find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Oktober 2005
"MySQL 5 - Einführung, Anwendung, Referenz" stellt eine praxisorientierte
Einführung in die Installation, Anwendung, Programmierung und Administration
von MySQL 5 dar. Vorwissen über Datenbank-Design und SQL im Allgemeinen und
MySQL im Speziellen wird nicht vorausgesetzt. Die Praxisbeispiele werden in
mehreren Programmiersprachen gezeigt, wobei der Schwerpunkt auf der Verwendung
von MySQL mit PHP 5 liegt.
Alternativ zu "MySQL 5 - Einführung, Anwendung, Referenz" bietet der Autor
mit "PHP 5 und MySQL 5" ein Buch für PHP-Programmierer an, die
Datenbankanwendungen mit MySQL erstellen möchten. Dieses behandelt MySQL aber
nur soweit, wie dies für PHP-Programmierer interessant ist.
Administrationsthemen wie Replikation, Sicherheit und Tuning bleiben ebenso
aussen vor wie die Verwendung von MySQL mit anderen Programmiersprachen als
PHP 5.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2003
Empfehlenswert machen dieses Buch meiner Meinung nach folgende Punkte:
+ gleich von Anfang an, werden die Vor- und Nachteile von MySQL transparent dargestellt. Dieser objektive Zugang ist in der "Linuxliteratur" nicht immer zu finden.
+ der Autor geht auch auf noch nicht vorhandene Features ein, die das Buch auch fuer kommende Mysql Versionen sehr nuetzlich macht
+ im Buch findet man nachvollziehbare Beispiele in jeder wichtigen Programmiersprache. Das zeitraubende Suchen im Internet nach Beispielcode faellt somit weg
Da ich sehr viel mit PHP arbeite fehlt mir im Buch der objektorientierte Ansatz von PHP, aber da die objektorientierte Schnittstelle von PHP zu MySQL erst in Entwicklung ist und das Buch ja ein Datenbankbuch ist, kann man das leicht verschmerzen.
Alles in allem, wieder einmal ein gelungenes Buch von einem der einzigen Autoren, die sich mit Linux und Windows beschaeftigen.
Andreas Gautsch
(Datenbankentwickler in Inter- und Intranetumgebungen)
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2008
In dem Buch fehlt der berühmte rote Faden. Die Kapitel sind nicht aufeinander abgestimmt. Das, was in einem Kapitel an Wissen vorausgesetzt wird, steht erst viel später im Buch. So kann man eigentlich kein Buch aufbauen. Und wenn man sich durch das Buch gearbeitet hat, wird deutlich, dass eben doch nur an der Oberfläche gekratzt wurde. Für mich war das Buch ein Fehlkauf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2010
Zu diesem Buch gibt es nicht viel zu sagen: Breites Spektrum an Wissen, das vermittelt wird. Sehr gut beschrieben.
Dem Autor Michael Kofler ist wieder ein tolles Werk gelungen.
Wer das Buch als Nachschlagewerk benutzen will, wird etwas enttäuscht sein: Der Index ist für das Gesamtvolumen des Werkes einfach zu klein geraten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2007
Koflers didaktisches Vorgehen ist nicht geradelinig. Seine Kapitelauswahl ist alles andere als schlüssig. Jedes angelesene Kapitel setzt Kenntnisse voraus, die erst in späteren Kapitel besprochen werden. Dem Buch fehlt die Struktur. Seine Datenbankbeispiele sind für einen Anfänger zu komplex und fachlich nicht immer korrekt. Der SQL-Teil ist ein Musterbeispiel, wie man didaktisch niemals vorgehen sollte. Dennoch muss zugegeben werden, dass bei guten, bis sehr guten Datenbankkenntnissen Kofler es schafft, neue Sichtweisen zu generieren. Für Datenbankanfänger ist dieses Buch ungeeignet. Der Programmierteil scheitert an fehlerhaften Installationshinweisen zu PHP.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2008
Kofler über wissenschaftliche Datenbank Literatur:
"Allerdings wimmelt es in solchen Beschreibungen derart von Entitäten, Attributen etc., dass der Zusammenhang mit relationalen Datenbanken leicht verloren geht."

Kofler über Normalformen:
"Normalformen sind ein Mittel zum Zweck...aber sie können nicht den gesunden Menschenverstand ersetzen."

Zusammenfassung:
Wer braucht denn schon Grundlagen wenn es sich doch so herrlich drauf
los wursteln lässt. Seien wir ehrlich - Entitäten... Attribute... die
haben doch nun wirklich nix mit Datenbanken zu tun!
Nieder mit der Normalform - hoch lebe des Menschen Unverstand.

Lapidarer geht es kaum.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken