find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Juni 2009
Ich habe zuvor noch nie mit Latex gearbeitet und muss nun meine Abschlussarbeit im Frachbereich Mathematik mit Latex anfertigen. Daher sollte mir das Buch für die ersten Schritte helfen. Genau das hat es auch getan...es macht den Einstieg leicht, liefert viele wichtige und treffende Informtionen zum Umgang mit Latex in diesem Zusammenhang und bietet zahlreiche Beispiele. Obendrein fällt ab und an eine allgemeine Bemerkung zum Erstellen von wissenschaftlichen Arbeiten. Da kann man nicht meckern.
Es gibt jedoch eine kleine Sache, die ein wenig störend ist: Leider findet man mit Hilfe des Inhaltsverzeichnisses nicht immer die Inforamtionen, die man im Buch sucht, sodass man öfters ein wenig blättern und querlesen muss...das kostet Zeit.
Alles in allem ermöglicht es einen wirklich guten Einstieg in das Schreiben mit Latex sowhl Dank des Buches als auch Dank des mitgelieferten Editors TexnicCenter.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2008
Rezension vom goLaTeX-Team:

Dieses Buch ist definitiv ein sehr gelungenes, kompaktes Einsteigerbuch. Es richtet sich an den LaTeX-Neuling, der wirklich was lernen will. Es behandelt viele Situationen die gerade im Zusammenhang mit wissenschaftlichen Arbeiten auftreten. Auch als kleines Nachschlagewerk lassen sich zum Beispiel die Kapitel über Mathematik, Graphiken und Tabellen sehr gut verwenden.

Zu Anfang sehr leicht und schmackhaft hebt der Autor das Niveau parallel zu Lernkurve und vemittelt somit ein grundsolides Basiswissen. Hin und wieder neigt er zur Abhandlung sehr spezieller Themen, welche für einen Einsteiger nicht unbedingt nötig, wenn auch sehr hilfreich sind. Nur ein oder zwei wirkliche Wermutstropfen, wie die mangelhafte Behandlung der Layouterstellung durch KOMA-Script oder das Fehlen von biblatex, gibt es im gesamten Buch.

Dieses Buch zielt wirklich auf die im Titel angesprochene Zielgruppe. Einsteiger welche einen wissenschaftlichen Text setzen wollen. Auch die mitgelieferte CD ist gerade für Neulinge sehr hilfreich. Ein rundum sehr empfehlenswertes Buch, welches ein grundsolides Basiswissen zu LaTeX vermittelt.

Ich hoffe die Rezension gefällt euch und ist hilfreich. Eine ausführliche Version findet Ihr in Form einer PDF auf [...] in der Bücherrubrik.
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2011
Hallo Zusammen,

vor einigen Jahren musste ich mich im Rahmen meiner Diplomarbeit mit Latex auseinander setzen. Der Einstieg war zwar etwas holprig, dafür war das Ende der Arbeit nur noch easy going. Dagegen beginnt das Schreiben mit MS Word zwar etwas entspannter, aber der Anspannungspegel nimmt gegen Fertigstellung des Dokuments exponentiell zu, wenn es darum geht geringfügige Änderungen an der Formatierung oder sonstigen Anpassungen vorzunehmen. Ich bin von dem Programm so begeistert, dass ich mittlerweile sogar Briefe und Präsentationen damit erstelle, denn die Latex Community ist riesig und Vorlagen finden sich viele.

Mittlerweile schreib ich an meiner Doktorarbeit und obwohl ich mich mit Latex schon ein wenig auskenne hab ich mir das Buch "Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit LaTeX: Leitfaden für Einsteiger" zugelegt.

Aber nun zum Buch:
- Das Buch eignet sich nicht nur für Anfänger, sondern auch für Fortgeschrittene als Nachschlagewerk sowie als Ideenquelle für unterschiedliche Anforderungen.
- Dies ist möglich, da das Buch außerordentlich gut Strukturiert ist. Wer sich eben schon etwas auskennt, wird das für ihn interessante sofort finden.
- Genau diese gute Strukturierung ist es aber auch, die den Einsteiger an die Hand nimmt und Schritt für Schritt in die Latex-Welt einführt.
- Unterstützt wird der Leser dabei durch die beigefügte CD, die ein vollständiges und komplettes Setup aller notwendigen Latex Programme und Vorlagen enthält; einfach installieren und loslegen.
- Hätte ich das Buch zum Beginn meiner Diplomarbeit bereits gekannt, hätte es mir einige Stunden der Einarbeitung in Latex erspart.

Schlussendlich kann ich das Buch jedem Empfehlen, der in Latex einsteigen bzw. sein Wissen erweitern will.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2008
Das Buch hält, was es verspricht: Es ermöglicht es, innerhalb kürzester Zeit eine Arbeit mit Latex zu schreiben - ohne Vorkenntnisse. Alle grundlegenden und darüber hinaus die wichtigen Befehle sind enthalten. Für meine Arbeit musste ich wegen zwei speziellen Problemchen mal in Internetforen nachschauen, ansonsten hat dieses Buch völlig ausgereicht. Es ist gut gegliedert, man findet schnell, was man braucht und die Beschreibung der Befehle ist leicht verständlich. Schade nur, dass die Seitenangaben im Index teilweise nicht stimmen, und das die beiliegende CD defekt ist. Man kann aber beim Verlag kostenlos eine neue anfordern, mit der die Installation dann problemlos funktioniert.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2010
Dieses Buch bietet einen sehr guten Einstieg in die LaTeX-Welt!
Kompakt und sehr verständlich schafft der Autor einen groben Überblick über die riesige LaTeX-Welt.
Die Quelltextbeispiele sind meines Erachtens sehr gut gewählt und werden auch durch eine graue Hinterlegung als solche hervorgehoben. Auch die Strukturierung des Buches finde ich sehr gelungen. Es geht bei einfachen Dokumentklassen los und hört bei Grafiken und Tabellen auf. Da das Buch augenscheinlich auch mit LaTeX gesetzt wurde, ist die formale Präsentation natürlich wie gewohnt perfekt.
Auch die riesigen Möglichkeiten des tikz-packages werden kurz angeschnitten und an einigen Beispielen verdeutlicht.
Guten Gewissens habe ich dieses Buch in die Literaturliste meiner Hausarbeit genommen, die - teilweise sogar mit Hilfe deses Buches - mit LaTeX gesetzt wurde und auch davon handelt.
Zur Qualität der beiliegenden CD kann ich leider nichts sagen, da ich meine Dokumente mit anderen Softwarpaketen setze.

Vier von fünf Sternen gibt es deshalb, weil der Autor leider nicht das package "lstlisting" behandelt (es wird nur kurz erwähnt). Da sicherlich viele Informatiker ihre Arbeiten mit TeX setzen und dementsprechend auch Quelltextbeispiele einfügen wollen, fehlt hier etwas. Ich denke, dass man dieses package auch noch als "Einsteigerpackage" bezeichnen kann. Die vom Autor erklärte verbatim-Umgebung kann zwar auch dafür verwendet werden, ist aber nicht so flexibel wie lstlisting.
Vielleicht könnte man das für eine eventuelle 4. Auflage überdenken, die das Buch sicherlich verdient hat.
Ansonsten: kaufen!
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2010
Da ich nun meine Dissertation schreibe und ich nach 5 Minuten mit Word verzweifelt aufgab, suchte ich Alternative. Ich wusste, dass es LATEX als Texteditor gibt, aber ich hatte keine Ahnung von dem Programm geschweige denn von anderen Programmiersprachen oder Ähnlichem. Daher musste ein Buch her, mit dem ein Einsteiger zum einen Schritt für Schritt an LATEX heran geführt wird und trotzdem so umfangreich ist, dass ich mit dem Wissen meine Dissertation schreiben kann.

Dieses Buch hat mir genau das geliefert. Nach einer grundsätzlichen Einleitung in das Programm stellt der Autor in Kapiteln all das für eine schriftliche Arbeit erforderliche Wissen verständlich und kompakt dar, zum Beispiel Textstrukturierung, Einfügen von Grafiken, Einfügen von Tabellen, Literaturverwaltung etc.

Bei alle dem legt der Autor besonderen Wert darauf, das Ganze möglichst einfach und trotzdem gut umsetzen zu können. Dafür schlägt er passende Packages vor, gibt zahlreiche Tipps, worauf man zum Beispiel beim Erstellen einer Tabelle in einer schriftlichen Arbeit grundsätzlich achten sollte(Abstände, Unterschriften, Linien...). Trotzdem fehlt den Kapiteln nicht die Tiefe, die dargestellten Themen werden ausführlich behandelt und zumindest bei mir waren 95% aller Fragen beantwortet. Und die restlichen 5% bekam ich mittels google und Probieren allein heraus.

Insgesamt ist dieses Buch uneingeschränkt zu empfehlen, im Gegensatz zu dem Einsteigerbuch von Roland Willms, das mir persönlich nur begrenzt geholfen hat.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2011
... manche Falschangaben rauben einem manchmal den letzten Nerv.

Das Buch versetzt einen wirklich sehr schnell in die Lage mit LaTeX zu arbeiten. In der Kürze liegt die Würze, manchmal aber leider zu kurz. Eine Beschreibungen hätten durchaus länger bzw. ausführlicher sein können. Insbesondere die Angabe von Parametern zu Befehlen die es leider so nicht gibt (getestet mit TeXLive2010 und MiKTeX 2.9) lässt einen Anfänger echt verzweifeln. Hier hilft nur die eigene Recherche im Internet weiter. Ich verstehe auch nicht das in der 5. Auflage immer noch teilweise so eklatante Fehler sind.

Was fehlt ist m.E.n. wie man zusätzliche Schriftarten nachträglich einbindet.

Warum das Buch trotzdem 4 Sterne bekommen hat ist ganz einfach: sehr guter Preis, schnelles Verständnis worum es geht, steile Lernkurve. Eben ein Einstiegsbuch!

Nach Studium des Buches bin ich u.a. auf die Bücher von Herbet Voß umgestiegen (KOMA-Script + Tabellen mit LaTeX).
--------
Update 06.04.2012
Die angesprochenen eklatanten Fehler treten meist in Verbindung mit anderen Paketen auf. Dies ist m.E.n. eher ein Manko von LaTeX. Im Buch funktionieren die Beispiele i.d.R. immer gut. Nichtsdestotrotz sind einige Parameterbeschreibungen falsch, dies kann aber durch Paket-Updates entstanden sein.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2011
Ich habe mit diesem Buch vor ca. 2 Jahren angefangen LaTeX zu lernen. Jetzt, nachdem ich schon mehr als 10 Arbeiten mit mehr als 50 Seiten geschrieben habe, muss ich sagen, das dieses Buch eines der besten Bücher für den Einstieg in LaTeX ist. Nebenbei bekommt man immer Informationen, wie man Arbeiten gestalten sollte und warum. Man bekommt erklärt, wie man LaTex benutzt, nicht wie man LaTeX vergewaltigt. Auch einige Funktionen, wie man sich das Leben bei langen Dokumenten erleichtern kann, werden mitgeteilt. Es ist nicht immer alles zu 100% erklärt, aber man weiß genau, was man im großen weiten Netz suchen muss. Leider findet man dann zu oft Lösungen in Foren, die von hinten durch die Brust ins Auge gehen. LaTeX macht Spass, wenn man sich an einige Gedanken dieses Buches hält und immer darüber nachdenkt, wozu eine bestimmte Funktion genutzt werden sollte und nicht, wo man sie noch überall zweckentfremden kann. Alles in allem, ein sehr schönes Buch.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2015
Prinzipiell steckt in dem Buch alles drin, was man so braucht um eigene wissenschaftliche Arbeiten aufzusetzen.
Aber ich hab oft so ein bisschen das Gefühl, dass der Autor die Dinge etwas falsch priorisiert.

So ist diese ganze Tex-Sache ein ziemlich verwirrendes Konglomerat diverser Dateien, Pakete, Editoren, Normen, etc., was für den Anfänger überhaupt nicht zu durchschauen ist.
Statt beispielsweise die gängigsten Tex-Editoren nur ganz marginal zu erwähnen (nach dem Motto "und dann wird das installiert..."), hätte ich mir von diesem Buch versprochen, dass es Hilfestellung bei Konfiguration und Installation liefert. Da der Autor sich wohl der Komplexität und Fehleranfälligkeit der Installation und Konfiguration bewusst ist, wird bei Fehlersuche trocken die URL des Handbuchs wiedergegeben: Unbefriedigend!

Einen ganz großen Kritikpunkt muss ich auch an das Kapitel mit dem Literaturverzeichnis aussprechen: Die größten Probleme gibt es sicherlich bei der Einstellung der richtigen Kompilierungsschritte und der entsprechenden Bibtex und Biber Einbindung. Das wird hier viel zu knapp erörtert und hinterlässt den Benutzer ratlos. Noch gravierender finde ich aber, dass nicht ein Wort über die Probleme der Einbindung von umlautbehafteten Bib-Dateien verloren wird. In den dargelegten Beispielen wird einfach scheinbar auf die Benutzung von Umlauten verzichtet. Es ist eine deutschsprachige Anleitung! Warum wird nicht an Umlaute gedacht?!
Es hat mich Stunden gekostet eine (wenn man es denn weiß) triviale Lösung zu finden. Unbefriedigend!
Stattdessen wird seitenweise erklärt wie bestimmte Quellenarten strukturiert und aufgebaut sind. Das ist erstens selbsterklärend und zweitens sollte der Anfänger eh einen Bib-Editor benutzen, um seine Literatur nicht in ewig langem kryptischem Code anzulegen. Auch ist es ja schön, dass man seine Literatur noch ausschmücken und formatieren kann... Nur sollte sie dafür funktionieren.

Was ich mir weiterhin von dem Buch versprochen hätte, wäre auch eine klare Auflistung wichtiger Befehle entsprechender Kapitel. So bemühe ich meistens Google statt mich durchzublättern. Es geht einfach schneller. Ausnahme bildet hier das Kapitel mit den mathematischen Operationen. Das ist gut dargelegt.

Wirklich gelungen ist auch das Kapitel mit der Einbindung von Grafiken und dem Erstellen von Schaubildern! Hier ist die Anleitung wirklich stark und anschaulich beschrieben. Man wundert sich, was man alles mit ein bisschen Code zaubern kann.

Insgesamt muss ich leider sagen, dass sich für mich der Kauf nicht gelohnt hat.
Ich musste mich zwei mal stundenlang mit der Materie auseinandersetzen und im Internet Fehlerlösungen recherchieren. Einfach, weil es das Buch nicht versteht, effektiv Stolperfallen zu umgehen. Daher ist es nicht unbedingt einsteigergeeignet und wir dem Covertext nur teilweise gerecht. Ich hätte mir einen Leitfaden gewünscht, der mich von der Installation bis zum Druck begleitet und nicht teilweise Dinge auslässt oder so schwammig bleibt, dass ich selber recherchieren muss. Auch sind die Informationen nicht immer so präsentiert, dass man schnell einen gesuchten Befehl findet.
Schade!

Man kann argumentieren, dass die Textverarbeitung mit Latex eh nur etwas für Profis und Bastler ist, die die nötige Zeit und den Ehrgeiz mitbringen sich in das Thema reinzufuchsen. Aber ehrlichgesagt glaube ich nicht, dass es der Anspruch ist, den das Buch mit seiner konzeptionellen Zielsetzung anzustreben versucht. Sogesehen wird das Buch aus meiner Sicht nur teilweise seinen Versprechungen gerecht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2011
Dieses Buch bietet einen sehr gut strukturierten und einfachen Einstieg in LaTeX. Die Wichtigsten Befehle und Eigenschaften werden nach und nach Erklärt. Der Autor bietet auch "Hilfestellung" bei der Installation der wichtigsten Software-Pakete. Alle wichtigen Punkte werden in Beispielen beschrieben, die man dann auch selber in LaTeX ausprobieren kann. Es ist immer empfohlen, neben dem Lesen, LaTeX am laufen zu haben, um gleich das Erlernte anwenden zu können.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden