Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
12
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 4. Juli 2014
Immanuel Birmelin ist ein Autor den wohl jeder engagierte Hundemensch zumindest dem Namen nach kennt.

Er ist Verhaltensforscher. Man kennt ihn aus Filmen, die er mit Volker Arzt zusammen gedreht hat, wie "wenn Tiere reden könnten".
Und er ist ein ganz begeisterter Hundehalter.

Das Buch "Macho oder Mimose" ist kein Hundebuch, das sich in die Reihe der vielen Bücher der leichteren Art einreiht.
Das würde auch zum Autor nicht passen.
Es ist ein Buch, das sich mit Hundeverhalten beschäftigt.

Wer kennt das nicht? Man holt sich eine neue Fellnase in die Familie und bemerkt schon bei den Welpenbesuchen beim Züchter, dass die Geschwister
nicht nur unterschiedlich aussehen, sondern auch ganz unterschiedlich "ticken".

Auch alle Mehrhundehalter weden es tagtäglich beobachten können, dass ihre Hunde ganz unterschiedlich sind.
Dabei werden sie in einer Familie erzogen.

Es muss also mehr dahinter stecken als die reinen Umweltfaktoren.
Und genau darum dreht sich u.a. das Buch von Immanuel Birmelin. Jeder Hund ist anders.
Es gibt die Angsthasen, die Draufgänger, eben Macho und Mimose.

Wenn ich als Hundehalter nun weiß zu welchem Typ Hund mein Hund passt, fällt es mir leichter ihn zu erziehen, ihm gerecht zu werden.
Das postuliert der Autor.

Er gibt in seinem Buch dazu ganz viel Hilfestellungen und er schlägt die Brücke von der Theorie zur Praxis.
Birmelin hat in seinem Buch Tests veröffentlicht, die helfen den Hund einzuschätzen. Dazu bekommt der Leser Übungen an die Hand, um manche Veranlagung zu stärken.
Übungen, die aber auch Mensch und Hund Spaß machen.

Toll sind auch die Rubriken "Wissen kompakt" mit sehr guten und prägnanten Informationen zum jeweiligen Thema.

Angereichert ist die Theorie mit Anekdoten aus dem Leben der Familie Birmelin, dem Leben mit ihren Hunden, die auch ganz unterschiedlich sind und waren.
Diese Erzählungen verdeutlichen auch was der Autor meint. Er beschreibt die Hunde und die Situationen so anschaulich, dass man sich fühlt als sein man dabei gewesen, wenn sich drauf einlässt.

Mein Fazit: Das Buch von Immanuel Birmelin ist ein Buch, das Theorie und Praxis miteinander verbindet. Wissenschaftlich fundiert liefert der Autor Hilfestellungen zum Umgang mit unterschiedlichen Hundetypen.
Sicher kein Buch für Leser, die nur schnelle "Kochrezepte" suchen für den Umgang mit dem Vierbeiner, aber genau das richtige für alle, die sich mit dem Thema Hund auseinandersetzen wollen und bereit sind auch gut verständliche Theorieteile zu lesen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2014
Es gibt etwas, das wir Menschen allzu leicht vergessen, wenn wir uns mit Hunden beschäftigen: Wir holen sie zu uns, weil wir uns durch sie mehr Lebensqualität erhoffen. Wir wünschen uns eine Menge von unseren Hunden: Partnerschaft und Freundschaft, mit ihnen reden und sie umsorgen können, sie als Begleiter überall bei uns zu haben, mit ihnen unsere Hobbys zu teilen. Vielleicht sogar, durch sie besondere Leistungen zu verwirklichen, wie etwa im Sport. Manchmal scheint es, als könnten wir gar nicht anders, als unsere Hunde zur Erfüllung einer Vielzahl unserer Bedürfnisse zu instrumentalisieren.

Entsprechend beschäftigen wir uns vielfach mit der Frage, wie wir unsere Hunde zu „erwünschtem Verhalten“ bzw. zur Unterlassung „unerwünschten Verhaltens“ veranlassen können. Dass Hunde ZU uns gehören, verwechseln wir dabei allzu oft damit, DASS sie uns gehören würden.

Doch jeder Hund ist anders. Jeder Hund liebt andere Dinge, hasst andere Dinge, hat vor anderen Dingen und unterschiedlich viel oder wenig Angst, wählt für sich ganz eigene Werte, beurteilt Situationen anders, ist neugieriger oder auch nicht, macht sich eigene Gedanken, reagiert individuell. Das hat entscheidenden Einfluss auf alles, was wir mit unserem Hund (oder auch gegen ihn!) tun oder unterlassen, ob bewusst oder unbewusst, absichtlich oder unabsichtlich. „Macho oder Mimose“ ist Immanuel Birmelins eindringliches Plädoyer dafür, Hunde als Individuen anzuerkennen, einen jeden mit seiner eigenen, unverwechselbaren Persönlichkeit wahrzunehmen und wertzuschätzen. Denn auch ein Hund ist eine Person, ein Jemand. Er ist nicht „etwas“.

Wer sich auf „Macho oder Mimose“ einlässt, lässt sich auf eine zutiefst berührende Begegnung mit diesem Jemand ein. Das Buch ist eine Entdeckungsreise und zugleich eine Einladung, den eigenen Vierbeiner einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten: Nicht aus dem der Patentrezepte und der Funktionalitäten bzw. des „Gehorsams“. Sondern aus dem der Einzig- und Eigen-Artigkeit. Von einer Position aus, für die „Gehorsam“ keine Rolle spielt. Bücher wie dieses sind selten. Sie sagen einem nicht, was man tun oder lassen soll, sondern ermutigen dazu, das selbst zu entdecken. Auch wenn „Macho oder Mimose“ ein sehr wissenschaftliches Buch ist, hilft es uns auf bezaubernde Weise in jenen Zustand zurück, der für uns alle in Kindertagen so selbstverständlich war – als wir Meister der Entdeckung, des Staunens und auch der Einfühlsamkeit waren und uns auf unser Herz und unser Bauchgefühl verlassen konnten.

Hunden auf Augenhöhe zu begegnen und den einzelnen in seinem individuellen Sein wertzuschätzen und anzunehmen ist auch möglich, wenn wir verantwortlich sind. Wir entscheiden, was wir von unseren Hunden verlangen und warum. Und auf welchem Weg. „Macho oder Mimose“ ist auf diesem Weg so wichtig, weil es dazu anhält, die ganz eigenen Bedürfnisse, die Fähigkeiten und Sichtweisen dieses einen Hundes an unserer Seite nicht aus den Augen zu verlieren. Und so gewährleisten zu können, dass wir uns – was immer wir auch tun – nicht auf Kosten dieses Hundes zufriedenstellen.

Dass „Macho oder Mimose“ dabei Lesegenuss und Augenweide zugleich ist, setzt nur noch ein „Tüpfelchen auf das i“.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2014
Macho oder Mimose
Endlich ein Buch, das sich heraushebt aus der Fülle der Anleitungen und Vorschläge zur Erziehung der Hunde. Dem renommierten Verhaltensforscher Dr. Birmelin gelingt es, äußerst spannend die verschiedenen Hundepersönlichkeiten darzustellen und die Gründe für die unterschiedlichen Persönlichkeiten zu erforschen. Hierbei beschreibt er sehr verständlich die komplexen Vorgänge im Gehirn der Tiere, ihre unterschiedlichen Sinnesleistungen und Erfahrungen, die epigenetischen Einflüsse ( wie wirken Umwelt und Genetik)und davon ausgehend die Entwicklung der Persönlichkeit jeden Tieres. Kein Hund ist in seiner Einzigartigkeit dem anderen gleichzusetzen. Das hat Konsequenzen für die Erziehung und das gelungene Zusammenleben mit unseren Haustieren. Das Buch zeichnet sich durch eine bestechende Gestaltung, wunderbare Bilder und sehr gute Recherchen aus.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2014
Endlich ist ein Buch erschienen, das sich mit der Persönlichkeit von Hunden und dem Verhältnis zwischen Hund und Herrchen umfassend und mit viel Liebe zum Detail auseinandersetzt. Wissenschaftlich unterlegt, wunderschön bebildert und dennoch in einer Sprache verfasst, die anspricht und nicht belehrt und keine tiefgehende wissenschaftliche Vorbildung erfordert. Die Einzigartigkeit des eigenen Hundes wird eingehend dargestellt, der Einfluss der jeweiligen Umwelt ebenso wie die „Macht der Gefühle“. Unendlich spannend die Frage, was der eigene Hund eigentlich von sich selbst weiß; diese Frage konnte ich bisher bezüglich unserem Vierbeiner nicht beantworten. Dieses Buch sei jedem empfohlen, der hinter die äußere Fassade seines Hundes blicken möchte, u.a. durch die im Buch beschriebenen Tests, die man sehr gut selbst durchführen kann. Das Buch kann ich daher wärmstens jedem Hundebegeisterten empfehlen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2014
Der Titel ist ein Versprechen: "So erkennen Sie die Persönlichkeit Ihres Hundes und schaffen eine innige Beziehung".
Tatsächlich gibt es einen vierseitigen Persönlichkeitstest mit Fragen und verschiedenen Antworten zur Auswahl. Der zweite Teil des Versprechens wird soweit ich sehe überhaupt nicht eingelöst.
Das Buch beschäftigt sich zum größten Teil mit den Fragen, wie und wo Persönlichkeit entsteht, welchen Anteil Umwelt und Gene dabei haben und dann mit den zahllosen Intelligenztest, die Herr Birmelin an verschiedenen Tieren durchgeführt hat. Hierbei ist es besonders ärgerlich, dass ein sehr großer Teil wörtlich bereits in dem Buch "Tierisch intelligent" veröffentlicht wurde und dort auch viel besser passt.
Ich schätze die liebevolle Art, wie Herr Birmelin über Tiere schreibt sehr, aber das Konzept des Buches ist mir nicht klar und das Versprechen im Titel schlichtweg irreführend.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2014
das war kein Fehlkauf! ich hatte schon immer den Verdacht, dass die Hundeseelen unterschiedlich ticken. mit diesem Buch wurde das bestätigt. und damit passen die guten Ratschläge, die man im TV verfolgen kann, nicht in jedem Fall und für jeden Hund passend sind. mein Angst-Tier reagiert sehr schreckhaft auf Flaschen. vermutlich weil man sie damit schon malträtiert hat. das Ergebnis war dann nicht so wie erwartet. Wenn Hund Angst vor Radfahrern hat, die direkt auf sie zukommen, macht es ja wenig Sinn, diese Angst noch zu vertiefen, indem man mit Wasser spritzt.
das Geld ist gut investiert. sollte von mehr Leuten gelesen werden. vor allem von denen, die einem auf der Straße die gutgemeinten Ratschläge um die Ohren hauen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2015
Sehr gutes Buch über Verhalten und Hundepsychologie. Alles es ist gut beschrieben und verständlich. Es gibt einige Test, die sehr aufschlußreich waren und natürlich viel Verhaltensbiologie, was ich sehr spannend finde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
Eingerahmt in unterhaltsame Anekdoten veranschaulicht dieses Buch in verständlichen Worten hoch komplexe Vorgänge aus unterschiedlichen Bereichen der Biologie und nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Persönlichkeit der Hunde. Ein empfehlenswertes Buch für alle Hundefreunde.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2014
Natuerlich weiss jeder der Hund oder Pferd hat und ein bischen "Menschenverstand", das diese Tiere ihre eigene Persoenlichkeit haben und nicht jeden Tag gleich gelaunt und fit sind und wer es dennoch nicht gemerkt hat,
der wird dieses Buch wohl auch niemals lesen weil er wohl schon mit dem Lesen im Allgemeinen und dem Verstehen des Inhaltes
dieses Buches im Speziellen ueberfordert sein wird !
Sicherlich auch kein Buch fuer die Praxis geschrieben,
denn da ist der Markt ja bereits mit ausgezeichneten guenstigen praktischen Buechern sowieso
schon laengst ueberschwaemmt.
Aber wer an phaenomenalen wissenschaftlichen Experimenten und Erkenntnissen zum Thema Tierintelligenz-;
Verhalten und Persoenlichkeit interessiert ist, fuer den ist dieses Buch sicherlich von unschaetzbarem interlektuellem
Unterhaltungswert !!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2014
Super Buch, soweit ich es lesen durfte.Meine Hunde fanden den Titel anscheinend ebenfalls hochinteressant und begannen ebenfalls zu lesen, danach war es leider nicht mehr zugebrauchen. Schade,es war nicht gerade günstig
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden