Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedFamily longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Oktober 2012
Einstieg in C++ von Willemer ist ein Buch, das trotz aller positiven Aspekte didaktisch nicht gut aufbereitet ist. Ich habe dieses Buch nicht gelesen, sondern studiert. Das heißt, versucht jeden einzelnen Satz zu verstehen und eigene Überlegungen anzustellen sowie das Erlernte praktisch anzuwenden. Zu Beginn des Buches sind die Erklärungen in Ordnung und man kommt gut voran. Doch ungefähr ab Seite 134ff wird es schwierig. Der Autor lässt wichtige Informationen weg, die jedoch essentiell für das Verständnis der Materie wären und legt plötzlich an Tempo zu, um danach wieder ganz langsam zu werden - so geht das immer hin und her. Das bedeutet letztendlich, dass man sich immer wieder andere Quellen suchen muss oder intensiv recherchieren muss, um die im Buch vorgestellten Aspekte zu verstehen. Zum Glück hatte ich Vorkenntnisse in Java und ich war motiviert genug, um mich auch anderweitig zu informieren, aber dies kann man nicht von jedem Leser verlangen. Das Buch hat diesen typischen qualitativen Bruch, den viele Fachbücher haben. Nach dem Motto: "Dem Leser müssen nur die ersten 100 Seiten gefallen, danach liest der eh nicht weiter...". Ich kann den Kauf dieses Buches deshalb nicht empfehlen.

Und am Rande: Das Glossar ist mehr als dürftig, weil es zum einen nicht gerade umfangreich ist und zum anderen wegen Pseudo-Definitionen wie "Ein Makro ist eine Technik der generischen Programmierung wie sie in C...üblich ist. In C++ stehen zu diesem Zweck die Templates zur Verfügung". Jetzt weiß man zu welchen Bereich ein Makro gehört, aber immer noch nicht, was es ist. Solche Fehler passieren dem Autor auch innerhalb des Buches öfters.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2012
"Einführung in die Programmierung mit C++" ist im Studiengang Elektrotechnik leider ein Pflichtmodul uns so kam ich nicht umhin, mich als Programmierer zu versuchen. Leider Waren die Vorlesung und das dazugehörige Skript alles andere als hilfreich, weshalb ich vermehrt im Internet nach Hilfe gesucht und immer wieder Rat auf der selben Seite gefunden habe. Als ich dann herausgefunden habe, dass all diese Texte Auszüge aus obigem Buch sind, war der Kauf beschlossene Sache.

Das Buch beginnt wirklich bei Null, man muss lediglich in der Lage sein, den Computer zu starten, und von dort geht es Schrittchen für Schrittchen weiter und klappert in sinnvoller Reihenfolge alle wichtigen Begriffe und Kapitel ab. Alles wird langsam und ausführlich erklärt mit zahlreichen Beispielen, Vergleichen, Schaubildern und Syntaxpfaden.
Wenn man aber nur mal eine kleine Auffrischung braucht, kann man die ersten 400 Seiten überspringen und findet dort das Kapitel "C++ für Hektiker", wo das Buch noch einmal auf das nötigste reduziert wurde.

Was mich an dem Buch darüberhinaus noch überzeugt hat, ist der ansprechende Schreibstil: So wenig technisch, wie möglich und gespickt mit Nebensätzen oder Anmerkungen, die einen zum Schmunzeln bringen und das vor allem zu Anfang sehr trockene Thema auflockern
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2013
Für meine Ansprüche zum Einstieg in C++, ein gutes Buch.
Ausführlich werden die verschiedenen Bestandteile eines Programmes
beschrieben.
Kleiner Kritikpunkt, ich finde es übersichtlicher wenn ein neuer Bestandteil (Funktion)
einzig in einen bekannten Quellcode erläutert wird. Und nicht ein ganz neues Programm
mit einer ganz anderen Aufgabe diese erklären soll.
Desweiterem habe ich mir noch das Buch "Schrödinger programmiert C++" gekauft.
Aus der Kombination der beiden Bücher, erziele ich das beste Lernergebnis.

Fazit : empfehlenswert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2010
Ich hatte mich zuvor nur mit Java beschäftigt, nie mit C++. Als ich dieses Buch gekauft habe, wurden meine Träume noch übertroffen. Mit diesem Buch lernt man wirklich sehr schnell die Konzepte der Programmiersprache. Es behandelt einige Themen, die ich in anderen, weit dickeren Büchern über C++ nicht finden konnte. Besonders gefallen hat mir das Kapitel "C++ für Hektiker" am Ende des Buches. Wer keine Zeit hat, bekommt darin einen Intensivkurs.
Wer im Studium ist oder einfach so die Programmiersprache lernen will, dem kann ich dieses Buch wärmstens ans Herz legen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2009
Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen!
Gut verständlich formuliert,sehr einfacher Einstieg in die C++ programmierung.
Auch die kleinen Kommentare und Zusatzinfos lockern das ganze auf :)

Dieses Buch wurde mir von meiner IT-Schule empfohlen und finder auch verwendung im Unterricht.

Absolut gute Wahl!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2011
Die Bücher von Galileo Computing haben mich bisher nie enttäuscht (Stichwort "Java ist auch eine Insel") und so auch dieses nicht.
Ganz im Gegenteil, selten habe ich ein so unterhaltsames Werk über eine Programmiersprache gelesen, nicht einmal ein auf Kinder getrimmtes Werk wie "Delphi for Kids" konnte mich so faszinieren.

Für den Schreibstil gebe ich 4 Sterne, da es eindeutig und glasklar formuliert ist, jedoch einige der Witze leicht als Fakten rüberkommen könnten (Anm: Die meisten, wenn nicht alle Fußnoten sind als Scherz gedacht, wie zum Thema C-Casting: "Der Name leitet sich von den gleichnamigen Shows her, in denen Menschen in andere Typen umgebrochen werden")

Vom Inhalt bin ich hundertprozentig überzeugt, zumindest von dem, was ich schon wusste (Ich habe mir das Buch schließlich gekauft, weil ich Einsteiger bin). Es ist alles verständlich und vor allem logisch formuliert, auch bei schwierigen Zusammenhängen. Dank der quasi 50-Seiten-Einführung über Variablen, Datentypen etc. kann ich endlich binär zählen (ja, in keinem bisherigen Buch wurde das Binär- und Hexadezimalsystem für mich annähernd durchschaubar erklärt, danke nochmal dafür!) und weiß, warum ein int so lang ist, wie es ist (und auch z.B., wieviel Speicher benötigt wird). Der Autor schafft es, in die Tiefe zu gehen, ohne unnötig kompliziert zu werden.
--> Inhalt 5/5

Das Design ist auch völlig überzeugend, gutes Hardcover, einfach zu verstehende Diagramme (Syntaxgraphen, Struktogramme, Tabellen), neben jedem Absatz ein Stichwort zu seinem Inhalt, Stichwortverzeichnis etc. pp.
5/5

Mit der CD hatte ich einige Probleme, und man sollte sich lieber die aktuell Bloodshed Dev-C++ aus dem Netz ziehen als die Version von der CD zu installieren.
3/5

Da man die CD aber nicht überbewerten sollte, gebe ich dem Buch insgesamt trotzdem solide 5/5 Sterne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2011
Ich erhielt dieses Buch im Rahmen meines Fernstudiums. Ich hatte mich vor der Bearbeitung des Buches grundlegend mit Programmiersprachen, objektorientierter Programmierung und ein paar Auszeichnungs-Sprachen wie HTML befasst. Kurz gesagt: ich war (und bin) ein blutiger Anfänger.

Vorliegendes Buch führte mich gut in die Thematik ein. Schritt für Schritt wurde auf das zuvor erarbeitete Wissen aufgebaut. Ein paar witzige Einwürfe des Autors erheiterten den nicht selten frustrationsbelasteten Lernalltag. Man merkt nicht wirklich, dass hier eine der kompliziertesten Hochsprachen vermittlet wird. Das ist angenehm. Natürlich ist es auch mit diesem Buch nicht möglich, einmal von Cover zu Cover zu lesen und dann alles drauf zu haben. Wer das erwartet, ist wohl mit jedem Buch allein falsch beraten und sollte über einen Intensivkurs o.ä. nachdenken.

Zur Einführung habe ich nebenher gelesen: C++ von Erlenkoetter (super aufs Wichtigste reduziert) und die schwarze Kunst der Programmierung (tolle Einführung in die Denkweise des Compilers, verzichtet komplett auch Fachbegriff-Wirrwarr). Alle drei in Verbindung miteinander bilden meines Erachtens nach eine solide Basis für das Programmieren in C++.

Einen Stern Abzug bekommt das Buch wegen recht häufiger Schreibfehler. Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass die Übungen etwas sanfter in die Praxis übergehen und Sourcecode mehr 'anfängerkompatibel' kommentiert wird.

Sonstige Erkenntnis: wer programmieren lernen möchte, sollte besser mit einer weniger komplexen Sprache anfangen. Wenn meine Prüfung überstanden ist, werde ich mich zunächst mal Python oder Ruby zuwenden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2012
Hallo Leute,
also ich kann dieses Buch WÄRMSTES empfehlen. Da ich aufgrund meines Studiums der "Angewandten InformatiK" auch C++ lernen musste, habe ich mir dieses Buch besorgt. Ich hatte es innerhalb weniger Tage durchgelesen und war vollauf begeistert. Es wurde in diesem Buch ALLE Themen behandelt, welche auch in der Uni behandelt wurden. Von Copy-Konstruktoren, über Instanzierung von objektorientiertenklassen bis hinzu Bit-Operatoren. Mit einfach verständlichen beispielen und sogar einem kleinen "Bermuda"-Spiel Beispiel werden die Grundkniffe von C++ vermittelt. Aufgrund von diesem Buch habe ich mir auch sofort "Einstieg in Python" des "Galileo Computing"-Verlags bestellt. Ich persönlich hatte zwar schon Erfahrungen in Java, aber zwei Mitkomillitonen fingen von vorne mit dem Programmieren an und selbst sie waren einfach nur begeistert von diesem Buch. Es brachte uns erfolgreich durch 2 C++-Klausuren, sowie einer Prüfung in "Einführung zur Praktischen Informatik". Wer auch immer überlegt C++ zu lernen sollte sich dieses Buch kaufen. Für Anfänger perfekt! Das dort natürlich nicht alle Dinge drin stehen, die C++ in petto hat ist selbstredend und auch dem Titel "EINSTIEG in C++" zu entnehmen. Als Basis für weiteres aber vollkommen ausreichend. Leider kann ich nur 5 Sterne vergeben ansonsten hätte Herr Willemer sicherlich 10 verdient. Ein riesengroßen Dank an Herrn Willemer und den "Galileo Computing"-Verlag.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2013
Ich bin absoluter Programmier-Neuling und habe mich entschieden, mit C++ zu starten. Da habe ich dieses Buch gefunden, welches mich sehr ansprach. Es ist sehr unterhaltsam geschrieben, was bei der eher trockenen Materie echt eine Meisterleistung ist. Immer wieder mal muss ich grinsen:)
Mir macht es Spass, damit zu lernen!
Was mir ein wenig fehlt ist, dass ich oft viele einzelne Fragmente eines Programms habe, die ich aber dann nicht im ganzen Zusammenhang erkennen kann, da ich ja noch Anfänger bin.
Aber ansonsten komme ich recht gut klar und es macht mir Spass. Und wenn ich dann ab und zu mal eine Frage habe, kann ich den Autor persönlich anmailen und bekomme promt eine nette und hilfreiche Antwort.
Von mir also ein Daumen-hoch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2012
Hatte Glück, zähle fast 89 Jahre, viele davon mit dem Computer vertraut, wollte ich partout wissen wie Betriebssysteme und Software entstehen bzw. programmiert werden. Natürlich nicht professionell, rein Interesse halber.

Nach längerer Suche, Leseproben eingerechnet, stieß ich auf das Buch "Einstieg in C++", inklusive CD mit einer IDE und Beispiel Listings. Der Autor erläutert zunächst Allgemeines und anschließend Schritt für Schritt die der Programmiersprache C++ zugrunde liegenden Parameter in anschaulicher, teils humorvoller Weise. Computererfahrung, logisches Denken, Kenntnisse, z. B. mathematischer Syntax und sonstiger Funktionen sowie a little bit of Englisch muss man selbst beisteuern.

Es ist mittels der Erläuterungen sowie der IDE Bloodshed C++, Version 4.9.9.2 in relativ kurzer Zeit möglich eigene Listings zu schreiben, die compiliert und ausgegeben (Konsolenapplikation), noch in Schriftart, Schriftgröße und Farbe modifiziert werden können. Ist eindeutig Spaß an der Freud, aber die, wenn auch einfachen, aber eigenen Listings z. B. Dreisatzberechnung (Rechnen mit Zahlen), basieren auf dem was das Buch vermittelt.

Was einem älteren Semester noch gelingt, dürfte Studierenden bzw. künftigen Programmierern und Informatikern von Nutzen sein.

Wie gesagt, unter Verwendung des Buches "Einstieg in C++", verlegt von Galileo Computing, ein Verlag der auch Support und weiterführende Fachliteratur bietet.

Das Buch, über den spezifischen Inhalt hinaus, mit ausführlichem Inhaltsverzeichnis, Glossar und Index auf 509 Seiten, inklusive CD mit IDE, Compiler, sowie zahlreichen Beispiel Listings ist oberdrein preiswert.

Man kann es ruhigen Gewissens allen an der Programmiersprache C++ Interessierten, Einsteigern und solchen mit Vorkenntnissen, ausdrücklich empfehlen. Für Letztere wurde der Abschnitt "Für Hektiker" geschrieben, ziemlich konzentriert, jedoch stets auf die betreffenden Kapitel weiter vorne im Buch verweisend.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden