Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
10
5,0 von 5 Sternen

am 31. Mai 2011
Carola Kleinschmidt, Diplombiologin und Journalistin beleuchtet in ihrem Buch "Jung alt werden - Warum es sich mit 40 schon lohnt, an 80 zu denken" verschiedene Ansätze im Umgang mit dem Älterwerden.

Heute reicht es nicht mehr, das Altern einfach geschehen zu lassen und sich in sein "Schicksal" zu fügen. Wir haben die Qual der Wahl, können uns ein Leben lang immer wieder neu erfinden, verwerfen, was nicht mehr zu uns passt und durch etwas Spannenderes ersetzen.

Das Buch unterteilt sich in acht allgemeine Themengebiete:

1. Der ungenutzte Spielraum - Damals und Heute, Ein Perspektivenwechsel ist angesagt

2. Wie mag es aussehen, das Leben 2035? - Zukunftsszenarien und was sie bewirken

3. Zu alt? Gibt es nicht mehr - Wir bleiben länger jung und leben auch so

4. Gesundheit und Wohlbefinden in einem langen Leben - Prävention, Für- und Vorsorge ist alles

5. Arbeiten mit 67 - Zukunft oder Zumutung? - Lebenslange Arbeitsmodelle

6. Das liebe Geld - Vorsorge und Absicherung

7. Wohnen und Freundschaft: Und später machen wir eine Alten-WG! - Wohnmodelle und Sozialkontakte

8. Persönliches Wachstum? Bitte hier entlang - Über Krisen und die Lebenskunst

Nun werden die Höhepunkte der einzelnen Lebensjahrzehnte thematisiert.

9. 40: Die Ereignisse überschlagen sich - Sinnkrise, Beruf, Kinder und die ersten Zipperlein

10. 50: Mitten im Leben - Mehr Verantwortung, alte Eltern, vergangene Jugend, neue Schwerpunkte

11. 60: Das Leben mit Humor ernst nehmen - Selbstannahme, Pensionierung, Loslassen

12. 70: Gelassen loslassen und das Leben genießen - Aktive, selbstbestimmte
Siebziger

13. 80: Ein stolzes Alter - Lebensrückblick, Lebensfreude, Annahme der Endlichkeit

Es ist ein sehr spannendes Buch, das zum Nachdenken anregt und gegebenenfalls zu vernünftigen Änderungen im eigenen Leben führen sollte, wenn man mit Genuss alt werden möchte und später nicht einmal jammern will: "Ach, hätte ich doch nur....."

Das kann jetzt vielleicht etwas unbequemer sein, weil man disziplinierter vorgehen muss als einem unter Umständen lieb ist, sei es in Bezug auf Bewegung, Ernährung, Sozialkontakte, Geldangelegenheiten etc.pp., aber diese Investition zahlt sich, im Gegensatz zu ihrer gesetzlichen Rente, mit Sicherheit aus.

Ein Selbsttest im Anhang kann Aufschluss darüber geben, ob Sie bereits auf dem richtigen Weg sind.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. September 2010
Vorsorge ist gut. Jetzt schon gut leben ist besser!" So könnte man Carola Kleinschmidts spannend zu lesenden Versuch zusammen fassen, die Zukunft im Alter von uns heute um die 40-Jährigen zu beleuchten. Denn wer gesund und mit Freude lebt, sich für die eigene Arbeit interessiert und Freundschaften pflegt, betreibt die beste Altersvorsorge. Das Buch ist eine Einladung, den Horizont der eigenen Lebensplanung mal locker um 30 Jahre weiter zu stecken und diesen hinzu gewonnen Zeitraum jetzt schon zu nutzen, zu gestalten und auch zu geniessen - sowohl privat als auch beruflich. Wir müssen nicht alles auf einmal erledigen - wir haben Zeit! Die Zukunft wird nicht irgendwann auf uns hereinbrechen, wir machen sie selbst, schon heute. Das Buch macht Lust auf das Leben jetzt und später. Und deshalb finde ich: Prima Geburtstagsgeschenk!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Januar 2011
Jung alt werden - wer will das nicht? Was man dafür tun kann, damit dieser Wunsch wahr wird, dürfte dagegen weniger bekannt sein. Und dass, obwohl wir inzwischen statistisch gesehen rund 30 Jahre mehr Lebenszeit zur Verfügung haben als frühere Generationen.

Die Bestsellerautorin Carola Kleinschmidt hat in ihrem Buch eine Fülle wissenschaftlicher Erkenntnisse darüber zusammengetragen, wie gutes Älterwerden gelingen kann. Ihre Botschaft: Gesundheit, Glück und Zufriedenheit im Alter hängen nicht nur von einem unberechenbaren Schicksal ab. Sondern erstaunlich viel auch von unserem Lebensstil: ob wir Freundschaften pflegen, uns gesund ernähren, Freude am Leben haben und Aufgaben, die wir als sinnvoll empfinden.

Ist in Zeiten des Turbokapitalismus gutes Älterwerden also ein Luxus nur für Reiche? Nein, sagt die Autorin in ihrem spannenden Kapitel über das Tabuthema Geld, und bringt überzeugende und teilweise überraschende Argumente dafür. Auch sonst hat das Buch jede Menge Überraschendes zu bieten. Wie zum Beispiel die Tatsache, dass unsere Fähigkeit, Gefühle zu empfinden, gar nicht altert. Ebenso wie unsere Lernfähigkeit - vorausgesetzt, wir pflegen die Kunst des Lernens ein Leben lang.

Fazit: Eine lohnende Lektüre für alle, die die Panikmache à la Methusalemkomplex satt haben und sich auf konstruktive Weise mit dem Thema Älterwerden beschäftigen wollen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
Mit 40 ist man nichts so richtig - weder jung, noch alt, sondern irgendetwas dazwischen. Daher hat mich gerade der Untertitel "Warum es sich mit 40 lohnt, an 80 zu denken" angesprochen. Und obwohl an dem Spruch "Man ist so alt, wie man sich fühlt" etwas Wahres dran ist, weiß ich spätestens nach der Lektüre von Carola Kleinschmidts Buch: Mit 40 ist genau der richtige Zeitpunkt, die Weichen für die Zukunft zu stellen. Mit 40 ist noch vieles möglich - mit 40 hat man Erfahrungen gesammelt, die einem helfen, alles noch mal in eine Waagschale zu werfen und sein Leben zu überdenken. Das Buch hilft dabei - in allen Lebensbereichen. Die Autorin motiviert, genau hinzuschauen. Wo stehe ich - und wo will ich hin? Wie will ich wohnen, wie will ich arbeiten, wenn ich älter bin? Was kann ich dafür tun, dass ich im Alter nicht einsam bin? Wer Lebensziele hat, kann seinen Weg entsprechend ausrichten. Auf dass wir nicht nur älter werden, sondern zufrieden werden und bleiben. Auch im Alter.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. September 2010
Soll man mit 40 wirklich schon an 80 denken, wie dieses Buch empfiehlt? Mein erster Impuls war: 'nein', obwohl ich sogar schon über 50 bin. Ich weiß ja nicht einmal, was mit 60 sein wird - und will es eigentlich auch noch gar nicht wissen. Beim Durchblättern des Buchs von Carola Kleinschmidt bin ich dann aber an vielen Stellen hängengeblieben und stellte fest, dass das Altwerden durchaus seine positiven Seiten hat und dass es sich lohnt, sich darüber Gedanken zu machen. Je mehr ich dann gelesen habe, desto besser hat mir gefallen, wie viele interessante Aspekte die Autorin zusammengetragen hat. Wissenschaftliche Erkenntnisse, wichtige Zitate aus anderen Büchern (deren Lektüre man sich dann vielleicht sparen kann), Statements von Experten und vor allem immer wieder Beispiele von 'Betroffenen', die anschaulich ihre persönlichen Erfahrungen schildern - man merkt, dass die Autorin als Journalistin arbeitet; sie schreibt anschaulich und stellt Menschen die richtigen Fragen.

So habe ich viele nützliche Anregungen gefunden, die mich inspirieren, mir über mein Leben und meine Zukunft Gedanken zu machen. An die Kapitel-Einteilung 'Was mit 40 hilfreich ist', 'Was mit 50 hilfreich ist' usw. habe ich mich aber kaum gehalten - nicht alle Tipps 'meiner' Altersgruppe passen für mich, während mich manches, was eigentlich für Ältere gedacht ist, durchaus schon jetzt interessiert. Beispiel: Was das Geheimnis einer langen Liebe ist, will ich nicht erst wissen, wenn ich 60 bin.

Schade, dass das umfangreiche Buch kein Stichwortverzeichnis hat. So muss man manchmal ein bisschen suchen - und aufpassen, dass man sich dabei nicht ganz woanders festliest, als man eigentlich wollte. Aber wenn das passiert, ist es ja nur ein weiterer Beweis für die Vielfalt der nützlichen Informationen in diesem lesenswerten Ratgeber.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Oktober 2010
Carola Kleinschmidt beschreibt spannend und leicht lesbar die Aussichten auf das Alter der Generation ab 40 Jahren. Sie schafft es, das Älterwerden leicht und angenehm erscheinen zu lassen und macht Hoffnung auf ein interessantes, aktives Alter. Frau Kleinschmidt macht Mut und zeigt vor allem auf, das die Mythen der alterden deutschen Republik wirklich nur ein Mythos ist. Mir hat sie Lust auf das Alter gemacht. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.

Carola Kleinschmidt macht deutlich, dass in Deutschland dringend ein Paradigmenwechsel zum Thema Alter ansteht. Sie hat mit diesem Buch den ersten Schritt gemacht. Wissenschaftlich fundiert, aktuelle Studien und ihr wertschätzender Blick machen klar: Alter ist kein Schicksal, sondern ein Lebensabschnitt, den jeder selber gestalten kann und vor allem auch aktiv angehen sollte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. April 2011
Sollte ich mich mit 40 schon mit dem Alter auseinandersetzen? Was heißt hier sollte? Ich muss! Denn anders als die Generationen vor uns haben wir im "Mittelalter" viel mehr Möglichkeiten: Kinder können noch oder wieder Thema sein und die Gesundheit meldet sich plötzlich - mindestens aber die Gedanken an sie. Deshalb müssen wir uns auch entscheiden. Vierzig ist eine Zeit, sich selbst zu reflektieren. Man fühlt sich das erste Mal "reif", man hat etwas zu sagen, man kann beurteilen.
Man merkt, dass Carola Kleinschmidt 40 ist - denn all das tut sie ohne einen Hauch besserwisserisch oder belehrend zu wirken. Dieses Buch ist nämlich kein Ratgeber, sondern ein Denk-Buch. Es ist mit viel Liebe zum Detail geschrieben und behinhaltet so viele Informationen und Geschichten, dass wahrscheinlich jeder es mit eigenen neuen Anregungen und Gedanken wieder zumacht. Besonders gut hat mir die persönliche Pespektive gefallen, aus der die Autorin das Buch verfasst hat. Studienergebnisse und wissenschaftliche Erkenntnisse webt sie gekonnt in den Kontext ihres eigenen Lebens und ihrer Beobachtungen. Das lies sich spannend wie sonst nur von amerikanischen Autoren gewohnt - aber dann auch wieder schön deutsch, weil das nicht so übertrieben daher kommt. Unbedingt lesen oder verschenken: für alle die bald 40 werden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. September 2010
Schluss mit Angst und Vorurteilen: Wir werden heute anders alt als noch unsere Eltern oder Großeltern. Leider fehlen uns daher positive Lebensentwürfe als Muster, an denen wir uns orientieren könnten. Aber sie nehmen langsam zu: Das neue Buch von Carola Kleinschmidt - mit einem sonnengelben Cover - liefert zahlreiche Beispiele für Menschen, die ihre zweite Lebenshälfte aktiv selbst gestalten. Und es belegt anhand etlicher Studien, dass Alt-Werden heute ganz unterschiedlich aussehen kann.

Immer wieder werden neben dabei wissenschaftlichen oder statistischen Quellen auch Fall-Geschichten für gelungenes Altern eingestreut. Sie zeigen, dass heute vieles möglich ist, was in früheren Zeiten als undenkbar galt: eine berufliche Neuorientierung mit 50, das Häuschen im Grünen gegen eine Stadtwohnung eintauschen mit 60, ein Unternehmen gründen mit 70. Wir bräuchten uns also gar nicht so sehr zu hetzen, meint die Autorin. Wir haben schließlich 20 Jahre mehr Zeit zum Umsetzen unserer Lebenspläne als die Generationen vor uns.

Nach dem Aufzeigen unterschiedlicher möglicher Zukunftsszenarien behandelt die Autorin die Themenkomplexe, die für das Älterwerden von Bedeutung sind: Gesundheit, Arbeit, Finanzen, Wohnung und persönliches Wachstum. Das Buch sensibilisiert dabei für die Aufgaben, die uns in späteren Lebensjahrzehnten erwarten, und es zeigt deutlich, dass wir mit jeder Tätigkeit heute einen Grundstein für unsere persönliche Altersvorsorge legen.

Für die Dekaden von 40 bis 80plus stellt die Autorin kleine Anleitungen zusammen, indem sie zunächst analysiert, welche Entwicklungsaufgaben hier jeweils anstehen und welche Lösungswege empfehlenswert sind. Unter der Überschrift Was jetzt hilfreich ist" gibt sie am Ende jedes Kapitels praktische Tipps.

Die Mut machende Kernbotschaft des Buches lautet: (Fast) alles ist möglich - und zwar umso mehr, je früher wir damit beginnen. So wird jede Yogastunde heute zum Baustein, um auch in 30 Jahren noch beweglich zu sein. Und jedes Treffen mit Freunden bedeutend ein Knüpfen am sozialen Netz, in dem wir uns auch später noch aufgehoben fühlen wollen.

Spannend ist die Erkenntnis: Alt werden fängt im Kopf an. Entscheidend für ein genussvolles Älterwerden ist die Einstellung, die man gegenüber dem Älterwerden hat. Psychologische Faktoren wie Optimismus, Neugier und soziale Eingebundenheit bestimmen mit über das Wohlbefinden im Alter. Dies wird auch deutlich im Selbsttest am Ende des Buches. Hier kann der Leser testen, wie gut sein Lebensstil zu einem langen Leben passt.

Mein Fazit: Das Buch räumt mit Vorurteilen auf und zeigt mögliche Perspektiven - es macht Mut und Lust aufs Älterwerden mit dem Tenor: "Ich glaub', ich werd' alt!" - "Das wünsch' ich dir!"
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. September 2010
Sehr empfehlenswert für jeden, der sich für seine persönliche Zukunft interessiert, weil:
1.Übersichtlich: Alle wichtigen Themen werden angesprochen
2. Wissenschaftlich fundiert: Viele neue Forschungsergebnisse für das positive Älterwerden sind von der Autorin zusammengetragen und kommentiert worden.
3. Praxisnah: Viel gut umsetzbare Tipps.
4. Unterhaltsam: Die Sprache ist flüssig und sehr gut zu konsumieren!
5. Anregend: Ausführliches Literaturverzeichnis regt zum Weiterlesen an. Glückwunsch an die Autorin!
Dr.med. Sabine Schonert-Hirz
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Oktober 2010
seitdem ich dieses Buch gelesen habe, hat sich meine Lebensperspektive mal locker um 15-20 Jahre verlängert. Carola Kleinschmidt erklärt nämlich plausibel, warum und dass wir immer älter werden. Und dann berichtet sie sehr unterhaltsam davon, wie man auf eine gute Weise alt werden kann. Das Buch ist voller Fakten und spannender Erfahrungsberichte, in denen Menschen von 4 bis 100 Jahren zu Wort kommen. Es liest sich wie ein Krimi, bei dem man jedoch viele neue Erkenntnisse, Anregungen und Einsichten gewinnt. Ich werde es oft verschenken.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken