Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
9
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Dezember 1999
Während in der Milchstraße immer mehr beeinflußten Menschen auftauchen macht sich Roi Danton auf eine Expedition in die Magellansche Wolke. Mit seinem Flaggschiff, der Francis Drake will er herausfinden, warum dort bisher alle Forschungsschiffe verloren gegangen sind.. Ein weiteres Experiment rettet ihn und seine Crew. Ein paar Terraner lassen sich das Blut durch einen Symbionten ersetzen, der sie dann vor den seltsamen Lebewesen schützt, die die Herrscher der Magellanschen Wolke einsetzen, um ihre Gegner zu kontrollieren. Die Abenteuer der Freihändler sind wirklich erfrischend für die Serie. Nicht mehr immer die gleichen sind es, die sich für Perry Rhodan in die Schlacht werfen und dieses junge Blut hatte die Serie auch bitter nötig. Das der Ausflug der Freihändler auch für Perry Rhodans Kampf gegen Old Man Ergebnisse bringt soll nicht unerwähnt bleiben und das ist auch der Grund, warum man dieses Buch unbedingt lesen sollte. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2013
"Die Wirklichkeit, erkannte Rhodan, war weder gut noch schlecht; sie war ein Neutrum. Erst das Spiel jener Geschöpfe, die sich mit unterschiedlichem Glück und Geschick ihres Verstandes bedienten, machte aus ihr ein Drama, ein Lustspiel, eine Tragödie - oder ein Nichts." (S.281)

Zum Inhalt: Das Übel welches die Milchstrasse bedroht an der Wurzel packen! So lautete die Prämisse unter der Rhodan zur Magellanschen Wolke aufbrach, um die Kristallagenten in die Schranken zu weisen. Ein Schritt, um der Lösung dieses Problems näher zu kommen, wäre die parapsychische Beeinflussung durch die Hypnokristalle wirkungslos zu machen. Vielversprechend klingen die Entdeckungen rund um die Anitmodularfeldgeneratoren der Perlians, den sogenannten Drittkonditionierten und erbitterten Gegnern der Terraner und ihrer Verbündeten.
Erschwerend bei der Erforschung eben dieser technischen Möglichkeiten kommt hinzu, dass die Gurrads, Gegner der Perlians, in ihrer Abneigung gegenüber Fremden in den Terranern anfänglich ein weiteres Eroberervolk sehen, welches es erbittert zu bekämpfen gilt. Rhodan, Danton und nicht zuletzt dem Arkoniden Atlan liegt jedoch daran, mit den Gurrads einen Verbündeten zu gewinnen, den man in Magellan mehr als nötig hat. Als die Terraner zusammen mit tausenden Gurrads überhastet von Modula II fliehen müssen, gelangen Rhodan, Danton, Kasom, Oro und über 100 weitere Außentruppmitglieder in Gefangenschaft der Gurrads, welche mit ihren Methoden den "Feinden" ihre Geheimnisse zu entlocken alles andere als zimperlich sind. Der Beharrlichkeit Rhodans, dem Geschick der Etruser Kasom und Oro und einer gehörigen Portion Glück ist es zu verdanken, dass es schlussendlich gelingt, die Gurrads von den freundschaftlichen Absichten des Solaren Imperiums zu überzeugen.
Erst ab diesem Zeitpunkt kann über ein akkordiertes Vorgehen gegen die Kristallballungen ernsthaft nachgedacht werden. Als letztendlich der Mutterkristall durch den Ilt Gucky und den Mutanten Goratschin vernichtet werden kann, gibt die gleichzeitig damit stattfindende Umwandlung aller Kristalle in Howalgonium den Wissenschsaftlern neue Rätsel auf. Obwohl die Perlians vernichtend geschlagen sind, liegt in dem Sieg keine Gelegenheit aufzuatmen, denn dieser Gegner macht nur einem weitaus mächtigeren Platz: der Zeitpolizei...

Fazit: "Dieses Buch ist also eher etwas für Leser, die die Action lieben und weniger für jene, die in der PR-Serie eine Vision sehen möchten", so entschuldigt sich der Redakteur Horst Hoffmann fast im Vorwort. Meines Erachtens nach ist es diese jedoch gerade die Abwechslung, aus zum einen actiongeladenen Geschichten, epischen Raumschlachten und zum anderen fast metaphysisch-philosophischen Betrachtungen, die den Charme der Silberbände, resp. der PR-Serie an sich ausmacht. Der vorliegende Band macht dabei keine Ausnahme. Er kann ohne Bedenken jedem SF-Fan ans Herz gelegt werden, wobei es hilfreich ist, den Vorgängerband in diesem Zyklus gelesen zu haben. Als kleines Goodie habe ich die Notizen, die ich mir während des Lesens gemacht hatte als grafische Inhaltsangabe wieder im folgenden Link hinterlegt Grafische Inhaltsangabe Bd. 35 .

Zum Buch: Wiederum stellt auch dieser Silberband eine Augenweide in jedweder Hinsicht dar. Buchbinderisch ausgezeichneter Verarbeitung, einem anspruchsvoll verarbeiteten Umschlag, sowie durchdachter Typografie ist es zu verdanken, dass der Leser sowohl ein haptisches, wie auch optisches Lesevergnügen der Extraklasse in Händen hält.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2013
Wie der Name der fünfunddreißigsten Folge im "Perry Rhodan"-Universum suggeriert, spielt die Handlung im Herzen der Großen Magellanschen Wolke. Bis dorthin haben die Terraner den Ursprung der Hypnokristalle verfolgt.

Doch scheinbar sind die Terraner nicht die Einzigen die den Herren der Hypnokristalle den Krieg angesagt haben. In dieser Folge macht der Hörer Bekanntschaft mit einem weiteren Volk der Magellanschen Wolke, den Gurrads. Doch der Feind meines Feindes ist in diesem Fall nicht der Freund, zumindest ist der Erstkontakt zwischen Gurrads und Menschen nur so von Missverständnissen gepflastert. Im weiteren Verlauf der Folge beschäftigt sich die Handlung nur noch damit einen guten Draht zu den Gurrads aufzubauen und den Hypnokristallen den Garaus zu machen.

Dadurch entwickelt sich die Folge zu einem Wechselbad der Gefühle, mal hassen sich die Protagonisten, dann wächst eine zarte Blume des Vertrauens, der aber sofort droht, niedergetrampelt zu werden. Und wem das zu langweilig ist, für den wurden auch noch einige Überraschungen eingebaut, denn so viel sei verraten, das große Geheimnis um Roy Danton gerät gefährlich ins Wanken und die lang ersehnte Enthüllung ist zum Greifen nahe.

Für diese spannende Folge haben sich die Autoren, H.G. Ewers, Conrad Shepherd und Clark Darlton mächtig ins Zeug gelegt und die bewährte Stimme von Josef Tratnik tut sein übriges diese Folge zu einem gelungenen Hörerlebnis zu machen. Abgerundet wird das ganze durch das übliche Zusatzmaterial. Der Hüllenrücken, der mit den anderen Folgen ein Bild ergibt und das ausführliche Booklet, mit Informationen zu der Buchvariante.

Alles in allem also eine wirklich spannende Folge und man steckt nun mitten drin und darf gespannt bleiben, wie es weiter gehen wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2016
Ich seit je her Perry Rhodan Fan, besitze noch ca. 400 Hefte u. ab Band 1 und kann deshalb nur fünf Sterne vergen, ich würde wenn möglich mehr vergeben. Die Idee der Silberbände finde ich sehr gut und alles andere als langweilig. Der rote Faden zieht sich auch hier von Band eins bis., bei mir bis Band 40.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2013
Gutes Verhältnis von Preis und Leistung. Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil mir die vorherigen Bücher gut gefallen haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2015
Das Gebundene Buch kam schnell an und Bot als Geschenk viel Freude. Bei diesem Händler würde ich gerne wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2016
Wer Perry Rhodan mag kommt mal wieder voll und ganz auf seine Kosten! Kurzweilig und leider viel zu schnell zu Ende.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2014
Nachdem der Riesenroboter OLD MAN gewissermaßen aus der Vergangenheit aufgetaucht ist, sitzt der Schock bei den Menschen tief - und jetzt kommen noch die Hypnokristalle als zusätzliche Bedrohung hinzu. Diese unheimliche Gefahr macht aus Menschen willenlose Sklaven. Die neue Bedrohung des Solaren Imperiums und aller intelligenten Wesen in der Milchstraße sprengt alle Vergleiche mit vorher Dagewesenem.

Die Spur der Kristalle führt in die Große Magellansche Wolke. Perry Rhodan folgt der Spur in die Kleingalaxis. Dort entdeckt er die Kristallplaneten und jene Welten, auf denen die Kristalle für ihre verhängnisvolle Aufgabe programmiert werden. Terranische Kommandos gehen in den Einsatz, um die Gefahr für die Menschheit auszuschalten.

Dabei stoßen sie auf die Rebellen von Magellan, auf die Gurrads. Und sie treffen auf die Perlians, die den Machthabern der Galaxis treu ergeben sind. Aber wer sind die unbekannten Drahtzieher im Hintergrund?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2012
Ich habe das Buch als Geschenk gekauft.Es ist in einem Super Zustand und der Versand ging sehr schnell.Ich bin sehr zufrieden mit der Ware.Note eins.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken