flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 30. Juli 2012
Dies ist ein tolles, ansprechend modernes Kochbuch, durch das man auch mal angeregt wird selber kreativ zu kochen.
Toll zum Verschenken für junge Leute, aber auch für erfahrene Menschen in der Küche, die mal was Anderes wollen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. August 2010
Also BC2 ist für sich genommen sehr gut. Die Serie ansich ist einfach genial und liegt mir sehr.
Man muss aber auch sagen, dass es an das erste Band nicht ganz ran kommt.
ABER das erste Band bekäme eigentlich 7 Sterne!! Daher hier immer noch 5 !
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Juni 2008
Ich bin ein wirklich großer Fan von Basic cooking, besitze auch alle anderen Bände, allerdings habe ich mir von Basic Cooking 2 mehr erwartet. Das Buch enthält weniger Rezepte als der Vorgänger. Die Rezepte an sich sind auch nicht mehr so einfach, also alles andere als "basic". Für den Single-Haushalt also nicht so geeignet, denn für mich alleine koche ich nicht gern etwas, wofür ich extra einkaufen, ewig vorbereiten und lange vorm Kochtopf stehen muss. An sich sind für z. B. Gäste ganz tolle Rezepte dabei, allerdings nicht so viel für jeden Tag.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Februar 2010
Was zuerst wie ein Abklatsch des ersten "Basic cooking"'s wirkt, erweist sich als sehr praktisches schönes Kochbuch, das auch sozusagen "dumme" Fragen beantwortet, wie man z. B. richtig Gemüse usw. schnippelt.
Auch die Rezepte sind basic (also nicht zu ausgefallen),aber trotzdem voller guter Einfälle und interessanter Geschmacksnuancen. Der Schreibstil der Rezepte ist - mal wieder typisch für diese Reihe - nicht so steif und formal wie in "herkömmlichen" Kochbüchern. Sogar meine Mutter, die sonst sehr skeptisch solchen Werken gegenüber ist, ist begeistert von "Basic", weil es einfach einfach und schlicht ist und trotzdem raffinierte und leckere Rezepte enthält. Dazu noch den "Info-Teil" für alle, die noch etwas übers Kochen lernen wollen oder ganz einfach Anfänger sind. Diese Mischung macht das Kochbuch sowohl für "Frischlinge" als auch für "Profis" attraktiv!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Januar 2008
Nach Basic cooking (von dem ich überaus begeistert war) habe ich mir basic cooking 2 bestellt ohne es vorher anzuschauen. Hier hält sich die Begeisterung in Grenzen.
Die Erklärungen sind wieder ganz nett und für Anfänger hilfreich. Gefallen hat mir das herausnehmbare Poster mit "basics" für die Vorratskammer (Pesto, Marmelade, Kräuteröl).
Aber: Die Übersichtlichkeit bei den Rezepten ist absolut verloren gegangen. Außerdem sind diese Rezepte nicht mehr "basic", sondern größtenteils echt Geschmackssache.

Mein Fazit: Vorher anschauen ob die Rezepte zusagen, die "Know-how"-Seiten sind wieder sehr gelungen!
24 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Oktober 2009
Sicherlich ist es nicht leicht eine Fortsetzung eines erfolgreichen Buches herauszugeben, aber den Autoren Sabine Sälzer und Sebastian Dickhaut ist es mit Basic Cooking 2 definitiv gelungen.

Mit vielen grundlegenden Basistipps zu Themen wie der korrekten Einteilung des Kühlschranks, dem richtigen Putzen von Gemüse oder dem Schneiden oder Wickeln von Fleisch haben auch Kochanfänger wieder die Möglichkeit in Text und Bild zu lernen. Die Fotostrecken zu diesen Grundlagen sind neu und zeigen z.B. auch die Küchenkralle - jenen seltsam anmutenden Griff der Küchenprofis beim Schneiden von Zwiebeln etc..

Die Rezepte sind gut ausgewählt und zusammengestellt, anschaulich beschrieben und mit wenigen Schritten nachkochbar. Zusätzlich zu den Rezepten gibt es auch kleine Rateeinlage (Küchenquizz), was Basic Cooking nicht nur zu einem weiteren Kochbuch, sondern zu einem kleinen Highlight der Kochbücher macht.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Januar 2011
Tolles Buch für Kochanfänger, alles drin über richtige Lagerug der Lebensmittel, wann man zu welcher Saison welches Gemüse am günstigsten bekommt, was man an Lebensmittel und Kochgeräten immer im Haus haben sollte, Kochbegriffe werden gut beschrieben......
Das ideale Buch für Kocheinsteiger, die selbst heisses Wasser anbrennen lassen ;-)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Februar 2011
Ich hab zwei grundsätzliche Probleme mit diesem Buch.

Da wären zum einen die Rezepte, die ja das Herz eines Kochbuches sein sollten. Leider sind die Rezepte weder raffiniert, noch clever, noch spektakulär, sondern oftmals einfach völlig bescheuert. Zwar ist es selten so, dass die Rezepte ein kompletter Flop wären, aber die geschmackliche Qualität steht in keinem Verhältnis zum Kochaufwand.

Mein zweites Problem mag zunächst etwas lächerlich klingen, ist aber ein Punkt der mich sehr gewurmt hat. Und das ist die Selbstbeweihräucherung der Autoren. Nicht nur das sie oftmals einfach nur hohle Sätze von sich lassen (bspw. als sie behaupten, im Urlaub würde alles besser schmecken, weil man nur dort frische Zutaten kauft. Nonsense, ich hab noch nie frische Zutaten in meinem Urlaub gekauft, und es schmeckt mir trotzdem besser), sondern sie garnieren das komplette Buch mit Fotos von sich selbst. Hier kann man ihnen beim Gassigehen zuschauen, dort beim Einkaufen, und immer wieder lachend und ultracool beim kochen. Nochmal: ich bin mir durchaus bewusst, wie dämlich mein Problem mit diesem Buch klingen mag, aber ich konnte die Seiten kaum noch aufschlagen, weil mir immer wieder zwei sehr unsympathische Menschen entgegengrinsten.

Mein Fazit: keineswegs clevere Kochideen stoßen auf zwei selbstherrliche Unsympathen. Wem beides nix ausmacht, der kann gerne zugreifen. Ansonsten hat GU aber auch andere sehr gute Kochbücher im Angebot.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juli 2008
Ich habe das Big Basic cooking, und mir wegen vieler Überschneidungen basic cooking 1 nie zugelegt. Mit anderen aus der Reihe (Oriental, baking) bin ich sehr glücklich.
Aber das neue enttäuscht auf der ganzen Linie. Zwar wieder alles bunt und anschaulich, aber die Rezepte sind weit weg von Basic, und die ERklärungen- naja, manche sehr grundlegend, andere arg abgehoben- habe das Buch mittlerweile weiterverschenkt an jemand, der die Reihe noch nicht hat. Wer aber schon Basic-Kochbücher hat braucht dieses hier sicher nicht.Ich hatte mir neue Ideen und Anregungen für die Alltagsküche erwartet, das ist nicht das, was das Buch kann.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 8. August 2007
Ich bin ein großer Fan von Basic Cooking und habe mir daher Basic Cooking 2 ungesehen zum Geburtstag schenken lassen. Das Buch hat mich ehrlich gesagt entäuscht. Es ist eher etwas für absolute, wirkliche Kochanfänger, denen noch erklärt werden muß, was der Unterschied zwischen Zwiebel und Apfel ist. Und auch die Rezepte haben mich nicht wirklich umgehauen. Bei mir blieb einfach der fade Nachgeschmack, daß hier ein Buch zusammen gezimmert wurde, um auf der Erfolgswelle des Erstlings mitzuschwimmen. Der Erstling ist wirklich super und sollte in keiner Küche fehlen, Basic Cooking 2 ist entbehrlich oder geht vielleicht gerade noch so zum 18. Geburtstag....
31 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden