Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Juni 2013
hohlbein hat seine besten zeiten hinter sich...dieses buch könnte man um mindestens die hälfte kürzen und man würde es nicht merken...es zieht sich manchmal wie kaugummi und ist so vorhersehbar...nur was für hardcore - hohlbein - fans...hohlbein ist leider zu einer beliebigen massenware verkommen...und dabei war er echt mal gut (vor jahren)...an azrael , anders oder das druidentor kommt er leider leider nicht mehr ran...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2013
Mittlerweile muss man sagen, das sich die Geschichten in dieser Saga wiederholen. Aber was soll auch neues nach 13 Bänden kommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2013
Ich hatte schon so sehr auf den Roman gefiebert. Nach dem Lesen war ich jedoch etwas enttäuscht:
- kein Ende
- kein Handlungsstrang wurde zu Ende erzählt
- viel zu viel Kampfszenen
- zu wenig Handlung (diese könnte man auch in 3 Sätzen beschreiben)

Für mich bisher der schwächste Band der Serie. Trotzdem hat es mich neugierig auf den nächsten Teil gemacht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2014
Für Hohlbein Fans ein muss die Serie ist Spannend und gut zu lesen. Sehr zu empfehlen. Wolfgang Hohlbein ist ein guter Autor.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2013
Wie immer war der Roman klasse, was mir am meisten gefallen hat ist das Abu Dun nun doch wieder lebt und es sehr spannend weiter geht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2013
als fan von hohlbein bin ich begeister dieses buch kann ich nur empfehlen und das gebundene buch macht von der optik sehr viel her .
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Aufgrund der vorhandenen anderen Rezensionen, die den Inhaltsteil zutreffend abdecken, widme ich mich hier hauptsächlich der Kritik an der Struktur, die das Buch für mich zu einem eher schlechten macht.

Zuerst einmal das positive: Wie gewohnt will man weiterlesen, die Spannung ist da, aber nur wenn man sich nicht an den vielen Ecken stößt, die einem im Weg stehen. Für mich hat es gerade noch gereicht, deswegen auch 2 Sterne.

Wer den 13. Band noch in Erinnerung hat wird schnell bemerken, dass hier das gleiche Gerüst verwendet wurde. Zusammengefasst baut sich die Geschichte auf aus:
einer mysteriösen Frau;
einem mysteriösen Mann, der in Wahrheit nicht der ist, für den er sich ausgibt, in Wahrheit aber auch nicht der ist, als der er sich nach dem Auffliegen des ersten Geheimnisses ausgibt (vermutlich wird diese Kette noch weitergeführt im nächsten Band);
einer neuen Gefahr für die Unsterblichen;
einem Instrument des Zwanges, das Andrej zwingt der Handlung so zu folgen wie er es tut;
Dutzenden ausweglosen Situationen, aus denen man entkommt, indem man in immer weitere ausweglose Situationen kommt;

Das alles macht die Geschichte einfach nur träge, langweilig und bekannt. Kein einziges Mal war ich über eine Wendung überrascht. Die ganze Zeit wird man vertröstet, als ob der Autor selbst nicht weiß, was er eigentlich erzählen will. Das Buch könnte ein Seitenfüller inmitten von einem Roman sein, verdient den Titel Buch selbst jedoch nicht.
Die Wendung, dass Andrej und Abu Dun seit einigen Bänden eigentlich immer nur noch Marionetten in einem Spiel sind, das selbst sie, die sie mehrere Jahrhunderte alt sind, nicht verstehen, wird mit der Zeit auch langweilig. Das Problem der Unsterblichkeit ist wohl, dass es schwer fällt, überhaupt noch etwas zu finden, was die Unsterblichen gefährden könnte. Das geschieht seit einigen Bänden immer, indem man eine neue Gefahr einführt, die aber total unbekannt ist und es auch ewig bleibt. Diese Gefahr ist dann so schlimm, dass jeglicher Kontakt mit ihr Andrej beinah tötet. Einfach nur noch unrealistisch, die Unsterblichkeit der beiden ist eigentlich gar kein Thema mehr, jede Wunde, auch wenn sie von einem Treppensturz ist schmerzt auf einmal unglaublich und verheilt nur sehr langsam.

Vergeben würde ich:
Ein Stern für den Schreibstil und die Verarbeitung des Buchs an sich.
Ein Stern dafür, dass es die Chronik der Unsterblichen fortsetzt, die mich doch seit Jahren begleitet.
Null Sterne für die Handlung.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2013
Wolfgang Hohlbein ist mein absoluter Lieblingsschriftsteller, von daher kam ich sehr schnell auf Die Chronik der Unsterblichen.
Super spannend bis jetzt und jedes Buch wurde verschlungen. Ich freu mich schon auf den nächsten Band
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2013
Schnelle Lieferung, ich bin ein Fan der Reihe und finde das Buch soweit wieder gelungen. Die letzten Teile hat die Reihe eher nachgelassen, mit dem Buch scheint es wieder Bergauf zu gehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2013
Und schon ist es vorbei mit dem lesen, warum sind die Bücher auch immer so fesselnd. Wie jedes Buch über Andrej und Abu Dun der Hammer, ich bin begeistert und warte auf das nächste ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken