Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
1
5,0 von 5 Sternen

HALL OF FAMETOP 1000 REZENSENTam 18. Januar 2010
"......mögen dein Ba leben, deine Gefäße gedeihen, dein Gesicht offen sein
auf den Wegen der Finsternis."
(aus den Pyramidentexten)

Das im März 2008 erschienene Softcover der promovierten Ägypologin an der Ruprechts-Karls-Universität in Heidelberg und Ausgrabungsleiterin im oberägyptischen Luxor bietet mehr als alle Herrscher, Dynastien und historischen Ereignisse der von 3000 v. Chr. bis zur Zeitenwende andauerenden Geschichte des frühgeschichtlichen und antiken Ägypten.....

.....bereits zum Anfang gibt es eine ausklappbare Doppelseite mit Landkarten: Ägypten vom 6. Katarakt im Süden bis zum Nildelta im Norden, zwischen libyscher Wüste und den Anrainern des Roten Meeres. Unterägypten mit den Pyramidenstätten. Theben/Karnak mit den westlich des Nils gelegenen (resten der) Totentempeln ("Ramesseum", "Medinet Habu", "Stufentempel der Hatschepsut", Memnon Kolosse usw.) und Gräber im "Tal der Könige" und "Tal der Königinnen". Am Ende des handlichen Büchleins (22 x 16 x 1,6 cm) findet der Leser eine ausklappbare "Zeittafel Ägypten", die vom Neolithikum um 10.000 v. Chr. bis in die Römische Zeit um 30 v. Chr. reicht. In dieser Synopse werden ägyptischen Dynastien/Könige, politische Ereignisse und kulturelle Errungenschaften mit den Kulturen außerhalb Ägyptens, wie Mitanni, Hatti, Seevölker, Assyrer pp. zusammengeführt.

Nach einer kurzen Einführung "Geheimnisvolles Land am Nil" beginnt der erste Hauptteil des Buches mit den "Jahrtausenden der Pharaonen", die mit der "Reichseinigung Ober- und Unterägyptens durch den legendären Herrscher Narmer/Aha, später von Herodot Menes genannt, und dem "Königsfriedhof von Abydos" ihren Anfang nahm. Die Blüte erreichte das "Alte Reich" (ca. 2700 - 2200 v. Chr.) unter der 4. Dynastie mit dem Zeitalter der Großen Pyramiden. Nach der sogenannten 1. Zwischenzeit (2216 - 2170 v. Chr) in der das Land von zahlreichen, nur kurz regierenden Königen beherrscht wurde, konnte es Mentuhotep II. erneut vereinigen und unter der Doppelkrone das weniger populäre "Mittlere Reich" gründen. Mit diesem Pharao machte timediver® 1989 Bekanntschaft, als er die Überreste dessen Totentempels in Deir el-Bahari, die direkt neben dem der Tempel der Hatscheptsut liegen, besichtigen konnte. Der 13. Dynastie seiner Nachfolger folgte die 2. Zwischenzeit (c. 1645 - 1550 v. Chr.) mit der Herrschaft, der aus Asien eingefallenen Hyksos.

Den Brüdern Kamose und Amose gelang es schließlich die Hyksos zu vertreiben und mit der 18. Dynastie das "Neue Reich" zu errichten. In dieser Zeit, die so mächtige Herrscher und Feldherren wie Tutmosis III., Sethos I. und Ramses III. oder BaumeisterINNEN wie Hatschepsut, Amenophis III. oder Ramses II. hervorbrachte, erreichte Ägypten seinen Zenith. Von Syrien im Norden reichte es bis in den heutigen Sudan. In diese Zeit fällt auch die kurze Ära des Amenophis IV., der als Echnaton mit dem Kult des alleinigen Sonnengottes Aton den ersten Monotheismus der Weltgeschichte einführte. Schon unter seinem Nachfolger "Tutanchaton", besser bekannt als "Tutanchamun" wurden jedoch die alten Götter und ihre Priesterschaften zurückgeholt. Nach der 3. Zwischenzeit wird Ägypten in der "Spätzeit" von ausländischen Dynastien aus Libyen, Nubien, Assyrien und Persien beherrscht. Der kurzen Herrschaft Alexander des Großen, der sich in der Oase Fayum als Sohn des Amun zum Pharao krönen ließ, folgt die Herrschaft seines Generals und Diadochen Ptolemaios, der die nach ihm benannte Dynastie der Ptolemäer gründet. Auch die populäreste Herrscherin Ägyptens, Cäsars und Antonius' "Kleopatra VII." war keine Ägypterin, sondern gehörte dieser Dynastie an, die mit Philopator Philomentor 30 v. Chr. endete, als das Land eine römische Provinz wurde.

Der zweite Hauptteil des Buches präsentiert "Ein Panorama des alten Ägypten". Beginnend mit dem Nil und den geografischen und natürlichen Gegebenheiten, die erst eine Staatengründung ermöglichten, bis zum 1971 von Nasser eingeweihten, zweiten Aussuanstaudamm und seinen Folgen, werden sämtliche kulturelle Errungenschaften und religiöse Riten, wie Wissenschaften, Heilkunst Hieroglyphen, Totenkult und Pantheon, sowie soziologische, politische, architektonische usw. Aspekte erläutert. Bestimmte Themata, wie "Literatur als Mittel der Politik" (Seite 40), "Die neue Rolle der Königin" (S. 55), "Brot und Bier" (S. 118) sind doppelseitig auf rostbraunem Grund besonders hervorgehoben. In beigen Kästchen gibt es ebenfalls wichtigee, teils verblüffende Informationen, z. B. über Schwangerschaftstets und Geburtsprognosen (S. 147) oder die Schöpfungsgeschichte (Stammbaum) der "Götterneunheit von Heliopolis" (S. 152).

Ein neunseitiger Anhang mit der Chronologie von der 1. Dynastie des Pharao Aha bis zum letzten Ptolemäerkönig Philopator Philometor, eine nach Sachgebieten gegliederten Liste "Weiterführende Literatur" und ein Glossar runden das Gesamtbild eines soliden "Kompakt-Wissens" ab. Mit über 100 Abbildungen, Karten und Schaubildern ausgestattet, empfiehlt sich das 192seitige Buch auch als wertvoller Begleiter für den Besuch archäologischer Stätten und/oder Museen.

"Das Alte Ägypten" ergänzt sich zudem hervorragend mit dem ebenfalls in der Theiss Reihe "WissenKompakt" erschienenen Band "Frühe Hochkulturen zwischen Euphrat und Tigris" und ist wie dieser auch mit 5 Amazonsternen zu bewerten.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken