20% Rabatt Hier klicken Superhero studentsignup Cloud Drive Photos Learn More naehmaschinen Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
47
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 8. Januar 2013
An alle Cupcake und Muffin Fans: Dieses Buch ist gefährlich. Tolle neue Varianten der süßen Kleinigkeiten, aber auch Cakes, Pies und Whoopie-Pies aus der berühmten Londoner Bäckerei machen Appetit, besonders wegen der tollen Aufmachung. Wunderbar!

Von Seite 1 bis Seite 248 findet man eine Leckerei nach der anderen. Tarek Malouf und sein Team haben wirklich eine durch und durch gelungene Mischung an tollen Ideen in dieses Buch gepackt und überaus liebevoll und strukturiert zu Papier gebracht. Nach einer zwei seitigen Einführung in der man als Leser ein bisschen Einblick in die Welt der Hummingbird Bakery gewährt bekommt kann man sich kopfüber in die fantastischen Rezepte stürzen, die obendrein auch noch nach Feiertagen bzw. Jahreszeiten untergliedert sind. Die vorgestellten Rezepte sind leicht und ohne viel Aufwand nach zu backen und das Ergebnis mundet auf jeden Fall. Besonders hervorheben möchte ich das Rezept für Rosenblüten Cupcakes sowie für die Earl Grey Cupcakes - nicht nur dass das Grundrezept äußerst bekömmlich ist, auch die vorgestellten Varianten (Veilchen und Jasmin) sind ausgefallen und ein echt leckerer Hingucker.

Wenn man bei diesem Buch etwas Negatives suchen müsste, dann nur die Tatsache, dass man nicht automatisch eine Kostprobe zum Kauf dazubekommt, aber sonst kann man hier wirklich nichts bekritteln.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 18. Juni 2012
"Süße Sünden" ist das erste Buch der Trendbäckerei Hummingbird Bakery aus London, die amerikanisches Trendgebäck von Cupcakes über Cheesecakes und Cookies bis hin zu Pies vertreibt.

Eine Anmerkung möchte ich gleich zu Beginn der Rezension machen: einige Backwerke nach aus dem Buch getesteten Rezepte sind wirklich außerordentlich süß ausgefallen, wie ich es aber von Gebäck im usamerikanischen Stil auch nicht anders erwartet habe. Wer es also nicht ganz so süß mag, sollte jedes Rezept vorm ersten Nachbacken sorgfältig studieren und evtl. mit bereits erprobten Rezepten vergleichen und nach Gusto den Zuckeranteil in den Gebäckstücken reduzieren.

Allein von der Aufmachung lässt "Süße Sünden" das Herz jedes Zuckerbäckers höher schlagen. Beim Einband dominiert ein kräftiges Pink, welches für den edlen Leinenrücken gewählt wurde. Geschmackvoll cremefarben abgesetzt lässt sich darauf der Titel des Buches lesen. Auf der vorderen Einbandseite weckt ein schokoladiger Muffin den Appetit auf Süßes, die Rückseite ziert ein leckerer Cheesecake mit Früchten. Im inneren geht es nicht weniger liebevoll mit der Gestaltung weiter. Die Doppelseite jeder neuen Rubriken bevölkert ein Schwarm farbenfroher Kolibris und die Seiten sind im Wechsel mit kräftigen Farben unterlegt. Wie man vielleicht herauslesen kann, war ich also schon vor dem Ausprobieren einzelner Rezepte in dieses Buch verliebt.

Die getesteten Rezepte ließen sich dank genauer Mengenangaben bei den Zutaten und einer übersichtlich strukturierten und ausführlichen Zubereitungsfolge gut nacharbeiten. Bei den Kuchen sollte man unbedingt darauf achten, welche Springform benötigt wird. Im Gegensatz zu den bei uns gängigen Größen kommt bei den Cheesecakes aus "Süße Sünden" meistens eine Springform Ø20 zum Einsatz, und da die süßen Kuchen sehr mächtig sind mit ihrer Füllung und ihrem Topping, finde ich die kleine Größe absolut ausreichend gewählt.

Inhalt:
Einführung
Valentinstag
Frühlingsgebäck
Muttertag & Vatertag
Ostern
Sommer auf dem Kuchenteller
Für besondere Anlässe
Trost für verregnete Tage
Halloween
Weihnachten
Basics für Bäcker
Dekorieren und Verzieren
Bezugsquellen
Register
Über den Autor

Die Einteilung nach besonderen Anlässen und Feiertagen gefällt mir besonders deshalb sehr gut, da die kleinen Kuchen und Gebäcke meistens so hübsch sind, dass sie wie kleine Geschenke aussehen und fast zu schade zum Vernaschen scheinen. Neben den Produktfotos gibt es weitere Dekorationstipps im Kapitel "Dekorieren und Verzieren" zu entdecken. Die große Auswahl an Cheesecakes hat dazu geführt, dass ich beim ersten Durchblätter gleich einen immensen Vorrat an Post-Its in den Buch hinterlassen habe: je nach Jahreszeit und Anlass gibt es hier nämlich richtig tolle Varianten zu entdecken. Im Sommer haben wir den mit Erdbeeren ausprobiert, für Herbst ist bereits der mit Kürbis vorgemerkt und in der Winterzeit wird wohl der mit Schokolade, Karamell und Nüssen auf den Kaffeetisch kommen.

Jedes Rezept wird ausführlich beschrieben mit der benötigten Menge an Zutaten. Es wird angegeben wie viele Stücke jedes Rezept ergibt bzw. welche Springform für einen Kuchen verwendet wird. Unter dem Rezeptnamen befindet sich immer ein kurzer Text, in dem auf die Herkunft des Rezeptes eingegangen wird oder wozu es besonders gut schmeckt oder wie man es variieren kann. Die Zubereitungsfolge ist gut strukturiert und ausführlich mit genauen Zeitabgaben, Temperaturangaben und weiteren wichtigen Details versehen. Jedes Rezept wird mit Foto vorgestellt.

Neben aufwendigeren Kuchen sind auch viele Muffins, Cupcakes oder Cookies in diesem Buch enthalten, die problemlos von Backanfängern hergestellt werden können, zudem man in dem Kapitel "Basics für Bäcker" viele hilfreiche Tipps findet, die einem auch außerhalb dieses Buches in der Küche helfen.

"Süße Sünden" besitzt also nicht nur einen äußeren wunderhübschen Schein, der Inhalt ist mindestens genauso süß und soweit bereits nachgebacken absolut leckerschmecker!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2014
Der Titel des Buches trifft es genau. Ich habe nun schon einige Rezepte ausprobiert und sie sind alle absolut lecker.
Die gestesteten Rezept sind alle wunderbar gelungen. Allerdings habe ich bei dem ein oder anderen Kuchen ein wenig die Zuckermenge reduziert. Aber das ist ja reine Geschmackssache, viele mögen es ja etwas süßer.
Mein absoluter Lieblingskuchen aus diesem Buch: der Guinness-Schoko-Kuchen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2012
Ich kann fast nur gutes über dieses Buch sagen. Nachdem ich schon mehrere Rezepte ausprobiert habe, und nicht nur ich von den Ergebnissen überzeugt war, kann ich es nur empfehlen! Auch wenn die Mengenangaben übertrieben klingen, und man denkt, man würde wie bei manchen amerikanischen Rezepten beim Verzehr einen Zuckerschock erleiden, ist bis jetzt kein Rezept misslungen, oder war ungenießbar. Es ist auch unglaublich wie exakt die Backzeiten zutreffen. Ob's nun die Tiramisu' Cupcakes, die Mojito-Cupcakes oder irgendeine Torte war, jedes Backergebnis war fantastisch.
Der einzige Minuspunkt ist, dass sich die Rezepte für die Cupcakes teilweise wiederholen, so dass man als Basis immer das gleiche hat, halt nur mit diversen Füllungen, oder Frostings.
Aber alles in Allem ist das Buch wirklich empfehlenswert!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2013
Sehr schönes, umfangreiches Buch. Viele Leckereien, wenn auch teilweise bestimmt sehr süß. Im hintersten Teil sind gewisse Grundlagen für das Buch nochmal schön erklärt, sodass eigentlich nichts schief gehen sollte.
Klare Empfehlung
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2016
Seit dem ich in London in der Humingbird Cackery den ersten Cupcake gegessen habe bin ich verliebt. Meiner Meinung auch die Besten auf der ganzen Welt- ja auch besser als die aus NY, habe ich selber getestet!
Absolut tolle rezepte die super lecker sind
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2013
Ein wirklich dickes Buch mit sehr vielen leckeren Rezepten.
Ich wusste gar nicht was ich zuerst machen sollte.
Allerdings teilweise sehr süß (die Engländer essen ja oft süßer als wir),
da hätten die Rezepte vielleicht für den deutschen Geschmack etwas abgeändert werden können.
Man kann auch meist getrost die Hälfte des Zuckers nehmen, dann schmecken die Sachen wirklich richtig lecker :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2013
Hier kann ich mich den Lobliedern auf dieses Buch nur anschließen. Prima finde ich auch die Pies und dass man die Teigrezepte auch für andere Formen verwenden kann. Ein wirkliches Schätzchen, eben vom Profi, der auch wirklich Ahnung hat und sein Können mit uns Backfans teilt. Bin froh, das Buch in meiner Sammlung zu haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2012
Endlich bekam ich Ende März das Buch geliefert. Und was soll ich sagen, endlich wieder tolle neue Rezeptideen.
Natürlich gibt es auch einige Klassiker, die nicht fehlen dürfen. Es gibt Rezeptideen für verschiedene Whoopie Pie's, Cookies, köstliche Torten und Cheesecakes und natürlich für viele Cupcakes.
Die ersten nachgebackenen Rezepte haben mich total überzeugt! Absolute Empfehlung!
Die Sortierung hätte einfacher gestaltet werden können, den ich backe auch jetzt im Frühling gerne Kekse aus der Weihnachtszeit. Z.B. weiße Schokolade & Cranberry Cookies, das ist für mich nicht unbedingt ein Weihnachtsklassiker.
Aber so blättert man einfach öfter durch das Buch und entdeckt immer wieder Rezepte die man auch noch backen will.
Viel Spaß beim Naschen!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2014
Ich besitze zwar die englische Version "cake days", aber die Rezepte sind 1:1 übersetzt und es werden auch die in Deutschland üblichen Maßeinheiten verwendet ... es ist halt nur ein wenig günstiger(mal mehr, mal weniger;-)) und es lässt sich auch mit recht rudimentären Englischkenntnissen gut verstehen.
Das Besondere bei diesen Rezepten ist ein bisschen Kardamom im Whoopie, Rosenwasser im Cupcake oder Guinness im Schokoladenkuchen....ein Traum ;-)
Schön finde ich persönlich auch, dass es Rezepte für kleinere Springformen gibt. Ein 20cm Cheesecake wandert selten nochmal für einen oder gar mehrere Tage in den Kühlschrank
Und die Herstellung dieser Köstlichkeiten fordert keine abgeschlossene Ausbildung als Konditor, sondern geht locker von der Hand. Wird es mal etwas komplizierter, wird dies auch recht gut erklärt ;-)
In einigen Rezensionen wurden die Mengenangaben kritisiert.....aber sowohl in der deutschen als auch der englischen Version wird unter der Zutatenliste oft darauf hingewiesen, dass es 1 bis 2 Muffinbleche ergibt...so what ;-)
Und manchmal hat man zuviel Frosting.....ich kenn genug Rezepte, da steht man am Ende da und muss Frosting nachmachen. Stell ich den Rest halt kühl und mach damit am nächsten Tag etwas.....und beim nächsten Mal weiss ich Bescheid und reduziere entsprechend.
Auch sind mir keine besonders exotischen Zutaten aufgefallen, ausser vielleicht die Dulche de Leche, die man so nicht an jeder Ecke in Deutschland im Discounter bekommt, aber in Zeiten des Internets ist so etwas doch schnell zu lösen.
Wer britische und amerikanische Backkreationen liebt und schön gestaltete Bücher mag, kann hier nichts falsch machen. Ich gebe es jedenfalls nicht wieder her ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden