find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. März 2013
Das Buch ist prinzipiell okay, man hätte jedoch ruhig draufschreiben können das es nur für Anfänger ist. Zu den eigentlich interessanten Themen, wie Memory- und Error-Management, Architektur einer JavaScript-App und Performanceoptimierung gibt es rein garnichts.

Und wenn ich es noch erwähnen darf: Der JS-Code enthält fiese Anfängerfehler wir fehlende "var"-Deklarationen, etc. Und das nicht nur einmal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2013
Finde das Buch ganz gut für Anfänger. Es geht auf alle Basics ein. Man bekommt einen guten Überblick und erste Hilfestellung. Aber tief in die Materie geht es nicht und es sind wirklich nur einfache Apps erklärt. Mehr oder minder Darstellung von Text und Bildern mit Menüs.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2013
Wird leider verkauft ohne den Hinweis auf die neue, erweiterte Auflage. Neue Auflage hat von mir ganze 5 Sterne bekommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2012
OK, eigentlich fällt es mir wirklich schwer eine eindeutige Bewertung für dieses Buch abzugeben. Würde ich mich einer Diskussion über für und wieder hingeben, so käme ich wohl je nach Standpunkt auch mal auf eine 2 oder eine 3. Ich will aber kurz begründen, warum meine Bewertung positiv ausfällt.

Mir gefällt die Art, wie das Buch geschrieben wurde. Die Sprache ich leicht verständlich und teilweise lesen sich die Anleitungen fast wie eine Niederschrift einer mündlichen Schulung. Also sehr umgangssprachlich angehaucht und weniger technisch... das ist sicher auch der Grund, warum ich dieses Buch bis zum Schluss gelesen habe. Es macht einfach auch Spaß. Da habe ich schon andere Bücher angelesen, die wesentlich anstrengender zu lesen waren.

Es handelt sich hierbei wirklich fast um ein umfangreiches Tutorial, bei dem der Leser und Author gemeinsam eine Mobile-App schreiben und hierbei den Schwierigkeitsgrad Schritt für Schritt erhöhen. Sehr schön fand ich, dass hier auch die besonderen Anforderungen an ein solches Projekt dargestellt wurden. Wann macht es überhaupt Sinn aus einer normalen Webseite eine Mobile-App zu machen? Welche besonderen Barrieren stehen dem Nutzer unter Umständen im Weg (starke Sonne, er ist in Bewegung, Bandbreite...).

Mir war vorher bekannt, dass es bestimmte Befehle/Funktionen gibt, mit denen ich zum Beispiel die Daten des Beschleunigungssensors abfragen kann, oder auch bestimmte Animationen via JS erzeugt werden können. Solche Dinge werden im Buch auch angesprochen und in den Beispielprojekten angewendet. So kann man das erlernte 1zu1 anwenden. Was aber nun, wenn man etwas anderes tun möchte? Ich lese also den Progammcode im Buch und kann diesem Folgen, kann aber auf Basis des erlernten nicht etwas anderes umsetzen. Es gibt zu den entsprechenden Kapiteln keine Referenzlisten, welche Befehle es alles gibt und wie man diese anspricht. Zumindest nicht so, wie ich es mir erhofft hätte. Oft wird auch auf komplexere Frameworks oder Librarys zurück gegriffen und mit Ihnen gearbeitet. Klar, das vorgehen macht Sinn, aber an ein oder zwei Beispielen hat man natürlich noch nicht verstanden was zum Beispiel mit jquery alles angestellt werden kann.

Eigentlich müsste man sich parallel zum Buch intensiv mit Javascript und jquery auseinander setzen um das gezeigte besser zu begreifen. Im Grund wird in diesem Buch gezeigt wie ich mir bestimmte Funktionen zu eigen mache und diese korrekt in einem Webprojekt einsetze, damit es auch Sinn ergibt.

##################################
ES FOLGT EINE ETWAS ANDERE BEWERTUNG:
##################################

Wenn dieses Buch ein Kochbuch wäre, dann ginge es hier um Grundregeln für die "mobile-APP-Küche". Hier wird beschrieben, dass Wasser bei 100 Grad kocht (unter "normalen" Vorraussetzungen). So schälen wir eine Kartoffel und die Soße lässt sich mit Fix-Für-Dunkle-Soßen anrühren. Ergebnis lecker und gut. Das Wasser auf der Zugspitze schon etwas früher kocht wird zwar im Nebensatz erwähnt, ist aber nicht weiter wichtig und daher erfährt der Leser auch nicht warum das so ist.

Wer aber wissen möchte, wie er nun leckere Spätzle selber macht und die Soße mit Mehl und Gewürzen selbst ansetzt, der sollte parallel noch andere Kochbücher lesen.

Wer schon super Soßen ansetzten kann, sein Schnitzel selbst paniert und auch weiß wie er Spagettis selbst herstellt, aber keine Ahnung hat wie man das ganze lecker anrichtet, der kann sich hier ein paar Anregungen holen. Er wird danach wissen, warum er im FastFood-Restaurant keinen großen, heißen Teller mit Hauben darüber servieren sollte, sondern möglichst schnell die Sachen auf Pappschälchen serviert. Am besten das Geld mit überreichen der Ware kassiert und den Kunden die Auswahl nicht durch zu lange Rezeptumschreibungen überfordert - er will ja in erster Linie schnell satt werden.

Ich würde mich selbst als ambitionierten Berufskoch bezeichnen. Sicher kann ich eine Sauce Hollandaise anrühreren, greife aber hin und wieder noch gern in die Fertigsoßenabteilung. In Zukunft werde ich sicher auch die ein oder andere Eigenkreation auf den Teller bringen, aber bin mir nicht immer sicher, welche Auswirkung eine Prise Gewürz in der Gesamtkomposition hat. So musste ich sicher schon so manches vermasseltes Quelltext-Gemüse neu aufsetzen und es mit einem anderen Gewürz versuchen. Dieses Süppchen müssen aber vermutlich viele Webdesigner täglich auslöffeln ;-)

In diesem Sinne viel Spaß beim Koch und gutes Gelingen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2012
Nach Durcharbeiten des Buches konnte ich die Beispiele gut nachvollziehen und eigene kleine Projekte erstellen.
Für mich als Dipl.-Ing. mit Grundkenntnissen in der Programmierung und Fachkennnissen bei Smartphones war es relativ leicht, mich einzuarbeiten. Anfänger brauchen sicher mehr Zeit, aber es lohnt sich!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2012
Ich habe dies Buch gestern erhalten und gleich angefangen die erste App nach zubauen und anzupassen.

Es ist dank des Buches recht leicht nachzuvollziehen.
Leider wird immer wieder auf vorigen Code hingewiesen, so dass man fleißig blättern muss,
nicht immer wird alles ausführlich beschrieben, so dass man zusätzlich im Netz nachschauen muss.

Ich denke, dieses Buch ist für jemanden der sich mit diesem Thema befassen möchte ein interessantes Werk,
und sollte nicht im Regal fehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2013
Wer sich zum ersten mal etwas tiefer mit der App Entwicklung beschaeftigt und das mit HTML5, CSS3, JS und Phonegap etc, der ist hier mit super bedient. Eher ein Werk fuer Anfaenger und Designer aber es ist schoen zu lesen und der ein oder andere Tipp auch fuer professionelle interessant.

Buch umfasst alles was man braucht.
Anfang sind paar Beispiele zu HTML, dann gehts weiter mit CSS/JS und den Neuerungen von HTML5.
Super ist auch das Frameworks angesprochen werden. (Verwendet blos kein JQM - Performacne!!)
Und am Ende gehts darum wie man die Apps in die Stores bekommt.

Wie gesagt, es werden fast alle Themen mal angeschnitten, natuerlich geht nichts in die Tiefe, aber man bekommt einen schoenen Ueberblick, was der momentane Stand ist. Sehr toll das es recht aktuell ist und die Informationen so recht aktuell sind. (Buch stand mitte 2012)

Ich schlage gern das ein oder andere nach und hab mir das Buch auch ansonsten an einem Tag reingezogen.
Laesst sich super lesen, aber eben mehr fuer Anfaenger/Designer und als Ueberblick.

An sich hab ich das meiste zwar gewusst, JEDOCH wenn es dann um den Kampf mit dem AppStore geht, ist es gold Wert, da die Schritte kurz und knapp, aber doch genuegend beschrieben sind. Hat mir haufen Zeit ersparrt und jene Schritte schlaegt man halt mal nach und bis das naechste App fertig ist hat mans wieder vergessen... gut das es dort steht also :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2012
Das Buch ist verständlich geschrieben, gut aufgebaut und die Beispiele sind ausführlich erläutert. Es ist also eine wirklich gute Wahl für jeden, der Apps (webapps) mit HTML & CSS entwickeln möchte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2013
Dieses Produkt ist typisch Galileo-Design, hochwertiger Umschlag, gut strukturierter Aufbau und eine Schreibweise, die Freude am Weiterlesen vermittelt. Für jemanden, der bereits Erfahrungen mit HTML und CSS gemacht hat, ist es ein optimaler Einstieg in die Welt der Apps.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2012
Genau so wäre ich auch vorgegangen, wenn ich jemandem Apps für iPhone und Android erklären wollte: Erst einen gut strukturierten Einstieg in HTML, kurz erklären was Version 5 ausmacht, dabei auf CSS eingehen -- und dann schnell die Kurve bekommen zu den Framworks, die man wirklich verwenden sollte, wie zuerst leicht mit der Erklärung von jQuery und schließlich eine Enführung in SenchaTouch. Sowohl auf die typische Gestaltung solcher Apps wird eingegangen, als auch auf die technischen Hürden: Wie zum Beispiel man letztendlich eine native App nach diesen Konzepten entwickelt. Ich kann es wirklich empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden