Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Februar 2013
Gelegentlich braucht man eine Landkarte, welche die ganzen Alpen abdeckt, sei es um sich einen Überblick über ein größeres Gebiet zu verschaffen, oder sei es, weil man erste Informationen über eine Gegend benötigt, von der man noch keine genaueren Karten besitzt. Die vorliegende Karte leistet diesen Dienst. Im Norden wird sie von einer Linie Nancy-Karlsruhe-Regensburg-Budweis begrenzt, im Süden von einer Linie Marseille-Livorno-Ancona-Sibenik, am westlichen Rand liegen Dijon, Lyon und Marseille, am östlichen Wien und Zagreb. Dazu kommen Pläne der Zentren von Wien, Salzburg, Innsbruck, Zürich, Bern, Genf, Mailand, Genf und Venedig, für die ältere Augen allerdings eine Lupe benötigen. Zwei kleine Übersichtskarten und ein Ortsindex ergänzen die Hauptkarte. Sieben pfeilförmige Aufkleber zum Markieren wichtiger Orte sind auch noch dabei, falls man keinen Markerstift zur Hand hat. Zu loben ist die Angabe des Erscheinungsjahrs (2010) am rechten unteren Rand. Das ist leider nicht selbstverständlich.

Der Kompromiss zwischen Detailreichtum und Lesbarkeit erscheint dem Rezensenten im Wesentlichen gelungen, ebenso die Farbgebung. Dass einige der Alpenvereinshütten eingezeichnet sind - teilweise mit Namen - ist von geringem Nutzen. Für solche Ziele braucht man dann doch Karten in größerem Maßstab. Man kann sich auch fragen, ob nicht statt der Innenstadtpläne Umgebungspläne großer, von einem dichten Autobahnnetz überzogener Städte hilfreicher wären. Aber eigentlich gehören solche Einzelheiten nicht zu einer Karte der gesamten Alpen, die in einem Urlaub in den Bergen nicht die einzige Karte sein kann und will.

Der Rezensent hat im Laufe der Jahrzehnte mehrere derartige Karten verbraucht. Die vorliegende zeigt deutlich, welche Fortschritte die Kartografie gemacht hat.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden