Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
7
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. März 2002
Diese bis jetzt umfassendste Einführung in die Alte Geschichte deckt auch Themen ab, die in den bisherigen Einführungen zum Thema nicht behandelt wurden. Der erste Teil beschäftigt sich mit der Stellung, der Bedeutung und der zeitlichen Eingrenzung der Alten Geschichte. Der zweite Teil beschäftigt sich mit den klassischen Sprachen, dem Umgang mit den Quellen und der literarischen Überlieferung. Der dritte Teil behandelt die Hilfs- und Nachbarwissenschaften inklusive der Geographie. Der vierte Teil beschäftigt sich mit speziellen Aspekten wie z. B. Verfassungen, Rechtswissenschaften, Religion, Philosopie, Sklaverei und Alltagsgeschichte. Als erste Einführung in die Alte Geschichte geht sie auch auf praktische Dinge ein, wie Studienaufbau, Arbeitstechniken einschließlich EDV-Anwendung sowie die Karriereplanung. Dieses wirklich hervorragende Buch sollte nicht nur zur Pflichtlektüre in althistorischen Einführungsveranstaltungen erklärt werden, sondern es sollte sich jeder, der ein altertumswissenschaftliches Studium in Erwägung zieht, unbedingt besorgen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2002
Das Buch von Günther ist wirklich empfehlenswert. Bereits die Aufmachung mit vielen Textbeispielen, Skizzen und Photographien wirkt anregend, und auch der Text selbst ist informativ, interessant und flüssig zu lesen. Im Sinne der starken Praxisorientierung liegt besonderes Gewicht (ca. 45%) auf den Hilfswissenschaften (Archäologie, Geographie, Epigraphik, Numismatik, Papyrologie, etc.) und auf der Praxis des Geschichtsstudiums, sowie der Berufswelt des Historikers. Zusätzlich widmet sich das Buch auch der Alten Geschichte selbst, jedoch gemäß des Anspruches nur exemplarisch. Beleuchtet wird auch immer wieder der Umgang der Gegenwart mit der Antike sowie Reflexionen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wen das Thema der Alten Geschichte selbst interessiert, ist z.B. mit "Einführung in die Alte Geschichte" von Clauss wesentlich besser bedient, wer jedoch eine relativ knappe (ca. 350 Seiten) Einführung zu Fach, Methodik, Studium und Praxis sucht, der ist mit diesem interessanten und Interesse weckenden Buch bestens beraten.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2016
Neben De Blois und Gehrke eine weitere Einführung in das Studium der Alten Geschichte.

Ich empfehle trotzdem als Grundlage für das Studium den De Blois.
Wer es gern ausführlich und ohne viele Abbildungen mag empfehle ich Gehrke.

Zum schnell mal etwas nachschlagen und für Abiturwissen ist die Einführung von Rosemarie Günther zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2007
Um die Alte Geschichte kommen gerade Geschichtsstudenten nicht herum, an ihr lassen sich hervorragend Methoden und Arbeitstechniken der historischen Wissenschaften demonstrieren. Und genau das versucht diese Einführung, bei der es nicht um einen Abriss der Alten Geschichte geht, sondern um Aufgaben und Methoden. Dabei werden u. a. folgende Aspekte geklärt. Alte Geschichte ein wissenschaftliches Fach? Wofür Alte Geschichte? Worunter auch die Entstehung und Entwicklung des Fachs in den letzten Jahrhunderten geklärt wird. Weiterhin führt diese Einführung in den kritischen Umgang mit den Quellen aus der Antike und klärt dazu über die verschiedenen literarischen Gattungen dieser Epoche auf, wie Geschichtsschreibung, Biographie, Dichtung, Reden etc. pp. Ein großer Themenkomplex des Buches widmet sich den Hilfs- und Nachbarwissenschaften der Alten Geschichte, in die sehr fundiert eingeführt wird, hierunter fallen z. B. die Archäologie, Chronologie, Geographie, Papyrologie, Numismatik und einige andere. Besonders hilfreich für Studierende sind die zahlreichen Literaturhinweise der wichtigsten Literatur für die Antike und bestimmte Einzelthemen - u. a. Rechtsgeschichte, Militärgeschichte, Religions- und Philosophiegeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Altagsgeschichte...-, die Günther gibt, die besonders die Literaturecherche für diverse Arbeiten erleichtern dürfte. Ganz nützlich sind auch die Tipps zur Abfassung von Seminararbeiten, Protokollen oder Referaten. Zahlreiche Abbildungen und Grafiken lockern diese Einführung auf und visualiseren zum besseren Verständnis den Inhalt des Buches, welches insgesamt für Studierende absolut empfehlenswert ist, aber auch für alle Interessierten (das Buch ist gut verständlich geschrieben), die sich auf den Weg machen wollen, in die Alte Geschichte einzutauchen und sich vorher die nötigen Arbeitsweisen und Techniken besorgen möchten, die sie im Umgang mit weiterführender Fachliteratur und Quellen benötigen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2015
Dieses Buch war sehr nützlich im Proseminar der Antike. Es erläutert den Unterschied zwischen Quellen und Literatur, geht dabei auf die einzelnen Typen wie Epigraphik, Papyrologie, Archäologie und Numismatik ein, enthält aber auch nützliche Tipps zu Hausarbeiten und Referaten u.v.m..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2004
Das Buch von Günther ist wirklich empfehlenswert. Gerade für Studenten in den ersten Semestern bietet es eine sehr gute Einführung.
Bereits die Aufmachung mit vielen Textbeispielen, Skizzen und Photographien wirkt anregend, und auch der Text selbst ist informativ, interessant und flüssig zu lesen. Im Sinne der starken Praxisorientierung liegt besonderes Gewicht (ca. 45%) auf den Hilfswissenschaften (Archäologie, Geographie, Epigraphik, Numismatik, Papyrologie, etc.) und auf der Praxis des Geschichtsstudiums, sowie der Berufswelt des Historikers. Zusätzlich widmet sich das Buch auch der Alten Geschichte selbst, jedoch gemäß des Anspruches nur exemplarisch. Beleuchtet wird auch immer wieder der Umgang der Gegenwart mit der Antike sowie Reflexionen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wen das Thema der Alten Geschichte selbst interessiert, ist z.B. mit "Einführung in die Alte Geschichte" von Clauss wesentlich besser bedient, wer jedoch eine relativ knappe (ca. 350 Seiten) Einführung zu Fach, Methodik, Studium und Praxis sucht, der ist mit diesem interessanten und Interesse weckenden Buch bestens beraten.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2010
Diese bis jetzt umfassendste Einführung in die Alte Geschichte deckt auch Themen ab, die in den bisherigen Einführungen zum Thema nicht behandelt wurden. Der erste Teil beschäftigt sich mit der Stellung, der Bedeutung und der zeitlichen Eingrenzung der Alten Geschichte. Der zweite Teil beschäftigt sich mit den klassischen Sprachen, dem Umgang mit den Quellen und der literarischen Überlieferung. Der dritte Teil behandelt die Hilfs- und Nachbarwissenschaften inklusive der Geographie. Der vierte Teil beschäftigt sich mit speziellen Aspekten wie z. B. Verfassungen, Rechtswissenschaften, Religion, Philosopie, Sklaverei und Alltagsgeschichte. Als erste Einführung in die Alte Geschichte geht sie auch auf praktische Dinge ein, wie Studienaufbau, Arbeitstechniken einschließlich EDV-Anwendung sowie die Karriereplanung. Dieses wirklich hervorragende Buch sollte nicht nur zur Pflichtlektüre in althistorischen Einführungsveranstaltungen erklärt werden, sondern es sollte sich jeder, der ein altertumswissenschaftliches Studium in Erwägung zieht, unbedingt besorgen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden