Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ich habe über ein verlängertes Wochenende die Stadt Goethes und Schillers besucht und mich dabei ausschließlich auf den Führer aus dem Hause Baedeker verlassen.

Es erwartet einen die übliche Einteilung eines Reiseführers aus diesem Verlag: Liste der Top-Sehenswürdigkeiten;
Fakten über die Stadt (große Namen, Bevölkerung, Wirtschaft, Geschichte, Kunst und Kultur, Berühmte Persönlichkeiten.....)
Praktische Informationen: Von Anreise über Ausgehen, Essen und Trinken, Kinder, Übernachten bis Verkehr (Parken etc.);
2 Touren: 1. Weimar kompakt 2. Am Ihm-Park entlang: beide empfehlenswert; außerdem Ausflüge (z.B. Erfurt oder Jena) - dies aber äußerst knapp gehalten;
Sehenswertes von A-Z: Alphabetische Aufreihung der einzelnen Sehenswürdigkeiten (auch solche in der näheren Umgebung wie z.B. Bad Berka oder Oßmannstedt).

Die Informationen gerade hinsichtlich Ausgeh- und Einkaufmöglichkeiten sind überraschend aktuell. Weniges hat inzwischen seine Pforten für immer geschlossen, Neues und Lohnenswertes ist dafür hinzu gekommen. Mein Tipp: Die Suppenbar "Estragon"
Vermisst habe ich "Zum weißen Schwan"; hier haben wir sehr lecker gegessen.

Der angepriesene große City-Plan erwies sich bei der groben Orientierung als eher unpraktisch, da unhandlich. Doch es gibt weitere kleine Detailkarten im Buch, die zur schnellen Orientierung, wie man sie meist braucht, dienlich sind. Das zusätzliche Ilmtal-Radwanderweg-Heft habe ich nicht benutzt, da nur zu Fuß unterwegs.

Die Sache mit den Top-Sehenswürdigkeiten: Es ist immer die Frage, nach welchen Gesichtspunkten bewertet wird. Persönlich konnte ich z.B. der Fürstengruft mit 2 Sternen nicht viel abgewinnen, fand aber die Jakobskirche (ohne Stern) mit dem erkletterbaren Turm und der Türmerwohnung, vorbei an den Glocken, abenteuerlich und den Blick von oben über die Stadt überwältigend. So sollte man auch diesen, wie jeden Reiseführer als Orientierungshilfe betrachten und sich trotzdem auf die Suche nach der Entdeckung eigener Highlights und versteckter Schätze machen.
Wichtig auch der Hinweis im Buch, sich frühzeitig um Karten für die Anna-Amalia-Bibliothek zu kümmern, sonst wären wir da gar nicht rein gekommen.

Habe keine groben Fehler entdecken können. Scheint umfassend gut recherchiert zu sein. Die zwei ausklappbaren Grundrisse von Goethehaus und vom Deutschen Nationaltheater fand ich etwas überflüssig. Ansonsten schön ausgewählte Fotografien.

Fazit: Kompaktes, nützliches Werk, bietet einen informativen und ausführlichen Überblick der Sehenswürdigkeiten der Stadt. War in drei Tagen nicht annähernd alles zu erkunden. In Weimar könnte man gut auch eine Woche verbringen,wenn man nicht nur die Hauptsehenswürdigkeiten anschauen möchte.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2013
Toller Reiseführer mit großem Stadtplan und der zusätzliche Plan mit speziellen Radwegen hat uns gute Dienste geleistet. Gute Hintergrundinformationen zur Klassik und auch zum KZ Buchenwald, welches wir besucht haben. Auch den empfpohlenen Spaziergang kann ich empfehlen. Kaufempfehlung für dieses Buch
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Benötigen sie kundenservice? Hier klicken