flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 9. Februar 2016
Achtung Spoiler.

Ich gehöre zu den Leuten die keine Lust haben, sich nach dem Ende eines Buches oder auch Filmes Gedanken darüber zu machen, wie die Geschichte weitergehen könnte. Daher war dieses Buch nur eines mehr in einer langen Reihe von Büchern wo ich vom Ende enttäuscht war. Ich hätte gerne gewusst, ob er seine Traumfrau kriegen konnte und was es mit dem anderen Mann auf sich hatte. Die Sache mit seinem Freund, der ihn nach ein paar Monaten wieder verlassen hatte, fand ich auch seltsam, genau wie die Geschichte die dieser erzählt hatte irgendwie nur eine Geschichte in der Geschichte war. Eine interessante Geschichte, die aber keinen Bezug zum Rest des Buches hat und auch wieder nur offene Fragen zurücklässt. Naja. Also ich finde die Geschichte hört zu früh auf, da wäre noch Potenzial gewesen. Zumindest das Anfangsmysterium wurde aufgeklärt, das war ja auch wichtig.
Ansonsten mag ich den Erzähl-/Schreibstil von Murakami sehr gerne, kann seine Bücher recht flüssig lesen wo ich sonst oft Konzentrationsprobleme habe und Absätze mehrmals lesen muss bis ich das Gefühl habe sie bewusst gelesen und verstanden zu haben. Aber bei ihm passiert das selten, also lese ich seine Bücher sehr gerne. Manche Leute haben anscheinend Probleme mit der Übersetzung ins Deutsche, die nehmen es wohl sehr genau, mir macht das garnichts aus, solange es Sinn macht. Er kann sehr schön und bildhaft Szenerien und Landschaften beschreiben, man fühlt sich direkt vor Ort; dies und die Melancholie in seinen Büchern mag ich am liebsten. Zumindest die, die ich bisher gelesen haben waren immer ein bißchen traurig. Jetzt habe ich Sputnik Sweetheart angefangen, mal sehen ob sich da auch solche Gefühle einstellen.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Februar 2016
Ich hatte vorher nie etwas von Murakami gelesen, hatte das Buch aber in einer Erwähnung wahrgenommen und es mir durch gewecktes Interesse bestellt. Die Geschichte kam zu einem Zeitpunkt in dem ich (nicht in gleicher Form) viele der gemalten Bilder selbst erlebte und nachempfinden konnte, so konnte ich dies Buch nicht in einem Zug lesen wie ich es sonst halte, sondern musste mehrere Pausen machen (dies hatte ich zu letzt beim Lesen von Die Wand).

Die Geschichte ist gut aufgebaut, und nimmt einen mit, eine Empfehlung.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. April 2015
Der neuste Roman von Haruki Murakami kommt im Vergleich zu seinen früheren Werken sehr viel realistischer und erwachsener daher. Die Geschichte von Tsukuru Tazaki und seiner Verarbeitung nie verheilter Narben wirkt insgesamt recht unspektakulär und wie schon oft gesagt wurde "farblos". Dennoch schildert der Roman mit einer beachtlichen Präzision Tsukurus Reise zu sich selbst, sowie die damit verbundene Entwicklung. Zu guter Letzt lässt Murakami einige für den Leser nicht ganz uninteressante Fragen im Dunkeln, bietet diesem aber ein durchaus zufriedenstellendes Ende, vor allem im Bezug auf seine Hauptfigur. Insgesamt liest sich auch dieser Murakami sehr stimmig, obwohl er deutlich leisere Töne anschlägt als noch seine Vorgänger.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. September 2015
Dieses Buch hat mir ausnehmend gut gefallen! Liest sich nicht ganz einfach; ist aber auch sehr hilfreich, um uns Sitten und Verhaltensweisen in der japanischen Kultur etwas verständlicher zu machen und regt an, noch mehr Informationen dazu zu sammeln. Sehr abwechslungsreiche Einblicke in das moderne Japan mit seiner sehr alten Tradition!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Oktober 2015
Der Roman zieht den Leser langsam in den Bann und beeinhaltet eine spannende Geschichte, doch bleiben am Ende sehr viele Fragen offen - und das muss man mögen, um den Roman tatsächlich zu mögen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Dezember 2015
Ein Lesevergnügen!
Verschenken, selber lesen, empfehlen, - ich hab all das mit diesem Buch gemacht und tu's jetzt zu Weihnachten wieder. ein wunderbarer
Roman über Freundschaft, Einsamkeit und Liebe.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Dezember 2015
Dieses Buch ist so ganz anders geschrieben. Es hat mir aus diesem Grund sehr gut gefallen. Japan ist eben eine ganz andere Welt von den Wertvorstellungen her.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. März 2016
Stringent geschriebener Murakami ohne große Überraschungen aber doch mit dem für den Autor so typischen psyhologisierenden Hintergrund. Habe schon Schrägeres von diesem Autor gelesen aber könnte das Buch dennoch nicht aus der Hand legen...
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. November 2015
Habe schon einige Bücher von Murakami gelesen aber dies ist eines seiner Besten. Habe es sofort verliehen und auch Freude und Familie waren fasziniert.Murakami öffnet mal wieder Wunderwelten.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Januar 2015
Der beliebte Autor steht für gute Lektüre. Dieser Roman toppt. Und das Warten auf das Buch hat sich gelohnt. Sehr fesselnd!
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken