Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 1. September 2014
Ich kann mich nur der Rezension von natalie s. anschließen.... das Buch hat ein wunderschönes Cover und auf der Rückseite eine sehr positive Buchbeschreibung. Aber ich konnte mit diesem Buch nichts anfangen - der Schreibstil (dieses Hin- und Herzippen zwischen Vergangenheit und Gegenwart) war für mich sehr störend - ich bin in keinen Lesefluß gekommen - es hat mich einfach nicht erreicht - und ich habe schlussendlich bei 70% (e-book) aufgegeben ....
Der Kauf dieses Buches war für mich leider umsonst und ich kann es nicht weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Mai 2012
Durch einen anonymen Brief erfährt Juno von ihrem Erbe: ein Fischerhaus in der Bretagne. Aber wider Erwarten ist sie nicht die Einzige, die sich für das Haus interessiert. Die französische Kellnerin Julie hat sich dort eingenistet, und auch Jan, ein Architekt aus Deutschland, ist oft zu Besuch. Acht Jahre nach dem Tod ihres Vaters eröffnet sich für Juno ein neuer Blick in die Vergangenheit. Die Reise in die Bretagne wird für sie zu einer Reise in ihre Familiengeschichte. In eine Kindheit, in der sie glücklich war und mit ihren Eltern ein scheinbar idyllisches Vorstadtleben geführt hat. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem alles anders wurde.

Mehr möchte ich über den Inhalt des Buches gar nicht verraten. Nur so viel: Lisa-Maria Seydlitz hat eine außergewöhnliche Geschichte geschrieben. Sie ist eine genaue Beobachterin, sie kennt die kleinen, die leisen Details, die Situationen ausmachen und zeichnet mit ihrem Worten ein Bild von deren Atmosphäre. Es gibt wenige Bücher, bei denen ich mich so in die Geschichte hineinversetzt gefühlt habe. Nach und nach setzen sich die Momente aus Junos Vergangenheit und Gegenwart, ihre Fragen und die Antworten, die sie nicht immer bekommt, zu etwas Großem zusammen. Man fühlt mit Juno, Jan und Julie, man glaubt sie zu kennen und doch, die Spannung, die über den heißen Sommertagen liegt, das Geheimnisvolle, bleibt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Juni 2013
Mir hat es gut gefallen, aber ich würde es allgemein sehr mit Vorsicht empfehlen, vieles steht nur zwischen den Zeilen, bleibt angedeutet und das kann manchmal etwas unbefriedigend sein.
Trotzdem, eine interessante Familiengeschichte in eher ungewöhnlicher Form.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Januar 2014
Die Sendung war pünktlich und entspricht in vollem Umfang der Beschreibung. Das Buch liest sich wie ein lauer Sommerabend. Eine berührende Geschichte der Begegnung zweier Menschen, die eine Bindung zueinander entdecken, die sie nicht mehr los lässt. Lesenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Januar 2013
Sehr schön.wundervoll traurig, wundervoll hoffnungsvoll, wundervoll geheimnisvoll.es sind nicht alle Fragen beantwortet, aber ist irgendwie auch nicht wichtig.nur schade, dass es schon zu Ende ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Juni 2015
Dürftige Handlung, Schreibstil ebenso, eine Aufzählung von banalen Tätigkeiten, die viel zu ausführlich beschrieben werden.
Dieses Buch werde ich keinesfalls jemandem empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Januar 2014
Dieses Buch hat sich gut angehört aber ich es habe erstmal zur Seite gelegt, weil ich mit diesem Schreibstiel nicht klar gekommen bin. Ich fand den einfach nur langweilig und schwerfällig. Vielleicht lese ich es irgendwann mal weiter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Oktober 2013
Kindheitserinnerungen -fast im Stil einer Aufzählung- verbunden mit weiterhin emotionsloser Gegenwart.Das Ganze wirkt so monoton und berührt absolut nicht.Schade.Hatte mir sehr viel mehr versprochen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. August 2012
"Vor zwei Tagen war ich das zweite Mal bei meiner Mutter. 'Ich fahre nach Frankreich', sagte ich abends zu ihr durch die Sprechanlage. Sie drückte auf den Summer. 'Ich fahre an die Küste', wiederholte ich, als ich oben in ihrer Wohnung im Flur stand, noch bevor ich die Schuhe ausgezogen und die Tasche abgelegt hatte, 'ich fahre zum Haus.'"

Die sowieso spärlichen Erinnerungen an ihren Vater überschlagen sich, als Juno anonyme Post aus der Bretagne erhält: Was mit ihrem Haus passieren soll, wird sie darin gefragt. Ebenfalls im Umschlag ist ein Polaroidfoto.
Juno kann nicht widerstehen, dieser Spur zu Antworten über ihren Vater zu folgen. Seit seinem tragischen Tod ist er die große Unbekannte ihrer Kindheit, umrahmt von einer zerbrechenden Familie. Sie greift nach diesem Strohhalm und begibt sich auf die Reise nach Frankreich...

Und mein Fazit:
Eine Geschichte über die Liebe und ihre Fallstricke ist es letzten Endes, die Lisa-Maria Seydlitz auf 208 Seiten erzählt - aber diese 208 Seiten haben es in sich. Von Kapitel zu Kapitel folgt man Juno als Leser auf ihrer Reise in die Bretagne und durch ihre Erinnerungen. Und was als sanftes Dahinplätschern beginnt, endet in einem emotionalen Strudel.

Klasse geschrieben. Für mich ein weiteres Lesehighlight in diesem Sommer.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Juli 2012
Die Autorin schafft es in einfacher und ruhiger Sprache eine dichte Atmosphäre herzustellen und die Situation der Protagonistin gerade auch mit dem nicht geschriebenem, dem zwischen den Zeilen zu lesendem, zu veranschaulichen. Das Wort Depression wird nie erwähnt, der Vater des Mädchens leidet jedoch höchstwahrscheinlich darunter. Wie das Mädchen dies miterlebt bis zu seinem Tod und wie sich das Rätsel um das Haus in Frankreich auflöst, wird so beobachtend und mit Distanz beschrieben, das man eben deswegen als Leser ganz nah dran ist.

Ein äusserst empfehlenswertes Buch!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken