Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
210
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. November 2015
Ich mag so 12 oder 13 Jahre alt gewesen sein als ich mit meinem Vater und meinem jüngeren Bruder die Ferien in einem kleinen Dorf der Lüneburger Heide (Glüsingen) verbrachte. Es war eine alte Tradition, dass unser Vater uns am Abend, vor dem Schlafengehen etwas vorlas. Dabei achtete er streng darauf, uns „gute Literatur“ schmackhaft zu machen, was sicher nicht ganz leicht war. Meine Helden hießen damals Tarzan, Winnetou und Old Shatterhand. Ich bin nicht ganz sicher aber ich glaube auch schon die ersten Groschenromane aus dem Bastei Verlag gelesen zu haben. Diese Helden hießen Jerry Cotton und Kommissar X. Von Theodor Storm hatte ich vielleicht schon mal in der Schule gehört aber er war mir bis dahin nicht wichtig. So kamen wir in den Genuss, den Schimmelreiter von Theodor Storm kennenzulernen. Mein Vater verstand es, spannend zu erzählen und so waren wir von dieser Novelle doch sehr gefesselt. Nun, fünfzig Jahre später, ist mir dieses Buch wieder aufgefallen und ich habe es auf meinen Kindle geladen. Das ganz Erstaunliche ist, dass diese Geschichte nichts aber wirklich gar nichts von ihrer Faszination verloren hat. Ich war, wie damals als Kind, von der ersten bis zur letzten Seite vom Leben des Hauke Haien gefesselt. Aus diesem Grunde möchte ich Ihnen diesen Klassiker ans Herz legen. Die etwas veraltete Sprache, die Theodor Storm verwendet, tut der Handlung keinen Abbruch, ganz im Gegenteil, sie gehört zu dieser Novelle wie das Salz in der Suppe.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2013
Der Schimmelreiter von Theodor Storm dürfte vielen Lesern nur zu gut bekannt sein. Es macht Freude diesen Schul-Lesestoff im Kindle-Format mit variabler Schriftgrösse erneut zu lesen. Die Reclam-Ausgabe für Schüler ist für ältere Leser wegen der geringen Schriftgrösse nur mühsam zu geniessen. Dieser zudem kostenfreie Lesestoff kann allgemein empfohlen werden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2013
Irgendwann in den 1970ern wurden wir Schüler wegen eines Orkans von unseren Lehrern nach Hause begleitet. Der Kirchturm hatte seinen Wetterhahn schon verloren und auf unserem Haus fehlten schon viele Ziegel. Daheim bleiben war Plicht! Mein Cousin und ich trafen uns trotzdem, um durch den Hammrich fünf Kilometer weit zur Ems zu laufen. Wir wollten unbedingt sehen, wie hoch das das Wasser bei Sturmflut steht oder ob es gar über den Deich läuft. Es war eine sehr anstrengende Wanderung gegen den Westwind. Am Ziel waren wir überwältigt von dem Anblick. Auf dem Rückweg trug uns der Sturm auf seinen Händen eiligst nach Haus, wo wir dann voller Stolz von unserem Abenteuer erzählen wollten. Angekommen, sah ich nur die angstvollen Augen meiner Mutter, die mich erst einmal über das Knie nahm, um mich hinterher weinend fast zu erdrücken. Hauke kannte ich noch nicht....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2013
...sagt man sich immer wieder, bis man es dann doch einmal tut.
"Der Schimmelreiter" ist eine Novelle, die weniger durch ihre atemberaubende Handlung als viel mehr durch die genaue Zeichnung ihrer Charaktere, insbesondere der Hauptfigur des Hauke, fesselt und zum Weiterlesen anregt. Ein Entwicklungsroman, der der Hauptperson immer neue Facetten verleiht und diese immer unheimlicher werden lässt, sodass ein dramatisches Ende der Geschichte zwar immer wahrscheinlicher wird, der Leser weiß aber bis zum Schluss nicht, wie das Ende aussehen wird. Der Autor legt auch mit der Zeichnung der Nebenfiguren Fährten, wobei man nie weiß, ob diese noch wichtig werden.
Das schöne, antiquierte Deutsch und die Beschreibung des Lebens im Norddeutschland des 18. und 19. Jahrhunderts lässt den Leser in eine Welt eintauchen, die es so nicht mehr gibt.
Absolut lesenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2013
Kenne den Schimmelreiter noch von der Schulzeit und es war nicht erbauend. Jeder durfte/musste mal vorlesen und regelmäßig als Strafarbeit ein paar Seiten abschreiben. Da ich so fleißig war, keineswegs brav habe ich glaub den Schimmelreiter gefühlte 200.000 mal abgeschrieben. Eigentlich hätte ich ihn aus wendig rauf-und runter beten können. Die Schillers Glocke sowieso und andere schöne Dinge auch noch!

Schlimm, solch edle Werke einem unschuldigen (?) Kinde als Strafe angedeihen zu lassen. Wenn es eine Gerechtigkeit gibt, dann landete mein ehemaliger Deutschlehrer, dieses AR...mbandührchen in einer ganz speziellen Hölle. Dort muss er die nächsten 1000 Jahre das Buch von D. B. (hier ist nicht die Deutsche Bahn gemeint) rauf und runter lesen!

Hab mich wirklich erst viele Jahre später an dieses wunderbare Buch wieder heran gewagt. Das erste mal als ich es aufgeklappt in der Hand gehalten habe, dass war schon etwas besonderes. Hat gebrannt wie Feuer in der Handfläche. So muss sich Dracula fühlen, wenn er das Essen auf einem Silbertablett servieren darf.

Uhuuuuuuuuuund jahaaaaa, es kam sehr gut. Konnte mir das alles bildlich vorstellen. Nicht wie ich eine Person von früher würge, sondern das Dasein des Deichgrafen. Perfekt und gefühlvoll beschrieben, das komplette Umfeld, einfach alles. Die Natur, die Umstände, die Beweggründe, sehr eindrucksvoll und bewegend.

Fast war ich geneigt mir sehnsüchtig zu wünschen dort gelebt zu haben genau in dieser Zeit. Das schaffen nur wenige in ihren Werken, Sehnsucht zu schüren und den Leser zum Träumen zu bringen.

Es ist ein Werk, dass seinesgleichen suchen kann. Lesenswert, immer wieder.

Es ist kein Lesen, sondern eine Zeitreise. Wer fähig ist zu begreifen und zu genießen, der sitzt nicht in der ersten Reihe, sondern mitten im Geschehen und leidet mit!

Am Ende bleibt die Gewissheit und die Freude (besser spät als nie), dieses Werk gelesen zu haben.
22 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2014
Theodor Storm beschreibt norddeutsche Küstengeschichte mit sehr viel Tiefgang und Dramatik. Nicht unbedingt zu empfehlen, wenn man gerade mit dicken Traurigkeiten zu tun hat.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2013
Eine sehr spannende Geschichte, die während meiner Schulzeit zu den Standardwerken gehörte.
Die Wortwahl, Satzbildung und Ausdrucksweise entspricht allerdings nicht mehr den gegenwärtigen Gepflogenheiten. Viele Fachausdrücke (Norddeutschland, Ost-/Nordsee) können nur erahnt werden.
Trotzdem mehr als nur ein Leseabenteuer
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2012
Dieses Buch wollte ich schon lange mal gelesen haben, aber erst jetzt ist es mir gelungen dank Kindle. Ich liebe die Nordsee und dieses Stück Literatur ist ein wunderbarer Klassiker. Auch heute noch hat man mit Naturgewalten zu kämpfen.
Für Mich war es ein großes Leseabenteuer und ich werde es bestimmt wiederholen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2013
Es ist ein interessantes, aber schwer zu lesendes Buch, weil viele schwere, heute nicht mehr gebräuchliche Wörter benutzt werden.
Man bekommt einen Eindruck vom Leben Hauke Haiens, seiner Frau und ihrer geistig zurückgebliebenen Tochter. Gerade diese Behinderung der Tochter sehen die Dorfbewohner als schlechtes Omen und stoßen Hauke Haien aus ihrer Gesellschaft aus.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2013
Ich habe dieses Buch schon früher in der Schule gelesen und da ich aus der Schimmelreitergegend komme, habe ich mich sehr gefreut, dass ich es kostenlos auf meinen Kindle laden konnte. 5 Sterne für die tolle Geschichte und den (nicht vorhandenen) Preis. ....obwohl ichs teilweise auch etwas gruselig finde ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden