flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 11. Juni 2009
Mit gekonnter Kunst erzählt Ingo Niermann über das breitgefächerte Angebot der Drogen, dass heutzutage und auch in längst vergangener Zeit bereits von mehr oder weniger Prominenten Leuten ausgenutzt wurde.
Berichte welche berühmten Persönlichkeiten welche Droge zu sich nahmen, oder auch Beispiele wie man an Drogen kommt und welche Wirkung sie auf welche Person haben können werden in diesem "Ratgeber" angeführt.

Es hat mit Sicherheit Unterhaltungswert, aber dabei sollte man niemals den Aspekt aus den Augen verlieren, dass Drogen gefährlich sind und nicht auf diese freizügige Art und Weise, wie in diesem Buch beschrieben, genutzt werden sollten.

Dennoch: Von mir gibt's den Daumen hoch für diese kultverdächtige Büchlein.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. August 2013
Dieses Buch enthält Zusammenstellungen zu den verschiedensten Drogen, meist in Zusammenhang mit ihren Einflüssen auf Popmusik, Filme und Promis.
Diese sind zwar teilweise lustig, bzw. unterhaltsam, allerdings nicht besonders originell. Wenn man sich also schon eine Weile mit diesem Thema beschäftigt, bietet dieses Buch nicht viel neues. Einen Großteil der Geschichten findet man auch im Internet oder kennt sie aus Presse und Fernsehen.
Leider wird auch völlig offen gelassen, welchen Zweck diess Buch eigentlich verfolgt. Vermutlich soll es einfach nur unterhalten.
Einige Beiträge sind wirklch gut und interessant, andere sehr zäh und langweilig. Zumindest sind aber alle kurz, so dass sich diess Buch gut dazu eignet, unterwegs oder in anderen Situationen, in denen man oft unterbrochen wird, gelesen zu werden.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Februar 2018
Klasse Buch. Interessant und stellenweise sehr amüsant geschrieben.
Kann man sich auch ein 2. mal aus dem Bücherregal nehmen und lesen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. September 2014
Klassiker unter den Drogen-Listen-Lexika...
Auch für Nicht-Mediziner verständliuch.
Wichtige Fakten, Witz und Erfahrung übersichtlich zusammengefasst. Man sieht also hier, den Wald und lauter Bäume noch ;-))
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. März 2016
Bereue es es gekauft zu haben, viel viel viel zu teuer , nur bla bla, blödes buch , schade ums geld
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Mai 2012
Das Buch ist sehr unterhaltsam geschrieben; es gibt immer wieder Einschübe mit z.B. Kurzbeschrieben von prominenten Drogenkonsumenten. Es ist absolut neutral und unparteiisch geschrieben. Weder pro- noch kontra. Lesenswert!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Februar 2013
kann man lesen aber es gibt besseres aber für den urlaub was tolles zum lesen . es gibt aber sicherlich noch toller bücher
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Juli 2010
Es stehen wirklich viele interessante Dinge in diesem Buch.
Beim Lesen hatte ich oft vieles im Internet nachgeschlagen, weil ich mehr über manche angesprochenen Dinge erfahren wollte.

Was mich etwas gestört hatte ist, dass es zu vielen Sachverhalten keine Quellangaben gibt.
Die Story über 'Angel Dust\PCP', wo ein Ehemann seine Frau nach einer Fisch-Kochsendung eigenhändig 'ausgenommen' haben soll, klingt ziemlich krass. Ob dieser und noch weitere Berichte der Wahrheit entsprechen oder nur Fiktionen des Autors sind, bleibt dem Leser ohne Quellenangabe leider verborgen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. November 2007
Ich bin normalerweise kein Leser, aber dieses Buch ist einfach ungeschreiblich. Ich hab das Buch gleich zweimal hintereinander gelesen. Echt hammergeil =)
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Mai 2010
Da das Buch nicht gerade als Einstiegslektüre vermarktet wird, kaufen es wohl hauptsächlich Leute, die sich mit dem Thema einigermaßen auskennen. Das ist gut und schlecht: Schlecht ist daran, dass für sie nicht viel neues in dem Buch steht; die ausführlichsten Teile bestehen aus reißerisch-einseitig-undifferenziertem Klatsch über berühmte Nutzer aus dem öffentlichen Leben, wovon vieles schon bekannt ist. Dass das Buch hoffentlich eher von erfahreneren Leuten gelesen wird, ist insofern gut, als diese das viele Halbwissen und die Unwahrheiten wohl eher kompensieren können. Die sind über weite Strecken zwar lästig, aber nicht weiter schlimm. Wenn sich an das Unwissen (bspw. bzgl. der Wirkdauer von LSD: "Spätestens nach 10 Stunden ist der Spuk vorbei...") dann aber lockerflockige Handlungsempfehlungen anschließen ("...oder man sollte sich ernsthaft Sorgen machen"), wird es meines Erachtens nach fahrlässig.
Das Buch ist nett geschrieben und flüssig zu lesen. Man merkt, dass es mehr als Unterhaltung von hauptberuflichen Unterhaltern gedacht ist, was ich ok finde. Daher auch immerhin 2 Sterne, da es den selbst gesteckten Anspruch gerade noch so erfüllt. Aber wirkliches "Wissen" findet man darin kaum (mit wikipedia kommt man da deutlich weiter). Als Klolektüre also ausreichend, aber wirklich schade, dass aus der interessanten Idee und dem Ansatz nicht mehr gemacht worden ist.
18 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden