Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
16
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-1 von 1 Rezensionen werden angezeigt(3 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 16. Oktober 2011
Trotz der vielen guten Bewertungen (aufgrund derer ich mir das Buch auch gekauft habe), kann ich leider nur eine 3-Sterne-Bewertung vergeben.

Hier kurz die Vor- und Nachteile des Buches:

+ übersichtlicher Aufbau
+ interessante und gut nachvollziehbare Workshops
+ gut verständliche Sprache, kurzweilige Formulierungen
+ auch scheinbare Profi-Themen (z.B. Farbmanagement) werden gut und verständlich beschrieben
+ mit insgesamt 442 Seiten ein immer noch recht handliches Buch, welches durchaus einen guten "Rundumschlag" durch Photoshop CS 5 macht
+ für Anfänger gut geeignet

- kein vollständiger Index (z.B. gibt es einen recht guten Workshop darüber, wie man den Hintergrund unscharf machen kann, allerdings wird im Index unter "Hintergrund" zwischen "abdunkeln" und "reduzieren" vieles aufgeführt, nicht aber "Hintergrund unscharf machen")
- Das Warum bleibt in den Workshops oft ungeklärt. So kann man zwar den Workshop problemlos nachmachen und kommt auch zum gewünschten Ergebnis, aber sobald man anderes Ausgangsmaterial hat, kann man das erworbene Wissen mal besser mal schlechter anpassen, da man eben nicht weiß, wieso diese oder jene Einstellung so vorgenommen wurde (z.B. beim Workshop über "unscharf maskieren": "Zunächst stelle ich STÄRKE auf 100%, RADIUS auf 1 Pixel (ich lasse den immer auf 1, nur bei Bildern für das Internet verwende ich 0,3)". Diese Einstellungen haben in den meisten Fällen gute bis sehr gute Ergebnisse, aber wieso lässt der Autor den Radius bei 1 und zu welchem Ergebnis käme man, wenn man ihn auf 2 oder 10 stellen würde? Klar, das kann man ausprobieren; aber dann braucht man kein Buch mehr; dann ließe sich alles über ausprobieren lösen ...

Abschließend bleibt zu sagen, dass ich durchaus einiges gelernt habe, es mir aber doch an Tiefgang fehlt. Man wird meiner Meinung nach zu wenig zum Selbermachen motiviert; eher geht es darum, die Workshops nachzumachen. Man wird auf viele gute Ideen gebracht und die Workshops sind zu Beginn stets mit einem Schwierigskeitsgrad zwischen 1 und 3 gekennzeichnet.
Doch ich persönlich hätte mir gewünscht, auch die verschiedenen Einstellungen der Werkzeuge besser kennenzulernen und zu wissen, wieso diese oder jene Einstellung vorgenommen wurde und nach welchen Kriterien man in Zukunft diese oder jene Einstellung treffen sollte. Vielleicht richtet sich dieses Buch aber auch eher an Leute, die zum ersten Mal mit Photoshop arbeiten ...
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden