Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
14
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Juli 2015
Ich habe dieses Buch schon 2 x durch und finde es für Leute, die über die Bedienungsanleitung ihrer DSLR und den Basics bei den Einstellungen hinaus sind, eine gute Erweiterung auf dem weg zum fortgeschrittenen Fotografieren. Die Tipps sind klar erklärt, ohne nochmal auf die Grundschritte der Einstellungen einzugehen, was mir gerade gut gefällt, da man diese beim Lesen dieses Buches schon beherrschen sollte. Für den fortgeschrittenen Einsteiger ein gutes Buch !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2013
Inhaltlich ist das Buch genauso informativ und kurzweilig geschrieben, wie die Bände 1-3. Da schliesse ich meinen Vor-Rezensenten an. Die zwei Punkte Abzug gibt es für das in der Kindle-Version fehlende Inhalts- und Stichwortverzeichnis, für mich ein grosses Manko. Aus diesem werde ich die Kindle -Version zurück geben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2012
Bereits nach dem Lesen der ersten Seiten habe ich das Gefühl, Scott Kelby sitzt mir am Biergartentisch gegenüber und wir reden wie alte Bekannte über die Tricks der Fotografie. Die Begeisterung, mit denen er von seinen Erfahrungen und Techniken berichtet, ist geradezu greifbar.
Scott Kelby ist darüber hinaus in der Lage, genau diese Begeisterung auf 213 Seiten zu übertragen und sie mit verständlichen Erklärungen, kurzen und knappen Beschreibungen und hohem technischem Sachverstand zu einem einzigartigen Fachbuch zu vereinen. Scott Kelby trägt, durchaus berechtigt, den Titel des meistverkauften Fotografiebuchautors. Er verdankt diesen seinem gigantischen Fachwissen und präzisem Schreibstil.
Dieses Buch ist übersichtlich und klar gestaltet. Ein Tipp pro Seite, kurze Texte und ein erklärendes Foto. Reicht der Text als Erklärung nicht aus, können auf seiner Website noch entsprechende Videos angeschaut werden.
Das Repertoire ist sehr groß. Es umfasst Themen wie:
' Mehrfachbelichtungen mit der Kamera
' Wie werden Gruppenaufnahmen perfekt ausgeleuchtet?
' Aus welcher Aufnahmeposition wirken Ganzkörperaufnahmen am besten?
' Tipps zu manuellen Einstellungen des Blitzes
' Wie wird ein Hintergrund mit Hilfe des Blitzes unscharf?
' Platzierung der Softbox im Studio
' perfekte Ausnutzung des Tageslichtes
' Welche Kreativität bietet der Einsatz von verschiedenen Objektiven?
' Nacharbeitung von Landschaftsbildern
' Erfahrungen mit Reisefotografie und wertvolle Ratschläge zur Sportfotografie
' verschiedene Kameraeinstellungen
' wertvolle Informationen für den Druck von Bildern
' Materialempfehlungen, die besten Blitzauslöser, vielseitige Einsatz
' möglichkeiten eines Einbeinstativs, neue Akkus die den Outdooreinsatz von Studioblitzen ermöglichen
' DSLR-Videos
' und so weiter und so weiter.
In diesem Buch wird Scott Kelby seinem guten Ruf wieder einmal mehr als gerecht.
Das Buch ist für alle Fotografiebegeisterte geschrieben. Fortgeschrittene und auch Einsteiger lernen mit seiner unverkrampften Art praktikable Methoden kennen, erstklassige Fotografien herzustellen. Experten können ihr vergessen gewähntes Fachwissen auffrischen. Man muss nicht alle drei Werke Kelbys gelesen haben, aber man hat etwas verpasst, wenn man es nicht tut.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2013
Ich bin normalerweise ein Lesemuffel, aber der Stil bei diesen Büchern ist einfach gehalten und so interessant, dass man beim Lesen die Zeit vergisst und die Tipps in den Büchern förmlich aufsaugt. Es macht Spaß in den Büchern zu lesen und die Tipps in der Praxis anzuwenden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2012
Nach dem ich nun schon seit geraumer Zeit kein Buch mehr über Fotografie gelesen habe, habe ich mir den vierten Band von Scott Kelby's Reihe "Das digitale Fotografie Buch" zugelegt.
Auch wenn ich die ersten drei Bände (noch) nicht gelesen habe, war mein Interesse recht groß, mal wieder ein Buch von Scott - der zu meinen Lieblingsautoren gehört - zu lesen.

Das Buch richtet sich an Einsteiger der Fotografie. Dabei bringt Scott das Wissen um die digitale Fotografie nicht in einem trockenem Stil rüber, sondern schreibt so, als würde er mir beim gemeinsamen Fotografieren ein paar Tipps aus seinem Erfahrungsschatz erklären, ohne dass dabei die Qualität der Inhalte verloren geht.

Die 12 Kapitel des Buches sind dabei so unterteilt, dass sie jeweils ein Themengebiet behandeln, wie zum Beispiel das Fotografieren im Studio, oder wie man Sport- und Reisefotos effizient erstellt. Diese einzelnen Kapitel enthalten auf jeder Seite je eine Lektion, so dass man das Buch einfach von vorne nach hinten lesen kann, oder ganz gezielt nach einem Tipp im Inhaltsverzeichnis suchen kann, was insbesondere nach dem Lesen hilfreich ist, denn man muss nicht alles Wissen, denn zu Beginn wird man sicher nicht alles behalten können.

Diese etwa 200 Lektionen, sind gerade für Anfänger der Fotografie mitunter sehr wertvoll und auch wenn ich schon eine Menge Fachbücher über Fotografie gelesen habe, habe ich einige davon in noch keinem dieser vielen Bücher finden können, wie das Abkleben des Suchers bei Langzeitbelichtungen in der Dämmerung um nur ein Beispiel zu nennen.

Als erstes Buch dieser Serie, behandelt Scott in diesem vierten Band auch das Filmen mit einer digitalen Kamera und hat hier sehr interessante Tipps auf Lager, wie man sich teilweise um das doch recht teure Zusatzequipment für das Filmen mit einer DSLR drücken kann, in dem man alternative Ausrüstungsgegenstände verwendet.

Des Weiteren findet man in diesem Buch sehr viele Tipps zur Ausrüstung, die für die unterschiedlichen Bereiche der Fotografie hilfreich sein können, ohne dass man dabei enorme Investitionen tätigen müsste.

Scott achtet bei seinem Buch sehr darauf, dass es nicht ganz so trocken und langweilig daher kommt und man hat beim Lesen in der Tat das Gefühl, als würde man hier von einem befreundeten Fotografen wertvolle Tipps vermittelt bekommen. Aus diesem Grund hält sich das Fachchinesisch auch weitestgehend in Grenzen und alles ist so erklärt, dass es auch diejenigen verstehen, die von der Technik um die digitale Fotografie noch nicht so große Ahnung haben.

Immer wieder plaudert Scott mal aus dem Nähkästchen seines fotografischen Werdegangs, was nicht gerade selten für einen kleinen Schmunzler gesorgt hat. Das lockert nicht nur die Stimmung beim Lesen des Buches sondern trägt aus meiner Sicht sogar dazu bei, dass man sich den ein oder anderen Tipp besser merken kann.

Und dann wären da noch die Kapiteleinleitungen...

Diese sind ja schon zu einem Markenzeichen von Kelby-Büchern geworden und haben mich teilweise vom Stuhl gehauen. Diese, nicht ganz ernst zu nehmenden Texte, die aber immer irgendwie zum jeweiligen Kapitel passen, unterstreichen einmal mehr, dass es sich um ein Buch von einem Fotografen für Fotografen handelt und nicht um ein langweiliges Schulbuch, in dem es einzig und allein darum geht Wissen zu vermitteln.

Fazit:

Selbst wenn man die drei vorher erschienen Bände der Reihe nicht gelesen hat, sollte es der Zielgruppe nicht schwer fallen, mit dem Buch zu arbeiten.

Der vierte Band der Reihe "Das digitale Fotografie Buch" ist wie ein Fototrip mit einem befreundeten Fotografen, der einem über die Schulter schaut und immer dann einen wertvollen Tipp parat, hat wenn es darum geht, mehr aus seinen Bildern oder dem eingesetzten Equipment herauszuholen.

Wieder einmal ein durchaus gelungenes Buch von Scott Kelby, welches mir Freude bereitet hat es zu lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2013
Scott Kelby gibt in diesem seinen Buch (wie auch in den anderen Büchern dieser Serie) auf leicht lesbare, launige Art und Weise Tipps, wie man verschiedene fotografische Situationen meistern kann.

Er erklärt nicht, warum er verschiedene Dinge so macht, wie er sie macht. "Willst Du das erreichen, mach das." - so ist dieses Buch aufgebaut. Wer nach Hintergrundinformationen, nach dem Warum, nach technischen erklärungen sucht, sollte dieses Buch nicht kaufen. Wen dies nicht interessiert - Kaufempfehlung! Es liest sich gut, ist durchaus witzig (aber Humor lässt sich ja streiten...) und gibt für viele Situationen hilfreiche Tipps. Es ist halt kein Buch für Foto-Profis und solche, die es glauben zu sein... ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2012
Autor Scott Kelby hat mit seinem 4. Band mal wieder ein Leckerli an Fotobuch geschrieben. Mit 213 Seiten gehört "Das digitale Fotografie Buch - Band 4" zu einem der wohl "dünneren" der Reihe obwohl man jedes der bisher 4 Bände auch einzeln lesen kann und sollte. Ich hatte bisher nur das Vergnügen eben diesen 4. Band lesen zu dürfen, aber vielleicht ergibt sich ja mal eine Gelegenheit. Scott nimmt den Leser nach seiner Aussage mit zum fotografieren und zeigt dem Leser seine persönlichen Tricks.

In den 12 Kapiteln gibt es nützliche Tipps angefangen von der Personenfotografie, Arbeiten im Studio, Sportfotografie, Landschaftsfotografie, Reisefotografie bis hin zum filmen mit der DSLR und HDR. Dabei schreibt er in seiner gewollt lockeren Art mit Kapiteleinleitungen in denen Anekdoten von Ihm auftauchen bei denen man sich manchmal schon erstaunt denkt "was treibt der Mann blos?". Das Buch richtet sich primär an Anfänger und Fortgeschrittene im Bereich Fotografie und ist als eine Art Lesebuch konzipiert, welches man Abends vor dem Einschlafen, im Zug oder in Urlaub am Strand liest. Wer dann später nochmal einen speziellen Tipp sucht findet das mit dem ausführlichen Inhaltsverzeichnis sehr schnell wieder.

Besonders gut hat mir persönlich das 12. Kapitel mit Rezepten wie bestimmte Aufnahmen gemacht wurden gefallen.Es macht einfach Spaß das Buch im gesammten oder Kapitelweise zu lesen. Allerdings ist das Buch kein reines HowTo oder Lehrbuch sondern ein unterhaltsames Tipp-Buch. Die einzelnen Kapitel sind dabei recht Abwechlungsreich wobei ein Tipp immer auf je einer Seite Platz findet. Dabei gibt es hier Tipps zum Equipment wie weit z.B. ein Schirm vom Blitz weg sein sollte oder welches Objektiv man für Landschaften bräuchte aber auch wie man Nachts Sternspuren fotografiert oder wie man Aufnahmen von der Freundin im Gegenlicht macht.

Für mich wieder einmal ein gelungenes Lesebuch von Scott Kelby.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2012
Der vierte Band von Scott Kelby's Reihe 'Das digitale Fotografie Buch' hat es in die Regale der Buchhändler geschafft. Ich muss gestehen, dass ich die ersten drei Teile nicht gelesen habe und dieses Buch eher zufällig in die Hände bekam. Also konnte ich komplett 'unvorbelastet' lesen.

Was bietet das Buch dem Leser? Der Aufbau folgt dem einfachen Prinzip eine Seite = ein Tipp. Und das verteilt über 11 Kapitel, die die wichtigsten Themen der Fotografie beleuchten. Das führt dazu, dass man das Buch sehr gut zwischendurch mal lesen kann, weil man eben nicht lange braucht um die Inhalte aufzunehmen. Man kann auch einfach mal springen, oder sich eben die Themen aus dem Inhaltsverzeichnis picken, die einen interessieren. Direkte Bezüge zu den ersten drei Bänden der Reihe sind eher selten zu finden, so dass diese keine Pflichtlektüre sind um Band 4 zu verstehen. Unverhofft habe ich mich dabei erwischt, dieses Buch tatsächlich von vorne bis hinten durchgelesen zu haben. Einfach weil das Konzept schlüssig ist und die Tipps interessant und effektiv sind.

Meiner Ansicht nach ist das einzige, was an diesem Buch nicht stimmt die Einstufung auf der Rückseite. Denn es ist als Einsteiger Buch kategorisiert. Aber selbst der fortgeschrittene Fotograf kann sicher diverse Tipps durchaus gebrauchen (um es mal anders herum zu sagen: wenn Sie jemanden vor sich haben, der alle diese Tipps kennt ist er entweder Scott Kelby oder er flunkert...). In so fern gibt es dem Einsteiger den Schubs in die richtige Richtung und den Fortgeschrittenen erinnert es daran, was alles geht, oder gibt den Feinschliff. Ich würde sogar so weit gehen wollen zu sagen, dass das Buch alleine einen Einsteiger glatt überfordern würde (an der Stelle sollten dann wohl schon die ersten drei Bände gelesen werden). In so fern ein klarer Tipp für alle, die schon mal mit der Kamera gearbeitet haben und schon ein Einsteiger Buch gelesen haben. Wer gerade erst anfängt, sollte sich eines der Einsteiger-Bücher von Scott schnappen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2012
Es gibt ein neues Buch von Scott Kelby über das ich heute berichten möchte. Das Buch 'das digitale Fotografie Buch' in der 4. Auflage auf 224 Seiten ist im Verlag Addision Wesley erschienen. Bevor ich jedoch zum Inhalt des Buch komme, möchte ich vorab paar Worte über dessen Aufbau loswerden.

Für mich immer positiv ist es wenn das Buch nach Themen aufgebaut ist und es so gelesen werden kann das jedes Thema für sich behandelt wird ohne die 'vorherigen' Kapitel lesen zu müssen. Dieses Buch erfüllt dieses zu 100% so das jedes Kapitel für sich abgeschlossen ist und es mir ermöglicht hat genau meine 'Fotothemen' vorrangig zu lesen.

Der Inhalt des Buch ist in 12 Kapitel zu folgenden Themen aufgebaut Personenfotografie, lernen wie man 'blitzt', die Studiofotografie, die Objektivauswahl, wie entstehen Fotos mit natürlichem Licht, Landschaftsaufnahmen, Reise-, Sportfotografie, erstellen von HDR Fotos, Tipps für DSLR Videos und die beiden letzten Kapitel behandeln einfache Zutaten für bessere und aufregende Aufnahmen.

Beim Lesen der einzelnen Kapitel befindet man sich, wie es für Scott Kelby üblich ist, sich mit Ihm in einem Workshop und genauso spannend liest sich das Buch auch. Auf jeder Seite ein Trick und die Erklärung dazu und hierbei wird überwiegend auf technische Erklärung verzichtet und Scott K. erklärt mit einfachen Schritten wie man zum gewünschten Ergebnis kommt.

'Band 4 fängt dort an wo Band 3 aufgehört hat', da ich gestehen muss die anderen Auflagen nicht gelesen zu haben, kann man den Inhalten jedoch gut folgen.

Fazit: für mich wieder eine Anschaffung die sich mehr als gelohnt hat und in meinen Augen jede Richtung der Fotografieinteressen abdeckt. Laut des Verlag liegt die Lesereinstufung beim Anfänger, jedoch bin ich die Meinung das auch Fortgeschrittene, zu denen ich mich zähle , viel Wissen aus dem Buch ziehen können. Erwähnenswert ist hier auch der günstige Preis des Buch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2012
Die kurzweilig und klar strukturierten Fototipps von Scott Kelby suchen seinesgleichen.

Ich kaufte dieses Buch, um mich ein bisschen von dem fotografischen Arbeitsstress zu erholen. Muss aber zugeben, dass Scott es immer wieder schafft, dass man gerne sofort wieder nach der Kamera greifen möchte. In seinem 4. Band Das digitale Fotografie Buch" plaudert Scott seine Tricks und Kniffe aus, die auch er zum Teil durch andere Kollegen erlangte.

Seine freundschaftlichen Tipps, die er kurz, knackig in so einfacher Form formuliert, machen einen durstig auf sofortige Umsetzung. Jedes der 12. Kapitel ist in Lektionen gesplittet und jede Lektion umfasst nur eine knappe Seite des Buches. Durch diese kurz gefassten Anleitungen und Tipps, bleiben diese besser in Erinnerung und machen auch ein späteres Nachschlagen zum Kinderspiel.
Dieses Buch sollte bei keiner Foto-Tour fehlen, da es wie ein Nachschlagewerk immer wieder zu neuen Ideen und Bildumsetzungen anregt.

Am besten gefiel mir, dass Scott durch seine leichte und witzige Erzählungsweise auch Frauen anspricht, denn wir wollen uns nicht lange mit Technikgeschwafel aufhalten, sondern gleich loslegen.

Aber auch der ambitionierte Berufsfotograf kann sich erfreuen, an längst vergessene Tipps, die im Alltag ab und zu untergehen. Der Hobbiefotograf erhält Anregungen und Tipps für die Bereiche Studio-, Sport-, Landschafts- und Reisefotografie und der Anfänger darf sich über die einfach formulierten und spritzigen Erklärungen zu Ausrüstung, Technik und Bildgestaltung freuen.

Mein Fazit:
Besser geht's nicht - SOFORT UMSETZEN ist hier der Aufruf des Autoren!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden