find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
446
4,6 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:29,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Juli 2017
Schlicht und ergreifend eines der tollsten Bücher, die mir je untergekommen sind! Eignet sich wunderbar zum Vorlesen und hat für alle Altersgruppen etwas zu bieten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2017
So ein fantasievolles Buch hatte ich noch nie in der Hand! Einfach TOP!!! Spannend geschrieben und unbeschreiblich gute, fantasievolle Situationen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2007
durch Zamonien! Moers lässt Käpt'n Blaubär eine ganze Welt zusammenflunkern, die mit unglaublich vielen Details ausgeschmückt ist. Deses Werk ist ein nahezu unverzichtbarer Einstiegspunkt in die zamonische Literatur und macht den Leser nicht nur mit den unterschiedlichsten Regionen Zamoniens vertraut, sondern bringt ihm auch die Einwohner dieses sonderbaren Kontinents näher. Dazu zählen unter anderem Prof. Abdul Nachtigaller, Hildegund von Mythenmetz, Rumo der Wolpertinger (in einer Nebenrolle) sowie - wie ich vermute - Moers' Lieblingsfigur Smeik, die Haifischmade.

Das ganze wird als Sammlung von nur lose zusammenhängenden Kurzgeschichten in Käpt'n Blaubärs bekanntem Seemannsgarn-Stil erzählt. Somit gibt es leider auch keinen richtigen roten Faden in der Handlung, sondern es entsteht teilweise tatsächlich der Eindruck eines Reiseführers. Dieser wird durch die häufigen detailversessenen Aufzählungen (welche manchmal recht langatmig/langweilig geraten sind) noch verstärkt.

Das Buch ist jedoch unbedingt lesenswert, wenn es auch nicht ganz an "Die Stadt der träumenden Bücher" heranreicht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2017
Jeder, der dieses fantastische Werk noch nicht gelesen hat, hat was verpasst! Lest es! Gerne auch mehrmals! Lest es euren Kindern vor! Verschenkt es an Leute, die es noch nicht haben!
Man sollte sich nicht von den vielen Seiten anschrecken lassen. Walter Moers erzeugt, wie man es von ihm gewohnt ist, eine Atmosphäre, die einen mit Leichtigkeit über Stunden (und mehrere hundert Seiten) gefangen hält. Trotz einiger wissenschaftlicher Abstecher und ausladenden Beschreibungen von visuellen Eindrücken, Geräuschen und Gerüchen wird man sich nicht langweilen. Im Gegenteil: Alles fügt sich so gut in einander, dass man von Natureindrücken genau so gefesselt ist wie von spannender Action.
Es bietet Unterhaltung für alle Altersstufen, auch für junge Kinder bedenkenlos zu empfehlen (zB als Gute-Nacht-Geschichte).
Ein echter Klassiker, der in keinem Bücherregal fehlen sollte!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2015
... für mich eine Legende und es ist der eine Mann der mich zum lesen brachte! Danke Walter und hoffe doch bald mehr von Dir lesen zu dürfen! Rücke raus mit dein "Schloss ...."

FB-Blog: [...]
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2016
Wer dieses Buch nicht kennt hat die schönste Geschichte verpennt.
Auch die farbig Bilder sprechen für sich. Ein MUST HAVE!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
In der ersten Auflage erschien der Roman im Jahr 1999 und steht seit dem bei vielen Fans im Regal. Jetzt gibt es eine Neuauflage, doch lohnt sich die überhaupt? Die Antwort lautet schlicht JA!, auf jeden Fall. Jeder, der den Blaubär ins Herz geschlossen hat, wird um die aktuelle Veröffentlichung nicht herumkommen.
Mindestens genauso wichtig, wie der Text für das Erleben von Blaubärs Geschichten ist, sind es nämlich auch die zahlreichen Illustrationen von Walter Moers. Es gibt kaum eine Seite ohne Bild. Jede Station des Abenteurers hat er in einzigartigen Bildern festgehalten. Bisher gab es die ausschließlich in der "moers-schen" Schwarz-Weiß-Version. Hier erscheinen sie erstmals in Farbe. Für die Kolorierung zeigt sich Florian Biege verantwortlich. Und in was für eine überwältigende Farben-Wunderwelt lässt er uns da eintauchen! Ja, auch im Original sind die Bilder schon ein wahrer Augenschmaus, aber das hier sprengt alle Ketten und verhilft den Illustrationen zu einem noch intensiveren Erscheinungsbild. So plastisch wurden sie noch nie gezeigt.
Viele Zeichnungen haben zusätzlich zu der reinen Farbe noch einen passenden Hintergrund erhalten, den es vorher nicht gab, und der sie noch stimmungsvoller erscheinen lässt. Das erstreckt sich teilweise über ganze Seiten und wird als Stilmittel genutzt, um den Leser die Stimmung der eben gelesenen Szene erleben zu lassen.

Damit noch nicht genug wurde das gesamte Erscheinungsbild des Romans gleich mit überarbeitet. So heben sich die Lexikon-Beiträge von Nachtigaller in blauer Farbe vom eigentlichen Text ab, die Seitenzahlen und Seitenüberschriften wurden mit verschiedenfarbigen Mustern versehen und die Kapitelanfänge wurden neu in Szene gesetzt. Natürlich ebenfalls in Farbe.
Ein weiteres "Schmankerl" für jeden Zamonien-Fan ist die Karte des nun farbigen und deutlich um einige Details erweiterten Kontinents am Anfang des Romans.

Sammler wird außerdem freuen, dass der Verlag hier alles getan hat, um ihnen eine Freude zu machen. Der "neue" Blaubär ist genauso groß, wie die früheren gebundenen Ausgaben. Der Roman hat ebenfalls einen blau eingefärbten Schnitt an der Oberkante und natürlich ein Lesebändchen. Besonders zu loben ist auch, dass jeder Band einzeln in Folie verschweißt ist und sich nur darauf der Aufkleber mit Barcode und Preis sowie der Hinweis "Erstmals komplett in Farbe" befinden. Das alles kann also nach dem Auspacken getrost entsorgt werden und es bleibt ein tolles Buch ohne störende "Extras".

Fazit:
Fans werden sowieso von der neuen, komplett farbigen Version von "Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär" begeistert sein, aber auch allen anderen - die den Roman noch nicht kennen - kann diese ohne Weiteres empfohlen werden. Das Lesevergnügen wird dadurch noch mal deutlich gesteigert.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2017
Habe nun sicher das 5 Exemplar gekauft, dieses zum verschenken. Ist ein Klassiker, Fantasie im Überfluss und immer gute Laune. Rezensionen gibt es woanders
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2017
Ich liebe die 13,5 Leben des Kapt. Baubär. Als Buch habe ich es gefuhlte 109x gelesen, das Hörbuch habe ich vor Jahren leider zum Teil verloren. Also beschloss ich vor einer Weile es noch einmal zu bestellen. Prompt geliefert war ich erstaunt das es anders aussieht.
Die Story ist ja gleich, aber mich persönlich stört die Musikalische Unterlegung schon etwas. Außerdem verändert sich der Ton immer wenn das Lexikon erwähnt wird(eigenartiges Doppel dröhnen)was recht oft passiert ;o)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2017
Ich kann mich noch erinnern... Ich war 13, als ich dieses Buch das erste Mal las.
Mich hat Käpt'n Blaubär eigentlich nie besonders interessiert, auch mochte ich die Folgen bei "Die Sendung mit der Maus" als Kind gar nicht.
Auf Drängen meines ersten Freundes dachte ich mir: OK, dann lies' halt die ersten Seiten und schau' mal, ob es nicht doch ganz gut ist.
Was soll ich sagen? Nach den ersten Seiten befand ich mich komplett in ZAMONIEN. Kopf aus. ZAMONIEN an.
Jede Buchseite ist mit Witz, Gefühl, Kreativität und Ausdrucksstärke so dermaßen gefühlt, dass man sich dem Bann von Blaubärs Geschichte einfach nicht entziehen kann, selbst, wenn man wollte.
Man liest mit Spannung, wie Blaubär jedes, seiner Leben, auf eine andere Art verlebt und ist immer wieder überrascht, fasziniert und gefesselt von Walter Moers Phantasie.
Heute bin ich 28, habe ich das Buch bereits an die 10x gelesen und entdecke immer wieder Neues in diesem Buch, dass mich zum Träumen anregt.
Das Buch hat mich und mein Leben auf jeden Fall geprägt.
Genau wie all die anderen Meisterwerke von Moers (z. B. die Stadt der träumenden Bücher, Rumo oder der Schrecksenmeister).
Ich liebe dieses Buch und hoffe, dass es noch viele weitere Leser für sich entdecken werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden