Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
45
4,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:16,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Oktober 2013
Ja, genau das hat er, der Autor.
Das Buch ist kurzweilig geschrieben und fasst alles Nötige (oder wissenswerte) zusammen. Der Autor führt unterhaltsam in die Welt des Weines ein und nimmt dem Anfänger alle Berührungsängste. Für alle, die mitreden wollen oder es lernen wollen, im Supermarkt die richtige zu Wahl treffen. Kann ich jedem empfehlen, der seine Allgemeinbildung rund um das Thema Wein erweitern will.
Es wird beim durchlesen oder durcharbeiten nie langweilig. Man schafft das Buch in ca. 4-6 Stunden und kann danach gut in gewöhnlichen Weinkonversationen teilnehmen. Der Leser behält die wichtigsten Fakten dank einfacher Schreibweise schnell im Kopf. Klasse Arbeit!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 24. Februar 2013
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Gerd Rindchens "Crashkurs Wein" ist ein sehr gutes Einsteigerbuch, das dem geneigten Leser einen Einstieg in die wunderbare Welt des Weines ermöglicht. Der Autor geht zunächst auf die Herstellung von Wein ein, gibt einen Überblick über die wichtigsten Rebsorten und liefert eine Anleitung zum richtigen Lesen der Etiketten. Dann wird ausführlich auf die wichtigsten Weinbaugebiete der Welt eingegangen. Dann wird noch auf Lagerung und auf den Genuss von Wein eingegangen. Daneben wird auf recht lustige Weise mit manchen Irrtümern (von wegen Zimmertemperatur) aufgeräumt und eine Menge - wie es der Autor nennt - "Herrschaftswissen" über Wein vermittelt.

Das Buch ist kein Johnson und will es auch nicht sein, es wird nicht auf einzelne Weine oder Jahrgänge eingegangen. Es werden keine Kaufempfehlungen abgegeben sondern es wird in einem "Crashkurs" ein recht fundiertes Einsteigerwissen über Wein vermittelt.

FAZIT: Schönes und humorvolles Buch für den Einstieg in die Weinwelt. Wer sich also gerade mit dem Gedanken trägt, Wein nicht nur zu trinken, sondern auch etwas mehr von der Faszination Wein zu verstehen, dem kann der Crashkurs Wein durchaus ans Herz gelegt werden.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2012
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Von allen Fachbüchern, die ich kenne, unterscheidet sich dieses Buch wirklich sehr: Hier hat ein Weinfreund für Weinfreunde geschrieben - für solche, die es längst sind oder die, die es noch werden möchten.
Das Buch macht einfach Laune. Weinlaune.
Die gesamte Optik, die grafische und bildnerische Ausgestaltung im Innenteil, wirken wie ein Korkenzieher in Sachen WeinEntdeckung. Am Besten liest man dieses Buch mit einem guten Tropfen an seiner Seite und taucht ab in Weingebiete, Weinkeller und Barriquesausbau.

Endlich kann auch ich nicht nur ein Flaschenettikett entschlüsseln und dabei ganz fachweinisch USA von Frankreich und Portugal unterscheiden, in der heiklen Frage unterschiedlicher Korkenverschlüsse mitreden und im Restaurant dem Somilier mitreden. Denn: Statt vom Kenner-Thron herab, legt Gerd Rindchen das „Herrschaftswissen zum Angeben“ in die Hände seiner Leser. Und jetzt bei einem guten Schluck Chateau Cantin, Saint-Emillion Grand Cru, Appelation Saint-Emmillion Gran Cru Controle (!), 2007, werde ich mal das Glas richtig vinieren und dem Autor Gerd Rindchen ordentlich zuprosten: Vielen Dank für dieses tolle Buch ! Da haben Sie uns toll was eingeschenkt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Sie trinken gerne Wein und würden gerne mehr über das wie, was, warum wissen. Dann sind sie mit diesem Buch gut bedient. Gerd Rindchen erkärt alles, was man über Wein wissen sollte. Er erzählt von Winzern, Reben, Weinlagen etc. Besonders wichtig ist das Kapitel über die Weinvermarktung, denn hier erfährt man alles, was man braucht, um die Informationen auf den Etiketten richtig deuten zu können und somit die Klippe zu umschiffen, dass man statt des trockenen einen halbtrockenen oder gar süßen Wein zu kaufen. Zwischendrin gibt es immer wieder "Herrschaftswissen zum Angeben", dahinter verbirgt sich die eine oder andere Anekdote oder ein bisschen Detailwissen. Ganz nett, aber braucht man nicht unbedingt. Entscheidend ist aber, dass dieses Buch fundiertes Einsteigerwissen enthält, mit dem man sicheres Händchen beim Kauf bekommen kann.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
"Crashkurs Wein" von Gerd Rindchen kommt als broschiertes Buch im ungewöhnlichem quadratischen Großformat (23 x 23 cm) daher.

Auf 160 Seiten verteilt, versucht der Autor einen Grundkurs in Sachen Wein zu bieten. Das Buch ist durchgehend illustriert und macht durch die zahlreichen farbenfrohen Zeichnungen und Collagen einen fröhlich-unbekümmerten Eindruck. Dieser Stil zieht sich auch durch den gesamten Text. Die Grundaussage: Wichtig, das es Ihnen schmeckt! Dazu werden fast alle Themen rund um den Wein kurz angerissen und bieten so einen guten Einstieg in die Welt der Weine.
Zugegeben, einige Kapitel erinnern doch arg an "Die-Sendung-mit-der-Maus", doch das Gesamtbild vermag zu gefallen. Besonders die Ausführungen zum Geschmack und hier vor allem die "Geschmackquadrate" auf der Umschlaginnenseite sind gelungen. Die Auflistung der einzelnen Rebsorten hätte dagegen etwas weniger Seitenzehrend ausfallen dürfen.
Insgesamt ein schöner Überblick für alle, die gern mehr über Wein wissen möchte. Wer schon die Grundbegriffe kennt, sollte eher auf andere Werke ausweichen.

Fazit: Das Buch hält was es verspricht: Es ist ein "Crashkurs Wein", ein Einstieg, ein Anreißen der faszinierenden Welt der Weine. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 19. Oktober 2012
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
In Rindchens Buch erfährt man das Wichtigste, was man über Wein und Weinbau wissen muss. Es stellt die gängigsten Rebsorten vor, gibt Ratschläge zum Weinkauf, erklärt das Lesen der Etiketten, die verschiedenen Verschlüsse, die wichtigsten Anbaugebiete, den richtigen Umgang mit dem Wein und manches mehr. Es vermittelt grundlegende Wahrheiten, wie die, dass die Qualität eines Weines ganz wesentlich vom Winzer bestimmt wird.

Der Autor macht auch auf die kleinen und großen Tricks der Weinmacher aufmerksam, wie etwa die dem Weintank zugesetzten "Chips" (Eichenspäne oder -stifte), die einen teuren Barriqueausbau ersetzen sollen - ohne dies jetzt in Grund und Boden zu verdammen, denn "[d]ie Finesse und Komplexität der ganz großen Barriqueweine ... sollte man bei einem gefälligen 3- bis 5-Euro-Wein auch nicht unbedingt erwarten". (36)

Schlecht finde ich das unhandliche Format und die kartonierte Aufmachung, die etwas billig wirkt. Geschmackssache sind die an die Bildsprache der 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts erinnernden Illustrationen. Dies tut dem verdienstvollen Werk als Ganzes aber wenig Abbruch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 7. Februar 2013
Ich habe aus dem Buch viel gelernt und verstehe nun auch die Zusammenhänge des Weinbaus, der verschiedenen Weinrebsorten und des Ausbaus. Das Buch ist leicht zu lesen und es wird nie langweilig, denn der Stoff wird kurzweilig erklärt. Wer Wein mag, sollte die Basics kennen, dann fällt die Auswahl des Weins im Geschäft viel leichter und man findet richtig gute Tropfen, auch für wenig Geld.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2012
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Woran denken Sie, wenn Sie ein Glas mit Mirabellen,Aprikosen, gelbem Apfel, Zitrone und weißen Blüten sehen? Ich denke jetzt an Gutedel und weiss inzwischen auch, dass diese weiße Rebsorte vorwiegend in Baden, dem südlichsten Weinbaugebiet Deutschlands, und in der Schweiz angebaut wird. Dort wird er auch Fendant oder Chasselas genannt. Vorher hat er mir einfach nur gut geschmeckt, der Wein, der als trocken, leicht und unkompliziert gilt.

Der Crashkurs Wein heißt im Untertitel "Wein ganz einfach entdecken und genießen". Ich war ziemlich skeptisch, denn erfahrungsgemäß sind Weinbücher dann doch ziemlich trocken (also, in der Sprache) und manchmal auch arg fachsimpelig. Das finde ich hier nicht, es ist tatsächlich so, dass man mit dem Buch ganz nach eigenem Bedürfnis sich Wissen aneignen kann, das auch noch sprachlich nett rüberkommt.

Darüber hinaus hat der Autor durch einfache und gut zu merkende Illustrationen die Grundlagen des Fachwissens dargestellt. So werden Geschmacktypen dargestellt. Für Weißweine, beispielsweise: In dem Viereck aus säurearm, säurebetont, intensiv und wenig intensiv wählt man aus den daraus entstehenden Rubriken unter üppig, ausdrucksstark, mild oder knackig-frisch die eigene Präferenz, um danach die entsprechende Rebsorte zu finden. Oder eben umgekehrt. Wer gerne knackig-frischen Riesling trinkt und mal was anderes in derselben Richtung probieren will, kann beim nächsten Weinkauf in der entsprechenden Kategorie einen Sauvignon Blanc, einen Silvaner oder einen Grünen Veltliner wählen.

Das Buch klärt über Grundlagen auf: die wichtigsten Rebsorten, die Lage, Anbau, Herstellung, Umgang mit Wein und die Frage, welcher Wein zu welcher Gelegenheit oder zum eigenen Geschmack passt.

Dazu gibt es in separaten Textkästchen nicht alltägliches Wissen, schöne Fotostrecken zu Wein und Weinanbau und Tipps zu Verkostung und Weingenuss mit Gästen oder im Restaurant.

Fazit: Ein absolut empfehlenswertes Buch für Einsteiger und solche, die zwar gerne Wein trinken, aber noch zu wenig darüber wissen. Man muss es nicht von vorne bis hinten lesen, es bietet für jede Frage, die im Zusammenhang mit Wein auftaucht Anknüpfungspunkte,ist solide geschrieben und gerade so umfangreich, wie man es für einen Crashkurs gerade noch erwartet.Ich war angenehm überrascht
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2013
Immer wieder trifft man auf Wein.
Ob im Supermarkt oder im Restaurant. Auf der Couch oder beim Kochen mit Freunden.
Dass eine alltägliche Sache so kompliziert wirken kann, ist schon oft bemerkenswert.

Umso schöner ist es, wenn jemand einfache Worte & Bilder findet, um die Welt des Weins zu erklären!

Ein absoluter Tipp für Anfänger!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2015
Ich habe meiner Mutter diesen Crashkurs geschenkt und Sie war begeistert.

Der Einband ist sehr schön aus Papier gestaltet, was leider auch der Grund für einen Minuspunkt ist:
- Er nutzt sich sehr schnell ab und reißt schneller ein als "normale" Einbände.

Ansonsten uneingeschränkte Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden