Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive BundesligaLive

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
9
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Januar 2002
Die Autorin gibt einen bildereichen und inspirierenden Überblick über Gewürzzutaten. Im Vordergrund soll der Leser die international bekanntesten Würzmittel aller Spielarten kennen lernen und etwas über ihre besondere kulturelle Bedeutung erfahren. Im Allgemeinen antwortet die Autorin auf die Fragen: Was gibt es so an Gewürzen, wo kommt das Gewürz her, in welchen Küchen wird es wie eingesetzt, gibt es ein tolles klassisches Rezept dazu?
Das Buch bietet keinen vordergründig technisch analytischen Überblick etwa über die einzelnen Wirkstoffe von Drogen oder über Philosophien zur gesundheitlichen oder aphrodisierenden Wirkung o.ä. Es geht mehr um den Erstkontakt mit einem Gewürz, über das man noch nichts weiß und welche Bedeutung es fürs Kochen hat (z.B. mit welchen anderen Gewürzen passt X gut?).
Das Beste an dem Buch ist, das es fast "vollständig" (so auch ziemlich aktuell) ist, womit ich meine, wer hier nichts zu seinem Gewürz findet, wird wohl auch schwer anderswo fündig, es kommen schon eine Menge Zutaten relativ befriedigend zur Sprache (also nicht nur in ein paar Sätzen). Hinzu kommen viele sehr gute Rezepte, vor allem einwandfreie Klassiker und Grundtechniken, auch wenn man sie kaum kennt.
Etwas vermisst habe ich hier und da vielleicht doch mal einige technische Informationen oder Antworten auf die Fragen wie z.B., chemisch interessante Informationen, oder wo bekomme ich mein Gewürze her (z.B. Selleriesalz), wie pflücken, oder wie lagern, wie lange hält es frisch, das Gewürz
(z.B. Essige und Öle)? Etwas verwunderlich auch, dass zwar einige klassische Gewürzmischungen wie Garam Marsala, Curry, oder "Kräuter der Provence" genannt werden, aber nach Rezepturen zur Eigenherstellung sucht man doch vergeblich oder nicht unbedingt mit befriedigendem Aufwand.
Zum Thema "Besondere Rezepturen" für Gewürzmischungen muss man also dann doch woanders nachfragen. Schade, denn so sehr viele Seiten beanspruchen die typischen Gewürzmischung-Klassiker gar nicht.
Trotzdem bleibt das Buch im Vergleich mit vielen anderen Büchern über Gewürzen ein hervorragendes Nachschlagewerk für die Küche.
0Kommentar| 70 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2004
Elisabeth Lambert Ortiz hat hier einen Klassiker über die Küchengewürze geschrieben. Ob aus einheimischen Gefilden oder von fernen Inseln kommend, ist von Schnittlauch bis Tamarinde alles zu finden. Wunderbar ist, dass zu jedem Gewürz die verschiedenen Formen anhand von Fotos dargestellt sind, von der frischen Pflanze, über die verschiedenen gemahlenen Größen bis hin zu den verschiedenen Pflanzenarten, etwa bei den unterschiedlichen Chilischoten. Aber nicht nur das, auch bei den fertigen Würzmischungen, wie Fisch- oder Chilisaucen, bekommt man erklärt, aus was sie bestehen und für was man sie alles noch verwenden kann.
Besonders gut hat mir der Länderteil gefallen, wo verschiedene landestypische Gerichte, die kulturellen Einflüsse und die Gewürze aufgezeigt werden. Da ja leider in vielen exotischen Küchenrezepten nicht das Landestypische, sondern mehr die "eingedeutschte" Fassung zum Tragen kommt.
Natürlich finden sich in einem solchen Buch auch eine Fülle von Küchenrezepten und Gewürzmischungen. Aber auch viele Tipps rund um das Handling mit den Gewürzen und schöne Dekorationstipps, da ja das Auge bekanntlich immer mit isst. Und nicht nur das, von landestypischen und exotischen Gerichten bis hin zu Süßspeisen, Marmeladen, Fruchtsaucen und eine kleine Einführung in die Geheimnisse der Kaffeerösterei findet man alles was das Küchenherz begehrt.
Und so ganz kurz gesagt: Ein Buch, dass in keiner Küche, in der gern gekocht wird, fehlen sollte!
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2010
Kräuter, Gewürze und Essenzen: Das Handbuch für die Küche. Das ist ein Titel, der überhaupt nicht zu diesem Buch passt - viel zu nüchtern.

Dieses Buch ist zum Stöbern, zum Entführenlassen in ferne Länder, zum Träumen. Die Beiträge und liebevoll-ästhetischen Bilder machen Lust darauf, sich in aller Ruhe erst auf das Sofa, dann in die Küche zurückzuziehen, um etwas Besonderes auszuprobieren und mit allen Sinnen zu genießen. Genau deshalb hat dieses Buch nichts im Alltagsstress zu suchen. Wenn ich dieses Buch in der Hand habe, fühle ich mich in die Zeit zurückversetzt, als es mit Mutti ans Plätzchen backen ging und ich ihr als Kind eifrig, erwartungsvoll, ungeduldig, aber auch ganz aufmerksam zur Hand ging - naschen natürlich inbegriffen. Oder als ich vor Stolz strotzend im Schulgartenunterricht meinen ersten Gewürzessig selbst herstellte.

Angefangen von Beschreibung der Herkunft, oft im Stile des Geschichtenerzählens, Aufbewahrungsmöglichkeiten von und kleinen Rezepten mit ganz alltäglichen Kräutern und Gewürzen über exotische Zutaten, die es nicht um die Ecke zu kaufen gibt, nach denen man aber nach diesem Buch sehnsüchtig Ausschau hält, um sie tatsächlich einmal zu riechen, fühlen und schmecken, bis hin zu kreativen Ideen für besondere Anlässe, in denen man seine Gäste mit unwiderstehlich aussehenden Butterkugeln mit Muskatnuss oder Schnittlauch oder auch aufwendig verzierten Schokoladendekorationen auf dem Kuchen überraschen möchte, bietet dieses Buch eine breite Spielwiese zum Schmökern, Genießen und Ausprobieren. Dabei ist dieses Buch weder im Inhalt vollständig noch vollumfänglich - das braucht es auch gar nicht zu sein, denn es lädt ganz einfach ein, sich mal wieder sehr intensiv mit Zutaten und deren Verarbeitung ganz praktisch auseinanderzusetzen und das Resultat intensiv zu genießen - ganz ohne mit unzähligen gut gemeinten Tipps erschlagen, von zuviel Kreativität erstickt oder mit zuviel Details verstört zu werden. Das Buch gibt "nur" den Anstoß, erste Ideen, was alles möglich ist ...

Dieses Buch wirkt sogar, ohne dass Sie selbst in der Küche tätig werden: Mit dem Wissen um Kaffee im Hinterkopf können Sie auch einfach in ein gutes Kaffeehaus gehen, sich einen Mysore-Mokka bestellen und den Hauch von Indien spüren. Gerade, wer stark in Arbeit und Familie eingebunden ist, wird daran erinnert, wie wichtig es ist, auch mal wieder an sich zu denken und sich etwas Gutes zu tun, sich etwas Besonderes zu gönnen - und Essen beginnt nicht damit, wenn es fertig auf dem Tisch steht. Zu meinen ersten nachgemachten Rezepten aus diesem Buch gehörte die Orangenmarmelade, dabei mag ich Marmeladen überhaupt nicht - tue es auch weiterhin nicht, aber mir hat die Zubereitung Spaß gemacht, das Naschen war auch köstlich und die Marmeladenesser waren begeistert. Genau das ist die eigentliche Kunst dieses Buches: Den Blick tatsächlich dafür zu öffnen, dass es weit mehr als die Tomaten im Plastepack und den 0-8-15-Essig aus dem Lebensmittelmarkt gibt und es gar nicht schwer ist, sich ab und an ein besonderes Geschmackserlebnis zu gönnen; machmal braucht man einfach nur wieder den Sinn dafür und eine schnöde Erdbeere wird zum Ereignis. Aber solch eine Wirkung würde ich ganz sicher nicht unter dem Titel "Handbuch für die Küche" vermuten ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
Ein sehr schön gestaltetes Buch. Die Kapitel sind interessant und sinnvoll zusammengestellt.
Hier kann man nicht nur für die eigene Küche mischen, sondern auch tolle Mitbringsel basteln :0) Ich werde das Buch auf alle Fälle auch für ausbildungstechnische Zwecke nutzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2009
das buch ist eine sehr große hilfe für uns, da wir selbst anbauen und ernten und somit auch ein bisschen unsere kräuter im garten nach diesem buch pflanzen.
die rezepte sind großartig und perfekt zum nach machen.
schade, dass man es bei amazon nicht mehr bekommt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2010
Viele Informationen, übersichtlich angeordnet mit tollen Bildern. Viele praktische Hinweise.
Dieses Buch ist auch ein ideales Geschenk für alle, die gerne kochen und essen. Tolles Nachschlagewerk.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2014
Ich liebe dieses Buch!
Sehr ausführliche Erklärungen / Erläuterungen,
alles bebildert, tolle Rezept Ideen.

* * * HERVORRAGEND * * *
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2010
Tolles Buch!!! Es ist unglablich die ganze gute Information über Gewürze, Essenzen und Kräuter.
Wir haben schon ein Kaffelikör gemacht, mit den tollen Rezept, der auch dabei war.
Total Empfehleswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2011
Dieses Buch ist einfach klasse. Den Tip habe ich von einem Gewürzeladen, der wunderbare Gewürzmischungen verkauft. Es ist ein Geheimtip und sehr empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken