Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
42
4,0 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Mai 2015
Tja, eigentlich bin ich ja Fan von GU Büchern. Aber dieses Programm ist unbrauchbar.

Dem Titel nach soll das Buch ein 7 Tage Detox Programm beschreiben. Man erhält dieses auch. Auf zwei sagenhaften Seiten. Der Rest des Buches besteht aus, zugegebenermaßen soweit interessanten, Informationen zu Lebensmitteln.

Wer eine Anleitung oder ausführliche 7 Tage Anleitung erwartet wird schwer enttäuscht. Das ist lieblos und unvollständig auf zwei Seiten untergebracht.

Zudem hat das Buch einige Mängel:
Der Greenie wird im Mixer zubereitet. Was meint der Autor? Einen Entsafter oder einen typischen Blender? Ich habe beides ausprobiert und auch kombiniert. Geschmacklich soweit erträglich aber von der Menge her deutlich über den angeblichen 600ml. Ich glaube kaum dass der Autor es jemals schafft die behauptete Menge zu generieren. Wie auch immer er/sie ihn herstellt.

Der 7 Tageplan beinhaltet keine Mengen, wie soll das klappen? Wie groß soll eine Suppenportion sein? Wie viel Naturjoghurt soll man denn so zu sich nehmen?
Das bleibt alles u. a. unbeantwortet....

Überhaupt findet sich nur ein Detox-Saft im Buch, das wars. Warum dann ein Saft auf dem Titel und so viele Tipps rund um Gemüsesäfte???

Die Suppen- und Snackrezepte hingegen klingen wirklich gut.

Insgesamt habe ich aber deutlich mehr erwartet um ein Detoxprogramm mit Buchhilfe durchzuführen.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2015
Super - Toll - vielleicht auch ein bisschen übertrieben (Atembrummen usw musste nicht sein, hilft aber wahrscheinlich anderen Menschen) Ich hätte nie gedacht, dass mich so wenig, so glücklich gemacht. Habe es nun eine Woche gemacht und danach nochmal 10 tage. Nach den 10 Tagen hatte ich keinen Heißhunger mehr und ich führe jetzt eine LOW CARB - Ernährung und es fehlt mir an nichts.
Simple Detox hat meinen ganzen Körper und Geist umgestellt und mir gezeigt das man so viele Dinge gar nicht braucht. (Zucker, mehl, Alkohol, Kaffee,usw) Mittlerweile habe ich fast gar kein Hungergefühl mehr. Ich bin Glücklich, all meine Magenbeschwerden sind weg, meine Migräne ist verschwunden und ich habe so viel Energie, ich weiß gar nicht wohin damit :-) einen FETTEN Abzug gibt es für das absolut perverse Korianderpesto - wer ißt SOWAS? Um gottes willen. Ich habe mich mehr als geekelt. Und bin für dieses verdammte Koriander um die halbe Welt gereist und dann so eine enttäuschung pfui bah!! (SORRY) Die Rezepte sind gut. Der Greenie ist lecker und macht tatsächlich lange lange satt und frisch. Der Joghurt zwischendurch ist ein echter schmaus und die warme Suppe am Abend macht einfach nur glücklich. Achtung : am 3. Tag kann es einem sehr schlecht gehen. (Ging es mir bei beiden malen) hatte kopfschmerzen, war Müde usw. Bin beide male nach der Arbeit sofort ins Bett, wenn jedoch diese Hürde geschafft ist geht es einem ab dem 4. Tag SUPER!!
Vielen vielen Dank an Marion Grillparzer für den Einstieg in ein gesundes Leben. ♥
PS: Ich habe es mit einer Freundin durchgezogen. Das war ganz gut, da man sich gegenseitig gut motivieren konnte
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2014
In meiner ärztlich-kinsesiologischen Praxis berate ich häufig Patienten mit Reizdarmsyndrom, chronischer Leistungsminderung und Depressionen, und relativ häufig zeigt über den Muskeltest an, dass Darmdysbiosen und wiederum dafür (neben psychischem Stress) Schwermetall- und andere toxische Belastungen verantwortlich zu machen sind. Ein Einstieg über das tiefenscharfe Werk "Amalgam, Gefahr für die Menschheit" erschreckt diese Menschen meistens leider so sehr, dass sie Gefahr laufen, die Flinte gänzlich ins Korn zu werfen. Da kommt mir dieses Buch von Marion Grillparzer gerade recht, denn durch den saloppen Schreibstil werden betroffene Zeitgenossen liebevoll und hoffnungsfroh motiviert und beginnen dadurch überhaupt erst, sich dem Thema Entgiftung aufgeschlossen zuzuwenden.
Für eine GENAUE Diagnostik allerdings, welche Nahrungsmittel derzeit gar nicht vertragen werden bzw. welche Ergänzungsmittel bzw. Nahrungs-Inhaltsstoffe in welcher Menge unabkömmlich sind, empfiehlt sich m.E. z.B. ein genauerer kinesiologischer Test. Für gefährlich halte ich übrigens die verallgemeinerte Koriander- und Algen-Empfehlung: wer Quecksilber-belastet ist, kann böse Überraschungen erleben, wenn er zu früh Koriander einsetzt: dann nämlich kann Quecksilber leicht im Körper umverteilt (statt ausgeschieden) werden, u.U. dadurch sogar vermehrt ins Nervensystem geraten.
Fazit: mit entsprechendem Kommentar versehen werde ich dieses Buch meinen Patienten empfehlen und im Familienkreis gerne auch verschenken.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Ich mag Marion Grillparzer und auch die GU Bücher. Hier finde ich das Layout allerdings etwas altbacken. Das Buch ist sehr informativ, wobei es sich hier weniger um Detox dreht, als vielmehr um gesunde Ernährung. Dem Darm wird viel Aufmerksamkeit geschenkt, viele allgemeine Informationen zu Ernährung.

Auch hier wird wieder etwas von "Schlacken" erzählt, als Beweis für die Existenz von Schlacken wird ein Buch aufgeführt, welche letzte Auflage 2002 erschien. Als ultimatives Detox Rezept gibt es hier ein Koriander Pesto.

Immer wieder wird betont, machen sie mehr als eine Woche und Suppen, Suppen, Suppen. Quasi Suppen Fasten. "Das" Rezept ist eine Kohlsuppe von Witzigmann.

Gut gefällt mir, dass darauf hingewiesen wird, dass Proteine sehr wichtig sind. Etwas, was beim normalen Fasten ja nahezu wegfällt.

Kurzzeitig geht es auch um Übersäuerung des Körpers, auf Kaffee, grünen Tee und sogar Wein muss man während der Detox Zeit aber trotzdem nicht verzichten. Das befremdet etwas.

Insgesamt befinden sich nur 16 Rezepte in dem Buch, allesamt nicht neu, oder überraschend.
Etwas enttäuschend!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2015
Ich mag dieses Buch sehr gerne und finde die darin beschriebene Detoxkur super, um mal eine Woche sich zu besinnen, bewusst zu ernähren und bewusst zu verzichten. Vor allem da sie nicht so streng ist und man sich nicht eine Woche lang nur flüssig ernähren muss.
Ich finde das Buch gut aufgebaut mit vielen Zusatzinformationen wie unsere Organe arbeiten und wie und warum sie ab und zu entlastet gehören.
Für Leien ist das Buch gut und einfach zu lesen und zwischendurch immer als Ratgeber zur Hand zu nehmen um nochmal was nachzulesen oder natürlich um sich Rezepttipps zu holen. Mit den Rezepten im Buch kommt man locker 1 Woche über die Runde, auch für drei Wochen würden sie reichen.
Warum nur 4 Punkte?
Manchmal widerspricht sich das Buch.
Beispielsweise wird zu Beginn darauf hingewiesen, erst ab dem 3. Tag Eiweiß zu essen. Doch steht hinten beim Detox Wochenplan schon am ersten Tag für den Nachmittag: "Joghurt mit Pesto". Das passt dann nicht so gut.
Ansonsten würde ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2015
Als großer Fan der Schulmedizin war ich total skeptisch und habe trotzdem mal einen Versuch gestartet. Wir haben insgesamt 5 Tage konsequent nach den Empfehlungen im Buch gelebt und uns ging es danach viel besser. Mehr Energie und einfach ein gutes Gefühl.

Die Rezepte sind ordentlich beschrieben, man muss sich allerdings sehr intensiv mit dem Buch beschäftigen, um sich einen Essensplan vorab zusammenzustellen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2013
Dies vorweg: Ich mag Marion Grillparzer, ihren Schreibstil und ihre Themen. Eigentlich.

"Simple Detox" ist jedoch eine große Enttäuschung für mich: altbekannte GLYX-Weisheiten (tierisches Eiweiß essen), banale Hausfrauen-Tipps (Darm reinigen mit Glaubersalz) und neumodische Trends (Grüne Smoothies trinken). Ein oberflächlicher Mix auf dem Niveau einer Frauenzeitschrift. Wer von Entgiftung noch überhaupt keine Ahnung hat, mag durch das Büchlein (für immerhin stolze 12,99 Euro) einen ersten Überblick erhalten. Wer aber gründlich und nachhaltig entschlacken möchte, sollte sich intensiver mit der Materie befassen. Ein guter Einstieg ist zum Beispiel "Lass dich nicht vergiften" von Joachim Mutter. Denn: Was hilft eine Woche Trockenbürsten, wenn der Körper beständig gegen giftige Zahnfüllungen kämpft? Warum sich mit fragwürdigen Atemtechniken ("Detox-Brummen") abmühen, wenn der eigene Schlafzimmerschrank aus billigem Pressspan besteht und permanent Formaldehyd ausgast? Zuerst müssen die Ursachen beseitigt werden!

Richtig geärgert habe ich mich übrigens über die vielen Schreibfehler. Was ist los im Lektorat von GU?

Zwei Sterne gibt es trotzdem - für Grillparzers flotte Schreibe und das gewohnt ansprechende GU-Ratgeber-Layout.
22 Kommentare| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2014
Der Text ist leicht verständlich geschrieben, trotzdem nicht falsch. Die Tipps sind leicht umzusetzen und auf jeden Fall nützlich. Auch für Menschen, die schon Erfahrung mit Entgiftung haben, durchaus zu empfehlen - oft vergisst man ja gerade die einfachsten Sachen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2014
Als Detoxcoach habe ich das Buch mit großem Interesse gelesen und erkenne gute Ansätze in dem Buch für eine solide Basis zum Entgiften. Die Schwierigkeit,die ich sehe liegt in der Durchführung der Kur,begleitet "nur" von einem Buch, da der Leser zwar auf möglicherweise auftauchende Krisen hingewiesen wird, er aber allein ist, wenn diese eintreten. Gerade wenn die vorgeschlagene Detoxkur massiv vom bisherigen Ernährungsstil abweicht, können starke Entgiftungskrisen, Schwierigkeiten beim Durchhalten und simpel Umstellungsschwierigkeiten bis hin zu Heißhungerattacken auftreten. Für diejenigen Leser,die sich bereits tendenziell gesund ernähren dürfte das Buch eine gute Hilfe sein, einen weiteren Schritt in Richtung Gesundheit zu gehen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
*
Ein Kompaktwissenbuch, auf das ich schon lange gewartet habe und das jetzt vom renommierten Verlag Gräfe und Unzer in der üblichen klaren und farbigen Aufmachung herausgegeben worden ist!

Traditionnel machen ja viele Menschen eine regelmässige Entgiftungskur im Frühjahr und eine zweite im Herbst. Viele Völker der Erde haben sich diese Kuren in ihr Kulturerbe geschrieben, alle Religionen haben dieses "Entgiften" als Fastenzeiten vorgeschrieben und ich erinnere mich, dass meine Großmutter vor Jahrzehnten die ganze Familie im Oktober mit Holundersaft traktiert hat, um den Darm zu reinigen und das Gewebe frei von Gift zu spülen. Nach einer Woche verdünntem Holundersaft fühlte man sich tatsächlich wie neugeboren!

Diese Kur wird in diesem Buch nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen vorgestellt. Der Titel ist schlagkräftig und gut gewählt, denn dieses Entgiften ist erstens notwendig und zweitens ganz einfach. Die wichtigste Message steht groß auf dem Buchrücken geschrieben: kein Zucker, kein Weißbrot, keine Chemie, keine Fabriknahrung! Dafür eine Woche lang viel trinken, Gemüsesuppen essen, frische Salate, Detox Bäder nehmen und auch Atemübungen sind auf dem Programm, um die vielen Umweltgifte in unserem Körper wieder abzubauen. Am besten macht man eine solche Kur zusammen mit der Familie! Nach 7 Tagen fühlt man sich leichter, man hat mehr Energie, eine schönere Haut und wesentlich bessere Blutwerte. Diese Kur tut dem Körper ungemein gut und es wäre auch schön, wenn man einige der Verbote auch nach der Kur einhalten würde: keine Produkte aus raffiniertem Mehl und Zucker, keine schlechten Fette und möglichst keine Fabriknahrung! Kleiner Tipp von mir: machen Sie einen Bogen um das Zentrum des Supermarktes und kaufen Sie nur in der Peripherie ein: Frischwaren, Gemüse, Milchprodukte...

Die Autorin Marion Grillparzer, Münchner Dipl.-Ökotrophologin, wird in ihrem Buch von ärztlichen Meinungen unterstützt. Im Anhang findet man jede Menge interessante Internetadressen zu den Detox-Kuren, sowie weiterführende Literatur.

Kleine Kritik am Rande: Das Wort "Entschlacken" fand ich im Buch dann doch etwas esoterisch, denn "Schlacken" wie im Hochofen hat noch kein Mediziner im menschlichen Körper entdeckt!

Fazit:

Ein sehr gut strukturiertes, interessantes Anwenderbuch für eine effiziente Wochenkur der Ausleitung...von Giften, die wir alle im Darm, in den Organen und im Gewebe ansammeln!

Sehr empfehlenswert!
.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden