Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
32
4,4 von 5 Sternen
Photo Finish!: Perfekte Bilder mit Photoshop, Elements & Co. (Galileo Design)
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:39,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 11. März 2014
Kurz und knapp: Das Buch ist einfach fantastisch!

Zu den Vorrednern:
Die Anzahl der Plugins finde ich überschaubar - zudem erklärt Tilo Gockel wie man diverse Looks auch mit Boardmitteln oder mit freien Tools erzeugen kann - diese Tools sind keine Pflicht!
Wer jedoch intensiv mit Photoshop arbeiten möchte, der wird früher oder Später eh seine Plug-In Lieblinge finden!
Auf der beigefügten DVD sind jedoch auch einige Testversionen dabei, so dass niemand blind kaufen müsste und für alle Workshops in diesem Buch bestens gerüstet ist!

Zuerst einmal etwas zur Zielgruppe dieses Buches:
- das Buch richtet sich definitiv nicht an Neu-Einsteiger!
- Erfahrung mit Lightroom und Photoshop sind mehr als Empfehlenswert - ich würde sogar sagen die Grundvoraussetzung damit man mit diesem Buch Spaß haben kann
- der gängige Workflow in Lightroom / Adobe Camera Raw sollte vertraut sein
- bei der Arbeit mit Photoshop sollte der Umgang mit Ebenen und Filtern kein Neuland sein

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, dann können wir ja loslegen.

Ich beschäftige mich jetzt knapp 3 Jahre mit der DSLR Fotografie und bin nun an dem Punkt angekommen an dem ich gerne "etwas mehr" aus meinen Fotografien machen möchte.
Es gibt ja sehr viele Facetten der Fotografie und ich finde alles davon sehr interessant. Vielleicht möchte man auch mal in verschiedene Bereiche hineinschnuppern um zu sehen was einem liegt.
Meist reicht aber das Fotografische Setup nicht alleine aus um den gewissen Look zu generieren.

Hier kommt Tilo Gockel ins Spiel!

In diesem Buch beschreibt Herr Gockel die gängigsten Techniken und Methoden der Bildbearbeitung und auch der Verarbeitung. Sie möchten wissen wie Sie ein HDR Bild generieren, nachdem Sie die Bracketing Funktion Ihrer Kamera ausprobiert haben? - Kein Problem!
Tilo Gockel beschreibt wie man HDR Bilder aus mehreren Aufnahmen erstellt, sowie auch aus einer Einzelaufnahme.

- Brenizer Look? - Hier wird erklärt wie es geht! Wer noch nichts davon gehört hat darf sich überraschen lassen.
- Produktfotografie mit Spiegelung - perfekt erklärt
- Food-Fotografie auch ein spitzen Beispiel mit Splash in der Flüssigkeit, wirklich ein Außergewöhnliches Beispiel

The list goes on and on...

Ich persönlich finde - aus so gut wie jedem der gängigen Anwendungsfelder sind Workshops in diesem Buch vorhanden! Bereiche denen ich mich noch zuwenden MÖCHTE oder bereits zugewendet habe.
Mit dem mir zu Grunde liegendem Erfahrungshorizont kann ich mein Wissen mit diesem Buch ideal weiter ausbauen und sogar für spätere Projekte (z.B. Macro-Fotografie und Foto-Stacking) werde ich mit diesem Buch noch arbeiten können.

Dieses Buch ist KEIN Garant dafür das Ihre Bilder PERFEKT aussehen werden. Es bedarf eines guten Ausgangs-Fotos der entsprechenden Motivation und Zeit um das gelesene auch auszuprobieren und umzusetzen.
Herr Gockel ist mit Sicherheit ein Routinier im Umgang mit Photoshop und ein ungeübter Mensch wie ich wird bei diesen Workflows mit Sicherheit nicht so flott voran kommen, jedoch bin ich gewillt mir dieses Wissen anzueignen und dabei kann ich dieses Buch sehr gut als Workflow-Vorlage nutzen.

Zwei kleine Kritikpunkte habe ich dennoch:

1. Der zweite Workshop Beautyporträt hat mich ein wenig erschlagen und eingeschüchtert :) Ich war zuerst etwas erschlagen von den Ebenen und den einzelnen Schritten. Das ganze hat sich jedoch entspannt als ich dem Meister über die Schulter gucken durfte auf der DVD.
Hier zeigt Herr Gockel jeden Schritt genau und erklärt dabei. Sehr vorbildlich!
Ich hätte dieses Kapitel etwas später im Buch positioniert, da es vom Schwierigkeitsgrad her etwas anspruchsvoller ist, aber das ist mit Sicherheit sehr Subjektiv. Vielleicht fällt es anderen leichter..
2. In dem Buch wird häufig das Schärfen mit der Penum-Aktion durchgeführt. Da ich vorher noch nie Aktionen genutzt hatte, tat ich mich damit etwas schwer. Es wurde auf einen Downloadlink mit einer kurzen Anleitung verwiesen. Den Download fand ich - jedoch ohne weitere Erklärung.
Auch hier half mir die DVD sehr, da dort in einem der Videos der Umgang mit dieser Aktion besser erklärt wird.
Danach trat dann auch der "AHA - so einfach ist das!" - Effekt ein.

Tilo Gockel lebt auch das, was er in seinen Büchern schreibt. Er probiert ständig neue Dinge aus und schreibt auch in seinem Blog [...] über Techniken und präsentiert auch verschiedene Setups.
Ein wahrlicher Überzeugungstäter ;-)

Wer nicht weiß, wie er die richtigen Fotos für die Workshops erzeugen soll, dem empfehle ich das Buch "Kreative Blitzpraxis" von Tilo Gockel.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Februar 2013
aber wenn man mit den Fachbegriffen nicht vertraut ist, sollte man zumindest die genannten Programmen einsetzen. Dann lässt sich das besser nachvollziehen. Für Nutzer anderer Programm, z.B. Aperture oder Capture One auf dem Mac wird es schwieriger.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. April 2013
Wow, was für ein toller Werkzeugkasten an neuen Verfahren in Photoshop! Von HDR über Dynamic Range Increase zu Pseudo DRI, von Little Planets zu Bokehramen und Walking Panos (das sind die eigentlich "unmöglichen" Panoramen). Focus Stacking automatisch und manuell, neue Tricks für die Porträt- und Produktretusche und auch ein paar Composings, also zusammengesetzte Bilder. Bei letzteren sieht man auch, wie man die Einzelteile optimal verschmelzen lässt.

Ich habe einige Bücher zu Photoshop, aber keines bietet mir so einen umfangreichen Überblick über die angesagten Methoden und Moden in der Bildbearbeitung. Der Autor nimmt häufig eher unscheinbare Ausgangsbilder als Material und verwandelt diese dann gut nachvollziehbar in strahlenede Hingucker. Wa ich auch sehr gut fand: Vor jedem Workshop kommt zuerst eine kurze Bilddiskussion, wie das Foto entstanden ist, ob und warum das Foto geeignet ist und was man beim Fotografieren hätte besser machen können.
Die Exkurse zu Farbmanagement, zum Schärfen, zur Rauschreduzierung, zu Druckauflösung, Raw-Konverteriung und Ebenenmodi und zur Umsetzung der Verfahren selbst mit Elements runden das Buch prima ab.
-
Fazit: Das Buch ist nicht billig, aber den Preis völlig wert - super verarbeitet, schick im Layout und perfekt gedruckt. Inhaltlich sollte für jeden etwas dabei sein. Im Gegensatz zu anderen Werken wird es bei mir im Regal bestimmt keinen Staub ansetzen. Top!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. September 2012
Das Buch deckt anhand vieler verschiedener Beispiele eine breite Palette an Situation und Problemstellungen ab, denen man im Foto-Hobbyisten-Alltag begegnen kann (ob das bei Profis auch so ist, kann ich mangels Erfahrung leider nicht beurteilen). Praxisbezogen wäre dort wohl die richtige Beschreibung.

Autor Tilo Gockel kennt sich augenscheinlich mit Photoshop & Co. sehr gut aus. Die Workshops sind gut strukturiert, anschaulich erklärt und auch für Anfänger klar nachvollziehbar.

Ähnlich wie in einer anderen Rezension erwähnt, muß ich jedoch bemängeln, daß teilweise der Einsatz von (kostenpflichtigen) Plug-ins notwendig ist, um das Bild in der vorgeschlagenen Form bearbeiten zu können. Diese Plug-ins sind zwar in der Regel als kostenlose Testversion verfügbar, aber das kann nicht Sinn der Sache sein, da unter Umständen zusätzliche Investitionen nötig sind, um die im Buch vorgeschlagenen Bearbeitungswege nutzen zu können. Leider wird der wiederholte Einsatz von verschiedenen Plug-ins im Vorfeld nur beiläufig erwähnt.

Das Buch verdient eigentlich eine gute bis sehr gute Bewertung, aber das "Plug-in Problem" ist meinen Augen ein echtes Manko, das den Spaß am Arbeiten mit dem Buch sehr getrübt hat.
55 Kommentare| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. August 2012
Photo Finish nennt Tilo Gockel sein neues Werk. Das ist für mich ein passender Titel denn ich möchte wissen, wie ich das maximale aus meinen Bildern raus holen kann, ohne erst Experte für ein bestimmtes Bildbearbeitungs- programm zu werden. Schaden kann das natürlich nicht. Vorkenntnisse in Photoshop erleichtern das Arbeiten mit den Vorgaben, sind aber kein absolutes Muß.

In dem Buch werden verschiedene Themen durchgespielt, wie man unter nicht idealen Bedingungen entstandene Bilder schnell und einfach aber mit effektiven Mitteln das maximale raus holen kann. Die Beschreibung und Vorgehensweise ist dabei klar strukturiert und wird über Ziel, Analyse, Beschreibung und Lösungsansatz leicht verständlich erklärt. Noch einfacher ist es wenn man die Videos öffnet und parallel neben seiner eigenen Bearbeitung laufen läßt. Auf der DVD wird sehr genau erklärt und beschrieben, welche Schritte durchgeführt werden.

Mit der Themenauswahl hat Tilo Gockel das fotografische Spektrum ausreichend mit Beautyretouche, HDR, Landschaften, Makro mit Fokus Stacking und Architektur abgedeckt, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Bildbearbeitung wird weitestgehend in Adobe Camera RAW und Photoshop durchgeführt. Es wird aber auch auf PS Elements eingegangen. Besonders interessant sind für mich die Exkurse, wo tiefer in die Materie eingestiegen wird wenn es um Farbmanagement, Schärfe, Rauschreduzierung, Ebenen und Füllmethoden geht, um auch hier wieder nur einige Beispiele zu nennen. Ein ganz besonderes Highlight des Buches sind aber die vielen Tipps und Kniffe, die Tilo Gockel neben der reinen Bildbearbeitung verrät und die zahlreichen Verweise auf nützliche Tools, wie z.B. Atrise Golden Selektion, um sein Bild in einen optimalen Ausschnitt zu legen. Es werden Tools, die gratis zur Verfügung stehen, vorgestellt mit denen auch sehr gute Ergebnisse erzielt werden.

Fazit: Photo Finish ist für mich nicht nur ein ideales Nachschlagewerk zur Bearbeitung von schwierigen Bildern, sondern auch die Vielzahl von Informationen rund um das Thema Fotografie machen das Buch sehr interessant. Die Beispiele sind einfach erklärt, so das das nachmachen leicht fällt, auch wenn man kein Photoshop Experte ist. Zur Unterstützung gibt es noch die DVD mit vielen Bildern und Videos. Sicher ist es idealer seine Bilder gleich richtig zu belichten oder wer hat schon immer ein Stativ dabei. Im Umkehrschluß läßt sich aus dem Buch aber auch ableiten, wie man es beim nächsten Versuch besser machen kann. Für ambitionierte Hobbyfotografen kann ich Photo Finish nur empfehlen. Durch die Vielzahl von Informationen hat man sehr lange Spaß mit den 325 Seiten starken Buch.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. September 2013
Wer kennt das nicht? Man hat unterwegs wie man meint tolle Fotos geschossen, schaut sie sich dann am Computer an und denkt: Mist, zu dunkel/zu hell/zu wenig Kontrast/leicht verwackelt o. Ä. So geht es mir selbst auch oft. Und obwohl ich Photoshop habe, um die Bilder anschließend zu bearbeiten, weiß ich nicht richtig, wie ich die Software hierfür optimal nutzen kann.
Mit „Photo Finish!“ soll damit jetzt Schluss sein – und ich bin begeistert, was man mit Photoshop so alles machen kann! Ich habe das Buch direkt ausprobiert, und zwar mit alten Dias, die ich eingescannt und auf dem PC gespeichert habe. Die Fotos sind oft schon etwas älter, was man auch sieht. Natürlich braucht man etwas Übung, bis man die Tipps und Tricks im Buch auch so umsetzen kann, dass akzeptable Ergebnisse herauskommen.

Zu jedem Bild steht geschrieben, mit welcher Kamera und –einstellung das Bild aufgenommen wurde und daneben ist jeweils ein kleines Bildchen mit dem Ergebnis, das am Ende erzielt werden soll. So hat man direkt den Vorher-Nachher-Vergleich auf einen Blick. Anschließend wird dann detailliert geschildert, auch immer veranschaulicht mit Bildern, wie das Ergebnis erreicht wird, welche Programme und Schritte notwendig sind.

Die Erklärung ist wirklich ausführlich, aber nicht für blutige Anfänger. Man sollte schon etwas Erfahrung im Umgang mit Bildbearbeitung, gerade auch mit Photoshop und Lightroom haben, ansonsten wird das Ganze etwas schwieriger und dauert schätzungsweise deutlich länger. Das Buch richtet sich auch an Leute, die über diese Software verfügen, da auch alle Beispiele mit Photoshop, Camera Raw etc. dargestellt werden. Jemand, der die Programme nicht besitzt, kann das Buch aber bestimmt dennoch einsetzen, muss es eben entsprechend an seine Software anpassen und die entsprechende Funktion im Programm suchen.

Klasse finde ich u.a. die Nachtaufnahmen – denn die werden bei mir oft viel zu dunkel, was schade ist und oft auch ärgerlich. In „Photo Finish!“ wird erklärt, wie man aus einem zu dunklen Bild noch die letzte Helligkeit herausquetschen kann, damit das Bild doch noch schön wird. Echt toll, was man da noch machen kann bei einem eigentlich „kaputten“ Bild! Auch die Retouche für Porträtfotos ist sehr interessant und die Ergebnisse überzeugen. Ich fand die Bilder, auf denen eine Landschaft aussieht wie auf einer Spielzeugeisenbahn schon immer faszinierend.
Jetzt weiß ich auch endlich, wie das funktioniert! Das ist nicht nur ein lustiger Gag, sondern wertet viele Fotos auf und man kann neue interessante Kompositionen schaffen.

Da ich in Zukunft auch mehr professionell fotografieren möchte, wird dieses Buch hundertprozentig öfter in meinen Händen sein. So macht Fotografieren und Bildbearbeitung Spaß!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. November 2013
Klick, das Foto ist im Kasten! Aber ist es das wirklich?

Über dieses Buch habe ich mich besonders gefreut, wie ein kleines Kind beim Öffnen der Weihnachtsgeschenke. Mit großer Spannung und wissbegierig auf neue Raffinessen hat mich der Autor Tilo Gockel mit seinem Meisterwerk mehr als überzeugt. Denn auch ich habe unzählige schöne Fotos und stelle mir aus Selbstkritik immer die Frage: Geht da noch mehr rauszuholen? Kann man aus einem schönen Foto ein perfektes Foto schaffen?

Man kann! Jeder noch so kleine Bildgestaltungseffekt wird in zahlreichen Abbildungen und Erläuterungen genauestens erklärt. Da bleiben kaum Fragen offen und eine Nachbearbeitung der eigenen Fotos wird zu einem spannenden Abenteuer. Schließlich möchte man mehr als nur einen schlichten Blick auf das eigene Foto erzielen.

Besonders an dem Buch gefällt mir, dass nicht nur auf ein Themengebiet der Fotografie aufgebaut wird. Ob People & Porträt", Lebendige Landschaften", Makro Extrem", Architekturaufnahmen", Wilde Panoramen", Produktfotografie" oder Nachtaufnahmen" - jedes Kapitel ist wie ein Zuckerschlecken und die Vorher/Nachher-Abbildungen sprechen wirklich für sich.

Wenn man also denkt ein schönes Foto zu haben, riskieren Sie doch mal einen oder auch einen zweiten Blick in dieses Buch und lassen Sie sich eines Besseren belehren. Dieses Exemplar ist mein Top-Favorit und verdient eindeutig einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 6. April 2013
Das Buch zeigt eine grosse Anzahl an Bearbeitungsbeispielen und ja, man kann die Bearbeitung durchaus nachvollziehen. Leider sind es jedoch eher spezielle Bilder und ja, ich würde sicher was lernen, wenn ich alle durchackern und nachstellen würde, aber wirklich zielführend ist das nicht. Und die gewählten Bilder sprechen mit persönlich auch nicht an. Deutlich besser gefällt mir da z.B. Duchemin (Lightroom) oder einige der DVDs von Pavel (Photoshop), bzw. z.B. Kelby mit einem gezielten Buch zu PS und Portraits, da weiss man, was man bekommt. Da sind die Themen so gewählt, dass man es auf eigene Bilder übertragen kann, was ich bei Gockel vermisse. Wer andererseits "looks" sucht, wie es das Buch verspricht, der ist vielleicht bei "Photoshop Secrets" besser aufgehoben.
Meiner Meinung nach wäre es besser gewesen, weniger Bilder zu nehmen, die generischer zu wählen und dann dafür ausführlicher zu schildern, warum und wie er was macht (wie Duchemin es macht).
Auch dürften es etwas weniger Plugins sein. Meine Version des Buches ist jedenfalls zurück zu Amazon gegangen.

Fazit: Es gibt bessere Bücher/DVDs.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. April 2015
Mit dem lesen von Fachbüchern wird die Kreativität und das eigene experimentieren im Photoshop angeregt. Ich sammle immer wieder neue Ideen und versuche teilweise Buchinhalte nachzustellen bzw. für eigene Ideen zu verwenden.
Das betrachten der Endprodukte gibt mir recht und bestärckt mich, auch in Zukunft Fachbücher dieser Reihe zu erwerben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Juli 2014
Die Aufmachung sowie Besonderen tipps haben einen hohen Gebrauchswert.

Die Erklärungen sind nur für bereits geübte Hasen verständlich und gut umsetzbar, Anfänger sollten eine andere Einstiegslitaratur wählen.

In der Gesamtbewertung ist dieses Buch durchaus empfehlenswert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden