Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Februar 2009
Christian Jacq ist mein Lieblingsautor für Ägypten-Romane, aber dieses mal hält sich die Begeisterung in Grenzen. Die Geschichte an und für sich ist spannend, leider aber viel zu flüchtig erzählt, es wird nicht wirklich Spannung aufgebaut. Die Personen werden nicht wie sonst bei ihm üblich dem Leser nahegebracht, vielmehr liest sich dieses Buch teilweise wie ein Dialog-Manuskript. Sehr schade, es scheint fast der Autor wäre beim Schreiben sehr in Eile gewesen und viele Situationen werden viel zu schnell abgehandelt so dass man sich nicht in sie hineinversetzen kann - schon geht es weiter in der Geschichte. Dennoch bleibt die Hoffnung auf einen besseren 2. Teil.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2009
Der Ramses Zyklus war meisterhaft; "Stein des Lichts" alle 4 Bände auch;
aber jetzt gewinnt man den Eindruck, dass die "Romane" flach werden.

Götterfluch "Der geraubte Papyrus" liest sich wie ein Kindermärchen, bzw.
man hat den Eindruck als Leser nicht mehr ernst genommen zu werden (vor allem durch den Esel "Nordwind", der schon wieder auftaucht);ausser dem fehlt der Hinweis, dass es Folgebände gibt, es also kein abgeschlossener Roman ist.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2013
Habe dieses Buch gebraucht gekauft ,wie neu, ein guter Preis und daher ein Schnäppchen. Bücher von Christian Jacq sind immer lesenswert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2009
Lange habe ich auf den neuen Roman aus der Meisterfeder Jaqcs gewartet. Es hat sich wieder einmal gelohnt.
Die Geschichte des jungen Schreibers Kel, der in ein übles Verbrechen von Verschwörern auf höchster Ebene verwickelt und dabei unschuldig des Mordes angeklagt wird, ist spannend von der ersten bis zur letzen Seite (Ich konnte es kaum aus der Hand legen). Immer wieder muss er den Fallen seiner Widersacher entkommen und kleinsten Hinweisen folgen, wobei er nicht viel Unterstützung hat und sich auf kaum jemanden verlassen kann. Auch das Ende dieses Bandes lässt sich den Leser auf den zweiten Teil freuen.
Ich habe schon zahlreiche Ägypten-Romane gelesen und Jaqc kann mich immer wieder für sich begeistern. Mit diesem Roman hat er wieder einmal bewiesen, dass er ein Meister seines Fachs ist.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2009
Man ist vom Autor ja gewohnt, daß seinem Schreibstil jegliches künstlerische, schwungvolle oder gar "literarische" Element abgeht (siehe "Ramses" oder "Osiris"), aber je älter Christian Jacq wird, desto hölzerner wird sein Stil. Zwar erfährt man eine ganze Menge darüber, wie die "alten" Ägypter gelebt haben, aber die Art, einfache Sätze mit höchstens 6 Worten aneinander zu reihen, ist zumindest gewöhnungsbedürftig ! Ein Siegried Lenz, Günter Grass oder sogar Kempowski wird Jacq nie ! (Oder liegt es am Unvermögen der deutschen Übersetzer ?)
Die Geschiche selbst ist mäßig spannend und lesenswert.
Fazit: Ein Buch (und auch die Fortsetzung), welches man nicht unbedingt haben muß.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2010
historische romane und kirchenromane seit dan brown bin ich ein fan dieser bücher alles mystische und unerklärliche düstere geheimnisse einfach spannend
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2009
Der Roman ist sehr lesenswert und spannend...ich konnte es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2009
Das darf ich in den Händen halten und werde es geniessen, ich liebe diesen Autor und vor allem seine bildreiche und wunderbare Schreibweise.

Ich bin schon sehr gespannt, worum es in diesem Buch gehen wird.

Dieses Buch wird mir die Sonnentage versüssen :-D

LG
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden