Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Juni 2003
Neben dem Abseitspfiff ist die Schiedsrichterentscheidung auf Elfmeter wohl eine der meistdiskutiertesten Spielszenen unter Fußballfans. In keinem anderem Spielmoment vereinigen sich Hoffnung, Angst, Hohn und Überlegenheit so sehr wie beim Elfmeterpfiff und den unausweichlichen Folgen: Drin, knapp vorbei oder gehalten, abgezockter Vollblutprofi, Gurkenhals oder Glückskind. Der Hamburger Journalist René Martens widmet sich in exakt elf kurzweiligen Kapiteln den historischen Wurzeln des Shootouts, diskutiert Alternativen wie etwa den Münzwurf (der Hannover 96 im Messepokal 1965 am CF Barcelona scheitern ließ) und beschreibt die geradezu roboterhafte Beziehung der deutschen Fußballnationalelf zu den Torgelegenheiten aus exakt elf Metern. Obwohl Uli Stielike, als Häufchen Elend auf dem Boden von Sevilla 1982 kniend das Cover zierend, im WM-Spiel gegen Frankreich versemmelte, erfährt der Leser mit Genugtuung, dass dies erst der zweite verschossene Elfer der DFB-Kicker war, nachdem der bayrische Wurstfabrikant Uli Hoeneß 1976 im EM-Finale den Ball in den Belgrader Nachthimmel jagte und den verdienten Titel das Klo hinunterspülte. Diese und andere Anekdoten sorgen beim Leser für äußerste Kurzweil.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2012
viele kleine geschichten um einen kleinen Fehltritt.
sehr zu empfehlen, nicht nur für Kenner oder Sportler
Ideal zum verschenken
Kleine geschenke erhalten die Freundschaft
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2014
wer hätte gedacht,dass man aus so einem einzigen detail des "kickens" soooo viele herzerfrischende kuriositäten zusammen tragen kann. feine sache
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken