Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 2013
Das Buch von Fabio Geda hat mich besonders durch seine sensible,
schöne und doch schnörkellose Sprache begeistert.

Abwechselnd aus der Sicht des zwölfjahrigen Zeno,
dessen Vater plötzlich und ohne Vorwarnung mit schwerer Krebsdiagnose in ein Krankenhaus eingeliefert wird,
sowie seines Opas Simone, von dessen Existenz Zeno bis dato rein gar nichts wusste,
werden zwei Jugendgeschichten gekonnt ineinander verflochten.

Die Ereignisse, welche der junge Simone während und nach dem Krieg mit seiner jüdischen Familie
auf der Flucht vor den Nazis durchlebt sind äusserst traurig geschildert.
Man versteht sein heutiges zurückgezogenes "Einsiedlerkrebsleben" mit jedem Kapitel besser.

Diese Rückblenden von Zenos Großvater werden mit
"Ein kurzer Abriss meines Lebens, insoweit man sich überhaupt erinnern,
die Vergangenheit rekonstruieren oder imaginieren kann:
was die Erinnerung erhellt" und dem jeweiligen Zeitabschnitt treffenst beschrieben.

Das Besondere ist hierbei mitzuerleben, wie die beiden Generationen sich annähern.
Natürlich kann man in keiner Weise behaupten, dass die Probleme des kleinen,
an der Schwelle zur Pubertät stehenden Zeno, sich mit denen seines Opas vergleichen lassen.
Doch vermag der Junge ohne großes Zutun, langsam aber sicher das versteinerte Herz Simones zu öffnen
und den Opa aus seinem Schneckenhaus zu locken, in dem er sich schon längere Zeit verschanzt hat.

In diesem Buch ist einfach alles für den reinen, unverfälschten Sommer-Lesegenuss enthalten.
Ich frage mich, warum es bisher kaum besprochen wurde...
Viel Vergnügen bei dieser Entdeckung!
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2014
Die Handlung mit den unterschiedlichen Erzählstrengen lässt sich gut nachvollziehen und bleibt immer spannend. Mir persönlich gefällt immer sehr, wenn man beim Lesen "nebenbei" noch ein bisschen etwas über Land und Leute erfährt, und dieses Buch hat richtig Lust auf den nächsten Italienurlaub gemacht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2015
Dies ist ein sehr lesenswerter Jugendroman. Erzählt werden zwei Geschichten, über die plötzliche Krebserkrankung des Vaters und über das Leben des Großvaters im 2. Weltkrieg, also eine Reise in die Vergangenheit; eine mitfühlende, realistische und lebendige Familiengeschichte.

Seite 5
"Ich hockte im Bootsrumpf und ließ meinen Vater rudern, egal, wohin. Mit ihm hätte ich das Meer überquert und wäre bis nach Afrika, ja überallhin gefahren. Deshalb verletzte es mich auch so, dass er mir nicht glaubte."
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2014
Ein warmherziges, kluges und berührendes Buch, das sich leicht liest und doch Eindruck hinterlässt.
Auf jeden Fall weiter zu empfehlen .
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2016
Ein wunderschönes Buch, geschrieben aus der Sicht des Jungen und aus der Sicht des Großvaters, beide verhaftet in zwei sehr unterschiedlichen Lebensphasen. Bilderreich und mit treffenden Worten- vor dem Auge des Lesers entstehen Landschaften und Menschen. Es müsste mehr von solch eindrucksvollen Büchern geben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2013
Dieser Roman fesselt mich noch immer.
Sehr gut geschrieben, interessante Personen.Ich bin noch nicht ganz am Ende.Es ist eines der wenigen Bücher bei denen ich hoffe, dass es nie zu Ende geht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Das Buch ist sehr schön geschrieben, man fühlt sich in eine andere Zeit versetzt. Sehr gelungen fand ich die zwei Ebenen, in denen der Großvater und Enkel ihre Geschichte erzählen, allerdings war die Erzählung vom Großvater manchmal etwas langatmig. Der Roman ist frei von" Gefühlsduselei" , trotzdem sehr gefühlvoll.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2013
Die Geschichte beschreibt die Beziehung eines Enkels zu seinem Großvater, zu dem er überraschend kommen muss weil Mutter und Vater wegen Krankheit keine andere Wahl haben. Zwischen den beiden spannt sich eine Entwicklung und gegenseitige Zuneigung, die am Ende den Großvater von seinem lange geplanten Selbstmord abhält.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2014
Ich habe dies Buch verschenkt, weil es auf der Wunschliste meiner Enkeltochter stand. Sie hat sich hinterher nicht beschwert (warum auch?).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
Selbst für Anfänger leichter einfacher Download freue mich schon auf die erste elektronische Lektüre. Werde später dazu eine Rezesion zum Buch abgeben
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken