Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
7
3,6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Januar 2010
Verehrter Vorposter, möglicherweise haben Sie recht. Vielleicht hat Herr Hutterer den Lösungsteil ja tatsächlich bewusst und systematisch mit Fehlern gespickt, um seinen bekanntermaßen stur paukenden und Schema-F-versessenen Medizinstudenten selbstständiges Denken und eine gesunde Skepsis des Naturwissenschaftlers einzubleuen. Vielleicht hat sich aber auch schlicht kein Lektor ernsthaft mit diesem Machwerk befassen wollen. Niemandem wäre ein Vorwurf zu machen, über dem Studium der zahlreichen nebensächlichen Anektdötchen, die jeder Aufgabe vorangestellt sind, den Bezug zu selbiger zu verlieren. Glücklicherweise sind diese Juwelen aus Herrn Hutterers Märchentruhe für die eigentliche Fragestellung gänzlich bedeutungslos und können deshalb getrost überblättert werden.
Fakt ist, dass das das Durcharbeiten dieser Sammlung von Altklausuren in ihrem schmucken orangen Einband zum Bestehen der Klausuren nahezu unumgänglich ist. Es sei daher den Regensburger Studenten (und nur diesen!) angeraten sich um eines der bereits korrigierten gebrauchten Exemplare zu bemühen.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2006
Lieber potenzieller Käufer,
Machen Sie sich klar, dass diese Buch lediglich eine Sammlung der Organik-Klausuren für Medizinstudenten der Universität Regensburg darstellt. Daher ist es weder für Pharmazie-, Biologie-, noch für Medizinstudenten anderer Hochschulen geeignet.Zwar sind alle Aufgaben im Lösungsanhang behandelt, jedoch ersetzt damit das Buch in keinster Weise ein Lehrbuch. Außerdem beschreibt der Autor Chemie als "Nebenfach", vielleicht ist Außenstehenden nicht bewusst, dass Chemie (für Mediziner) in Regensburg das "Hauptfach" ist, dessen Scheinvergabe meist über die Zulassung zum Physikum entscheidet. Chemie erstreckt sich über zwei Semester, zwei Praktika und zwei Klausuren von höchstem Niveau.
Ich hoffe ich konnte Ihnen bei der Kaufentscheidung behilflich sein.
Mit freundlichen Grüßen....
22 Kommentare| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2015
Beinhaltet teilweise Fehler. Jedoch besteht man echt nur so die Klausur! Für alle Regensburger Medis grundlegend! Das Buch ist gut struktuiert und in die verschiedenen Teilbereiche (Multiplechoice, Reaktionsmechanismen, Pharmakologie etc) aufgegliedert. Nachdem man das Buch durch gemacht hat ist man wirklich ,,fit in Organik'' .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2013
Ich möchte voranstellen, dass ich mich im 2.Mastersemester Chemie an der Universität Leipzig studiere und mich sehr für Organik interessiere. Mir ist nicht aufgefallen, dass sich das Buch explizit nur an die Regensburger Studenten richten soll, die der Prof unterrichtet.

Das Buch Fit in Organik" ist ein reines Übungsbuch mit 350 Aufgaben aus dem Gebiet der Organischen Chemie. Dabei handelt es sich um 120 Multiple Choice Aufgaben und 230 Fragen mit offenen Antworten.
Erstere richten sich hauptsächlich an Mediziner, die ja innerhalb ihres Studiums oft mit solchen Tests konfrontiert werden. Mir als Chemiestudent fällt es ziemlich schwer mit diesen Aufgaben umzugehen, was allerdings nicht an deren Inhalt liegt, sondern der Art der Fragestellung. Meistens werden Strukturformeln von Molekülen gegeben und deren Eigenschaften oder mögliche Reaktionen gefragt. Oder es sind Reaktionen gezeigt zu denen Aussagen auf ihre Richtigkeit bewertet werden sollen. Viele Aufgaben befassen sich außerdem mit Stereochemie. Mir gefällt sehr gut, dass es sich bei den Aufgaben meistens um Naturstoffe wie Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße u.ä. dreht, da diese mit ihrer biologischen Funktion für Mediziner ja große Bedeutung haben und somit einen guten Praxisbezug darstellen.
Im 2. Teil des Buches findet man 230 Aufgaben die offen zu beantworten sind. Diese sind in 6 Unterkapitel geordnet:
1. Funktionelle Gruppen und Stereochemie
2. Grundlegende Reaktionstypen: Addition, Eliminierung, Substitution, Redoxreaktionen
3. Wichtige Reaktionen und ihre Mechanismen
4. Synthetische Fingerübungen
5. Einfache Reaktionen mit Naturstoffen
6. Streifzüge durch Pharmakologie und Toxikologie
Bei den meisten Aufgaben ist viel Text dazu, der die Moleküle vorstellt und oftmals auch zusätzliche Infos enthält die zur Beantwortung der Frage gar nicht nötig wären. Beispielsweise sollen Moleküle nach IUPAC benannt werden und im Text wird zuvor ihr Einsatz als Medikament beschrieben. Mir gefällt das sehr, da solche Aspekte im Chemiestudium oft sehr kurz kommen.
Die Aufgaben sind anspruchsvoll, jedoch nicht unlösbar. Allerdings sollte man für das Synthesekapitel von die kompletten Organik Grundvorlesungen gehört haben. Die Aufgaben sind nicht wie die Organikvorlesungen aufgebaut, wo man mit einfachen Reaktionen beginnt und dann die schwereren behandelt, sondern nach einem nicht erkennbaren Schema gemischt. Das kann etwas mühsam sein, wenn man dieses Buch begleitend zur Vorlesung als Übung nutzen will. Daher würde ich es eher zur Vorbereitung auf Abschlussklausuren empfehlen.
Im letzten Teil des Buches sind die Lösungen der Aufgaben zu finden. Sehr gut ist hier, dass nicht nur die nackte Lösung präsentiert wird, sondern immer ausführliche Erklärungen dabei sind auch bei den Multiple Choice Aufgaben. Anzumerken ist, dass das Finden der Lösungen etwas aufwendig ist, da alle 350 Lösungen en bloc als Anhang angefügt sind, man sucht teilweise lange die richtige Seite. Es wäre bei einer Neuauflage vielleicht gut nach den einzelnen Fragenkomplexen jeweils den zugehörigen Lösungsteil anzufügen.
Zusammenfassend kann ich das Buch sehr empfehlen. Es ist anspruchsvoll, deckt alle Themengebiete ab und durch die ausführlichen Lösungen ist ein großer Lerneffekt zu verzeichnen. Ich würde es den drei selbstgenannten Zielgruppen Medizinern, Chemikern und Biologen empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2013
Viele verschiedene Ausgabentypen,es ist für jede Schwierigkeitsstufe was dabei.Ausführliche und übersichtliche Lösungen. Ist eher zum Üben als zum Lernen gedacht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2015
Zum Üben der Multiple Choice Aufgaben in der Vorklinik genau das Richtige, um für die Anfangsklausuren locker durchzukommen. Die ausführlichen Antworten zu jeder Frage sind spitze, wenn auch hier und da einige Rechtschreibfehler auftauchen. Das Buch ist sehr zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2009
Das Buch enthält eine große Fülle von praxisorientierten Übungsaufgaben. Es gibt sowohl Multiple Choice als auch offene Fragen. Alle sind im Anhang beantwortet. Dieses Buch dient so zur Überprüfung, ob man chemische Fragestellungen auf dem Niveau eines Chemie-Leistungskurses bzw. häufig auch darüber hinaus lösen kann. Insofern ist es für "Chemie-Nebenfächler" genau richtig. (Ob man Medizinstudenten zu den Chemie-Nebenfächlern rechnen kann, ist mir nicht klar. Dort wird ja gerüchtehalber nur gepaukt, um das Physikum hinter sich zu bringen. Das würde dann zu dem "schweren" Ruf des Autors bei Medizinstudenten passen.) Wer überprüfen will, ob er/sie als Biologie-/Pharmazie- oder Chemielehramtsstudent einigermaßen "Fit" in Organik ist,dem kann ich das Buch wirklich empfehlen. Man darf es natürlich nicht mit einem Lehrbuch verwechseln.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden