Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. November 2009
Die Karte aus dem Hause Reise Know How deckt große Teile Südindiens und des Dekkans ab, von Nagpur bis an die Südspitze des Subkontinents. Der ordentlich Maßstab von 1:1,2 Mio wirkt auf den ersten Blick angemessen, eignet sich daher aber nur für einen groben Überblick, was aber die meisten Südindienkarten teilen.

Die Karte ist in einen nördlichen und einen südlichen Bereich unterteilt, die sich auf der Vorder- und der Rückseite befinden. Goa ist so ungefähr der Schnitt, der aber großzügig gewählt wurde.

Das Material wirkt reisetauglich, ist wasser- und bis zu einem gewissen Grad auch reissfest. Das Design ist klar und die Höhenübersicht deutlich. Man erkennt sofort die unterschiedlichen Grade von Straßen, von mehrspurig ausgebauten Highways bis zu kleinen Fahrwegen. Auch einige Sehenswürdigkeiten sind auf der Karte vermerkt. Hingegen wurde auf die Aufnahme von Stadt- oder Ballungsgebietkarten verzichtet, so dass Bengaluru und Mumbai als gelber Klecks ohne nähere Informationen auf die Karte gebannt sind. Orte die von Reise Know How empfohlen worden sind, wurden rot unterstrichen, doch die Auswahl scheint eher zufällig zu sein und ist daher überflüssig, besonders weil keine weiteren Erläuterungen vorhanden sind.

Möchte man eine Karte bewerten, so schaut man sich Gebiete an, die man kennt. Die Karte soll auf dem Stand von 2009 sein. So habe ich die Gegend um Alibag und Chennai näher angeschaut. Und an beiden Orten sind massive Ungenauigkeiten auszumachen. Bei Alibag ist eine Fähre in Richtung Murud eingezeichnet. Bei meinem letzten Aufenthalt dort vor sieben Jahren, existierte aber bereits eine Brücke, die auch über Google Earth zu sehen ist (man muss ja schauen, ob sie nicht doch wieder eingerissen wurde).
Auch südlich von Chennai zeigt sich, dass die Karte von Reise Know How nicht auf der Höhe der Zeit ist. Zwischen Chennai und Pondicherry besteht seit 1998 die East Coast Road, ein mautpflichtiger Highway, der jedoch auf der Karte nicht exixtiert (als wäre er nicht vorhanden). Hier hegt man dann schnell Zweifel, inwiefern man der Karte von Reise Know How überhaupt trauen kann.

Auch die Lage von sehenswerten Orten scheint hier und da mal an die falschen Stelle gerutscht zu sein. Hier wird in dem Dorf Tirupporur ein Unesco Welterbe vereichnet (Tempelbezirk). Zwar hat Tirupporur mit Sicherheit auch einen Tempelbezirk, und der ist Murugan gewidmet, aber das berühmte Highlight liegt 11 km südlich in Mamallapuram (wo übrigens die East Coast Road durchgeht).

Es ist ein ambitioniertes Projekt, das sich das World Mapping Project vorgenommen hat und auf den ersten Blick wirkt die Karte auch qualitativ hochwertig, jedoch sollte man sich nicht auf sie verlassen und das ist schade!
11 Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
Ich finde die Karte sehr gut. Auch wenn es nass ist, macht nichts.
Ich hatte die Karte immer im Rucksack, mitten drinnen reingestopft, und sie sieht noch aus wie neu.
Ohne Karte wäre ich aufgeschmissen gewesen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2016
nur zur groben Orientierung geeignet
unhandlich, weil man in der Regel nur kleine Karten ausschnitte nutzt
zum Teil falsche Schreibweise der Ortsnamen
deshalb entbehrlich
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2010
Hallo,

ich wünsche ein Frohes Neues Jahr noch ;-)
Hat alles reibungslos geklappt. Bin echt Super zufrieden.
Immer wieder gerne.

Viele Grüße
Jörg
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden