Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. November 2004
Ägypten zur Zeit der 17. Dynastie. Das ausgebeutete Land wird seit über 200 Jahren von den Setius (Hyksos) aus Keftiu (Kreta) regiert. Pharao Apophis hält sich mit seinem Hofe in der Hauptstadt Auaris im Nildelta auf und drangsaliert die ihm untergebenen altäyptischen Fürsten in Oberägypten mit immer neuen Erniedrigungen.
Fürst Sequenenre aus Waset, dem späteren Theben, der vom letzten rechtmäßigen ägyptischen Pharao abstammt, beschließt letztendlich in dieser ausweglosen Situation einen Aufstand zu wagen und sammelt um seine Söhne und den treuen General Hor-Aha eine kleine Streitmacht. Sein ältester Sohn Si-Amun hält den Aufstand für eine von vornherein zum Scheitern verurteilte Verzweiflungstat und verrät seinen eigenen Vater an Fürst Teti, einen Vasallen des Pharaos. In der Ebene von Daschlut kommt es schließlich zur Entscheidungsschlacht ...
Pauline Gedge versteht es meisterlich um das tatsächlich existierende Hyksos-Schreiben des Pharaos, in dem er sich über das Gebrüll der 800 km entfernten Nilpferde beschwert, eine Geschichte zu spinnen, die an Spannung und Dramatik, Einfühlsamkeit und Tragik kaum zu überbieten ist.
Wie schon in ihrem Roman „Pharao" versetzt sie den Leser in eine andere, unglaubliche aber doch so reale Welt und malt mit ihrer farbenprächtigen Sprache ein Bild des Alten Ägypten, das den Leser augenblicklich fasziniert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2000
Wunderschön, wie Pauline Gedge Ihre Geschichte um das (tatsächlich als Fragment existierende) Schreiben des Hyksos-Herschers entstehen lässt, in dem er sich über das Gebrüll der Nilpferde im von Auaris 800 km entfernten Theben beklagt. Genauso wie im Mädchen Thu - Zweiteiler (ebenfalls historisch belegtes Attentat auf Ramses III) kann man sich lebhaft vorstellen: So könnte es sich zugetragen haben. Schade ist lediglich, daß die hintergründigen Orginaltitel der Bücher (hier dt:Der Nilpferdsumpf) im Deutschen in solche Banaltitel verwandelt werden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2001
Gedge behandelt in der Trilogie die Überwindung der Fremdherrschaft der Hyksos in Ägypten und den Beginn des Neuen Reiches. Die Charaktere sind glaubwürdig skizziert, die Handlung ist historisch korrekt und gleichzeitig so mitreißend geschildert, daß man nach der Lektüre jede andere Deutung historischer Fragmente als Geschichtsfälschung abtun möchte. Der erste Band schildert die Motivation und den Beginn des Aufstands gegen die Fremdherrscher. Leider ist die Übersetzung extrem holprig, grammatische Fehler und offensichtliche Mißverständnisse schränken das Lesen stark ein. Die mitreißende Sprache des Originals geht zuweilen verloren und mit ihr ein Teil des zauberhaften Flairs.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2000
Wer sich für Ägypten interessiert und auch gerne historische Romane liest, der sollte sich diese Trilogie zulegen. Doch Vorsicht: Wer den ersten Band gelesen hat sollte mit dem Bestellen der anderen beiden Bände nicht bis zum Schluß warten, denn man möchte sofort wissen, wie es weiter geht. Einfach einer der besten ägyptischen Romane, die ich bisher gelesen habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2013
Ägypten-Schmöker. Ohne den Inhalt zu verraten: Es ist jedenfalls ein schöner Schmöker für lange Winterabende oder einen faulen Nachmittag im Liegestuhl.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2016
Der Inhalt des Buches zeugt von einer großen Kenntnis der ägyptischen Geschichte und zeigt viele Zusammenhänge in klarer Form auf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken