Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
24
4,3 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:34,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. September 2012
Dieses nützliche Küchen- und Hausbuch folgt zunächst dem klassischen Tagesablauf - vom Frühstück, Mittagessen, der Teestunde, dem Abendessen bis hin zum kleinen Mitternachtssnack werden tolle Rezepte vorgestellt.

Hierzu benötigt man keine hochgerüstete Küchenausstattung. Die Autorin kocht mit den Zutaten und einfachen Küchenutensilien, die sie hat und zeigt, dass die Zubereitung von Speisen ganz einfach ist.

Die anschließenden Kapitel widmen sich den verschiedenen Techniken und Lebensmitteln einer guten Hausküche.
Mit einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen, schönen Zeichnungen und gelungenen Fotos wird z.B. die einfache Herstellung von Käse ohne Lab, das Einmachen von Gemüse & Früchten oder die Herstellung von Marmelade & frischen Gnocchi gezeigt.
Zudem werden Anregungen zum Räuchern, Braten & Grillen gegeben.

Yvette van Boven möchte die Phantasie des Lesers anregen, auch mal etwas selbst auszuprobieren.
Schon beim Blättern macht das Buch Lust auf gemeinsames Essen und Kochen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2012
In diesem "Wälzer" (das Buch liegt schwer in der Hand - ich mag das) findet sich alles ... wirklich alles rund um's Thema "hausgemacht".

Kochen, backen, käsen, einkochen, räuchern, grillen ... Herz was willst du mehr ?!

Inhalt:

- Das Frühstück
- Zeit für das Mitagessen
- Teatime
- Umtrunk
- Suppe
- Gemüse & Früchte Einmachen
- Fleisch und Fisch einmachen
- Pasta & Gnocchi
- Räuchern
- Braten & Grillen
- Und dazu
- Käse
- Eis
- Desserts mit Ei
- Schokolade & Kekse
- Nach dem Austgehen
- Und für den Hund ?
- Menüs mit Rezepten aus diesem Buch

Hier steht das "Selber Machen" an oberster Stelle. Querbeet und das alles mit frischen und gesunden "Zutaten".

"Hausgemacht" wird/werden z.B:

Confit de vin, Orangenmarmelade mit Lavendel, Kaffee-Likör, Grillmarinaden, Pralinen, Apfelsorbet mit Apfelchips usw. usw.

Man weiss garnicht, mit was man anfangen soll.

Viele Rezepte können sofort "verspeist" werden, etliche sind für die Vorratskammer gedacht, als kleine kulinarische "Mitbringsel" sicherlich gerne gesehen oder müssen einige Zeit "reifen" bevor sie serviert werden können.

Das Buch ist sehr liebevoll von Yvette van Boven selbst illustriert. Einige Rezepte sind handschriftlich abgedruckt und mit schönen Zeichnungen versehen.

Was mir sehr gut gefällt, ist das Rezept-Register. Es ist nach Inhalt geordnet, nach Gängen und nach Zutaten.

So kann man auf unterschiedliche Weise suchen und wird sicherlich sehr schnell fündig.

Fazit:

Für mich ist dieses Buch der absolute "Traum".

Tolle Fotos, tolle Schritt-für-Schritt-Anleitungen, tolle Zeichnungen und das Wichtigste: unzählige absolut klasse Rezepte! (Ich weiss garnicht wo weitermachen und wo aufhören).
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Aufgrund einer sehr positiven Buchbesprechung habe ich mir dieses Kochbuch im Buchhandel bestellt. Leider hatte der Laden das Buch nicht da, sonst hätte ich schon beim Duchblättern gemerkt, dass es mir nur bedingt gefällt.
Für mich ist es einfach zu dick und umfangreich. Natürlich rechtfertigt der große Umfang aber den hohen Preis.
Das Layout ist gewöhnungsbedürftig. Teilweise ist es sehr unübersichtlich, die Schrift ist klein, teilweise handschriftlich und die Hintergründe sind oft dunkel.
Die Fotos, sowohl Food, als auch Moodfotos sind auch eher dunkel gehalten, wirklich appetitlich wirken sie aber nicht immer.
Die Steps sind relativ klein, dafür hat man hier aber so viele Fotos abgebildet, dass wirklich jeder Handgriff abgebildet ist. 15 Fotos um die Herstellung von Gnocchi zu zeigen?? Finde ich etwas übertrieben. Die Stepfotos sind meines Erachtens nicht gut durchdacht, man hat einfach ganz normal Fotos gemacht und diese klein abgedruckt. Steps sollten aber nur einen Ausschnitt zeigen, das Wesentliche bei diesem Handgriff, nicht das ganz Bild mit Hintergrund, dem Koch in der Schürze, dann aber so klein, dass man eigentlich nicht gut erkennen kann, worum es geht.
Natürlich finden sich auf diesen 400 Seiten aber viele, sehr gute Rezepte und man merkt, die Autorin hat viel Herzblut in dieses Buch gesteckt.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. September 2014
Beim Kochen ist es in Deutschland fast wie mit dem Fußball: Die Protagonisten im Fernsehen sind Stars. Ob es nun um Schubeck & Co. oder um berühmte Kicker geht. Prima.

Denn die wenigsten, die auf dem Sofa vor dem Flachbildschirm alles besser wissen, haben jemals vor 80.000 Zuschauern einen Elfer geschossen. In der Küche ist es nicht viel anders. Wir schauen zu, wie Rach und Hennsler gestandenen Köchen das Kochen erklären und stillen unseren Hunger mit einer TK-Pizza aus dem Supermarkt. Oder mit einem schnellen Burger. Ravioli hat fast jeder schon mal gegessen. Die wenigsten haben dagegen schon mal einen Nudelteig geknetet, die Teigtaschen gefüllt und eine Soße aus frischen Tomaten zubereitet (ich schon!).

Hier setzt Yvette von Boven an. Sicher, manchmal übertreibt sie ein wenig. Käse werde ich bestimmt nicht so schnell selbst machen (warum eigentlich nicht?). Aber sie vermittelt mit einfacher Sprache unkompliziert die Grundtechniken, wie man ohne exotische Zutaten und mit herkömmlichen Küchenutensilien Gerichte (fast) so schnell hinzaubert wie bei der Verwendung von Fertigprodukten.

Gut, die Fotos sind betont einfach gehalten, teilweise etwas zu klein. Das Layout erinnert eher an Mutters Rezeptesammlung als an ein methodisch aufgebautes Kochbuch. Viele handschriftliche Notitzen unterstreichen das. Was nicht unbedingt zur besseren Lesbarkeit beiträgt, aber dafür charmant rüberkommt. Letztendlich sollte das Buch auch zu eigenen Abwandlungen anregen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2013
Das Buch ist so toll, dass ich mir direkt noch SOMMER bestellt habe! Ich liebe dieses Buch! Angefangen bei der Verarbeitung, über die Darstellung, die Fotos, die Beschreibungen... Es ist das Kochbuch, wonach ich immer gesucht habe. Ich wünschte, jedes meiner Kochbücher wäre genauso!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Kochbuch „Home Made“ von Yvette van Boven, erschienen im DuMont Verlag, ist ein sehr schönes und anderes Kochbuch. Hier stehen nicht die Rezepte durch eine wertvolle Präsentation des entstandenen Gerichtes im Vordergrund, sondern Yvette van Boven möchte uns das alltägliche, authentische Kochen nahebringen. Man hat den Eindruck hier war kein Food Stylist am Werk. Die Farbe der Servietten ist nicht stimmig mit Tellern und Suppe. Aber genau des ist das besondere des Buches und so beabsichtigt, einfach und bodenständig präsentiert, vermittelt sie uns das Gefühl „das kann ich auch.“

Das Themenfeld des Buches ist überwältigend. Hier finden sich Rezepte zu:
- Marmelade herstellen
- Brot backen
- Smoothies
- Teemischungen herstellen
- Liköre und andere Alkoholische Getränke
- Brühe, Fond – Suppe
- Mittagsgerichte
- Gerichte für Grill und Backofen
- Wecken Gemüse und Früchte Einmachen
- Terrinen und Pasteten
- Gnocchi / Pasta selbstgemacht
- Räuchern
- Einen Grill bauen und grillen
- Käse herstellen
- Parfait und Eis
- Dessert mit Ei als Hauptzutat
- Pralinen ,Kekse, süße Sachen
- Senf, Dips und Soßen
- Mitternachtssnack und Katerfrühstück
- Do not forget the dog! Hundekuchen

Da bleibt kein Wunsch offen. Für Hundebesitzer, ganz besonders nett ist das Kapitel „Do not Forget the dog“, hier kommt auch der Hund auf seine Kosten. (Mein Hund liebt die Leber-Leckerli!).

Die Rezepte sind gut nachvollziehbar, übersichtlich mit Zutatenliste und leicht nach zu kochen.Einige Rezepte die etwas schwieriger herzustellen sind, wie beispielsweise eine Pastete, werden im Buch in Step By Step Schritten dargestellt.

Das Buch ist entstanden aus gesammelten Rezepten ihres Lebens. Kindheitserinnerungen aus Irland, die Sommer in der Provence, Reisen nach Italien und Paris und natürlich die Rezepte aus ihrem Restaurant in Amsterdam
„Aan de Amstel.“

Da gibt es beispielsweise Rezepte wie:
- Orangenmarmelade mit Lavendel
- Rhabarbermarmelade mit Ingwer
- Bauernbrot mit Haselnüssen & geröstetem Kümmel
- Focaccia mit Oliven & Rosmarin
- Thymianbutter & Kürbisbrötchen
- Zucchiniküchlein mit Basilikumsahne
- Linsensalat mit Apfel & Koriander
- Lavendel- Minztee aus frischen Zutaten
- Birnen-Haselnuss-Tarte
- Schokoladen- Ingwer-Fudge-Tarte mit karamellisierten Pekanüssen & Zimtsahne
- Kaffeelikör
- Cranberrylikör
- Granatapfelprosecco
- Süßkartoffelsuppe mit „ Buttered Cashews
- Cremige Topinambursuppe mit gebratenen Pastinaken
- Apfel-Dattel-Chutney
- Rotollo mit Flusskrebsen & wildem Spinat
- Geräucherte Garnelen mit Zitronen-Rosmarin-Salz
- Dressing mit geräuchertem Knoblauch
- Geräucherter Paprika
- Joghurtparfait mit Cranberry-Crunchy
- Blutorangensorbet

So könnte man die Liste endlos weiterführen. „Home Made“ ist ein tolles Kochbuch mit fast 2 kg Gewicht und 430 Seiten vollgepackt mit phantastischen Rezepten, ist es ein Standardwerk als gute Basis für jede Küche.

Es hat eine hochwertige Aufmachung mit schönem Einband. Leider sind die Fotos manchmal zu dunkel und die Art der fotogafischen Darstellung, wie schon erwähnt etwas gewöhnungsbedürftig.

Dennoch finde ich „Home Made“ wegen seiner super Rezepte und der sympathisch anmutenden Yvette van Boven ein empfehlenswertes Kochbuch!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2013
Eigentlich dachte ich, dass es sich hierbei um ein Buch über Einkochen usw. handelt. Also um hausgemachte Konserven sozusagen. Ich wurde eines Besseren belehrt. Zwar sind solche Dinge ebenfalls enthalten, zB Gemüse einmachen und mehr, aber der Großteil ist tatsächlich ein richtiges Kochbuch. Und zwar eines, in das ich mich von der ersten Seite an verliebt habe. Das Layout und die Illustrationen sind wunderbar mit viel Liebe zum Detail umgesetzt. Die Rezepte sehen einfach toll aus und ich kann es kaum erwarten, mit dem Nachkochen loszulegen. Besonders die Süßkartoffelsuppe mit buttered Cashews finde ich genial, die wird als Erstes aufgetischt. Die Rezepte sind teils klassisch, teils raffiniert, aber nie zu exotisch. Sehr empfehlenswert, ein faszinierendes Kochbuch! Die Tipps und Tricks mit teils Step-by-step-Anleitungen und Fotodokumentation sowie die kurzen Erklärungen am Rande gefallen mir sehr gut. Ich bin mir sicher, dass alles aus diesem Buch gelingen wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Das mit Abstand beste Kochbuch für "normale" Nachkocher und Menschen die einfach gerne in der Küche stehen und neue Dinge ausprobieren. Keine utopischen Zutaten die man nirgendwo bekommt, klare und verständliche Anleitungen. Ich hab z.B den eigenen Käse gemacht und war überrascht wie einfach man sowas selber machen kann. Seitdem kauf ich kaum mehr Käse im Supermarkt - ich habs doch selber in der Hand Käse selber zu machen :)

Absolute Kaufempfehlung, auch wenn 35Eur schon ganz schön viel sind. Dafür bekommt man aber hier ein Stückchen Lebensqualität!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2015
Das Brot gelingt IMMER, kann mit weiteren Zutaten ergänzt und/oder ersetzt werden (Weizen anstatt Roggen, zusätzlich Weizenkleie) und ist sehr, sehr lecker! Ebenso wie die Selleriesuppe, Süßkartoffelsuppe und der Orangenkuchen. Schon diese Paar Rezepte sind ihren Preis wert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2012
Normalerweise bin ich nicht diejenige, die irgendwelche Rezensionen schreibt. Aber dieses Kochbuch hat es mir absolut angetan!
Das Buch ist sehr sympatisch aufgebaut. Es wird mit dem Frühstück begonnen und hört mit dem Abendessen auf. Es wird zunächst ein Grundrezept anhand von charismatischen Bildern anschaulich erklärt. Nachdem so beispielsweise das Vorgehen beim Kochen einer Marmelade dargestellt ist, kommen einige ausgefallene Rezepte. Stets mit dem gutmeinenden Hinweis, doch auch andere Kombinationen auszuprobieren.
Allein beim ersten Durchstöbern durch dieses Buch wollte ich direkt verschiedenes ausprobieren!
Die Gesamterscheinung wird mit liebevoll-lustigen Graphiken komplettiert und nette Anekdoten und Tipps motivieren zusätzlich zum Ausprobieren.
Meiner Meinung bietet das Buch auch für erfahrene Hausfrauen und -Männer etwas! Und wenn es nur als Inspirationshilfe ist, es lohnt sich!

Und als echtes "Leckerli" obenauf: irgendwo in dem Wälzer sind auch Rezepte für Hundekuchen versteckt! ;)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

29,95 €
29,95 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken