CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
28
4,0 von 5 Sternen
Die deutsche Seele
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:39,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 21. März 2012
Aber natürlich darf man darüber nachdenken und schreiben, was eine "typisch deutsche" Seele ausmacht. Das ist ja kein Tabu.

Es gibt da auch wenig Neues zu entdecken, eben weil es lange reifen konnte. Ich habe es auch in Büchern entdeckt, in den Werken unserer Großen. Man sollte das aber nicht auf Talkshow Niveau runterziehen, weil es dann ein "Abendbrot" ohne Nährwert wird. Wie ein Hamburger, der für den Moment satt macht, aber nach einer Stunde schon wieder Hunger. und zwar auf Substanz.

Mit gutem Willen kann ich dieses Buch als Versuch ansehen. Viel Mühe haben sich die Autoren aber nicht gegeben. Es sollte offenbar schnell gehen. Thea Dorn weiß ja, wie mühevoll die Verfassung eines Romans sein kann, und trotzdem die Frage nach dem Ergebnis manchmal offen bleibt.

Das Buch verklärt mehr als es erklärt und das ist das Kalkül: Dem im Ungleichgewicht Suchenden wird Anlass angeboten, sein Ungleichgewicht (oder gar: Abgrund) selbst für ein Finden zu halten. Das haben schon viele vorher getan, oft mit der Verfolgung eines bestimmten Zieles.

Das aber wäre fatal: National-Bewusstsein als Kompensation für fehlendes Selbst-Bewusstsein zu verfolgen. Umgekehrt muss es von statten gehen. Man verstehe zuerst sich selbst, dann seine Familie, dann die Nation.
22 Kommentare| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2012
Warum nicht Das deutsche Gemüt, Die deutsche Identität oder einfach Die Deutschen? Ist die Seele schon etwas spezifisch Deutsches? Die Seele, dasjenige, das über den Tod hinaus und überhaupt jenseits allen Sichtbaren existiert?
Und kann man ein solches auf das jenseitig Unsichtbare gerichtete Unterfangen alphabetisch penibel mit Phänomenen wie Eisenbahn, Fußball, Schrebergarten, Strandkorb oder Wurst fassen? Thea Dorn und Richard Wagner versuchen es.
Dass bei ihrer phänomenologischen Pirsch das Alphabet nur eine Möglichkeit der Orientierung ist, machen sie deutlich, indem sie nach jedem Aufsatz Möglichkeiten einer inhaltlichen und thematischen Reihenfolge bei der Lektüre aufzeigen, dem Leser zeigen, dass er das Buch auch in einer ganz anderen Reihenfolge lesen kann . Aber es offenbart einen ganz besonderen Reiz, wenn auf Kapitel wie Buchdruck eines mit dem Titel Dauerwelle folgt, auf Strandkorb Das Unheimliche und Vater Rhein, oder Wurst zwischen Winnetou und Zerrissenheit zu finden ist. Allein die Kapitelüberschriften zeigen etwas von der Widersprüchlichkeit, die wahrscheinlich nicht nur dem deutschen Wesen zugrunde liegt. Jedes einzelne Phänomen mag also durchaus auch in anderen Seelen vorkommen, in der American Soul oder l'âme française, aber die Mischung machts.
Es kann kaum verwundern, wenn es in den Kapiteln ganz viel um Literatur geht, um das neunzehnte Jahrhundert und die Romantik. Phänomene, in denen sich das Deutsche wohl am deutlichsten manifestiert. Dorn und Wagner haben keinen kritischen Abriss über den Deutschen, seine Verfehlungen in der Geschichte, kein Herunterleiern alter Klischees abgeliefert, sondern einen selbst schon literarischen Versuch unternommen, etwas so Flüchtiges und dennoch mit so großer Bedeutung aufgeladenes Phänomen wie die Seele zu erhellen. Und das gelingt ihnen mit viel Witz, großem Unterhaltungswert und reich bebildert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2012
Ich habe mir von dem Buch mehr versprochen. Das Buch ist gut lesbar. Leider enthält es für mich wenige neue Erkenntnisse. Schade, man hätte mehr daraus machen können!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2012
Frau Dorn spricht mir einfach aus der "deutschen Seele".
Außerordentlich interessant in der Vielzahl der Themen und Gesichtspunkte und auch sprachlich wunderbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2012
Sehr interessantes Buch.
Für alle die weniger auf Vorurteile als mehr auf Fakten stehen.
Wer verstehen will, warum die Deutschen so sind, wie sie sind, kann sich dieses Buch als Anregung nehmen.
Die Beschädigung ging zwar unter dem Schutzumschlag weiter, ist aber kein Makel, den ich beanstanden würde.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2012
Das Buch erfüllt die Erwartungen, die ich hatte, nachdem ich eine Sendung hörte als Buchbesprechung und Interview mit Thea Dorn. Ich werde das Buch weiter empfehlen.
Glückwunsch an die beiden Autoren.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2012
Bin bislang im zweiten Gliederungspunkt (Abgrund) hängen geblieben. Bislang ist der Inhalt sehr philisophisch, mir zu philosophisch? Vielleicht darf man nicht nach "hard facts" suchen. Auch innerhalb des Kapitels fehlt mir ein "roter Faden".
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2012
Ich habe das Buch als Geschenk gekauft und werde es nach erstem Querlesen sicher noch öfter verschenken. Hoffentlich schenkt es mir auch jemand ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden