Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
19
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Oktober 2003
Dieses Buch gehört in die Kategorie "wunder-, wunder-, wunderschöne Weihnachtsbücher". Ein kleiner Bär namens Thomas Müller wird beim Weihnachtseinkauf von seinem Besitzer fallengelassen und vergessen. Dann beginnt sein langer Weg nachhause auf dem ihm sowohl schlimmes als auch schönes wiederfährt und eine mysteriöse Katze die Dinge in die Hand nimmt. Und natürlich gibt es ein wunderbares Happyend! Nicht nur die Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen auch der Stil, indem sie geschrieben ist. Es ist kein typisches Teddybärchenbuch sondern bietet auch dem erwachsenen (Vor-)Leser Lesespass.
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2005
Ein bisschen rührend ist sie schon, die Geschichte vom verlorenen Teddybären Thomas Müller, der in der Hamburger Innenstadt am Brunnen festfriert, aber von einer schwarzen Katze gerettet und nachhause gebracht wird. Dort gibt es Geschenke und Süßigkeiten für alle.
Text und Bilder bieten aber genügend Ecken und Kanten, so dass das Buch alles andere als kitschig ist. Angefangen bei Teddy's Namen "Thomas Müller" über den Autoaufkleber "Todesstrafe für Taximörder" der bösen Taxifahrer bis hin zur Freude der Mutter darüber, dass sie einen Kaktus und einen Werkzeugkoffer bekommt, bürstet Karen Duve die Geschichte gegen den Strich. Und Petra Kolitsch malt, wenn auch bisweilen etwas ungelenk, eine wunderschöne Hamburger Mönckebergstraße, einen tieftraurigen festgefrorenen Teddy, hinter dem gar das Kreuz des Erlösers aufscheint, und ein wunderbar chaotisches Weihnachtszimmer. Was mir am besten gefällt: Die kleinen Details, die erst bei genauem Hinschauen auffallen, wie der durch den Schnee marschierende Fliegenpilz oder der auf dem Weihnachtszweig schon lauernde Osterhase.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2003
Schön gemalte Bilder mit liebevollen Details und ganz besonders charakterstarken Figuren. Eine Kindergeschichte, in der gerade Erwachsene einen besonderen, feinen Humor entdecken dürfen. Könnte besonders für alle Hamburger "der Klassiker" zu Weihnachten werden.
Von mir an meine absolut begeisterte (erwachsene) Schwester verschenkt!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 26. Juli 2016
"Weihnachten mit Thomas Müller" fiel mir vor vielen Jahren beim vorweihnachtlichen Bummeln und Stöbern im Buchhandel auf. Es handelt sich um ein stimmungsvolles Büchlein, an dem sich zweifelsohne Groß und Klein erfreuen können. Eine schöne Weihnachtswundergeschichte über Einsamkeit, Verzweiflung, Freundschaft und Geborgenheit. Dass alles so lebhaft rüberkommt, liegt vor allem an den liebevollen und detailreichen Illustrationen von Petra Kolitsch. Da das Buch ohne diese grafische Umsetzung nur halb so gut wirkt, sei hier vor allem die gebundene Ausgabe empfohlen. In der Taschenbuch-Ausgabe gibt's statt großformatiger Farbbilder leider nur Schwarz-Weiß-Minifreistellungen. Also aufgepasst!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2006
Die abenteuerliche Geschichte von Thomas Müllers Heimkehr, dem Teddy, den man bei all dem Weihnachtstrubel aus Versehen in einem Kaufhaus vergessen hat, ist sehr nett geschrieben. Ganz besonders haben es mir aber die Zeichnungen in dem Buch angetan. Und ich denke, dass mich da nicht nur jeder Hamburger verstehen kann, der dieses Buch kennt, sondern auch alle Nicht-Hamburger, die von dieser kleinen Weihnachtsgeschichte spontan begeistert sind.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
So wie Weihnachten wirklich ist: Hektik, Stress, "auf den letzten Drücker-Einkäufe"... das wahre Leben in einem kleinen Buch. Meine Favoriten sind: Thomas Müller, Sandra Kaiser und die Pocahontas-Bettwäsche! Und das Kuscheln am Ende ist sowieso das Beste! Für mich ein Weihnachtsklassiker, der genauso dazugehört wie die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens oder der "kleine Lord".
Das Buch ist für alle empfehlenswert (Kinder und Erwachsene), da es schöne Bilder, eine gute Geschichte und natürlich ein gutes Ende hat. Sowohl zum Vorlesen, als auch zum selber Lesen geeignet. Ein schönes kleines Mitbringsel für die kleine Weihnachtsfeier bei Freunden.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2012
ACHTUNG: dieses ist keine Rezension des Textes von Karen Duve, sondern nur eine Warnung vor der dtv-Taschenbuchausgabe! Die Warnung gilt ganz besonders, eigentlich ausschließlich für die Anhänger der Illustrationskunst von Petra Kolitsch, denn diese fehlt in der dtv-Ausgabe fast ganz! Von den großformatigen Farbbildern sind nur blasse Schwarz-Weiß-Oblaten geblieben, ausschmückende Vignetten, nicht mehr. Der Verlag drückt diese skandalöse Amputation der Originalausgaben mit dem kleingedruckten Euphemissimus 'Im Text ungekürzte
Ausgabe' aus. Ich finde, dieser Hinweis genügt keinesfalls!! Der Verlag müsste viel deutlicher machen (am besten durch einen fetten roten Warnbutton auf dem Umschlag), daß es sich hier um eine Art 'Leseausgabe' handelt. Aber wer gibt sich bei einem an sich so wunderschön illustrierten Kinderbuch schon mit einer Leseausgabe zufrieden?! ICH NICHT!! Ich bin stinksauer und werde das Buch morgen umtauschen! Lieber ein Weihnachtsgeschenk weniger als eines, das mir vor Ärger die Weihnachtsstimmung verdirbt, immer wenn mein Blick darauf fällt! Skandal, Betrug, Nepp, Arglistigkeit, Fürdummverkaufung, schnaub schnaub, grummel grummel, groll groll...
22 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2003
Eine wunderschöne, im ungewöhnlichen Stil geschriebene Weihnachtsgeschichte.
Als Hamburger kennt man natürlich auch den Brunnen vor "Burger King" wo Thomas Müller anfriert und bei jeden Weihnachtsbummel durch die Innenstadt von Hamburg entsinnt man sich an einen kleinen, verlorengegangenen Teddy namens Thomas Müller.
Das Buch gefiel meinem kleinen Sohn, genauso gut wie mir und die Zeichnungen sind teilweise wunderschön.
Nur schade, daß die Geschichte und die Abenteuer so kurz sind, ich persönlich hätte sie mir länger gewünscht.
Aber vielleicht gibt es ja nächstes Jahr ein zweites Buch davon?
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2003
Unzählige Tränen habe ich gelacht beim Lesen dieser pusseligen Geschichte! Sie ist nicht nur schön und anrührend, sondern auch unglaublich komisch!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2003
Mein Weihnachtstipp: "Weihnachten mit Thomas Müller". Wer ist das? Kein Mensch, wie Sie vielleicht denken. Nein, es ist ein Stoffbär. Hannelore Daubert, Jurorin beim Deutschen Jugendliteraturpreis, machte mich und andere Teilnehmer/innen auf dieses wunderschöne Weihnachtsbilderbuch aufmerksam. Thomas Müller geht im weihnachtlichen Einkaufstrubel verloren. Seine Erlebnisse werden in diesem witzigen Buch von Karen Duwe geschildert. "Seine" Erlebnisse? Oh nein, denn während er an einem Stadtbrunnen in Hamburg über die Ungerechtigkeit auf dieser Welt nachdenkt, erhält er Gesellschaft. Eine Katze namens "Panther Kaiser" alias Sandra Tengelmann, begleitet ihn auf seinem Heimweg, welcher ihm zuvor bereits Auseinandersetzungen mit einem Taxifahrer beschert hatte, der partout nicht einsehen wollte, warum er Thomas umsonst mit nach Hause nehmen sollte. Doch schließlich naht Rettung... Wie? Das soll hier an dieser Stelle nicht verraten werden....
Ein wunderbares Bilderbuch, reich illustriert von Petra Kolisch mit warmherzigen, jedoch nicht süßlichen detailreichen Illustrationen, die, fast im impressionistischen Stil gehalten, die Mienen der Tiere und Menschen genau "trifft". Gleich das Titelbild, den nachdenklichen Stoffbären am Brunnen zeigend, hat es mir "angetan". Ich kann nur raten: auf jeden Fall lesen!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
21,99 €