Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
26
4,2 von 5 Sternen
Das rote Universum. Perry Rhodan 09.
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:17,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


TOP 50 REZENSENTam 4. Juni 2015
Seit 1961 erscheinen die Perry Rhodan-Hefte wöchnetlich. Die beiden Erfinder dieser weltweit bekannten und erfolgreichen SF-Serie, K.-H. Scheer und Clark Darlton, haben mit dieser Weltraum-Saga, die wohl größte und am längsten laufende SF-Geschichte geschrieben. Die Perry Rhodan-Silberbände sind eine Zusammenfassung dieser Storys. Es werden teilweise Nebenhandlungen weg gelassen und auch ein wenig die Inhalte aktualisiert. Dies wird sehr vorsichtig angegangen und eine massive Veränderung der Inhalte wird vermieden. Bedingt durch das biblische Alter der Serie gab und gibt es gerade in der Angangszeit einige technische Details, die mit dem heutigen Wissen eher belustigt gelesen werden. Aber das gibt dieser serie auch einen gewissen Charme.

Die Bücher sehen gut aus. Wenn man die ganze Sammlung im Regal stehen hat macht es schon einen sehr repräsentativen Eindruck. Ich persönlich sammle lediglich die eBooks, da unsere Bücherregale sowieso schon überquellen.

In Band 9 suchen Rhoden und Bully den Planeten Wanderer um ihre Zelldusche zu erhalten, die ihnen weitere Jahre der Unsterblichkeit sichern soll. Der geheimnisvolle Planet ist verschwunden. Durch Berechnungen erfahren die Helden, dass der Planet des Unsterblichen ES durch eine Überlappungsfront in das Universum der Druuf versetzt wurde. Rhodan und seine Freund müssen also ins Druuf-Universum eindringen, um sich die weitere Unsterblichkeit zu sichern...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2017
Das Abenteuer um die "Unsichtbaren" geht weiter. Wie alle Silber Teile aber auch wie das gesamte Perryversum unheimlich spannend. Die Effekt Untermalungen stimmen sehr gut überein mit dem gesprochenen und unterstützen den Mittendrin Eindruck des Zuhörers.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 1999
Der Krieg gegen die Druufs, die geheimnisvollen Wesen aus einem anderen Universum, nimmt immer heftigere Formen an. Der Robotregent von Arkon versucht die feindlichen Schiffe mit einem riesigen Flottenaufgebot sofort zu vernichten. Rhodan hat es dagegen geschafft, im feindlichen Universum einen auf einem Planeten, den man auf den Namen Hades getauft hat, gut getarnten Stützpunkt zu errichten, mit dem es nun möglich ist, den Feind auszuspionieren. Aber an anderen Stellen tauchen weitere schwerwiegende Probleme auf. Nach einer Zelldusche auf dem Planeten „Wanderer", die einem die Unsterblichkeit sichert, wird Bull wieder jünger und es ist nur eine Frage der Zeit, wann er das Stadium eines Säuglings erreicht hat. Außerdem taucht ein Mitglied einer fremden Rasse auf, daß die Fähigkeit besitzt, Materie durch die Kraft seiner Gedanken zu verändern. Und er ist nicht in freundlicher Absicht gekommen. Auch dieses Buch ist in gewohnter Weise spannend geschrieben und auch die Lachmuskeln kommen trotz der verzweifelten Lage auch nicht zu kurz. Das Buch ist von den Widersprüchen der Heftchen bereinigt worden, ohne daß die ursprüngliche Atmosphäre der Geschichte zerstört worden ist. Allerdings sollte man die anderen Bände bereits kennen, da man ansonsten einige Anspielungen, die meiner Meinung nach den Lesegenuß steigern, nicht erkennen kann. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2012
Die Zelldusche auf dem Planeten Wanderer steht für Rhodan und Bully wieder dringend an. Nur durch sie erhalten die beiden ihre relative biologische Unsterblichkeit. Auf dem Weg zu eben diesem Planeten stellen die Terraner jedoch fest, dass dieser in das Druuf-Raumzeitkontinuum gewechselt ist und sich somit ihrem Zugriff für's erste entzogen ist. Es folgt ein Wettlauf gegen die Zeit, an dessen Ende zwar der Planet gefunden und mittels des Physiotrons die Zelldusche an Rhodan und Bully durchgeführt werden kann, doch zu einem hohen Preis. Für Bully läuft dabei nicht alles wie geplant. Durch eine Fehlfunktion das Physiotrons gerät Bully in Lebensgefahr. Obwohl das Wesen ES auf Wanderer - selbst geschwächt durch die Dimensionsverzerrung - nicht besonders hilfreich eingreifen kann, gelingt es dem Team um Rhodan Bully zu retten. Immer wieder treten dabei Schwierigkeiten mit den Druuf auf, die sich im offenen Krieg mit den Roboteinheiten Arkons befinden. Durch List und tollkühne Manöver gelingt es den Terranern im Druuf Universum einen Transmittervorposten zu etablieren, von dem aus die nächsten Vorstöße gegen die Druuf ausgeführt werden. Initiiert konnte das ganze durch einen Hinweis von Ellert, einem zeitreisenden Terraner, werden, dessen Rückholung aus dem Druuf-Universum eines der vorrangigen Ziele Rhodans ist.

In diese Handlung eingestreut werden die lebhaften Erinnerungen Atlans, der schon einmal gegen die Druuf als einem übermächtigen Gegner im Kampf stand. Viele seiner engsten Freunde, sowie Kolonien auf Venus und Erde verlor er damals ohne dem Angreifer ernsthaft die Stirn bieten zu können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2008
Im Vergleich zum wirklich sehr gelungenen Band 8 "Festung Atlantis" fällt "Das Rote Universum" deutlich ab. Das liegt vor allem daran, daß es geschlagene acht CDs dauert, bis die Handlung mit den Druuf endlich wieder voranschreitet.

Die ersten acht CDs drehen sich zuvor primär um die Verlängerung des ewigen Lebens für Perry Rhodan und Reginald Bull - und war die Suche nach dem Planeten des ewigen Lebens (Silberband 3) noch ein richtiger Knüller, so ist die Wiederholung dieser Suche, gespickt mit diversem obskuren (und sterbenslangweiligen) physikalischen Klimbim von Kurt Mahr, doch eher ein Event der Marke "Langweiler". Etwa so, als würde man eine Staffel von '24' noch mal anschauen obwohl man schon genau weiß, was passiert. Ich hatte wirklich das Gefühl, die Thematik "Zelldusche" geht nie mehr zu Ende, bis dann endlich die Faszination zurückkehrte mit Figuren wie Harno und der spektakulären Rückkehr von (wird nicht verraten), was dann endlich wieder Spannung und Tempo zurückbrachte.

Zur Strafe für den müden Beginn endet die Handlung dieses Bandes dann auch mitten im Saft, als wäre die Zeit ausgegangen. Alles in allem also ein eher holperiger Silberband, ich hoffe auf die Rückkehr der alten Qualität mit Band 10.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 1999
Ein neuer Feind taucht auf und ein alter Bekannter ebenfalls. Der Weg zu einem anderen Universum tut sich auf und zwingt Rhodan sogar mit seinem alten Feind, dem Robotregenten zusammenzuarbeiten. Die Druuf leben zwar in einem Universum dessen Zeit wesentlich langsamer verläuft, bringen aber trotzdem Schrecken über das Universum und sogar das Wesen ES kann sich nicht ganz vor den Auswirkungen schützen. Nur einigen unerschrockenen Helden, wie dem Major Roust und Julian Tifflor ist es nach einigen haarsträubenden Eskapaden zu verdanken, dass das Universum gerettet wird und das solare Imperium die Grundsätze des linear Antriebes, der ihnen noch viele gute Dienste leisten soll, in den Händen hält. Ein hübscher Einfall ist auch noch, dass der Kontinent Atlantis ebenfalls von den Druuf vernichtet wurde. Bei all dem fällt kaum auf, das der Zeitreisende Ernst Ellert einen kurzen Besuch auf der Erde macht. Man sollte unbedingt auf jedes Auftauchen dieses seltsamen Mutanten achten, es bietet immer wieder spannende Geschichten. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2010
Ich muss zugeben, dass sich "Das rote Universum" wirklich zäh liest.
Ich hatte das Buch zu dreiviertel durch, und habe dem Überblick zuliebe nochmal
von vorn angefangen.
Von den 8 Vorgängern, ist Band Nummer 9 wirklich Schwere Lektüre!
Das soll aber nicht heißen, dass dieser Band schlecht ist.
Er beschäftigt sich eben sehr viel mit Theorien, die man vielleicht nicht
sofort begreift.
Es geht hier viel um verschiedene Zeiten und Dimensionen, die an
einigen Stellen des Buches wirklich komplex erscheinen.
Besonders dann, wenn auf der Suche nach Wanderer festgestellt wird, dass
ES zwischen 2 Dimensionen festsitzt.
Die Ereignisse auf Wanderer sind teilweise "viel aufeinmal" wenn man
gerade erst angefangen hat die Bände 1-8 hinter sich zu lassen.
Perry Rhodan Fans die schon etliche Bände weiter sind, haben sicherlich
bereits mehr Verständniss für die Geschehnisse entwickelt *g

Alles in allem ein Band, in dem viel passiert.
Einziges Manko für mich sind die "Atlan-Passagen" die sich manchmal
sehr in die Länge ziehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2006
Zum Inhalt: Um ihre zweite Zelldusche zu erhalten, machen sich Perry Rhodan und Reginald Bull zum Planeten Wanderer auf. Doch der Kunstplanet der Superintelligenz ES befindet sich nicht mehr an seinem alten Platz. Berechnungen der Wissenschaftler von der DRUSUS zeigen, dass Wanderer durch die Überlappungsfront ins Universum der Druuf verschlagen worden sein muss. Also starten Rhodan und Bully in das "Rote Universum". Die Jagd nach der Zelldusche und dem damit verbundenen Ewigen Leben hat erneut begonnen. Doch auch der unsterbliche Arkonide Atlan hat Probleme: Die Erinnerungen an den Untergang von Atlantis übermannen ihn und er erkennt dadurch die Zusammenhänge mit der Vergangenheit...

Ein hervorragend gesprochenes und ultraspannendes Hörbuch. Nur der Schluß kommt wieder ein wenig plötzlich und man kann kaum das Erscheinungsdatum der Nummer 10 abwarten. Ein Muß für alle Rhodan-Fans!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2016
Band 9 der Silberbände war der bisher zähste den ich gelesen habe, was zum Großteil an den endlos wirkenden technischen und physikalischen Erklärungen in der Mitte des Buches liegt, während unser geliebtes Terraner-Team wieder mal auf der Suche nach Wanderer ist. Wie schon in anderen Rezensionen zu lesen war, ist dieser Teil einfach zu lang geraten was dem Buch, aus meiner Sicht, 2 Sterne kostet.
Alle Bücher davor hab ich meist in wenigen Tagen verschlungen, für diesen habe ich gute 3 Monate gebraucht.

Dennoch geht die Handlung, vor allem im letzten Teil des Buches, sehr gut voran und bleibt spannend was dem Buch nach all dem negativen dennoch 4 Sterne einbringt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2014
Die "Anfänge" von Perry Rhodan, gut gelesen von Josef Tratnik. J. T. ist bemüht um große Stimmenvielfalt.
Die gelesenen Geschichten beinhalten fast immer nur die Wiedergabe der geschriebenen Texte und keine Audio-Untermalung, was allerdings dem Hörvergnügen keinen Abbruch beschert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden