Hier klicken Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Die neuen Geschirrspüler von Bosch und Siemens im Angebot Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFitmitBeat Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
60
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. September 2010
Ich habe mir das Buch vor allem gekauft um den Übergang zu Guild Wars 2 besser zu verstehen hatte dabei aber keine hohen Erwartungen.
Ich dachte da eher an ein 0815 Buch das mal schnell geschrieben wurde um Geld in die Kasse zu spülen.
Nach den ersten 5 Sätzen hat mich das Buch allerdings schon so gepackt das ich es innerhalb weniger Tage komplett durch gelesen hatte. Es bietet beim lesen viel Hintergrundinformationen für Guild Wars 2.
Es kann aber auch jeder der noch nicht mit Guild Wars vertraut ist das Buch lesen da die Fachbegriffe ausführlich erklärt sind.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2011
Da dieses Buch shcon in seiner Grundform auf Guildwars-Spieler zugeschnitten ist sehe ich einfach mal davon ab, dass ein Neuling eher probleme mit dem Buch hätte.
Dadurch auch die 5, statt 4 Sterne.

Zum Buch selbst:

Typischer Fantasyroman: Einleitung und Darstellung der Charaktere, Handlung mit steigender Spannung und Ende mit Höhepunkt
Dabei ist aber zu erwähnen, dass man des öfteren doch von der Story überrascht wird. Man kann also nicht vom Klischeehaften Fantasyroman ausgehen, in dem sich ein paar Leute finden, einer Aufgabe verschreiben, losziehen, Monster töten, es trotz allen Gefahren überleben und Ruhmreich nach Hause zurückkehren.

Was ich zu bemängeln habe ist, dass es doch überdurchschnittlich viele Übersetzungsfehler und Tippfehler gibt. Teilweise wurde auch mit Namen jongliert (Mitten in der Story tauschen Löwenstein und Götterfels plötzlich die Namen was einen doch etwas stutzig macht beim ersten Lesen des Satzes)

Alles in allem gebe ich dem Buch trotzdem 5 Sterne weil es mich einfach fasziniert hat und ich es an einem Tag verschlungen habe.
Als echter GW-Fan kann ich über ein paar Menschliche Patzer gerne hinwegsehen, vor allem bei der Story.
Außerdem ist es ein geiles Gefühl während dem Lesen zu denken: "Haha da bin ich in der Onlinewelt auch schon rumgelaufen"
Zudem wird noch die Vorfreude auf Guildwars 2 angestachelt.
Und wenn ein Buch einen so in den Bann zieht, dass man lieber liest anstatt das Spiel selbst zu spielen, vergisst zu Essen und den Drang zu schlafen ignoriert, dann hat das Buch seine 5 Sterne verdient!

Ich kanns kaum erwarten das zweite Buch in meinen Händen zu halten.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2010
Die Guild Wars Bücher (es werden drei an der Zahl sein) beschäftigen sich mit dem Übergang zwischen dem Spiel "Guild Wars 1" und dem 250 Jahre in der Zukunft beginnenden "Guild Wars 2". Für Fans des Spiels wird hier also ordentlich Stoff geboten um die lange Wartezeit, bis Guild Wars 2 erscheint, zu überbrücken. Für Leute die mit Guild Wars an sich nichts anfangen können, sind diese Bücher eher nicht geeignet. Nur wenn man weiß, was im Laufe der Geschichte passiert ist, kann man einige Schritte und Denkweisen der Charaktere nachvollziehen.

Aber nicht nur das.
Wer sind all diese Personen, deren Name nur genannt wird in Verbindung zu einem Ereignis oder Ort, aber sonst niemals mehr auftauchen?
Das ist eine von vielen Fragen die einem Neuling im Guild Wars Universum aufkommen wird.

Aber nun zum Buch selbst.
Die Geschichte ist weitestgehend nachvollziehbar, mit kurzen Durchhängern. Die Kampfszenen werden dafür umso rasanter beschrieben und man fliegt praktisch nur so über die Zeilen. Allerdings kann man auch hier feststellen, dass die Kämpfe nach einem klaren Schema ablaufen. Nämlich nach dem angekündigten Guild Wars 2 Kampfsystem. So kommt es einem teilweise recht komisch vor, dass mehr mit der Umgebung wie mit den eigenen Waffen gekämpft wird. Das fällt aber nicht so sehr ins Gewicht, da die Szenen trotzdem recht gut umgesetzt wurden. (Auch wenn manche Kämpfe eindeutig zu weit ausgeschmückt sind und um Ende doch wieder durch eine bestimmte Schlüsselsequenz beendet werden)

Die Charaktere sind ab der ersten Seite durchaus sympathisch. Das ein oder andere Klischee wird natürlich auch aufgegriffen. Im Großen oder ganzen wird allerdings auch hier maßgeblich auf die vorhandenen Rassen des Spiels eingegangen und wie diese sich im Laufe der Jahre verändert haben. Ein Neuling wird sich auch hier schwer tun zu verstehen, wieso die Asura einen Menschen "Bukah" nennen und die Charr verhasst sind. Ansonsten haben wir jeden Charaktertyp vertreten. Ein Held, der von Selbstzweifel zerfressen wird, oder die starke Partnerin mit dem weichen Kern. Das naive Liebchen, der mächtige Kraftprotz und die rebellische Miezekatze dürfen natürlich genauso wenig fehlen. Abgerundet wird diese sehr bunt zusammengewürfelte Gruppe, durch die persönlichen Differenzen die jeder Charakter gegen eine Rasse oder einen anderen Charakter hegt. Mit anderen Worten, es gibt nur sehr selten einen Moment der Einigkeit unter den Streitern. Alleine die Tatsache, dass man beim Lesen immer das Gefühl einer kurz bevor stehenden Eskalation bekommt, macht das zusammenspiel der Charaktere so interessant.

Abschließend muss ich einfach nochmal das betonen, was ich bereits mehrmals angesprochen habe. Dieses Buch ist NICHT (!) für Fantasy Fans geeignet die Guild Wars nicht gespielt haben! Auf der anderen Seite ist es allerdings ein perfekter Einstieg in das Gebiet, sollte man sich für Guild Wars 2 interessieren. (Wobei ich hier empfehle das erste Spiel irgendwann zu kaufen. Alleine um die Geschichte von Gwen mitzuerleben, die im Buch eine tragende Rolle spielt was einige Ortschaften betrifft.) Allen Fans der Spiele kann ich dieses Buch im gleichen Atemzug nur wärmstens ans Herz legen!

(Ich habe die englische Version des Buches)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2010
Ich habe mir das Buch vor allem gekauft da ich schon sehnsüchtig auf Guild Wars 2 wartete. Ich wusste nicht ob mich ein Roman erwartete der sich nur auf seine Lizenz stützt oder doch auf eine durchwachsene Geschichte.

Das Buch ist der Wahnsinn. Habs innerhalb von 2 Tagen ausgelesen, man kann es einfach nicht weglegen. Das Buch ist sehr gut durch Kapitel gegliedert, also möchte man immer ein Kapitel fertig lesen, damit man nicht "mittendrin" aufhört. Aber am Ende eines jeden Kapitels gibts irgendeine Wendung. Man kann es einfach nicht weglegen!

Die Deutsche Übersetzung finde ich allerdings ganz gut, ein Rechtschreib-(bzw. Tippfehler) wäre mir aufgefallen, einmal drei Beistriche anstatt drei Punkten, aber das stört ja nicht wirklich.

Hätte nur am Ende noch etwas mehr von der Geschichte erzählt bekommen, da man sich mit manchen Charakteren schon sehr anfreundet.

Achja, zur Fortsetzung:

Aus einem Interview mit Jeff Grubb: Zusätzlich bin ich der Mitverfasser von Ghosts of Ascalon, dem ersten unserer drei voneinander unabhängigen Romane über Guild Wars für Simon and Schuster, und es ist der erste Roman, der uns in die Welt von Guild Wars 2 führt.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2010
Vorneweg erst mal etwas zu meiner Person. Ich lese gerne Fantasybücher, vor allem von Computerspielen. Dazu kommt noch, dass ich auch Guild Wars spiele, was auch der Grund für den Kauf des Buches war.

Nun zum Buch selbst.

Für jemanden der nichts mit Guild Wars zu tun hat wird es ziemlich schwer werden alles in diesem Buch zu verstehen, da man sehr viel von der Hintergrundgeschichte nur aus dem Spiel erfährt.

Die Story ist an sich nicht schlecht, ich finde jedoch dass sie im Buch sehr fade rüberkommt. Die Geschehnisse haben mich nicht wirklich vom Hocker gerissen. Spannung kommt nur an wenigen Stellen auf, die dann auch schnell wieder abflacht. Ich hatte mir mehr von dem Buch versprochen.

Man erzwingt in diesem Buch regelrecht eine Anknüpfung von Guild Wars an Guild Wars 2, indem man immer wieder Rückblenden einfügt die aus der Zeit von Guild Wars spielen bzw. kurz danach. Man hätte das eleganter lösen können, indem man mehrere Bücher rausbringt die erst kurz nach Guild Wars anfangen und sich dann immer mehr dem 2. Teil nähern. Stattdessen spielt dieses Buch geschätzte 150 Jahre nach den Ereignissen aus Guild Wars. Und über diese Zeitspanne wird nur ungenügend berichtet als dass sich echtes Guild Wars Feeling einstellt. Warcraft geht da einen weitaus sanfteren und besser verständlichen Weg um die Epochen zwischen den einzelnen Teilen zu überbrücken.

Nur zu empfehlen für echte Guild Wars spieler.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2017
Die Geschichte an sich ist super und für Guild Wars Fans ein Muss.

Leider ist die Übersetzung nicht wirklich gelungen (oder es hat niemand Korrektur gelesen!)
Manche Wörter sind mal richtig, mal falsch geschrieben. Manche Sätze oder sogar Absätze sind doppelt gedruckt (direkt hintereinander)...
Ich wünschte, ich hätte es direkt auf Englisch gekauft ^^
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2016
Fangen wir mit dem Positiven an:
Großgeschriebene gut lesbare Buchstaben

Und das war es dann auch schon.

Zu den Negativen Punkten:
Der Schreibstil. Ich kann schlicht und einfach nur sagen das die ganze Story schwach ist, angefangen von Logikfehlern über grausam stereotypische Characktere bis hin zum regelmässigen Einsatz von "Deus ex machina" ist alles dabei. Zwangsweise werden dann nochmal schnell die bekannten Namen reingedrückt, Logan, Eir, Zoya, Rytlock, ohne das sie etwas besonders zur Story hinzuzufügen haben.

Die Übersetzung: Wer auch immer das übersetzt hat söllte sich öffentlich entschuldigen, ich hab schon öfters schlechte Übersetzungen gelesen, ich hab schon einige sehr schlechte Übersetzungen gelesen, dieses Buch braucht seine eigene Kategorie.

Die großen Gut lesbaren Buchstaben: Halt momentmal, das war doch eigentlich was positives.... aber nur auf dem ersten blick.
Das Buch hat etwas mehr als 300 seiten, aber ich hab nur ein paar stunden gebraucht um es durchzulesen. In einer normalgeschriebenen Textgröße hätte das Buch wohl nur knapp 100 Seiten und würde knapp den Status einer Kurzgeschichte erreichen, aber defenitiv nicht einen vollständigen Roman füllen.

Fazit: Für diejenigen die den Hintergrund von Guild Wars 2 etwas näher kennenlernen wollen... ist es bedingt empfehlenswert. Ansonsten ist es kaum das Papier wert auf dem es gedruckt wurde, mir tun echt die Bäume leit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2016
Der Anfang ist wirklich nicht schlecht, allerdings hat man ab der Mitte ganz klar das Gefühl das der Autor keine Lust mehr hatte und das Buch nur noch so schnell wie möglich beenden wollte. Zwischendrin stirbt einfach so und ohne große Dramatik eine der am sympathischsten Hauptpersonen. Das Ende kommt dann auch unerwarteter als man denkt und wenig überzeugend. Alles in allem ein weiteres 0815 Buch zu einem exzellenten Computerspiel, es lohnt sich nur für extreme Fans des Spiels.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2010
Von außen hat das Buch schon einiges zu bieten. Als Fan der Preisgekürten Artworks bin ich froh, dass eines der Geisterarmee das Cover ziert. Das Cover ist matt und mit glänzendem Schriftzug versehen.
Schlägt man das Buch auf, erhält der Leser erstmal einen Abholer" in Form einer Zeitachse, die erklärt, was in der Zwischenzeit vorgefallen ist, bis Dougal Keane in die Gruft von Götterfels einbricht.

In dem verzweifelten Versuch, sein Land vor den anstürmenden Horden der Charr zu retten, beschwor König Adelbern das allmächtige Feindfeuer. Aber Magie kann ein zweischneidiges Schwert sein - denn das Feindfeuer verbrannte sowohl Charr als auch Menschen. Während die Körper der Charr zu Asche verkohlten, erhoben sich die erschlagenen Ascalonier wieder, durch den Zorn ihres Königs in geisterhafte Beschützer verwandelt, als ewige Wächter des Reiches. Das mächtige Königreich wurde so zu einem geisterhaften Zerrbild seiner einstigen Pracht. Jahrhunderte später werden die Nachkommen Ascalons, die im Land Kryta Zuflucht gefunden haben, von allen Seiten belagert. Um ihr Volk zu retten, erwägt Königin Jennah ein Bündnis mit den verhassten Charr. Doch der Feind stellt eine Bedingung. Die Legionen der Charr werden den Waffenstillstand nicht unterzeichnen, solange ihr wertvollstes Wahrzeichen, die Klaue von Khan-Ur, nicht aus den Ruinen von Ascalon geborgen wurde. So wird eine ungleiche Gruppe von Abenteurern, die alle von den Geistern ihrer eigenen Vergangenheit gejagt werden, auf eine gefahrenvolle Mission entsandt - mitten ins Herz eines verfluchten Landes, das von einem erbarmungslosen Krieg gezeichnet wurde. Ohne das Artefakt gibt es keine Hoffnung auf Frieden zwischen Menschen und Charr, doch der untote König Ascalons und sein Geisterheer werden sich die Klaue von Khan-Ur nicht kampflos entreißen lassen....

Das Buch zieht einen in eine komplett andere Welt. Spieler von GuildWars werden diese Welt teilweise kennen und müssen nur noch akzetieren, was in der Zwischenzeit passiert ist. Ich kann hier nur den Einstieg als Kenner" beurteilen, der mir sehr leicht fiel. Städte wie Götterfels etc. habe ich natürlich schon gesehen, als ich mich mit dem neuen Sielkonzept auseinandergesetzt habe.
Für einen Nicht-Sieler könnte der Einstieg jedoch schwerer sein: Die Völker (Charr, Norn, Asura, Sylvari) werden nicht unbedingt näher erläutert, eher grob umrissen. Die Sylvari werden noch am ehesten vorgestellt, indem die Sylvari Killeen ihre Geschichten erzählt.

Die Geschichte an sich, die Reise nach Ascalon, wird mit viel Spannung und Humor erzählt. Die Kämfe kommen jedoch auch nicht zu kurz und wenn man sie liest, kann man sich problemlos vorstellen, dass dies eine Schlacht in GuildWars2 sein könnte.
Probleme, auf die die Gruppe trifft, werden sehr schnell und mit viel Verstand von der bunt durchmischten Gruppe gelöst.

Das Ende ist auch nicht von Anfang an ahnbar, sodass man in freudiger Erwartung den Showdown in der Stadt Ascalon liest.

Alles in allem freue ich mich auf die weiteren Bände dieser Reihe, die nun hoffentlich nicht in allzu großn Abständen erscheinen werden. Denn große Abstände bedeutet gleichzeitig, dass das eigentliche Spiel noch auf sich warten lässt. ;-)

Allen Fans der Reihe, die Hintergrundwissen erwerben und Historisches zum Spiel lesen wollen, sei dieser Roman wärmstens empfohlen.
Außerdemstehende müssen mit sich selbst ausmachen, ob sie in die Welt Thyria abtauchen wollen, wo Dougal Keane seine Abenteuer bestreitet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2010
"Die Geister von Ascalon" habe ich in kürzester Zeit verschlungen! Das Buch ist für alle Spieler des Online-Games "Guildwars" absolute Pflichtlektüre! Egal, ob man nun auf GW2 wartet oder nicht!
Schön wie der Autor die Gruppenzusammenstellung, die im Spiel mit ein paar lieblosen Mouseklicks erledigt wird, in eine Story verpackt und man sich mit den Charakteren im Lauf der Story identifizieren kann. Sehr gut wurde die GW-Atmosphäre eingefangen. Man kämpft sich durch Verliese, muß Fallen ausweichen, Leichen werden durch Nekromanten wiederbelebt etc.pp! Immer wieder grübelt man beim lesen der Kampszenen, welche (Elite-)Fertigkeit hier zum Einsatz gekommen ist und welche man wohl selbst verwendet hätte. Waffen werden detailliert beschrieben - A und O im vl (virtual life) eines Guildwars-Spielers! Ganz toll sind auch die verschiedenen Rassen (Norn, Asura, Mensch etc.) dargestellt und man muß schon das ein oder andere Mal über die Arroganz eines Asura oder ob der Grobschlächtigkeit eines Norn schmunzeln. Sehr aufschlußreich für alle die auf Guildwars 2 warten ist auch die Beschreibung der neuen Waffen und Charaktere. So ist hier z.B. die Rede vom Einsatz von Flammenwerfern, Pistolen und Gewehren. Viele gute wie böse Charaktere lernt man durch das Buch kennen, welche 2011/2012 in Guildwars 2 bestimmt als sogenannte "Bosse" beschützt oder besiegt werden wollen. Somit bekommt man als Leser des Romans ganz sicher einen wesentlich besseren Zugang zur Story von Guildwars 2 und ist vermutlich anderen Spielern einen kleinen, aber entscheidenden Schritt voraus.
In einigen älteren Rezensionen habe ich von Übersetzungsfehlern aus dem Englischen gelesen: Dies kann ich so nicht bestätigen. Es finden sich wohl ein paar simple Schreib- und Interpunktionsfehler darin, da hätte der Lektor etwas sorgfältiger sein können, aber im Kontext/Sinn ist absolut kein Fehler zu finden und der Lesespaß wird hierdurch nicht beeinträchtigt.
Fazit: Für alle Nicht-GW-Spieler ist es einfach ein Fantasy-Roman unter vielen - ihr verpasst hier nichts! Für die 6,5 Millionen Guildwars-Spieler hingegen ist es definitv jeden Cent wert und sollte nach lesen dieser Rezension sofort versandkostenfrei hier bestellt werden! ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden