Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
21
Die Mühlen des Herrn (Quartbuch)
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,50 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 4. Januar 2015
Ich hatte zuerst die Leseprobe geordert und war durchaus angetan vom Schreibstil. Die Geschichte schien amüsant und spannend zu werden.
Leider wurde sowohl die Geschichte als auch der Schreibstil ab ca. der Hälfte eher anstrengend als unterhaltend.
Vielleicht auch, weil ab dort seitenweise eine Korrespondenz dargelegt wird – leider sind nahezu alle Briefe im beamtendeutsch des 19. Jh. verfasst!
Ich weiß, dass die Geschichte einen ernsten und realen Hintergrund hat bzw. hatte, aber hätte man sie nicht trotzdem etwas unterhaltsamer weiterführen können? Mir ist die Lust inzwischen vergangen.

Für mich persönlich deshalb kein Buch was man unbedingt gelesen haben muss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. September 2013
Wer den Autor Camilleri mag, wird hier nicht enttäuscht werden. Der Leser findet alles, was die sizilianische Insel und die Mentalität der Einwohner zu bieten hat: raffinierte Witwen, die mit ihren Reizen nicht geizen; lustbegierige Pfarrer; korrupte Beamte; Bestechungsaffären, Intrigen ... und das alles in der wunderbaren Sprache Camilleris. Die Übersetzung von Moshe Kahn ist, wie immer, hervorragend (ich bin in der glücklichen Lage die Bücher im Original lesen zu können und finde, dass der Übersetzer die richtigen Ausdrücke in der deutschen Sprache findet).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Mai 2016
Ein typischer historischer Camilleri! Sizilianische Machenschaften gepaart mit Erotik auf sehr hohem Niveau. Nur die etwas langatmigen Briefe im Mittelteil des Buches rauben Camilleri den fünften Punkt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Juni 2016
Ich bin ein Fan von Camilleriundseinem Commissario Montalbano. Die Figur Montalbano ist hervorragend dargestellt, vorallem mit hohem Charakterwert. Sizilien als Region passt bestens dazu.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Juni 2013
Eine köstliche Geschichte. Wer historische Romane mag, aufgepeppt mit einer hübschen Witwe, einem verlotterten Geistlichen und einer korrupten Obrigkeit, wird voll auf seine Kosten kommen. Hier werden menschliche Schwächen, von Weib bis Geld, spannend beschrieben. Und dazu gibt es noch Mühlenhistorie.
Ich habe das Buch nun mehrfach gelesen, wie kommt es nur, dass ich so deutliche Parallelen zur heutigen Zeit sehe?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Februar 2014
Sehr gut geschrieben - zwar kein Montalbano - aber trotzdem sehr gut! Man gibt des Buch ungern aus der Hand, bevor man es nicht ausgelesen hat!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Juni 2015
Nun wird klar, wo die Wurzeln der Montalbano-Fälle zu finden sind: in der sizilianischen Geschichte, in welcher es schon immer so zuging, wie in den heutigen Fällen geschildert. Wie immer, git geschrieben und amüsant zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Juni 2014
Roman - die mafiösen Strukturen gibt es heute noch, niht nur in Italien - das Ende ist ein bisschen " dünn", deswegen 1 Punkt Abzug
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. August 2002
Wer gerne die Comissario Montalbano Bücher liest, wird die Mühlen des Herrn lieben! Hier haben wir praktisch Montalbano um 1870. Giovanni lebt offensichtlich am gleichen Ort, im gleichen Haus und hat die selben kulinarischen/weiblichen Vorlieben. So wäre Montalbano vor 130 Jahren geschrieben worden. Dies eröffnet sich aber erst, nachdem man schon einige Montalbano Bücher gelesen hat.
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. August 2009
Als Inspektor Giovanni Bovara in seine frühere Heimat Sizilien zurückkehrt, trifft er auf einen ungeheuren Filz von Korruption. Nichts ist was es scheint und alle machen mit, vom Pfarrer über die schöne Witwe Donna Trisìna bis zu den lokalen Polizei- und Wirtschaftsgrößen. Nur Bovara versucht, sich nicht beirren zu lassen und seiner Pflicht nachzugehen. So kommts, wie es kommen muss und ein ungleicher Kampf Gesetz gegen Korruption beginnt.
Es wäre nicht Camilleri, wenn dabei Verfolgungsjagden und Schiessereien eine Rolle spielen würden. Der Leser vollzieht den Versuch Bovaras, das Gesetz durchzusetzen, anhand von Briefen, Berichten und kurzen Szenen nach. Dabei ist die teils trockene Sprache im Gegensatz zu den immer witzigen und unverschämten Schachzügen der Mafia. Immer wieder musste ich spontan loslachen und trotzdem ist das eine oder andere déjàvu dabei...
Auf jeden Fall lesenswert und italienisch, aber auch bei uns gibt es ja immer wieder Schlagzeilen zum Thema Korruption...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Das graue Kleid
8,99 €
Die Pension Eva
17,90 €
Frauen
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken