Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedFamily longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. September 2013
Ich besitze einige Bände aus der Lonely Planet Reihe und kann bei diesem nur dringend vom Kauf abraten.

Zu den Fakten:

Pro:
-einige Hintergrundinfos und auch eine breite Auswahl an Essens-/Schlafmöglichkeiten (das bieten Konkurrrenzprodukte aber auch)

Kontra:
- im Vergleich zum Stefan Loose sind die Preisangaben leider sehr veraltet
-zu kurze Infos zuSehenswürdigkeiten, zu "westliche" Sehenswürdigkeiten (allg. Problem solcher Reiseführer)
- was bringen mir Übersichtskarten von Städten die wunderschön groß sind, aber sich auf 5 Straßen beschränken? Die Skalierung ist unsinnig, viele Straßen fehlen und eine Orientierung erst möglich,wenn man im Stadtzentrum bereits angekommen ist (Ausnahme: die zusätzliche Bangkokkarte)
-Angaben zu Bus und Bahnverbindungen sind schlicht blödsinnig: was bringt eine Angabe z.B. von Hua Hin, dass auch "weitere Ziele im Süden" angefahren werden? Diese Art der Informationsbereitstellung erfolgt ebenso für Städte wie Hat Yai, Krabi usw. auf ähnliche Weise, allerdings ohne konkrete nähere Ziele zu benennen... Der Reisende möchte doch wissen, wohin konkret er reisen kann.
-wenn Ziele angegeben sind, so fehlen oft Angaben, wann das Verkehrsmittel verkehrt. Angaben wie 5-mal täglich sind trügerisch, wenn dies nur zwischen 16.00 und 5.30 morgens der Fall ist.
-häufig sind Kontaktmöglichkeiten veraltet. Die Nummern oder Email-Adressen von Hotels, Busgesellschaften o.ä. existieren nicht(mehr).

Persönliche Kritikpunkte:
-die Strukturierung erscheint wirr
-ich persönlich brauche weder Dutzende Seiten zu 4 und 5 Sterne Hotels oder zu Restaurants, die Pizza oder Burger anbieten. Das ist natürlich dann reine Geschmackssache.

Fazit: Ein grober Überblick ist möglich, der Versuch konkrete Informationen zu liefern ist derb missglückt.
Wer individuell reisen will sollte sich trauen 2-3 Alternativen mitzubestellen und den Favoriten dann anhand sinnvoller Kriterien auswählen, bevor man die übrigen "Kandidaten" dank Widerrufsrecht zurückschickt(alternativ direkt zum Buchladen um die Ecke):

-brauche ich zig Restaurants und Hotels für jede Stadt?
-ist für meine Region genügend Info-Material bezüglich Sehenswürdigkeiten vorhanden?
-sind Verkehrsmittel ausreichend genau angegeben inklusive Reisezeiten und Zielen? (sowohl vor Ort als auch regional und überregional)

Hier versagt, insbesondere beim dritten Punkt, dieser LP kläglich.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2017
Buch mit vielen interessanten Infos und schönen Abbildungen ziemlich dick und schwer also auf meinem Trip hat es mich nachher gestört, aber ich hatte immer viele gut Infos.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2014
Ich war vorab hin und her gerissen zwischen Stefan Loose und LP. Da aber die letzte Auflage des Stefan Loose so schlecht bewertet wurde (ich war von Stefan Loose "Bali" hellauf begeistert), habe ich mich für den LP entschieden.
Ich habe mich vorab eingelesen.
Wenn LP ein Reiseführer für Traveller sein soll, wundere ich mich, dass v.a. in Bangkok fast auschließlich Restaurants und Bars im Hochpreissegment aufgeführt werden.
In Bangkok wurden im Siam-District kaum Restaurants empfohlen, obwohl vorhanden. Hard Rock Cafe? Fehlanzeige.
Die Beschreibungen finde ich insgesamt zu vage.
Für Touren werden fast durchwegs die im absoluten Hochpreissegment empfohlen, obwohl es auch andere gute gibt.
Ein totaler Reinfall war eine Restaurant-Empfehlung auf Samui. Hätten wir nur VORHER Tripadvisor gelesen, dann hätte sich bestätigt wie dieses Restaurant zu bewerten ist. Wie kann ein Reiseführer Tester das überhaupt nur erwähnen??? Andere Restaurants wurden garnicht aufgeführt. Fraglich wie hier der Deal ist.
Im Buch sind einige Interviews abgedruckt. u.a. wird in einem die Frage gestellt, ob man ohne weiteres an der Straße an Ständen einfach essen kann. Der Rat, sinngemäß: "eine Lebensmittelvergifung macht einen Urlaub doch erst authentisch!" Vielen Dank für solche Ratschläge!
Der Aufbau des Reiseführers ist konfus. Ich habe vor Ort manches einfach nicht mehr gefunden, weder im Register noch beim Blättern obwohl ich WUSSTE, dass ich es gelesen habe.
Inzwischen soll es von Stefan Loose eine neue Auflage geben. Ich kenne sie nicht, aber würde wohl eher wieder dazu tendieren.
Das war wohl mein erster und letzter LP.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2014
Pro: Es befinden sich viele Informationen zum Thema Aktivitäten in diesem Buch. Es werden Reiserouten beschrieben und Sehenswürdigkeiten sinnvoll aneinander gekettet. wer Hilfe möchte sich Einen groben Überblick über das Angebot in Thailand zu machen, dem ist mit diesem Buch sicherlich geholfen.

Contra: Das Buch ist umfangreich aber im falschen Maße. Bei dem Umfang an Information wird vieles bei neuen Versionen übersehen so dass inzwischen einige Fehler vorliegen. Zum Beispiel wird felsenfest behauptet, Thailand habe nur ein fleckiges GSM Netzwerk. dies ist vollkommen falsch da Bangkok inzwischen sogar leistungsstarke 4G Zonen in der Innenstadt anbietet. ebenso ist die Information zu Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten vollkommen veraltet bzw unvollständig. ein kurzer Blick auf einschlägige Internetseiten zu den Zehen wird Viel übersichtlichere und umfangreichere informationen bieten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2012
Nach meiner Reise möchte ich kurz meine Sicht der Dinge schreiben:

Pro:
- viele Hintergrundinfos und sinnvolle Empfehlungen
- stimmige Warnungen (Schleppermaschen usw.)

Kontra:
- schwer, weil dick
- teils sind Namen oder Eigenheiten der Unterkünfte vertauscht gewesen. Wenn man dann beide Unterkünfte besichtigt hat, kriegt man das erst mit, aber kein Weltuntergang.
(ob das auch in der englischen Version der Fall ist, kann ich nicht sagen)
- mir fehlten sehr sehr oft Übersichtskarten zur Orientierung (es muss ja nicht immer ein Stadtplan sein aber etwas ist mehr als gar nichts.). Die Minikarten lassen Massstäbe vermissen!

Preis Leistung gut. Leider schwanken die Preise und die Adressen in diesen Regionen so schnell, dass viele Infos in Kürze schon veraltet sind. Dafür kann aber LP nichts.

Unbedingt darauf achten, das Phukettown einen neuen Busterminal hat !!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2013
Ich hab den Lonely Planet Thailand für eine 2-monatige Rundreise gekauft.
Für das Einlesen daheim und das Aufstellen einen groben Plans, den man eh vor Ort wieder abändert, ist er ganz gut zu gebrauchen. Er gibt viele Informationen, die sich auch teilweise gut umsetzen lassen.
Das große Manko dieses Reiseführers ist allerdings der Gebrauch vor Ort. Ich bin für das Geld, was er kostet schwer enttäuscht. Eine Internetrecherche hätte meist wesentlich mehr gebracht.
Die Detailstreue vor Ort ist einfach mieserabel.
- Einige der Karten sind a) irreführend und b) unvollständig. Wobei das eher auf kleinere Karten vor Ort zutrifft.
- Die Restaurant Empfehlungen sind teilweise schlecht. Sie wirken mancher Orts als wenn man einfach nur eine Empfehlung aussprechen wollte ohne wirklich was getestet zu haben. Man findet leicht und relativ schnell bessere Restaurants.
- Die Hotels waren mitunter gut. Der Lonely Planet spricht hier aber eher die mittlere Preisklasse an. Die Preise sind teilweise höher, was ich aber nicht negativ anrechnen kann. Geht dort einfach viel zu schnell. Wenn man sich aber nur eine Stunde vor Ort nimmt, findet man auch bessere P/L-Verhältnisse als vom LP angegeben!
- Manch eine Empfehlung stellt wohl auch eher einen Scherz da. Etwa das Motorad-Mieten auf Ko Tao bei Lederhosenbikes. Mit 2 Minuten googlen stößt man auf TripAdvisor und da steht, wie dieser Herr wirklich bewertet werden sollte.
- Manchmal fehlen die besten Attraktionen vor Ort auch ganz einfach im LP..

Fazit: Grundsätzlich ist es ganz nett, das Buch wirklich dabei zu haben, damit man auch einfach mal einen Blick reinwerfen kann und sich einen groben Überblick verschafft. Für mehr kann ich den LP in Thailand leider nicht empfehlen! Die oben angesprochene Detailtreue ist schlichtweg "schlampig" und für den Preis sehr ärgerlich.
Grüße
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2013
Wer mit dem Rucksack durch Thailand will, sollte diesen Reiseführer auf jeden Fall mitnehmen!! Auch wenn er etwas dick erscheint, hat man in einem Buch ALLES wichtige drin und man braucht keine 3 zusätzlichen mitzuschleppen. Kartenmaterial ist ebenfalls drin für die wichtigsten Sachen und Städte, sodass man sich auch damit gut zurecht findet. Gut sind immer die Geheimtipps, die meistens Ruhe und Entspannung versprechen, sodass man das wunderbare Land Thailand einfach nur genießen kann!! ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2014
Ich bin 6 Wochen mit dem Rucksack quer durch Thailand gereist und hatte diesen Lonely Planet und den Let's Go Reiseführer mit.
Während der Let's Go Reiseführer einige gute Low-Budget-Tipps hatte, aber alleine bei Weitem nicht ausgereicht hätte, um einfach und stressfrei durchs Land zu reisen und alle wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, war ich mit dem Lonely Planet vollstens zufrieden.

Der Lonely Planet ist das "Standardwerk" für Thailand und das zurecht, wie ich meine. Meine Erfahrungen dazu:

- die Karten sind sehr genau und im Vergleich zu anderen Reiseführern auch praktisch beschrieben (beim Loose-Reiseführer eines Freundes fand ich mich viel weniger zurecht). In den meisten Fällen sind auch genau die Karten abgedruckt, die man wirklich braucht (meistens Stadt im Überblick / mit Umgebung und Innenstadt im Detail).

- Die Restaurant- und Unterkunftstipps sind ausgezeichnet. Da ich so günstig wie möglich reisen wollte hielt ich mich an die Low-Budget-Angaben im LP. Hier werden nicht nur viele (= wichtig! nicht nur 2 oder 3 Alternativen, sondern oft seitenlange Angaben) günstigste Unterkünftige aufgelistet, sondern speziell die, die noch den besten "Komfort" bzw andere Specials wie Gratis Tee/Kaffee/Frühstück oder besonders gute Atmosphäre bieten. Auch bei den empfohlenen Restaurants habe ich immer köstlich und günstig gegessen; ebenso sind die Tipps, welche Speisen man auf alle Fälle probieren sollte, ausgezeichnet.

- Natürlich wissen die Einheimischen bereits, dass gefühlt 90% der Reisenden den LP im Gepäck haben. So sind die am meisten empfohlenen Unterkünfte schnell ausgebucht oder kosten 25% mehr. Daher stimmen des Öfteren die Preise nicht (mehr) ganz, allerdings ist die Abweichung selten höher als 1 oder 2 €. Im Vergleich zum Stefan Loose-Reiseführer fand ich im LP die konkreten Preisangaben sehr praktisch - im Loose sind nur Kategorien (5-10€, 10-20€, ...) angegeben - so fällt es schwerer, die günstigste von 20 preiswerten Unterkünften zu finden.

- Die Angaben zu öffentlichen Verkehrsmitteln waren ebenfalls immer praktisch und zutreffend.

- Auch die Tipps bezüglich Abzock-Maschen sind hilfreich und haben mir sicher den einen oder anderen Euro gespart.

- Sehr toll fand ich die empfohlenen Motorrad-Touren. Besonders den Mae Hong Son Loop möchte ich an dieser Stelle empfehlen, der das Highlight meiner Reise war. Ohne den LP wäre ich wohl nicht auf diese Idee gekommen.

- Manchmal nicht ganz zutreffend waren die Nightlife-Empfehlungen, allerdings ändern sich die angesagten Bars und Clubs sehr schnell in Südostasien. Da man aber als Backpacker nie alleine ist, bekommt man schnell aktuellste Tipps zu den besten Ausgeh-Locations.

- Interessant ist auch der hintere Teil des Buches, wo nähere Details zu Geschichte, Kultur und Religion der Thais angegeben ist. Auf langen Bahn- oder Busfahrten kann man sich so noch näher mit diesem aufregenden Land beschäftigen.

- Da ich neben Thailand auch in Laos und Kambodscha unterwegs war, find ich die Angaben zu Grenzübergängen sehr nützlich. Es werden immer die Anreise zur Grenze, die Kosten und Dauer der Visa-Prozederes und Weiterreisegelegenheiten beschrieben.

Fazit: Der LP hat mich nie enttäuscht und ich fühlte mich damit immer bestens ausgerüstet und vorbereitet. Ich empfehle ihn allen, die eine ausgedehnte, kostengünstige Reise durch Thailand vorhaben.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2013
Wer anderer Lonely Planets kennt, wird von dieser Ausgabe etwas entttäuscht sein.
Wo andere sehr detailliert sind, ist dieser Lonely Planet doch sehr oberflächlich.
Gerade die Beschreibungen, um von A nach B zu kommen könnten besser sein.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
Dieser Reiseführer ist eine Perfektinfo an Angaben wenn man Hotels und Restaurant nicht den Zufall überlassen will oder wirklich alle Optionen kennen möchte die es gibt. Ich habe mich für den dünnen und übersichtlichen Marco Polo entschieden für unseren anstehenden Urlaub in Thailand. 3 Tage Bangkok - 6 Tage Krabi (Fähre noch nicht gebucht) - 3 Tage Kho-Phi-Phi (Übernachtungen noch nicht gebucht) - 6 Tage Khao Lag - und einmal zurück über Phuket - Bangkok - München. In unseren Falle hat das Reisebüro ein großteil der Hotels schon gebucht bis auf eines, deshalb hab ich für mich entschieden, in unseren Fall kein Bedarf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden