Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longSSs17


am 11. September 2013
Die bisher ausschließlich positive Rezession überrascht. Text und Bildaufnahmen besitzen nämlich einen für meinen Geschmack auffälligen Qualitätsunterschied. Ich hatte mir Umfangreicheres und Spannenderes erhofft. Literarisch ist das Buch dünn.
Zu Beginn schildern die Autoren ihre Probleme mit herkömmlicher Geschwindigkeitsmessung. Den wiederholten und besserwisserisch wirkenden Zweifeln vermag ich nicht zu folgen. Mir scheint diese Diskussion zudem unnötig und zu raumgreifend. Gleiches gilt für weitere Kapitel, beispielsweise Falken in Kunst und Geschichte. Anderes dagegen fehlt. So erfährt man erstaunlich wenig vom Leben und Verhalten der Hauptdarsteller. Irgendwie habe ich das Gefühl über Reisen der Autoren und sonstige Nebensächlichkeiten besser informiert zu sein.
Strukturell wählt man eine Mischung aus sachlicher Wissenschaft und persönlichen Erlebnissen. Eigentlich eine gute Idee. Leider bleibt der Text oft blass. Die Autoren sind redlich um einen angenehmen Schreibstil bemüht. Ihre Leidenschaft muss man allerdings erahnen. Ich vermisse Spritzigkeit und Begeisterung. Hier ermutige ich die Autoren zu mehr Enthusiasmus. Jedenfalls treffen die Worte den Zauber der edlen Jäger nicht. Literarisch bleibt Faszination stecken.
Das gilt keinesfalls für die grandiosen Fotos. Sie schaffen jene Atmosphäre, die schriftlich nicht gelingen will. Selbst in unserer optisch überreizten Zeit stellen sie Einmaliges dar. Mir bleiben viele Aufnahmen nachhaltig in Erinnerung. Gibt es vergleichbare Aufnahmen von Turmfalken? Wenngleich das Buch überteuert ist, lohnt sich ein Kauf allein wegen der Bilder. Dass Dietmar Nill 5maliger Naturfotograf des Jahres ist, wird am Ende des Buches niemanden verwundern. Titel, die nach meiner Einschätzung auch Thorsten Pröll verdient. Kurzum: Ich bin begeistert. Mehr noch, richtig angefeuert, schließe das Buch und muss gleich raus in die Natur zur eigenen Exkursion.
Dennoch bleibt es (mit leicht schlechtem Gewissen) dabei: 1 Stern Abzug für den Text, 1 Stern Abzug für den Preis.
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2012
Dietmar Nill ist durch außergewöhnliche Aufnahmen von Fledermäusen und Eulen bekannt geworden. Zusammen mit Torsten Pröhl und dem Ornithologen Michael Lohmann hat er den Band 'Falken' gestaltet, der mehr als nur eine Sammlung außergewöhnlicher Fotos der wendigen Greifvögel ist. Er ist zugleich an eine Hommage an diese faszinierenden Jäger der Lüfte und auch eine Verbeugung vor moderner Fototechnik.

Die Rolle dieser Vögel in der Mythologie europäischer und asiatischer Kulturen sowie in der historischen und gegenwärtigen Falknerei beschreiben die Autoren mit viel Detailwissen. Der gut lesbare Band besticht durch seine Aufnahmen, die nicht nur eine gute Identifizierung der verschiedenen Arten erlauben, sondern auch viel von der Lebensweise und der besonderen Flugdynamik dieser schnellen Jäger vermitteln. Wie schwer solche Aufnahmen zu machen sind, ahnt man: Vögel im Flug zu fotografieren ist erfordert an sich große Routine. Die hohe Geschwindigkeit und schneidigen Manöver von Falken verlangen jedoch nicht nur fotografische Raffinesse, sondern auch umfassende Kenntnisse der jeweiligen Art. Ohne die intensive Beschäftigung mit dem Objekt wäre es bereits eine größere Herausforderung, die selteneren Exemplare dieser Art überhaupt zu finden. Insofern ist dieser Band auch eine Entdeckungsreise.

Die Qualität des gebundenen Bandes in klassischem Bildbandformat mit vielen ganzseitig vergrößerten Aufnahmen bereitet schon an sich Lesefreude. Die Auswahl der durchweg scharfen und kontrastreichen Fotos ist sehr gelungen und erzeugt durch thematische Blöcke und Motivsequenzen in einheitlicher Lichtqualität ein zusammenhängendes Portrait dieser Gattung. Einzig ein, zwei Fotos wurden vermutlich nachgeschärft; sie wirken unrealistisch und starr, bedenkt man, dass es sich um fliegende Vögel handelt. Aber das ist ein minimaler Wermutstropfen bei einem insgesamt sehr gelungenen harmonischen Band, der sicher nicht nur Vogelfreunde in seinen Bann ziehen wird.

Nill und Pröhl zeigen, welche Aufnahmen gelingen, wenn sich Leidenschaft für das Objekt mit fotografischer Perfektion verbinden.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2014
Schöne Bilder in sehr guter Qualität,die Beschreibungen sind sehr informativ gestaltet,für Interessenten der Falknerei gut geeignet als Geschenk empfehlend wert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2014
alles bestens, wunderbares Buch, gebraucht aber sehr gut erhalten, kann ich nur weiter empfehlen, sogar der Schutzumschlag ist noch intakt
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken