Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

2,8 von 5 Sternen
6
2,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Oktober 2010
Die Sehenswürdigkeit Kassope ist nicht da, wo sie in der Karte eingezeichnet ist, sondern etliche Kilometer davon entfernt. In der Nähe von Diakopto fehlen mehrere kleine Ortschaften mitsamt Straßenanbindung und auch die neuere Ortsumgehung von Ioanina konnte nicht auf Anhieb so eindeutig lokalisiert werden wie auf der Karte eingezeichnet, da es hier in der Nähe doch etliche Straßen mehr gibt. Die Karte ist daher wohl eher als "Notbehelf", falls man nichts besseres findet, zu verstehen. Die Falttechnik dieser Karte ist so ziemlich das schlechteste was es gibt und zudem auf beiden Seiten beschriftet. Da muss oft die ganze Karte auseinandergefaltet werden eh man was findet. Bei der Größe einer Windschutzscheibe sollte man das besser nicht im fahrenden Auto machen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2009
Diese Kare hat das Zeug, einem den Spass einer Rundfahrt Über Pelepones und Festland zu vermiesen. Die Ortschaften stimmen, d.h. es gibt sie, deren (Straßen)Verbindungen scheinen jedoch eher zufällig gezeichnet. Große Autobahnstrecken, die auf der Karte sind, sind teils noch nicht mal in Bau, andererseits gibt es viele gute Straßenverbindungen, die nicht abgebildet sind. Belustigend ist auch der Vergleich dieser Karte mit der im Marco Polo Reiseführer. Beide sind wohl mit Fantasie gezeichnet. Mir ist absolut schleierhaft, wie man heutzutage so eine Karte auf dem Markt bringen kann. Diese Karte ist ein wirkliches Ärgernis.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2008
Man nehme ein Kartenwerk aus den 80er Jahren, aktualisiere das Autobahn- und Fernstraßennetz und gebe dem Deckel ein neues Layout: Fertig ist Marco Polo Karte Griechenland 1:300.000.

Leider ist das Ergebnis absolut ungenügend.

Von einer Straßenkarte im Maßstab 1:300.000 erwartet der Benutzer größtmögliche Genauigkeit im Detail. Auf den ersten Blick scheinen diese Details vorhanden. Im praktischen Test und im Vergleich mit einer einheimischen Kartenreihe stellt man jedoch immer wieder fest, die Siedlungen sind nur unvollständig erfaßt und auch das Nebenstraßennetz ist nicht vollständig und korrekt abgebildet. Mit dieser Karte können Sie sich abseits der Hauptstraßen wunderbar verfahren.
Die große Anzahl falscher Steckenführungen, fehlender Wege und Ansiedlungen wurde bereits bei dem Vorläufer aus der Reihe "RV Reise- und Verkehrsverlag" aufgezeigt (auch hier bei Amazon), geändert und aktualisiert hat der Verlag in der Neuauflage 2008 unter "Marco Polo" (Laufzeit bis 2010) NUR das schnell wachsende Fernstraßennetz; im Zeitalter von Google Earth sind diese Ungenauigkeiten ein Unding.

Bleibt noch anzumerken, dass die Karte nicht das gesamte griechische Festland abbildet, der Landesteil Thrakien wurde weggelassen.

Für den Touristen auf dem Weg zum Urlaubsort oder auf Rundreise unter Benutzung der Fernstraßen mag diese Karte genügen, ist dafür schon fast zu unhandlich, für Fahrten auf Nebenstraßen ins entlegene Landesinnere ist die Karte ungeeignet. Als Alternative kann Reisenden mit Entdeckerdrang bis hin zu Nutzern von Geländefahrzeugen die griechische Reihe Road Editions im Maßstab 1:250.000 empfohlen werden.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2012
die karte ist riiiiesig. das kann z.t. beim auf-/umklappen nerven. aber durch den perfekten maßstab hat man immer die möglichkeit sich gut zu orientieren. besser sind da nur noch die roadmaps, die man in griechenland kaufen kann. dann aber nur mit einem kleinen ausschnitt und nicht mit so einer goßen übersicht. manche strassen entpuppten sich als neu und perfekt ausgebaute, andere als als schotterstrasse. man muss es nehmen wie es kommt. wir hatten in 20 wochen keine (großen) probleme... für den preis hab ich nix besseres gefunden...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2008
Griechenland gehört zu den wenigen europäischen Ländern, wo man sein GPS-Gerät zur Zeit noch getrost zu Hause lassen kann. Insbesondere im schönen Peleponnes-Bereich ist die GPS-Abdeckung dürftig bis gar nicht vorhanden und da wo sie gut ist - z. B. in Athen - braucht man nur wirklich kein Auto. Somit ist man wieder auf die 'gute alte Papierkarte' angewiesen.

Nach mehr als 2500km durch Griechenland kann ich der Karte volle 5 Sterne geben. Das Kartenbild ist bestens lesbar und sehr übersichtlich gestaltet. Auch die Fülle an Details war sehr gut, ohne überladen zu wirken. In vielen Orten liefen die Haupt Ein- und Ausfallstraßen nicht einfach zu einem runden Klecks zusammen, sondern man konnte genau erkennen, an welcher Stelle des Ortes die große Straße zu suchen war. Bei der nicht immer optimalen Beschilderung ein echter Vorteil.

Viele - auch sehr kleine - Orte sind eingezeichnet, ich würde mal schätzen, daß ab 300 Seelen alles dabei ist. Für die ganz kleinen Orten wurde auf eine lateinische Beschriftung verzichtet, aber jeder halbswegs größere Ort (ab vielleicht 1000 Einwohnern) ist in lateinischen und griechischen Lettern eingezeichnet.

Viele kleine Details runden den positiven Eindruck ab: Von Icons für Strände (obwohl Griechenland viel Küste hat, kann man nicht überall ins Wasser, da eben auch viel Felsküste dabei ist), bis zu Markierungen für Sehenswürdigkeiten ist so einiges dabei.

Einziger echter Nachteil: Aufgrund des guten Maßstabs und dem Wunsch alles auf eine Karte zu bringen ist das Papier von vorne und von hinten bedruckt. Das wird nur dadurch zum Nachteil, weil die Karte mit 1,3m Breite und fast 1m Höhe sehr wuchtig ist. Ein Wechsel von der Vorder- zur Rückseite geht aber nur bei komplett ausgebreiteter Karte und somit in keinem Fall im Auto.

Vielleicht sei mir noch diese Anmerkung aus der Praxis gestattet: Man sollte bei der Reiseplanung die erreichbare Durchschnittsgeschwindigkeit nicht zu hoch ansetzen. Ich würde mit 80 km/h für die Autobahn, 60 km/h für die guten Fernstraßen und 45 km/h für die kleineren / kurvigen Bergstrecken rechnen.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Es ist eine gute Führung für eine Rundreise in Griechenland. Man kann im Voraus einiges über die Gegend informieren. Heutezutage bestellt man solche Führer allerdings nicht mehr so, da das Internet fast alles anbietet und auch noch aktuell.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden