man dieses Buch nicht mehr so schnell aus der Hand, um viel über die angewendete Technik und Tipps der Autoren zu erfahren.

Das Buch umfasst alle in der Porträt- und Peoplefotografie gängigen Themen, von natürlichen und spontanen Aufnahmen in der Reportage- und Streetfotografie bis hin zu großen Inszenierungen mit aufwendigem Make-up und Stylings in der Beauty- und der Fashionfotografie. Alles gut gemischt mit Abstechern zu technischen Themen wie z.B. Lichtführung im Studio, Wirkung verschiedener Brennweiten, Porträtretusche in Photoshop, Fotografieren bei natürlichem Licht, allgemeines zur Ausrüstung.

Jedes Kapitel der einzelnen Fotografen ist spannend auf mehreren Seiten aufbereitet. Jeder schildert hier seine Vorgehensweise zu den Shootings und gibt viele Anregungen und Tipps. Durch die genaue Beschreibung können sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene lernen und die Bilder fast schon mit Erfolgsgarantie nachempfinden. Das schöne ist, es werden auch die 'Risiken' so mancher Shootings beschrieben. Zum Beispiel die Unwägbarkeit bei der Kinderfotografie oder die Gefahr, entschiedene Momente bei Festlichkeiten wie Hochzeiten zu verpassen. Außerdem wird auf die so wichtige Kommunikation zwischen Model und Fotograf eingegangen und gezeigt, wie man Missverständnisse vermeiden und schnell zu einem guten gemeinsamen Verständnis kommen kann.

Sehr interessant war auch das Thema "Neugeborenenfotografie". Da merkt man doch erst mal wieder, wie wenige Accessoires benötigt werden, um wundervolle Bilder zu erstellen. Vor allem steht das "Neugeborene" und sein Wohlbefinden an erster Stelle.

Dieses Buch gehört aus meiner Sicht definitiv zu den Besten und hat mir noch einige gute Tipps gegeben. Von meiner Seite eine klare Empfehlung für jeden Anfänger und auch fortgeschrittenen Porträtfotografen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2012
Von der äußeren Aufmachung hat mir das Buch gleich gefallen. Das Format ist handlich, aber nicht zu klein. Das integrierte Leseband ist sehr praktisch und erleichtert das Nachschlagen und weiterlesen.

Zu den einzelnen Kapiteln:
Obwohl es sich um 5 verschiedene Autoren handelt, wirkt das Buch einheitlich. In der Inhaltsübersicht sieht man gleich die Schwerpunkte der einzelnen Autoren und kann das auswählen, was gerade interessiert.

Hier sind meine persönlichen Highlights des Buchs:

Die Kapitel "Emotionen" und "Streetportrait" von Christian Kasper sind super interessant und es sind aussergewöhnliche Beispielbilder dabei. Der Photoshop-Exkurs zum Portraits nachbelichten zeigt toll, was man aus einem Bild rausholen kann.
Daniela Reskes Fotos sind volle positiver Energie. Einige ihrer Tipps zur Baby- und Kinderfotografie sind auch privat gut umsetzbar. Ihre Ansichten zu Festbrennweitenobjektiven klingen so einleuchtend, dass ich mir schon auch bald ein 50mm Objektiv kaufen werde und mich nur mit dem "bequemen" lichtschwächeren Zoom-Objektiv begnügen werden. Das Hochzeitskapitel ist sehr ausführlich und wer plant eine Hochzeit zu fotografieren, sollte sich das vorher unbedingt durchlesen. Für gute Hochzeitsbilder gibt es ja bekanntlich (meist) nur eine Chance.
Über die Bereiche Beauty und Fashion schreibt Nadine Schönfeld. Ihre Beispiele sind toll ausgewählt. Auch wenn man privat eher selten diese Art von Fotos machen wird, kann man doch beim durchlesen einige Ideen abgucken. Bei den "Partygirl"-Bilder hat mir die Farbgestaltung besonders gefallen.
Andreas Puhl zeigt in seinem Kapitel über Aktfotografie, wie man mit mit ganz wenig Technik ein tolles Bild kreieren kann. Seine Bilderserien 100 Hände und der Körper als Leinwand sind auch eine gelungene Umsetzung dieses technischen Minimalismus.
Die Reisefotografie von Michaela Hanke rundet das Buch thematisch ab. Von einem Lensbaby-Objektiv habe ich vorher noch nie etwas gehört, aber ihre Bilder damit sehen toll aus.

Auch wenn das Buch kein klassiches Fotografie-Handbuch ist, kann von den einzelnen Autoren einiges lernen. Der Schreibstil der Autoren macht Lust zu weiterlesen und selbst fotografieren.
Einen kleinen Abzug gibt es für mich eigentlich nur dafür, dass man nicht immer genauer beschrieben ist, welche Software(version) jeweils benutzt wurde.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2014
Da ich meine Ambitionen im Bereich der Porträtfotografie erweitern wollte, habe ich diese Buch gekauft.
Wer sich ein "Kochrezept" für Porträts wünscht, der ist hier falsch dran. Das Buch stellt verschiedene Profis vor, und die beschreiben ihre Arbeit. Wie sie ein Shooting planen, auf was sie besonderen Wert legen, wie sie Ihre Lampen einstellen, wie gehe ich mit meinem Model oder zu Fotografierenden um, usw.
Es ist für jeden was dabei, begonnen von der Kinderfotografie, Shootings im Studie und Outdoor, Street,... bis hin zur Fashionfotografie. Auch die Hochzeitsfotografie kommt nicht zu kurz. Schwerpunkte gibt es keine, aber sehr viele Tipps die anregen etwas selbst zu machen.

Also lesen, Inspiration holen, und ausprobieren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2013
Ein sehr tolles Buch, wo ich die Porträtfotografie kennen und lieben gelernt habe. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und nehme es immernoch gerne zur Hand, wenn ich wieder Inspirationen oder neue Ideen benötige. Ich kann es nur weiterempfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2013
Fünf Profis nehmen uns mit "hinter die Kulissen", und wir erfahren wie sie (und künftig auch wir) mit einer eigenen Bildersprache zu ausdrucksstarken Porträts kommen. Das verspricht der Werbetext des Verlags. Wird der Anspruch eingelöst?
Aus meiner Sicht: total. Klar, das Buch ist nicht für Foto-Neulinge gemacht. Es gibt keine Einführung in die Basics der Fotografie. Aber warum sollten wir für die immer gleichen Einsteiger-Tipps in jedem Fotobuch mit bezahlen müssen?
Es gibt hier "klassische Inhalte" - bewährte Techniken und Motive. Vor allem aber jede Menge Tipps und (kurze, prägnante) Hintergrundinfo zu kreativen Gestaltungsmitteln und der Umsetzung auf Profi-Niveau. Die Bandbreite regt zu vielen eigenen Ideen an: Von Kinderforografie bis zu "Menschen in aller Welt", von Street Porträt bis Beauty. Sex sells, OK - Aktfotografie ist auch dabei.
Was hat mir besonders gefallen? Auf dem insgesamt tollen Niveau schwer zu beantworten. Wegen der besonders kreativen Gestaltungsmöglichkeiten (die noch dazu super umzusetzen sind): Die Lens Baby Fotografie im Kapitel von Michaela Hanke. Die Investition für ein solches Objektiv ist bei Einsteigerpreisen knapp über 100€ überschaubar und man kann unendlich viel experimentieren und sich mit anderen darüber austauschen :-) (-:
Insgesamt ein Buch mit hohem WOW-Faktor!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden