Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
115
4,4 von 5 Sternen
Wilde Reise durch die Nacht: Ein phantastischer Roman
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:22,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 28. Januar 2017
"Wilde Reise durch die Nacht" ist eins meiner absoluten Lieblingsbücher geworden. Sagenhaft, wie Moers um die Bilder zu einer Geschichte verwebt, die einen richtig mitreißt. Das Erzähltempo ist hoch, bleibt aber immer locker und unterhaltsam. Besonders toll finde ich die Verweise auf Erzählklischees und allegorischen Darstellungen, die immer mit einem Augenzwinkern verbunden sind. Man findet viel zum Mitdenken, Mitfiebern und zum Schmunzeln - gleichzeitig wird es nie spröde. Habe das Buch schon vielfach weiteremfpohlen und kam immer gut an. Da ichs dummerweise verliehen hatte und nicht wiederbekam, musste ich es mir nochmal kaufen, aber das war's mir wert. Ist ein Buch, das ich auf jeden Fall im Schrank haben will, weil es auch beim mehrmaligen Lesen noch Spaß macht. :-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2016
Walter Moers ist für mich ein Ausnahmeschriftsteller und Künstler - dieses Werk zeigt eine ganz andere Facette und hat mich in seinem Ideenreichtum, Witz und Sprache sehr berührt. Dirk Bach ist wie immer die perfekte beste Wahl als Leser, doch hier würde ich - im Gegensatz zu den Zamonien-Romanen - die geschriebene Ausgabe vorziehen, natürlich wegen der fantastischen Illustrationen. Trotzdem auch als Hörbuch immer wieder ein Genuss.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2016
Wer Moers kennt und mag, der wird hier nicht enttäuscht. Meiner Meinung nach eines seiner besten Bücher. Wie immer weiß man nicht was passieren wird und wird von seiner Fantasie überrascht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2016
Bin sehr zufrieden. Das Buch ist als Geschenk gedacht. Das Geschenk hat große Freude beim Empfänger breitet. Es war natürlich eine Überraschung
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2015
Ich habe diese CD als Geschenk für meine Mutter gekauft und sie war begeistert. Schön gemacht und preiswert kann man jeden Fan von Walter Moers nur zum Kauf raten...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2017
Mag das Universum auch noch so groß sein, Walter Moers Fantasie ist größer. Vertrauen sie mir. Wer sich durch Moers -Käptn Blaubär- und -Die Stadt der Träumenden Bücher- gestaunt hat, der weiß Bescheid. Walter Moers ist der uneingeschränkte König des kultivierten Wahnsinns zwischen zwei Buchdeckeln. Ideen hat der Mann auch. Gustave Dore war Mitte der 1860er Jahre der bestverdienende Künstler seiner Zeit. Das ändert nichts daran, dass ihn heute kaum jemand kennt. Dore zeichnete Illustrationen zu Dantes Inferno, Edgar Alan Poes Raven und Cervantes Don Quichote. Noch heute senden Dores Zeichnungen eine Art düsterer Verheißung aus, die einzigartig ist. Walter Moers reichte eine Hand voller Bilder Dores, aus verschiedenen Geschichten herausgerissen, um eine Story zu schreiben. Und was für eine…

Der 12jährige Gustave Dore wird auf einem Segelschiff Opfer von bösartigen Zwillingstornados. Die Mannschaft wird in die Luft gerissen und Gustave steht kurze Zeit später dem Tod gegenüber. Der will eigentlich Gustaves Seele, doch dann schlägt er ihm eine Wette vor. Der Tod stellt Gustave Aufgaben, die er erledigen muss. Schafft er das, gewinnt der das Leben. Falls nicht, kommt seine Seele in einen Seelensarg. Gustave nimmt an und macht sich auf den Weg durch die Nacht. In dieser Nacht muss er Geistern widerstehen, Riesen besiegen, sich selbst begegnen und den Zahn der Zeit an sich bringen. Hört sich unmöglich an, aber mit 12 Jahren glaubt man an sich. Gustave besteht eines der größten Abenteuer aller Zeiten, um sein Leben zu retten.

Walter Moers kann es einfach. Leicht und locker fabuliert er über Sinn und Unsinn des Lebens und lässt den Tod dabei ziemlich alt und lustlos aussehen. Falls sie noch nicht wussten wie der Lauf der Dinge wirklich zugeht, lesen sie die 214 Seiten lange Geschichte einfach durch. Danach bergen das Leben und der Tod keine Geheimnisse mehr für sie.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein Moersches Highlight, fernab von Zamonien.
Dirk Bach ließt teils in so divergierenden Stimmlagen, das man stellenweise glauben könnte es gäbe neben ihm noch andere Vorleser...
Kaufen, hören, lachen und staunen!
Moers ist Künstler!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2017
In „Wilde Reise durch die Nacht“ schreibt Moers eine Geschichte zu den Illustrationen von Gustave Doré. Doré illustriete neben Dantes Inferno auch Raven von Edgar Alan Poe und Cervantes Don Quichote.
Eigentlich gib es zuerst eine Geschichte und dann schafft ein Illustrator die passenden Bilder dazu, Moers arbeitet, bei diesem Buch, anderes herum.
Moers schickt den 12 Jahren alten Gustave Dore auf eine außergewöhnliche Reise, um eine Wette gegen den Tod zu gewinnen und so seine Seele zu behalten.
Gustave bekommt vom Tod unglaubliche Aufgaben gestellt und macht sich in einer wilden Reise durch die Nacht daran sie zu erfüllen.

Walter Moers ist in meinen Augen ein fantastischer und außergewöhnlicher Autor.
Wie immer überzeugt Moers mich mit seiner Sprache, seinem Witz und seiner Ideenvielfalt.
Man wird von der Geschichte in einen Bann gezogen und ehe ich mich versah, war das Buch auch schon an seinem Ende.

Es ist eine Geschichte über die Geheimnisse von Leben und Tod. Alles mit einer Prise Humor und einer unglaublichen Fantasie.
Ein Buch, dass in einem Bücherregal nicht fehlen sollte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2016
Wilde Reise durch die Nacht ist kein Roman aus der Zamonien-Serie.
Es basiert auf Zeichnungen von Gustave Doré und ist schwer in eine Schublade zu stecken.
Moers beschreibt Gustaves Abenteuer:
Gustave tritt mit 12 Jahren dem Tod gegenüber. Er will nicht sterben, der Tod sagt, er solle seine Seele frei machen, er brauche Seelen, um die Sonne zu beheizen. Doch die Schwester des Todes interveniert und sagt, es gäbe da einen Weg.
Um dem Ganzen also zu entgehen muss Gustave Aufgaben erfüllen & dem Tod schlussendlich den Zahn der Zeit bringen.

Das Buch ist spannend, kurzweilig & hat ein Ende, das nicht unbedingt sofort zu erwarten war.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2012
Ein berühmter Illustrator zeichnet vor 150 Jahren Bilder und schafft es die Welt zu begeistern, oder zu entsetzen, je nachdem. Nun schreibt Moers eine Geschichte zu einer Hand voll Bilder, dieses Künstlers und lässt den Künstler selbst als Hauptperson darin auftreten. Der noch junge Doré reist in einer Nacht quer durchs Universum, um Aufgaben zu lösen, die ihm der Tod aufgetragen hat. Dabei trifft er viele sonderbare Gestalten, ein sprechendes Pferd, das 175. schlimmste Ungeheuer und schließlich sogar sich selbst.

Das Buch hat mich wirklich begeistert, es ist durchgeknallt, wild und wirkt fast wie eine Achterbahnfahrt, so rasant geht es zu. Hier hat der werte Moers wohl wieder einmal einen Ormrausch erlebt.

Im Gegensatz zu "Das Labyrinth der träumenden Bücher" hängt sich die Handlung hier nicht an ellenlangen Beschreibungen auf. Gleichzeitig wird aber jede Szene sehr detailliert und farbenfroh beschrieben. Große Freude machte es mir, die Bilder genau zu studieren und nach Details abzusuchen, die ich dann im Text wiederfand.

Zugegeben, das Buch ist eher ein Büchlein und der Preis von 10 Euro (Taschenbuch) erscheint mir ein wenig übertrieben, aber da ein Kinobesuch in heutiger Zeit ähnlich viel kostet, darf man da wohl nicht meckern.

Achja, das Buch ist für Kinder ab 12 Jahren geeignet, da in einer Szene sehr plastisch beschrieben wird, wie aus durchtrennten Bäuchen die Gedärme quellen (ein Bild gibt es auch dazu). Wer das jedoch beim Lesen weglässt kann das Buch auch jüngeren Kindern vorlesen, ohne Angst haben zu müssen, dass sie Albträume bekommen könnten.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden