find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

2,7 von 5 Sternen
3
2,7 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
1
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:99,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Dezember 2014
Das Buch ist mir zu theoretisch ohne Bezug zur praktischen Ausführungsplanung.
Das Preis / Leistungsverhältnis stimmt für mich nicht.
Hätte mir mehr wesentlich mehr Detailzeichnungen gewünscht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Das Buch hat 344 Seiten und eine CD als Beilage. Da ich das Buch aus einer Bücherei ausgeliehen hatte waren mir die meisten und vielleicht interessanten Teile der CD nicht zugänglich. Wahrscheinlich die üblichen Beigaben. Der Inhalt der CD wird wie folgt beschrieben:
Mustervorlagen, Verträge, Erfassungsbögen, Bauphysikalische Materialkennwerte sowie Gesetzgebungen und Regelwerke.
Ich beziehe mich hier also nur auf das Buch.
Im ersten Teil werden die Änderungen zwischen ENEV 2009 und ENEV 2014 sehr ausführlich gegenüber gestellt. Der neue Energieausweis wird an dieser Stelle ebenfalls seitenfüllend abgedruckt und die Neuerungen rot eingekreist bzw. rot umrahmt. Trotz der Größe der Darstellung ist der Rahmen oft schlecht zu erkennen, rot auf orange eben.
Wir sind jetzt auf Seite 86 angekommen und wissen über die Unterschiede zwischen alter und neuer ENEV Bescheid.
Jetzt folgt die neue ENEV in voller Länge inkl. der Anhänge. Also auch noch mal ein Bild jeder Ausweisseite auf einer Seite des Buches. Jetzt allerdings in schwarz- weiß, hier wären die roten Rahmen sicherlich gut zu sehen. Generell finde ich es unsinnig die ENEV hier komplett ab zu drucken. Man bekommt sie kostenlos im Internet als PDF. Da dem Buch ja auch eine CD beiliegt auf der sie wohl auch zu finden ist macht es das um so unverständlicher.
Wir sind jetzt auf Seite 158 angelangt, ca. die Hälfte des Buches habe ich also durch "gearbeitet". Jetzt kommt Kapitel 3: Bauteilkonstruktionen.
Es geht los mit einem Teil über die KfW und Effizienzhäuser. Hätte ich im Kapitel Baukonstruktionen nicht erwartet aber was soll's. Wenn ich das Thema aufgreife dann doch aber bitte vernünftig. In einem Satz wird der Begriff "Einzelmaßnahme" beiläufig erwähnt. Danach taucht er glaube ich nicht wieder auf. Es kommt dann eine Tabelle mit U- Werten für Bauteile bei angestrebten Effizienzhaus- Standards. Wie geschrieben sind die natürlich nur ungefähr weil abhängig von der Anlagentechnik, richtig. Für Einzelmaßnahmen nach KfW hätte ich hier aber konkrete Werte angeben können fehlt leider komplett. Auch später bei den erforderlichen Dicken der Dämmstoffe fehlt eine entsprechende Spalte.
Bleiben wir bei den Dämmstoffen, ab Seite 165:
Es gibt natürlich eine Tabelle (und natürlich nur eine Auswahl, also unvollständig) mit beispielhaften Anwendungsgebieten. Für Polyurethan- ORTSCHAUM wird hier die Zwischensparrendämmung und die Zweischalige Wand angegeben. Spätestens jetzt bin ich wieder mal froh vorher geliehen und nicht gleich gekauft zu haben. Wir bleiben bei den Dämmstoffen und kommen zur Tabelle 4 die uns über das Kosten- Nutzen- Verhältnis bei Dämmstoffen Aufschluss geben soll. Es ist die dritte Tabelle bei der unterschiedliche Dämmstoffe gegenüber gestellt werden. Jedes Mal gehen die Tabellen auf unterschiedliche Kombinationen von Dämmstoffe ein. Hier taucht z. B die Holzwolleplatte auf, die wie auch die Kalziumsilikatplatte in der ersten Übersicht gar nicht zu finden ist, dafür fehlt die Holzweichfaserplatte. Es werden Euro Preise pro Quadratmeter angegeben, leider fehlt der Hinweis ob das nur für das Material gilt, oder verbaut oder….. Das erklärt auch die Spannen für z.B. Mineralwolle: € 6,- - 50,- pro Quadratmeter. Also Kosten bis zu 700% höher wenn was passiert oder der Fall ist? Kosten- Nutzen wird hier zu dem auf reine Dämmwirkung reduziert was besonders im Sanierungsfall schon häufig zu falschen Entscheidungen geführt hat. Warum wird hier z.B. nicht auf die begehbare Holzweichfaserplatte hingewiesen, die ohne zusätzliche Beläge begehbar ist und sich somit perfekt für wenig begangene obere Geschossdecken und Spitzböden eignet? Kommt ja vielleicht später in dem Teil wo die einzelnen Bauteile behandelt werden. Blätter, blätter, Seite 289 "Oberste Geschossdecke im Bestand", schade diese Lösung wird hier nicht einmal vor geschlagen. Aber was sehe ich da, ein Kapitel weiter vorne "Oberste Geschossecke im Neubau" darf die Holzweichfaserplatte gegen unterschiedliche Dämmstoffe antreten. Hier ist sie bei einer reinen "Materialkosten pro Quadratmeter- Betrachtung" ohne Chance. Deshalb gönnen wir uns gleich noch eine Tabelle gleich aufgebaut, hier wird ein R- Wert gefordert mit dem ein Passivhaus- Standard erreicht werden kann. Da alle Werte der vorherigen Tabelle einfach verdoppelt wurden (eh fragwürdig) hätte es auch ein Satz anstelle einer weiteren fast seitenfüllenden Tabelle getan. Dem unkritischen Leser wird aber das Bild: Holweichfaserplatte gleich sehr viel höhere Kosten deutlich im Gedächtnis bleiben. Ist das vielleicht auch Sinn und Zweck an dieser Stelle?
Von da an hab ich es dann eher im Schnelldurchlauf gelesen und folgernd Dinge möchte ich noch anmerken:
Die angeführten Details und Konstruktionen sind Regeldetails wie man sie von jedem Hersteller, Konstruktionshandbuch oder anderen unzähligen Quellen her kennt. Oder schlechter wie auf Seite 273, dort wird für eine Steildachsanierung von außen als Luftdichtigkeitsschicht (Sub- Top verlegt) eine Dampfsperre vorgeschlagen. Selbst auf Seite 276 wo ein Bild mit feuchtevariabler Dampfbremse zu sehen ist, heißt es in der Bildunterschrift: Dampfsperre. Da frag ich mich ob der Begriff und die Funktion der Dampfbremse in ihren unterschiedlichen Formen (für die Sanierung von großer Bedeutung) überhaupt bekannt sind?
Nicht einmal wird ein Problem dreidimensional betrachtet, da wird es ja besonders bei der Sanierung erst richtiginteressant.
Auf Seite 193 wird dann auch noch ein falscher U- Wert angegeben, kann passieren, zum Glück ist der Anhang mit dem richtigen Wert ja weiter vorne abgedruckt.
Nett wird es noch mal bei Einlegen der CD: Das Installationsfenster hat als Überschrift:
"Die neue ENEV 2014 im Bild"
Sollte das vielleicht ursprünglich der Titel werden? Hätte meiner Meinung nach besser gepasst. War aber entweder vom Titel her ein bisschen "zu dünn" oder schon vergeben?
Fazit: Für € 99,- wenig Inhalt und Nutzen. Reiht sich meiner Meinung nach nahtlos in die Reihe vieler ähnlicher Veröffentlichungen die auf den ENEV/ Energiespar Zug aufspringen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Für alle Fragen um die neue EnEV 2014:
ein übersichtliches Werk zu den wichtigen Fragen.

Mit vielen Details zu den fraglichen Punkten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken