Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
27
4,8 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. April 2013
Frank Flöthmann benutzt hier eine Comic-Art die überwiegend mit piktogrammartiger Technik auskommt.
Die scheinbar simple Darstellung der Figuren überzeugt sehr.Durch kleine Veränderungen versteht es Frank Flöthmann
ihnen Leben einzuhauchen. Charakterzüge und Gemütslage sind stets gut zu erkennen. Auch die Darstellung der Tiere in den
einzelnen Märchen ist einfach grandios (z.B. Pferd,Schwein in Schubkarre,Kuh .....). Auch wenn sich der Inhalt der Piktogrammblasen gelegentlich nicht sofort erschließt, ist es umso schöner wenn es klick macht.Ein bischen grübeln macht Spaß.Wem die Bildreihenfolge nicht logisch erscheint bzw. wer die Pfeile als zu unscheinbar ansieht (s.andere Rezension)sollte sich mehr Zeit gönnen. Es gibt viel zu entdecken!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2013
Märchen für alle, unabhängig von Sprache verständlich. Werde gleich im Sprachunterricht und Kunstunterricht damit arbeiten. Unglaublich wie man in so reduzierte Bilder so viel Information, eindeutige Aussagen und auch noch Bildwitz verpacken kann. Großes Kompliment an den Autor!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2013
"Grimms Märchen ohne Worte" von Frank Flöthmann ist eine ganz besondere Umsetzung der klassischen Märchen. Verwendet werden hier zur Darstellung hauptsächlich Piktogramme. Das Buchformat entspricht in der Höhe einem DIN A4, das Buch ist aber breiter. Enthalten sind insgesamt 16 Märchen:
- Rotkäppchen
- Hänsel und Gretel
- Der Froschkönig
- Die Bremer Stadtmusikanten
- Rumpelstilzchen
- Schneewittchen
- Daumesdick
- Aschenputtel
- Hans im Glück
- Frau Holle
- Der gestiefelte Kater
- Das tapfere Schneiderlein
- Dornröschen
- Rapunzel
- Tischlein deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack
- Der Wolf und die sieben Geißlein

Inhaltlich sind die Märchen nicht alle im Original wie von den Brüdern Grimm bekannt übernommen worden. Mir ist jedenfalls nicht bekannt, dass der Wolf bei "Der Wolf und die sieben Geißlein" Staubsaugervertreter war.
Verwendet wurden hier zur Darstellung vereinfachte Formen und lediglich Rot, Grün, Schwarz und Weiß, wobei auf manchen Seiten Rot oder Grün dominant ist. Für die Augen ist das manchmal sehr anstrengend.
Kennt man die Märchen gut, dann versteht man meistens auch die gewählten Piktogramme ohne Probleme. Hat man jedoch keine Kenntnis von der Reihenfolge der Ereignisse oder den Details, dann sitzt man vor manchen Bildern auch mit vielen Fragezeichen in den Augen. Das ähnelt dann manchmal schon eher einem Rebus-Rätsel als einer erzählten Geschichte. Wer kniffliges mag, dem wird das aber vielleicht besonders gut gefallen.
Verwirrend finde ich zudem, dass hier nicht strukturiert von links nach rechts erzählt wird. Mit unauffälligen Pfeilen wird der Weg der Handlung markiert und bei manchen Märchen führt der im Zickzack oder einer Spirale über die Seite. Vollends verwirrt haben mich dann aber die Märchen, bei denen von einem Bild zwei Pfeile wegführen, Handlung parallel erzählt wird und ein Erzählstrang dann in einer Sackgasse endet.

Die Grundidee von "Grimms Märchen ohne Worte" finde ich sehr gut! An der Ausführung mangelt es hier meiner Meinung jedoch noch. Eine richtige Zielgruppe kann ich hier auch nicht ausmachen. Sammler von Märchenbüchern werden sich an der Umsetzung stören, für Kinder ist das Buch nicht geeignet, für Analphabeten auch nur bedingt. Bleibt eigentlich nur die Fraktion der Rätselliebhaber, aber dafür ist es dann eigentlich auch nicht knifflig und raffiniert genug.
Leider habe ich im Internet keine Leseprobe gefunden, die ich eigentlich jedem zuvor empfohlen hätte, der sich für das Buch interessiert. Um ein wenig zu zeigen, welcher Art die Piktogramme im Buch sind, habe ich jedoch die Buchrückseite fotografiert, die einen Auszug aus "Rotkäppchen" zeigt.
Als gebundenes Buch mit dickem Papier halte ich den Preis aber für absolut in Ordnung.
review image
44 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2013
Als Vater von zwei kleinen Kindern werde ich ständig zum vorlesen aufgefordert. Mit diesem "Bilderbuch" kommt man nicht man annähernd in Gefahr, Text nur runterzuleiern. Hier muss man Symbolsprache entschlüsseln und vermitteln und den "Text" selber erzeugen. Das macht Spaß!

Großartige Idee, großartige Umsetzung. Das Medium Buch ist noch lange, lange nicht tot :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2013
Das beste Buch für Kinder und erwachsene, deren Phantasie mal wieder angeregt und aufgefordert wird sich mit der Geschichte und den neuen Abläufen zu befassen. Erinnerungen wieder prüfen , wie war denn das nochmal mit Gretel , Hänsel etc. Also ein richtiger Spaß und ein Muß im Bücherregal. Für Comicfans wie für Märchenliebhaber.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2014
Das Buch habe ich für mich selbst gekauft. Diese Mischung aus Märchenbuch, Bilderbuch und Comic ist einfach der Hammer. Auch wenn es farblich nur im Trio daherkommt, die text-freien Bildergeschichten sind so gut gemacht, dass man immer wieder was Neues entdeckt. Gerade weil die Darstellung der Märchen ohne Worte auskommt, ist es lustig und unterhaltsam. Man sollte die Grimmschen Märchen aber schon mal gelesen haben, weil nur so sich der Zauber (es steckt im Detail der Illustrationen) dieses Buches entfalten kann. Ob es für Kinder geeignet ist, kann ich leider nicht sagen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 14. März 2013
Märchenerzähler sind schnell für ein neues Märchenbuch zu haben, Grimms Märchen ohne Worte vervollständigt nun meine Grimm-Märchenausgaben und hebt sich aus ihnen, nicht nur des Formates wegen, ab.
So ganz ohne Worte geht es darinnen zwar auch nicht zu - die Märchentitel sind gedruckte Buchstaben, aber sonst nur Bilder.
Wobei Bilder ist fast falsch, Piktogramme trifft es eher, aber dann doch nicht ganz. Zu Symbolen stilisierte Bilder in vier Farben : rot, schwarz, weiß und grün erzählen dem Betrachter , durch Pfeile miteinander verbunden, folgende Grimm-Märchen, jeweils über mehrere Seiten:
Rotkäppchen
Hänsel und Gretel
Der Froschkönig
Die Bremer Stadtmusikanten
Rumpelstilzchen
Schneewittchen
Daumesdick
Aschenputtel
Hans im Glück
Frau Holle
Der gestiefelte Kater
Das tapfere Schneiderlein
Dornröschen
Rapunzel
Tischlein deck dich
Der Wolf und die sieben Geißlein

Ich hatte nicht gleich einen Jubel in mir, als ich das Buch aufschlug, aber mit jedem Bild wurde es mir lieber (und es hat viele Bilder). Schon beim Ende des ersten Märchens, Rotkäppchen, war ich begeistert von dieser Art zu erzählen.
Für den Betrachter ist auch angenehm, dass das Märchen dann doch einen ihm bisher unbekannten Ausgang hat, so dass neben der anderen Darbietung auch ein etwas anders Märchen geboten wurde.

Ich muss sagen, ich liebe dieses Buch mittlerweile. Es ist gar nicht so einfach zu 'lesen' wie man auf dem ersten Blick meinen könnte, aber es erzählt so detailreich, dass es eine Freude ist, sich damit ein bisschen Mühe zu geben.

Als mein Mann das Buch zur Hand nahm, um es wegzuräumen, schaute er hinein und konnte dann sein Vorhaben gar nicht mehr umsetzen. Laut lachend musste er das Märchen von Hans im Glück erst einmal 'lesen' ' er ist genauso begeistert von diesem Buch wie ich es bin.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2013
Super Idee - man kennt die Märchen (unabdingbar für die ganzen versteckten Ironie), und bekommt sie doch neu erzählt. Sehr unterhaltsam und reizt zum Schmunzeln.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2013
Zum Inhalt haben die Vorredner ja schon einiges gesagt...
2F gestaltet sozusagen 2G. Was sagt der "Autor" selbst dazu?
"Das Buch ist wunderschön und höchst unterhaltsam geworden und richtet sich an den gebildeten Erwachsenen ebenso wie an dessen verwöhntes Kind". Soviel zur Zielgruppe, es funktioniert aber auch umgekehrt genauso gut.
Ich persönlich mag das "Pixogramm mit Pfeilen" Konzept schon länger sehr gern. Gelegentlich kommt man bei Richtungswechseln, Kreisverkehr und parallelen Strängen die dann wieder in einem einzigen Bild enden ins "Tüddeln" - aber keine Angst, man kann sich nicht verlaufen. Den Praxitest haben wir mal an einem gelangweilten Besucherkind vorgenommen (Junge, 10 Jahre...), der war von dem Buch völlig begeistert. Ich selbst hab zum Teil schallend gelacht, vor allem wenn die Sache dann doch mal eine Wendung nimmt, die Mama damals bei Vorlesen wohl falsch zitiert hat.
Ein Vorschau-Bild wäre schön (den Autor googeln hilft aber auch schon), damit man sieht, was auf einen zukommt. ICH denke, dass damit wesentlich mehr Leute neugierig auf das ganze Buch werden müssten. Es lohnt sich!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2013
Es ist genial und urkomisch, wie Frank Flöthmann alle Worte und alle Gedanken der bekannten Märchenfiguren in Symbolen darstellt. Die meisten Märchen wurden nebenbei leicht verändert und dadurch noch besser!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden