find Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Mai 2009
Ich hatte mir das Buch gekauft, ohne Blog oder Buch zu kennen - nur aufgrund positiver Bewertungen und weil ich wieder mal ein Kochbuch haben wollte.
Dann war ich zunächst enttäuscht. Nicole Stich und ich scheinen kochmäßig eine sehr ähnliche Sozialisation durchgemacht zu haben- Aufwachsen in Bayern, Studium in Regensburg, verschiedene Auslandsaufenthalte und Freunde in anderen Ländern, Integration von Länderküchen.
Das Buch erinnert mich auf den ersten Blick auf meine Sammlung mit Lieblingsrezepten in meinem grünen Ordner- Rezepte dieser Art, teilweise genau die gleichen, habe ich also schon. Nichts Neues, dachte ich mir.
Aber natürlich stimmt das so nicht. Ein großer Unterschied zwischen Nicole Stich und mir ist, dass sie sehr schön anrichtet, dekoriert, natürlich auch fotografiert. Die Ideee Milchreis mit Fruchttopping im Gläschen mit in die Arbeit zu nehmen ist schlichtweg genial. Überhaupt ist der Milchreis lecker zum kalt essen. Ich habe ihn mit Rhabarber geamcht- sehr gut.
Was habe ich sonst noch gekocht?

Champignon-Crostini: Lecker, unkompliziert, ganz einfach.

Indischer Brotsalat: Brotsalat ist lecker- und dieser hier ist zum Reinlegen. Mir gefiel speziell die Kombination mit Kichererbsen, auch ohne Brot würde ich den Salat wieder so machen.

Gorgonzola-Risotto: Das ist mein Lieblingsrezept aus diesem Buch. Einfach genial. Ein Geschmackswunder.

Sherrys Galette: Habe ich mit Kirschen aus der Tiefkühltruhe gemacht. Der Teig ist sehr lecker.

Schoppala: Für Fingernudeln habe ich bereits ein Rezept (Familientradition) und so habe ich hier nur flüchtig hingeguckt. Aber klar sind Fingernudeln einfach super. Ich mag sie süß, also mit Apfelmus und mit Zucker bestreut.

Rohkostsalat mit Feta. Hier bin ich noch etwas unentschlossen. Mir geriet er sehr kohllastig. Der Feta kommt allerdings gut.

Banane-Kokos-Kuchen: Ja, ist nicht schlecht. Würde wohl auch gute saftige Muffins ergeben. Schmeckt mit der von den Galettes übriggebliebenen Creme-Fraiche gut. Wird aber nicht mein Lieblingskuchen.

Grissini: Sehr fein. Speziell mit dem Dukkah, das im Blitzhacker wirklich schnell geht. Aus dem Teig lässst sich auch hervorragendes Stockbrot machen.

Fazit: Einfache Rezepte, unkompliziert zu kochen. Mir ist es fast ein wenig zu einfach. Revolutioniert meine Küche wohl nicht. Außer dem Risotto (bisher).
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2008
Als regelmässige Leserin des wundervollen Blogs wurde ich von dem heiß ersehnten Druckwerk nicht enttäuscht. Die Rezepte sind aussergewöhnlich, aber nicht in einer Art "überheblich/überkandidelt", wirklich nachkochbar. Die Bilder sind berauschend und machen Lust auf Genuss. Die Reiseberichte geben den Rezepten noch mehr Leben und ich werde dieses Buch sicher oft verschenken.
Einziges Millimillimilliwichtiges Manko: das Format. Die Bindung erlaubt es nicht, das Buch neben der Arbeitsfläche aufgeklappt zu lassen, während man kocht. Entweder verfügt man also über ein Elefantengedächtnis oder wie ich zwei schwere Fleischhammer, die man auf die Ecken legen kann, damit es geöffnet bleibt. Egal. Jede Mühe lohnt sich für die Rezepte.
11 Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2009
Habe das sehr ansprechend aufgemachte Buch vor zwei Wochen bestellt und schon nach dem ersten Durchblättern war ich ihm verfallen. Ich habe praktisch SOFORT angefangen, die Schokomousse (mit Olivenöl!) zu machen. Das Ergebnis war so überzeugend, dass ich seither in der Küche stehe und mit wachsender Begeisterung ein Gericht nach dem anderen zubereite. Als erfahrene Köchin mit großem Appetit auf Neues und eher verwöhntem Gaumen gefallen mir die z. T. bodenständigen Rezepte, die oft originell angereichert sind und raffiniert zubereitet werden. Die Zutatenlisten sind meist kurz, die Arbeitsabläufe präzise erklärt. Kurzum: Man erzielt mit relativ geringem Aufwand und großem Spaß an der Zubereitung ein hervorragendes Ergebnis!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2008
Hab' nach Lesen des blogs deliciousdays neugierig auf das Buch gewartet - und bin begeistert! Wann liest man schonmal ein Kochbuch mit ganz viel Spaß von der ersten bis zur letzten Seite?
Das reinste Lesevergnügen, die Fotos sind richtig klasse - und das Buch ist bereits mit unzähligen Lesezeichen für die ganzen auszuprobierenden Rezepte versehen! (Den Käsekuchen haben wir bereits in unser festes Repertoire aufgenommen - köstlich!!!)
Ich habe selten ein Kochbuch in der Hand gehabt, daß solche Lust auf Kochen, Ausprobieren, Genießen, Schmecken und Entdecken macht!! (Bei "Wie koch' ich" von Sebastian Dickhaut ist es mir so ergangen)
Rundum gelungen, sinnlich, inspirierend, unterhaltsam und wunderschön ist dieses Buch - DELICIOUS eben!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2013
Köstlich.Und jeder kann es nach kochen!!!Wunderbar fotografiert!!!Man isst nicht nur mit den Augen mit.Man spürt die leidenschaft fürs Essen in jeder Zeile!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2015
Ich liebe dieses Buch! Mit so viel Liebe geschrieben und so leckere Rezepte! Genial.
Absolut zu empfehlen :) einfach toll
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2008
Dieses Kochbuch ist einmalig und vereint mehrere tolle Eigenschaften.
* Es hat sehr schöne Fotos von sehr schönem Essen. Und es ist echtes Essen, nicht mit irgendwelchem Styling Tricks (Farbe, Haarspray etc.) auf schön getrimmtes. Wenn man ein Rezept daraus kocht, kann man sicher sein, dass es auch tatsächlich so aussehen wird wie im Buch.
* Es hat tolle Rezepte, die einem vom Sofa aufstehen und sofort die Verfügbarkeit der Zutaten in der Küche kontrollieren lässt. Nein, es gibt keinen wahnsinnig modernen, nie gehörten Kochtechniken o.ä.; aber leicht zu folgende Rezepte mit leicht zu findenden Zutaten die solche Ergebnisse liefern, dass jeder nach mehr verlangt. Sehr viele Inspirationen (Kartoffeln mit Sesam und orientalische Gewürze), neue Kombinationen (gewürfeltes Risotto) und die Sicherheit, dass alles sich genauso vorbereiten lassen, schmecken und aussehen wird. Nicht mehr, nicht weniger. Man kann sicher sein, weil sie alle Rezepte mehrfach gekocht und die meisten sich selber erdacht hat, sie weiß genau wo es schwierig werden kann und gibt Tipps.
* Und es hat tolle Geschichten, eine persönliche Note, die bei den meisten Kochbüchern fehlt. Einiges wird einem an die eigene Erfahrungen erinnern, einiges wird einem Neugierig machen. Ein Freund, der seit 10 Jahren in Italien lebt, sagte nach der Lektüre der Kindheits-Erinnerungen an die Italien-Urlaube mit den Großeltern: Ja, genau so ist Italien, sie hat die Seele erkannt. Und mich persönlich macht Ihre Beschreibung des Cafes in Ihrer Nachbarschaft einfach ungeduldig, schnell nach München zu reisen und diese Frau und ihr Cafe zu besuchen um ein Latte Macchiato zu trinken!
* Einige Details: eine leichte Tendenz zu Süßem und Gebackenem, die pikanten Gerichte mit Betonung auf Gemüse (aber nicht komplett vegetarisch - das Enten Rezept, mmmhhh!), Anleihen aus mehreren Länderküchen die man fast überall auf der Welt nachkochen könnte. Ein Kochbuch, aus dem ich bereits mehrere Rezepte ausprobiert habe und nie enttäuscht wurde.

Was will man mehr von einem Kochbuch?
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2011
Ich lese gerne den blog delicious days (nebst chocolate & zucchini und 101 cookbooks) und habe mir daher das Buch gekauft. Präsentation und Fotos sind auf dem gewohnt hohem Niveau und daher sehr ansprechend. Dank des handlichen Formats und des weichen Umschlags blättert man gerne darin.

Punktabzüge jedoch aus den folgenden Gründen:

Die meisten Rezepte sind für den modernen Alltag (in dem man leider nicht so viel Bewegung hat wie in dem beschriebenen Alltag von der Großmutter der Autorin) zu mächtig.

Es ist immer leichter mit Weißmehl, (viel) Butter, Sahne, Gelierzucker & Puddingpulver zu arbeiten als mit gesünderen Alternativen. Dafür fehlt es den Rezepten an Rafinesse.

Kaum ein Rezept ist wirklich originell, zB stammt das Rezept für die Schoko-Minis von Trish Deseine (was zwar im Blog, jedoch nicht im Buch kenntlich gemacht wurde). Mehrere Rezepte stammen schon nach Buchaussage von anderen Bloggern / Freunden. Rezepte wie der griechische Salat, Tomaten-Foccacia, Griebenschmalz sind absolute Standard-Rezepte, die man entweder sowieso schon kennt oder hat.

Für den Kocheinsteiger oder "Kochmuffel" ist es aber sicherlich ein schönes Buch, das zum Selbstkochen animiert.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 3. Juli 2011
Nicole Stich hat eine Rezeptsammlung verfasst, die sich weitgehend von anderen Kochbüchern unterscheidet. Sie enthält nicht nur viele gute Koch- und Backanleitungen, sondern lässt sich auch sehr kurzweilig lesen, denn die Autorin schreibt zwischendurch über (kulinarische) Erlebnisse, wo sie die einzelnen Gerichte kennengelernt hat oder über den Ursprung der Rezepte. Vieles hat sie noch aus ihrer Kindheit in Erinnerung und so lange ausprobiert, bis das Ergebnis ihren Vorstellungen entsprach. Die vorgestellten Gerichte sind eine bunte Mischung aus traditioneller Küche und neuen Speisen aus aller Welt, von der Autorin liebevoll zusammengetragen, vielfach nachgekocht oder selbst entworfen und fotografisch wunderbar in Szene gesetzt. Schon beim Schmökern in diesem Buch läuft einem das Wasser im Mund zusammen, denn die zum Teil ganzseitigen Farbfotos sprechen für sich. Nach kurzweiliger Lektüre und optischen Genüssen wünscht man sich, die feinen Sachen selbst auszuprobieren. Ich habe mittlerweile schon einiges in der eigenen Küche getestet und bin fasziniert von der raffinierten Einfachheit mancher Gerichte. "Delicious Days" ist ein Buch, das ich immer wieder gerne zur Hand nehme, sei es um ein wenig darin zu schmökern oder um etwas Leckeres daraus zu zaubern.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2016
Hammer dieses Kochbuch! Die schönen Fotos machen Lust, das Eine oder Andere auszuprobieren. Die Rezepte sind nicht allzu kompliziert und schmecken sehr lecker. Ich wollte das Buch bereits vor einiger Zeit kaufen, doch da war es vergriffen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden