Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

2,9 von 5 Sternen
186
2,9 von 5 Sternen
Blaue Wunder
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:17,90 €+ 3,00 € Versandkosten


am 28. Februar 2016
Ich kannte dieses Buch bereits und benötigte es als Geschenk, das nur lustige Unterhaltung ohne Tiefgang bieten sollte. Und das tut es m.E. ganz prima. Zwar ähneln sich die Bücher von Frau Kürthy, die ich inzwischen las alle irgendwie, (deshalb empfehle ich sie mit Abstand zu lesen) aber lustig und unterhaltsam sind sie meiner Meinung nach alle. Sowohl meine Freundin als auch ich erkannten uns innerlich grinsend als "typisch" immer mal wieder.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Juli 2012
Elli ist mit ihrer neuen Liebe Martin richtig glücklich. Doch schon nach kurzer Zeit trennt er sich von ihr,
und kehrt zu seiner Verlobten zurück. Vom Liebeskummer geplagt versucht sie nun alles, um Martin
zurückzuerobern. Sie geht ins Fitness-Studio, liest entsprechende Bücher, und sie beginnt eine Diät, um
ihm zu gefallen. Doch all das scheint nichts zu nutzen.

Der Roman ist locker und unterhaltsam geschrieben und lässt sich leicht und schnell lesen. Die verschiedenen
Facetten des Trennungsschmerzes werden amüsant und humorvoll betrachtet, so dass man einfach mit Elli
mitleiden muss. Etwas störend fand ich allerdings, dass die Autorin immer wieder in der Zeit hin- und herspringt.
So gibt es immer wieder Rückblicke, und zwischendurch viele Tagebucheinträge aus der Zeit, in der Elli noch
glücklich war. Das stört ein wenig den Lesefluss. Leider war das Ende dann auch sehr vorhersehbar.

Aufgelockert wird das Buch durch viele Bilder, die zum Text passen.
Insgesamt also ein netter Roman, den man schnell mal zwischendurch lesen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. April 2006
Ein klassisches Ildikó von Kürthy Buch. Im Grunde sind alle ihre Bücher fast gleich - es geht immer um eine Frau, die sich in einem "Liebesdilemma" befindet, und sie bedient sich immer massenhaft an Klischees. Aber da ich das vor dem Kauf des Buches schon gewußt habe, habe ich es auch mit der entsprechenden Erwartung zu lesen angefangen. Blaue Wunder - ist wie alle Bücher von Frau von Kürthy - ein ideales Buch zum Relaxen. Wenn man einfach mal zwischendurch ein Buch lesen will, das keine (hohen) Anforderungen an den Leser stellt, ist es ideal.

Man darf nur auf keinen Fall zuviel von diesem Buch erwarten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Februar 2012
Inhalt:
Erst vor kurzem ist Elli nach Hamburg gezogen. Durch einen Unfall lernt sie Martin kennen und verliebt sich. Die beiden erleben eine schöne Zeit, bis plötzlich die Verlobte ihres Traummannes auftaucht.
Mit ihrem schwulen Mitbewohner schmiedet sie Pläne um Martin zurück zu erobern. Auch ihre beste Freundin, zur Zeit in Indien, steht ihr mit Rat und Tat per E-Mail zur Seite.

Meinung:
Exfreund erobern, genau mein Thema dachte ich und entschloss mich dazu dieses Buch mitzunehmen. Normalerweise überlege ich lange vor dem Kauf ob es sich lohnt, lese
Amazon - Bewertungen etc. Ich bin sehr froh darauf dieses mal verzichtet zu haben, ansonsten wäre mir dieses Buch wohl entgangen. Die schlechten Bewertungen kann ich einfach nicht nachvollziehen.
Die Protagonistin ist schon in den ersten Zeilen unfassbar sympathisch. Man muss einfach mit ihr leiden.

"Du glaubst, dass du nie wieder jemandem dein Herz schenken wirst, weil: Kaputte Sachen verschenkt man nicht. Jeder Sonnenstrahl verhöhnt dich, und jeder Regentropfen ist schmerzhaftes Mitleid aus dem Himmel."

Bei Sätzen wie diesen stiegen mir ernsthaft Tränen in die Augen, gut ich stand dem Thema während des Lesens extrem nah. Trotzdem ist so was eigentlich gar nicht meine Art.

Highlight der Geschichte ist allerdings Ellis Mitbewohner Erdal, der schwule Halbtürke. Über ihn möchte ich gar nicht viel schreiben. Man muss es einfach lesen und wird ihn lieben. Bei vielen Szenen habe ich herzhaft gelacht. Auch die anderen Charaktere sind super gelungen.

Fazit:
Der Schreibstyl von der Autorin ist einfach klasse. Schon bei Mondscheintarif war ich positiv überrascht.
Vielleicht sind einige Situationen überspitzt dargestellt, aber müssen Bücher das nicht manchmal sein? Wenn ich nur Dinge direkt aus dem Leben lesen möchte kann ich mir auch ein Tagebuch einer fremden Person ausleihen.
Leider ist das Ende ziemlich vorhersehbar, daher nur 4 Sterne. Ansonsten wären es glatte 5 geworden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. November 2006
Dies war mein erstes Buch, welches ich von Ildikó von Kürthy gelesen habe und ich musste immer wieder einfach nur herzhaft lachen. Man könnte bei diesem Buch im Grunde behaupten, es handele sich um das wahre Leben, verrückt aber wahr. Meine Lieblingsfigur ist natürlich Ellis schwuler türkischer Mitbewohner Erdal, der im Grunde bald jedes Klischee bedient. Besonders gut gefallen an dem Buch haben mir die Illustrationen in dem Buch selbst, was es wohl sonst eher selten gibt. Das lockert das Ganze noch mehr auf und kurbelt die eigene Phantasie noch mehr an. Besonders neckisch ist der Schluss, weil man mit diesem absolut nicht rechnet. Einziger Nachteil an dem Buch: Man ist viel zu schnell fertig mit Lesen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. März 2006
Ächz! Noch 'ne Story über Singlefrauen... dachte ich, als ich dieses Buch geschenkt bekam. Ich als verheiratete Enddreissigerin mit KindHundHaus gehöre eigentlich nicht mehr zur Zielgruppe von "SexAndTheCity"-Themen, sondern eher zur "DesperateHousewife"-Fraktion. Aber Kürthy hat es tatsächlich geschafft, zu dem abgelutschten Dauerthema "Wie findet Frau den Mann fürs Leben" eine witzige, kurzweilige und spannende Story zu schreiben, mit vielen Wiedererkennungs- und Überraschungseffekten!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Juni 2006
Elli, frisch aus der Provinz nach Hamburg gezogen, lernt den Mann ihres Lebens kennen und lieben. Alles scheint perfekt. Doch plötzlich taucht eine Verlobte auf, mit der er in 4 Wochen die Stadt verlassen möchte. Zusammen mit ihrem schwulen Mitbewohner ersinnt Elli einen Plan, um ihren Martin zurückzugewinnen. Und am Ende ... Ihr werdet schon sehen!

"Blaue Wunder" ist das vierte Buch aus der Feder der Autorin. Nachdem "Mondscheintarif" eingeschlagen hat wie eine Bombe, waren doch "Freizeichen" und "Herzsprung" eher lauwarme Kost. Doch mit blaue Wunder ist ihr wieder ein amüsantes Meisterwerk gelungen. Ich weiß wirklich nicht, was Ihr alle habt - ich musste stellenweise ordentlich losprusten vor lachen, habe mich mit "Elli" voll identifizieren können und fand es einfach nur klasse.

Selbstkritisch, überspitzt und richtig lustig geschrieben. Und mal ganz ehrlich: hätten wir alle nicht gerne mal einen schwulen, neurotischen Freund wie Erdal, der für jede Lebenslage den passenden Bekannten oder die passende Geschichte aufweisen kann?

Mein Fazit: 5 Sterne! Empfehlenswert, denn ich habe Tränen gelacht.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Oktober 2004
Das ist nun das dritte Buch, das ich von der Autorin habe und jedes Mal wieder freue ich mich sie zu lesen. Es ist nicht schwer und fast am Stück durchzulesen. Langweilig wird es nicht, und an einigen Stellen regt es herzhaft zum Lachen an. Ein Buch mit nicht zuviel Anspruch aber tollen Passagen zum Schmunzeln und Abschalten. Wer gerne Bücher von ihr liest, sollte sich auch dieses Buch nicht entgehen lassen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Januar 2011
So hat sich Elisabeth das Leben nicht vorgestellt!
Erst vor wenigen Tagen zog sie von Münster-Hiltrup nach Hamburg, um nochmal neu anzufangen. Und der Neuanfang hat es in sich. Durch einen Autounfall lernt sie Martin kennen, in den sie sich direkt verliebt.
Sie verbringen ein paar wunderschöne und unbeschwerte Tage miteinander, bis Martins Verlobte auftaucht.

Elisabeth stürzt in ein Gefühlschaos. Wieso hat er sie belogen? Und wie soll sie ihn zurück bekommen? Und will sie das überhaupt?
Zusammen mit ihrem Mitbewohner Erdal und ihrer besten Freundin schmiedet sie einen Plan, der es in sich hat

Ich kann nicht sagen, wieviele Male ich dieses Buch schon gelesen und gehört habe.
Ildikó von Kürthy schafft es immer wieder, dass mich "Blaue Wunder" magisch anzieht.
Neben den gewohnt humorvollen Ereignissen glänzt die Autorin hier mit wundervollen Charakteren, die man sofort lieb gewinnt.

Elisabeth ist eine herzliche Protagonistin, die mit sich und ihrem Körper nie ganz im Reinen ist. Sie ist der festen Überzeugung, dass ihre Brüste zu klein sind, ihre Ohren und ihr Po dafür aber zu groß.
Nachdem sie lange mit Gregor zusammen war, diesen aber nie vollständig lieben konnte, sehnt sie sich nun umso mehr nach Liebe und Geborgenheit.
Obwohl sie mit Martin alles andere als gut zusammenpasst, sehnt sie sich nach ihm und leidet so sehr, dass man einfach mit ihr leiden muss.

"Ich habe gedacht, ich wüsste, wie Liebeskummer geht: Halte durch, es geht vorbei. Aber diesmal nicht. Du denkst, du wirst niemals wieder glücklich sein und lachen. Du denkst, dein Leben ist zu Ende. Du wünschst, dein Leben ist zu Ende und mit ihm die Schmerzen. Du glaubst, dass du nie wieder jemandem dein Herz schenken wirst, weil: Kaputte Sachen verschenkt man nicht. Jeder Sonnenstrahl verhöhnt dich, und jeder Regentropfen ist schmerzhaftes Mitleid aus dem Himmel. Nichts tut so unendlich weh wie die Liebe, wenn sie verloren geht."

Gleichzeitig hat sie aber auch das nötige Selbstbewusstsein, um ihren eigenen Weg zu gehen. Ihre neuen Freunde helfen ihr dabei.
Elisabeth verkörpert außerdem den Typ Frau, in die sich jede andere Frau hineinversetzen kann.

Ihr Mitbewohner Erdal ist das absolute Highlight dieser Geschichte.
Seine leicht aufbrausende, jedoch herzliche Art machen ihn zu einem unverzichtbaren Charakter.
Als homosexueller Halbtürke ist er in der Hamburger Schwulenszene bekannt und mit so ziemlich jedem per Du. Er nimmt die Rolles von Elisabeths Mentor ein, der sie in allen Dingen tatkräftig unterstützt, ihr aber auch in den Hintern tritt, wenn es nötig ist.

Aber auch alle anderen Charaktere wie Elisabeths beste Freundin Petra, dem Polizisten Carsten und Super-Nucki sind wunderbar gelungen und überzeugen mit ihrem Verständnis und ihrem Humor.

Gesprochen wird das Hörbuch von der Autorin, die ihre Arbeit nicht nur beim Schreiben, sondern auch beim Sprechen richtig gut gemacht hat. Elisabeth wird glaubwürdig verkörpert und ihre Gefühlswelt wird authentisch wieder gegeben.

Mit einer Spieldauer von ca. 139 Minuten handelt es sich um die gekürzte Hörbuchfassung.

Hier ist für jeden etwas dabei: Herzschmerz, Freundschaft, Verständnis, Alkohol und Diättipps zum Abwinken.
Absolut empfehlenswert!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Oktober 2004
Elli zieht vom Münsterland nach Hamburg. Schnell begegnet sie ihrer großen Liebe Martin. Schnell endet diese Beziehung jedoch auch wieder. Zufällig bekommt sie mit, dass er eine Verlobte hat, mit der er in vier Wochen aus Hamburg wegziehen will. Der Schock sitzt. Sie stellt ihn vor die Wahl. Ihr Angebeter entscheidet sich aber für seine Verlobte. Nach einer Weile des Leidens beschließt sie, dass sie um Martin kämpfen will. Mit Hilfe ihres schwulen Mitbewohner Erdals (die bester Figur des Buches) und dessen Freunden startet sie ihren Plan. Der besteht aus: - Keine Selbstvernachlässigung! - Wiederannäherung ans Liebesobjekt - Feindbeobachtung und - Gleichzeitige Neuorientierung. Schaffen soll sie das in knapp vier Wochen! Am Schluss, wie der Titel schon sagt, erleben wir alle unser blaues Wunder!
Ich wollte eigentlich keine Kürthy Bücher mehr lesen, aber eine Freundin hat mir immer wieder lustiges vom Buch erzählt, dass ich einfach neugierig war. Und: Ich finde dieses Buch besser als Freizeichen und Mondscheintarif (Herzsprung habe ich nicht gelesen)! Kürthy hat sich weiter entwickelt. „Blaue Wunder" ist einfach nur komisch und interessant. Man liest es fast in einem Zug. Klar findet man wieder typische „Frauenprobleme", aber nicht mehr alle möglichen die es gibt oder geben kann in einem Buch. Die Figur Erdal hat vor allem dazu beigetragen, dass ich dieses Buch mag. Zwar kann man nach etwa der 2/3 des Buches ahnen worauf es in etwa hinausläuft, aber der Schluss ist trotzdem topp! Eine super Idee, auch wenn ich grob geahnt hab wie's ausgeht!
Aber: Versucht nie so abzunehmen wie Elli und Eral! Das kann nicht gut gehen und gesund ist es absolut nicht.
Und: Wenn ich meinen Freund nur durch Kleidergröße 38 zurückbekomme, was ist das dann für eine Beziehung?
Empfehlenswert für alle Kürthy-Fans und auch nicht schlecht für die, die die vorherigen Bücher nicht so sehr mochten.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Mondscheintarif
8,99 €
Höhenrausch
9,99 €
Sternschanze
9,99 €
Schwerelos
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken