find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. September 2013
Nachdem in der Reihe Königs Erläuterungen zu G. Hauptmann bereits ein Band zum "Bahnwärter Thiel" und zu den "Webern" erschienen ist, stellt der Bange Verlag nun auch einen Kommentarband zu Hauptmanns "Die Ratten" vor. Damit vervollständigt sich die Liste der Texte zur Epoche des Naturalismus. Die Sozialkritik der Texte des Naturalismus findet gerade in der heutigen Zeit wieder verstärkt auf den Bühnen der Theater und im Unterricht der gymnasialen Oberstufe Berücksichtigung.
Autor des 2013 erschienen Bandes ist Rüdiger Bernhardt, der schon mit dem Kommentar zum "Bahnwärter Thiel" eine unverzichtbare Lektürehilfe verfasst hat. Unverzichtbar deshalb, weil der Leser des jeweiligen Bandes zur Lektüre des Primärtextes eine umfangreiche Einführung in das Leben des Autors G. Hauptmann, in das jeweilige Werk selbst sowie zum Literaturbetrieb und zur Epoche bekommt. Die erlangten Informationen vertiefen die Kenntnisse des Lesers und sichern das tiefgründige Verstehen des Textes. Die Nutzung des Bandes empfiehlt sich aber auch für weiterführende und über die Verwendung für Schüler hinausgehende Bestimmungen, so beispielsweise für Referendare oder Lehrer, die wichtige Hilfen und Anregungen für ihre Arbeit erhalten. Unterstrichen wird der wissenschaftliche Anspruch u. a. auch durch die am Ende des Buches enthaltene Bibliographie zu Hauptmann und zum Text. In der Literaturauswahl findet sich auch immer wieder der Name Rüdiger Bernhardt, was belegt, dass er ein ausgwiesener Kenner des Autors G. Hauptmann und dessen lliterarischen Werkes ist.

Dem traditionellen Aufbau der Reihe Königs Erläuterungen folgend, erfährt der Leser in den ersten beiden Kapiteln etwas zur Biographie Hauptmanns und zum zeitgeschichtlichen Hintergrund. Diese Abschnitte ermöglichen besonders die Einfühlung in die Epoche und das Verstehen der Zeit. Interessant sind vor allem auch die herausgearbeiteten Verknüpfungen von biographischen und zeitgeschichtlichen Hintergründen mit dem Text. Die Schnellübersicht in Kapitel 1 fördert zudem ein rationelles Arbeiten, da die Seitenverweise am Rand auf die ausführliche Besprechnung in den einzelnen Kapiteln hinweisen. Kapitel 3 (Textanalyse und -interpretation) nimmt den umfangreichsten Platz im Buch ein und beinhaltet die gründliche Auseinadersetzung mit Inhalt, Grundproblem, Aufbau, Personenkonstellation und Charakteristiken, sachlichen und sprachlichen Erläuterungen, Stil und Sprache sowie Interpretationsansätzen. Besonders bedeutsam sind u. a. auch die Hinweise auf die im Stück bei Hauptmann zur Anwendung gekommenen unterschiedlichen dramentheoretischen Formen (aristotelische und naturalistische Form).
Dem möglicherweise auftretenden Einwand, mancher Abschnitt ließe sich noch vertiefen, muss entgegnet werden, dass die Reihe einem relativ fest vorgegebenen Aufbau und Umfang folgt. Wer noch zusätzliche Informationen benötigt, kann sich in der Bibliographie am Ende weitere Literaturempfehlungen einholen.
In den Kapiteln 5 (Materialien) und 6 (Prüfungsaufgaben mit Musterlösungen) erhält der Leser zahlreiche Anreize und Impulse zum selbstständigen kreativen Arbeiten. Durch die verzeichneten Lösungen wird eine schnelle Selbstkontrolle abgesichert, die gerade bei Übungszwecken in Vorbereitung von Klausuren und Prüfungen hilfreich ist.
Der Kauf des Buches ist sehr zu empfehlen und erleichtert die Arbeit in außerordentlichem Maße.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2016
Leute, holt euch das. Es ist der Wahnsinn und garantiert mindestens 13-14 NP in der Klausur und auf dem Zeugnis
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken