flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 30. Mai 2017
Ich liebe die 13,5 Leben des Kapt. Baubär. Als Buch habe ich es gefuhlte 109x gelesen, das Hörbuch habe ich vor Jahren leider zum Teil verloren. Also beschloss ich vor einer Weile es noch einmal zu bestellen. Prompt geliefert war ich erstaunt das es anders aussieht.
Die Story ist ja gleich, aber mich persönlich stört die Musikalische Unterlegung schon etwas. Außerdem verändert sich der Ton immer wenn das Lexikon erwähnt wird(eigenartiges Doppel dröhnen)was recht oft passiert ;o)
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Januar 2018
Kennt man die Sendung mit der Maus, fühlt man sich sofort in seine Kindheit zurückversetzt. Mit der Stimme des Käpt'n Blaubär im Kopf liest man dir Geschichten und sieht sie bildlich vor sich. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende sinnig und beides ergänzt sich und ist harmonisch und abgerundet. Manche Passagen erfordern ein wenig Nachdenken und ein abstraktes Verständnis von Physik, aber es macht einfach Spaß das Leben des Blaubären gemeinsam mit ihm zu erleben. Die Geschichten sind lustig, traurig, manchmal etwas abstrus und eklig. Aber zusammengefasst eine tolle Mischung. Eine Hörversion mit Wolfgang Völz würde ich sofort kaufen. Danke für diese tolle Kindheitserinnerung.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. September 2017
Das schönste Buch für mich - im wahrsten Sinne des Wortes. Nicht nur die Geschichte ist großartig, witzig, liebevoll, total schräg und unglaublich vielseitig. Auch die Zeichnungen, das Spiel mit verschiedenen Schriften und Größen und Stilen, viele Randbemerkungen und Fußnoten sind toll.
Schon 1000 Mal verschenkt und ungefähr so häufig gelesen und gehört. Die Geschichte holt mich einfach immer wieder ab und bringt mich nach Zamonien mit seiner merkwürdigen Geografie, seine komischen Flora und Fauna und den abstrusen Naturgesetzen.
Und dabei hat Käpt'n Blaubär (für die, die sich denken "Nee, das ist ein Kinderbuch, das kaufe ich nicht.") so gut wie gar nichts mit der Figur am Ende von Sendung mit der Maus zu tun, außer vielleicht seine Kleidung und die Affinität zur Seefahrt.
Ganz klare und unbedingte Kaufempfehlung!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Juli 2017
Dieses Buch ist einfach genial, ein richtig schönes Schmunzelbuch. Ich könnte gar nicht mehr aufhören es zu lesen und es ist definitiv ein Buch, das man häufiger lesen kann. Die Geschichte ist so schön erzählt und die Bilder dazu machen das ganze perfekt. Das ist auf jeden Fall ein Buch, das sich auch gut zum Verschenken eignet und meiner Meinung nach eine Pflichtlektüre. Ich kann es nur jedem wärmstens empfehlen :-)
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Februar 2017
Ich habe dieses Hörspiel für meinen Sohn gekauft, der liebt es! Er hatte Walter Moers 13 1/2 Leben von einem Schulfreund in der Grundschule geliehen bekommen und wünschte es sich seither, also kam es mit auf den Weihnachtswunschzettel. Gekauft und gleich angehört. Ich selbst bin wohl zu alt dafür, habe auch reingeht, komme da aber nicht mit. Ist eben nichts für Erwachsene, sondern für Kinder. Und bevor sie ständig vor tablet, smartphone, playstation, wii,... Sitzen, kam mir dieses Hörbuch gerade recht. Absolut empfehlenswert.
Übrigens habe ich auch RUMO, das Buch von Walter Moers von der Buchhandlung Peterknecht nach ausführlicher Beratung für meine damals 14jährige Tochter empfohlen bekommen. Erst schaute sie traurig (nur ein Buch), als sie es dann jedoch las, fand sie es klasse.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Dezember 2015
Ich habe bisher nur wenig von Moers gelesen, kenne nur die alten Blaubärhörspiele und das kleine Arschloch.
Das Buch hier hat mich überrascht, sei es, dass Humor und Spannung, anders als bei Stadt der träumenden Bücher, gehalten werden (und ich echt lieber das gelesen als Serien oder Games konsumiert habe, was selten passiert!) oder weil die Anfänge des Blaubärs als Fantasievariante des Münchhausen so charmant sind.
Die Zeichnungen, nunja, sind nettes Beiwerk. Die Umrandung der Texte ist schön, aber den doch sehr beschränkten Langnasen-Stil von Moers muss man als Comicleser schon im Voraus ertragen können, genauso wie die an Stephen King erinnernden langatmigen, auf Quantität geeichten Beschreibungen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. März 2015
…ist, etwas Lustiges zu hören. Trotz der langen Spielzeit werden die Geschichten nie langweilig. Moers hat mit Zamonien eine unglaublich große Welt geschaffen und es ist mir in jedem Buch oder Hörbuch von ihm immer wieder eine Freude, Protagonisten wiederzufinden. Gottseidank baut sich im Kopf eine andere Welt auf als die Kinderserie es darstellt. Hier sind die Geschichten auch nicht so harmlos. Abgesehen davon, dass Bach es gesprochen hat, ist das Hörbuch aber auch so immer wieder zu hören, sprich mehr als einmal geht hier auf jeden Fall. Sehr zu empfehlen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Oktober 2017
Ich bin durch Zufall mal auf ein Buch von Walter Moers gestoßen. Ich hab es so schnell verschlungen, so daß ich mir auch seine anderen Bücher gekauft habe. Das genannte Buch kann ich sehr empfehlen. Es ist sehr leicht zu lesen und es wird nie langweilig. Es läßt der Fantasie ihren Lauf und man will es nicht weglegen. Was auch sehr toll ist, dass es immer wieder Zeichnungen mit im Buch sind sowie die Schrift variiert (andere Schriftart, mal größer geschrieben...). Ich finde das Buch ist für jedermann geeignet und kann ich nur weiterempfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Januar 2013
Da es zum derzeitigen Zeitpunkt schon 296 Rezensionen gibt, dürfte eine Kaufentscheidungshilfe für Interessierte wohl nicht mehr nötig sein. Dennoch muss ich einfach öffentlich preisgeben wie verzaubert ich von diesem Buch bin. Walter Moers' Geschichten sind immer eine Wohltat für meine Seele. Das erste Werk, was ich von ihm gelesen habe, war Rumo (und ab da war ich wie geschmolzenes Wachs in seinen literarisch so begabten Händen...). Es folgten einige andere bis ich schließlich, relativ spät, auch die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär genossen habe.
Ich muss sagen, dass ich nach Rumo dieses Buch als gelungensten Zamonien Reiseführer sofort in mein Herz geschlossen habe! Die Charaktere (es gibt wirklich viele) sind authentisch und die Kapitel haben eine gute Mischung aus Spannung, Lebensgeschichte und Action!
Mir gefällt das Buch so sehr, dass ich schon einige Zeit daran arbeite es vorzulesen und mir quasi selbst ein Gute Nacht Hörbuch aufnehme (alles rein privat und nicht kommerziell!!)

Fazit: Wer dieses Buch nicht gelesen hat, der hat wirklich was verpasst!!!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. März 2013
Von Käpt’n Blaubär hat wohl jeder schon mal was gehört. Und doch hat das Buch wenig mit dem zu tun, was in der Sendung mit der Maus von Käpt’n Blaubär gezeigt wird.

Im Buch selbst geht es um das Leben des Käpt’n Blaubär, genauer gesagt, auf die ersten 13 1/2 Leben. Er wächst bei den Zwergpiraten auf, erlangt das Wohlwollen der Klabautergeister, flieht auf die Feinschmeckerinsel, wird zum Navigator, besucht dann die Nachtschule und begegnet dannach einem Stollentroll, lebt im großen Wald, im Dimensionsloch, über die Tornadostadt und den großen Kopf gelangt er schileßlich nach Atlantis, wo er zum Lügengladiator wird und auf die Moloch verbannt wird. Letzten Endes bevölkert er mit den lange vermissten Buntbären Zarmoniens den großen Wald.

All die Wesen, die ich eben erwähnt habe, zu erläutern, würde den Rahmen des Blogs sprengen, daher nur ein kurzer Abriss: Moers schafft eine Parallelwelt, Zarmonien, in der sich der Blaubär befindet. Dort wächst er unter allerlei seltsamen Wesen auf und erlebt alle Höhen und Tiefen, die man in 13 1/2 Leben erleben kann. Genauer kann man es kaum beschrieben, man muss es gelesen haben.

Besonders an dem Buch ist der ungewöhnliche Satz. Im Buch selbst kommen mehrere Schriftarten vor, das Buch ist immer wieder mit Illustrationen unterlegt, was das Buch auch zu einem visuellen Erlebnis macht. Der Schreibstil ist insgesamt sehr ungewöhnlich, Kreaturen werden als fiktive Lexikonartikel in Fußnoten erklärt und Charaktere zeichnen sich durch ihre eigene Sprache aus. Alles in allem ist das Buch sehr kunstvolle Prosa, nicht einfach nur ein Unterhaltungsroman, sondern durchaus auch ein Buch mit weltliterarischen Ambitionen, zahlreichen Anspielungen und Verarbeitungen von Mythen, alles in allem ein Unterhaltungsroman mit hohem literarischen Anspruch.

Das Buch gibt es für gerademal 10€ als Taschenbuch. Damit erwirbt man einen großen deutschen Fantasyroman, der einen auf eine spannende Reise durch die Leben des Käpt’n Blaubär mitnimmt. Folgerichtet kann ich diesem Buch nichts anderes als 5/5 Sternen geben.
|0Kommentar|Missbrauch melden